Dancing Stars 2020 Finale 27.11.2020 Meinung, Kritik, Kommentar

Autor(in): | aktualisiert am: 28.11.2020
Dancing Stars 2020 Finale 27.11.2020 Meinung, Kritik, Kommentar

Dancing Stars 2020 Finale 27.11.2020 Meinung, Kritik, Kommentar – Foto: (c) Regina Courtier

Das Dancing Stars 2020 – Finale am 27.11.2020 hat bei mir einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Hier meine Meinung, Kritik und Kommentare zur Show.

Michaela Kirchgasser & Vadim Garbuzov: Verdiente Sieger der Dancing Stars 2020

Zunächst das Wichtigste: Meinen herzlichen Glückwunsch an Michaela Kirchgasser und Vadim Garbuzov zu ihrem Sieg bei den Dancing Stars 2020! Das sind die verdienten Gewinner der Dancing Stars 2020 – was auch immer ich vielleicht noch kritisch zur Final-Show anmerken werde.

Michi Kirchgasser ist sympathisch und talentiert in die ORF-Tanz-Show gestartet. Auf einen Sieg bei den Dancing Stars 2020 konnte man von Beginn an vielleicht wetten und war schließlich bei der Popularität von Michi Kirchgasser und Vadim Garbuzov auch logisch in gewisser Weise. Doch hat sich das Tanzpaar diesen Triumph auch hart erarbeitet und mutig ertanzt.

Das war oder ist gleich in mehrfacher Hinsicht die klassische Tanz-Show-Geschichte: Ein nicht untalentierter Promi lässt sich auf das Abenteuer TV-Tanz-Show ein, lässt bisher Gewohntes los und vertraut einem erfahrenen Tanz-Show-Profi – der sich selbst zurück nimmt und den gemeinsamen Erfolg in den Mittelpunkt rückt. Mit der Zeit wird das Tanzen immer besser…

Das Entscheidende für mich an einem solchen Erfolg ist aber die Geschichte, die man erlebt, die man erzählt bekommt von dem Tanzpaar. Die war bei Michaela Kirchgasser – Vadim Garbuzov sicher für viele Zuschauer am spannendsten! Man konnte mit dem Tanzpaar fiebern, es gab Highlights und Rückschläge, man war gespannt auf den jeweils nächsten Tanz – und man konnte für die Tänzer bzw. das Paar Partei ergreifen.

Vieles davon gilt allerdings auch für die anderen beiden Tanzpaare im Finale der Dancing Stars 2020!

Vadim Garbuzov und Michaela Kirchgasser als Sieger-Gewinner Dancing Stars 2020

Vadim Garbuzov und Michaela Kirchgasser als Sieger-Gewinner Dancing Stars 2020 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Cesar Sampson – Conny Kreuter: Platz 2 bei Dancing Stars 2020

Platz 2 für Cesar Sampson – Conny Kreuter bei den Dancing Stars 2020 geht für mich in Ordnung, auch wenn ich selbst anders entschieden hätte.

Cesar Sampson war für mich von Beginn an ein sehr talentierter Tänzer mit einer ungewöhnlich feinen, schon fast eleganten Attitüde beim Tanzen, der aber genauso in den etwas ursprünglicheren, lateinamerikanischen Tänzen zu hause ist. Es mag auch bei Cesar Sampson Höhen und Tiefen gegeben haben, nur kann ich mich im Moment daran nicht erinnern. Vielmehr habe ich einen kontinuierlichen Weg im Gedächtnis.

Für meinen Geschmack war die Paarung von Cesar Sampson und Conny Kreuter nicht ganz ideal im Hinblick auf einen Sieg bei den Dancing Stars 2020. Die tendenziell eher etwas burschikose Art von Conny Kreuter passte meiner Meinung nach nicht so ganz genau zum Charakter des Tänzers Cesar Sampson.

Deshalb waren mir die Tänze dieses Tanzpaares letztlich und im Vergleich oft irgendwie zu glatt – ich könnte auch sagen, zu beliebig. Es hat mir das mich entzündende Feuer gefehlt, die Ecke oder Kante, an der ich mich stoßen oder begeistern kann – wie ich das bei anderen Promi-Herren in solchen Tanz-Show und auch bei den anderen beiden Tanzpaaren im Finale dieser Dancing Stars 2020 erlebt habe.

Das ist ein Eindruck, meine Meinung – keine Kritik!

Cesar Sampson und Conny Kreuter im Finale der Dancing Stars 2020 auf Platz 2

Cesar Sampson und Conny Kreuter im Finale der Dancing Stars 2020 auf Platz 2 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Silvia Schneider – Danilo Campisi: Platz 3 Dancing Stars 2020

Platz 3 bei den Dancing Stars 2020 ging an Silvia Schneider – Danilo Campisi. Dieses Paar war mich tänzerisch die klare Nummer 1 – auch im Finale gestern! Ich will mich aber an der Platzierung nicht stoßen.

Ich konnte mich für Silvia Schneider – Danilo Campisi begeistern, konnte mit dem Paar fiebern und war jedesmal und auf jeden neuen Tanz gespannt. Und ich habe sehr wohl Veränderungen und eine Entwicklung gesehen, selbst wenn Silvia Schneider zweifelsohne das größte Tanztalent von allen Promis mit in die Show brachte.

Hier fand ich sogar die Entwicklung von beiden Tanzpartnern sehr spannend, denn während die Herausforderung für Silvia Schneider tänzerisch und auch persönlich geprägt war, wuchs Danilo Campisi als Choreograf und Tanz-Show-Profi mit dem Verlauf der Sendung mit – zu erkennen, was wichtig und nötig ist, was man zeigen kann und was man besser lässt.

So, auf diesem Niveau, kann Danilo Campisi die Dancing Stars gewinnen und wenn es weitere Staffeln gibt, ist das nur noch eine Frage der Zeit und der nächsten, passenden Gelegenheit. Die braucht es natürlich, denn ohne eine talentierte Tanzpartnerin kann auch der beste Profi sich nur “vergeblich” um einen Sieg bemühen!

Ich denke sogar, Silvia Schneider hat Danilo Campisi einen mindestens ebenso großen Dienst erwiesen, wie er ihr umgedreht. Beide haben eine starke Entwicklung im Verlauf der Dancing Stars 2020 genommen und sich bestmöglich präsentiert und auch getanzt!

Davon abgesehen, dass man immer etwas verbessern kann, wüsste ich jetzt nicht zu sagen, was sie hätten anders machen sollen. Dieses Tanzpaar reiht sich ein in die besten, die ich in solchen Tanz-Shows gesehen habe – und immerhin verfolge ich seit mehreren Jahren inzwischen gleich 4 “Dancing Stars” rund um die Welt.

Silvia Schneider - Danilo Campisi im Finale der Dancing Stars 2020 auf Platz 3

Silvia Schneider – Danilo Campisi im Finale der Dancing Stars 2020 auf Platz 3 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Unglücklich agierende Jury am Ende der Dancing Stars 2020

Die Jury der Dancing Stars 2020 mit Dirk Heidemann, Karina Sarkissova und Balazs Ekker hat über die gesamte Staffel hinweg nicht sehr glücklich agiert und geurteilt.

Karina Sarkissova hat fast die gesamte Zeit hinweg ihre tänzerische Expertise verschenkt, die sie hat und mit der sie eine ganz andere Farbe in die Jury hätte einbringen können. Statt dessen hat sie sich oft auf Nebenplätze begeben, auf denen aber nie das Wesentliche stattfindet.

Balazs Ekker und Dirk Heidemann hatten schon fast etwas von den grantelnden Protagonisten auf dem Theater-Balkon der Muppets-Show. Selbst die Art und Weise ihrer Urteile war so stereotyp, dass man gegen Ende der Staffel kaum noch zuhören wollte und auch nicht musste, um etwas sinnvolles Neues zu erfahren.

In den letzten beiden Sendungen Dancing Stars 2020 konnte von einem vergleichenden, gerechten Urteil nicht mehr die Rede sein. Selbst die dort bemühten Kriterien schienen teilweise bei den Haaren herbeigezogen.

Nun weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die Beurteilung der Paare und Tänze über mehrere Wochen hinweg nicht immer leicht ist, man auch einmal absichtlich provoziert oder polarisiert und versucht, verschiedene Wege zu gehen, um etwas Abwechslung zu inszenieren. Den rechten Pfad sollte man aber nie verlassen!

Beide sind Fachleute genug, um das viel besser zu machen. Beide sollten sich künftig mehr auf ihre Erfahrungen, ihr Wissen stützen, statt auf die Präsentation ihrerselbst zu achten und ihr Ego zu befriedigen. Das ist nämlich langweilig!

Sonnenschein Maria Santner in der Dancing Stars Jury 2020

Maria Santner war der Lichtlbick und Sonnenschein der Dancing Stars – Jury in den letzten beiden Sendungen der diesjährigen Staffel. Vielleicht hat hier ein unglücklicher Umstand (die Erkrankung von Karina Sarkissova) zu einem glücklichen Wegweiser in die Zukunft der Dancing Stars geführt?

Sicher, Maria Santner hatte es leichter als ihre Kollegen, musste sie doch nur in 2 Sendungen ihr Urteil abgeben. Aber gerade im Finale war Maria Santner viel einfühlender im Vergleich zu ihren Kollegen.

Ich kann mir Maria Santner gut an der Seite von Nicole Hansen vorstellen und wie beide gemeinsam und mit vereinten Kräften ein gerechteres, auch verständnisvolleres Bild in der Jury zeichnen, als es in diesem Jahr zu beobachten war!


Die Contemporary im Finale Dancing Stars 2020

Der Einsatz der Contemporary im Finale der Dancing Stars 2020 war für mich eine dramaturgische Fehlleistung!

Ich kann die Idee verstehen, gleiche Tänze im Finale anzusetzen, um eine Vergleichbarkeit zwischen den Paaren zu erreichen. Vielleicht ist es sogar klug, nicht klassische Standard- oder Latein-Tänze dafür zu nehmen, um nicht die Stärken oder Schwächen eines Final-Paares besonders zu betonen und somit Paare zu bevorteilen oder benachteiligen.

Der Contemporary ist jedoch ein so emotionaler Tanz, dass er sich regelmäßig einer gerechten Bewertung entzieht.

Wenn man diesen Tanz ins Finale setzt, sollte er von der Jury nicht mehr bewertet werden, die damit ohnehin oft überfordert ist. Dann, also von der Jury unbewertet, kann der Contemporary im Finale gut gehen.

Allerdings zieht er dann immer noch emotionale Aufmerksamkeit von der abschließenden Kür ab, die doch der eigentliche Höhepunkt einer jeden Staffel sein soll?

Beide Aspekte gingen diesmal schief – und deshalb mag ich die Contemporary der 3 Final-Paare hier auch nicht bewerten. Unterschiede habe ich wohl gesehen.

PS: Die drittletzte Sendung zum Beispiel, die mit den “normalen” 2 Tänzen je Paar, könnte so einen Frische-Kick durch den Contemporary für alle Paare durchaus vertragen…

Die Salsa im Finale Dancing Stars 2020

Salsa in einer TV-Tanz-Show sind mindestens genauso schwer. Das war übrigens der hellste Moment von Balazs Ekker im Finale, als er erklärte, dass die Salsa sich kaum als Show-Tanz eignet. Recht hat er! Die meisten weiteren Erklärungen dazu sollte ein Salsa-Novize mit Ambitionen, Salsa zu lernen, schnell wieder vergessen.

Oft mangelt es in derartigen Tanz-Shows schon an der richtigen Musik – viel zu selten wird wirklich Salsa gespielt! Doch genau die Musik hat hier in oder mit ihrer ganz speziellen Charakteristik einen entschiedenden Einfluss auf den Tanz, den man in oder aus der Musik “erfühlen” muss. Und wie man gesehen hat, nimmt die Musik auch Einfluss auf die Bewertungen der Jury.

Als Beispiel sei das “Bouncen” genannt, dass Dirk Heidemann beim Tanz von Silvia Schneider – Danilo Campisi kritisiert hat. Mir war das nicht aufgefallen – was nicht heißen soll, dass es das nicht gab.

Es könnte aber sein, dass sowohl beim Tanzpaar als auch beim Juroren die Musik hier etwas “impliziert” hat, was im Sinne des Tanzens sogar richtig und logisch wäre. Der Song war nämlich eine typische Cumbia und keine Salsa und die (Cumbia) betont (anders als die Salsa) die 1 und die 3 im Takt und sorgt so für ein musikalisch einfühlendes Ohr für einen hin und her schwingenden, “bouncenden” Effekt.

Nur zur Abwechslung bauen Salsa-Musiker vereinzelt Cumbia-Elemente in Salsa-Songs ein, die ihnen durch den rhythmischen Bruch z.B. Gelegenheit für Soli geben. Und genauso nutzen erfahrene Salsa-Tänzer solche Teile für Soli (oft auch Shines genannt) oder eine im Paar gemeinsame, rhythmische Unterbrechung des “normalen” Tanzflusses zum Innehalten oder für besondere, tänzerische Elemente.

Damit könnte ich jetzt weiter machen, denn keiner der 3 Songs war Salsa – und trotzdem wird dazu auf jeder Salsa-Party getanzt.

Immer aktuelle Salsa finden Sie übrigens in unseren Salsa Charts: Salsa-Musik zum Tanzen und Hören – mit über 7 Stunden Salsa-Musik! Eine redaktionell gepflegte Playlist mit tatsächlich und immer aktueller Salsa-Musik, die Sie so nirgends sonst finden werden.

Die Show-Tänze im Finale Dancing Stars 2020

Zum Glück haben wir alle 3 Kür- oder Show-Tänze der 3 Final-Paare gesehen! Die haben in meinen Augen die 3 Paare und ihre tänzerischen Besonderheiten im Verlauf der Dancing Stars 2020 auch sehr gut repräsentiert:

Michi und Vadim mit ihrer jungen Art zu tanzen, mutig genug, aktuelle Bezüge aufzugreifen und Paartanz in einer modernenen Weise zu interpretieren – Cesar und Conny mit ihrem eher körperlich betonten, aristischen Ansatz, den man in anderen Tänzen bei diesem Paar immer wieder gesehen hat – und Silvia und Danilo mit einer eher verspielten oder spielerischen Farbe und schauspielerischen Elementen, die viele Tänze dieses Paares im Verlauf der Dancing Stars 2020 geprägt haben.

Mag sein, dass Ihnen dieser oder jener Tanz besser gefallen hat. Ich glaube, auf die Entscheidung, wer am Ende die Dancing Stars 2020 gewinnt, hatte das keinen Einfluss mehr.

Ich bin dankbar dafür, dass wir so verschiedene Ansätze modernen Tanzens gesehen haben!

Fazit zum Finale und der gesamten Staffel Dancing Stars 2020

Ich bin vor allem dankbar dafür, dass es doch noch eine Staffel Dancing Stars 2020 gegeben hat und dass alle Beteiligten die besonderen Anstrenungen auf sich genommen haben, die sich unter den derzeitgen Bedingungen damit verbinden!

Von der tänzerischen Seite war eigentlich alles dabei, was eine solche Tanz-Show braucht. Vielen Dank den Profi-Tänzern und Promi-Kandidaten!

Dringend arbeiten an der Verbesserung der Dancing Stars müssen die Verantwortlichen im Hintergrund!

Das geht bei der Musik-Auswahl los und über Arrangements weiter bis zum Orchester – da war vieles her “suboptimal” in diesem Jahr! Das gilt in gleicher Weise für die Regie – angefangen von der manchmal schlechten Bildregie bis hin zum Ablauf der Show, die doch eine Auffrischung erfahren, u.a. scheller und kürzer sein könnte.

Über die Jury habe ich oben schon alles Wichtige geschrieben.

Die Moderation war nach anfänglichen Hakeleien zu Beginn der Staffel dann souverän und angenehm. Kristina Inhof hat ihre Sache gut gemacht. Klaus Eberhartinger hat mir in den letzten Jahren schon besser gefallen, wenn er tiefgründiger war. Da plätscherte doch vieles eher belanglos dahin diesmal…

Letzte Hinweise und Links

Die Tänze, Songs, Punkte im Finale gestern finden Sie wie immer in unserem eigenen Fakten-Artikel Dancing Stars Finale am 27.11.2020 Fakten: Wer gewinnt die Dancing Stars 2020? Tänze, Punkte, Songs

Es gibt einen Artikel mit den Einschaltquoten und Zuschauerzahlen der Dancing Stars 2020. Wenn Sie wissen wollen, wie es so lief, schauen Sie hier: Dancing Stars 2020 Einschaltquoten und Anzahl der Zuschauer.

Alle Artikel zu dieser Staffel sammeln unter Dancing Stars 2020 und generell zu dieser Tanz-Show im ORF in dem Stichwort Dancing Stars. Dort finden Sie sortiert auch Artikel zu den Staffeln in den vergangenen Jahren.

Mehr Artikel allgemeinerer Natur finden Sie auch in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





7 Kommentare zu “Dancing Stars 2020 Finale 27.11.2020 Meinung, Kritik, Kommentar”



  • katha sagt:

    Juhu, der ORF hat mittlerweile die nächste Staffel für Herbst 2021 offiziell angekündigt! Ich freue mich, denn Dancing Stars hat für mich immer irgendwie besser in den Herbst gepasst als in den Frühling. Gott sei Dank legt man nicht wieder ein Jahr Pause ein, ich hatte ja befürchtet, dass die nächste Staffel erst 2022 kommt. Aber bei den Quoten – das Finale war das meistgesehene seit dem Finale der 4. Staffel vor 12 Jahren! (auch wenn die guten Quoten sicher auch dem Lockdown geschuldet sind…) – ist klar, dass der ORF nicht lange zögert.
    Insgesamt war für mich persönlich diese Staffel eine der besten und auch tänzerisch hochwertigsten seit Langem (2016). Und auch eine der angenehmsten Staffeln ohne Skandale, mit mehr und weniger begabten Promis, die aber alle die Show ernst genommen und sich wirklich bemüht haben – das soll bitte auch in Zukunft so bleiben!
    Ich habe auch schon ewig nicht mehr so sehr in einem Finale mitgefiebert. Verdient gehabt hätten den Sieg alle 3 Paare, aber ich freue mich, dass meine Favoritin am Ende gewonnen hat. Gratulation noch einmal an Michi & Vadim! Vadim mit einer triumphalen Rückkehr – dessen Dancing Stars Bilanz kann man nur als imposant bezeichnen. Bei 5 Staffeln 3 Siege, dazu einmal das Finale ganz knapp (als 4.) und einmal knapp (als 5.) verpasst. Ich hoffe, er bleibt der Show erhalten! In Interviews meinte er, er würde gerne einmal in der Jury sitzen – sehr gerne, er würde das sicher super machen, aber ich möchte ihn viel lieber noch ein paar Jährchen als Profi sehen! Für Michi war Corona und die Verschiebung in den Herbst diesbezüglich vielleicht sogar eine glückliche Wendung – nichts gegen Willi, den ich sehr schätze, aber Vadim spielt halt doch in einer anderen Liga als alle anderen Profis der Show.
    Zum Thema Jury: Maria Santner soll bitte unbedingt dauerhaft bleiben und Nicole Hansen zurückkehren. Balázs Ekker haut zwar manchmal gehörig daneben, aber er ist für mich einfach ein Urgestein dieser Show und ich möchte ihn trotz allem nicht missen. Ich glaube, dass er einfach einen anderen Gegenspieler benötigt, er und Dirk sind sich in vieler Hinsicht zu ähnlich (gab es nicht bei Let’s Dance auch mal so eine ähnliche Situation mit Llambi und einem weiteren Juror? Frieling oder so hieß er glaube ich). Wenn man jemanden aus einer anderen Richtung des Tanzens möchte, könnte ich mir zum Beispiel Ramesh Nair vorstellen, der ja auch die letzten Jahre Choreograph bei der Show war. Sonst gibt es ja noch genügend andere Ex-Profis, Florian Gschaider zum Beispiel. Was ich mir auch vorstellen könnte, wäre wie dieses Jahr eine Jury mit nur 3 Juroren – Balázs mit Maria und Nicole. Ich glaube, das könnte funktionieren.
    Zu den Profis: der ORF sollte hier jetzt mal wieder Konstanz reinbringen und nicht ständig so viel herumwechseln. Auch die Profis brauchen ein wenig Zeit um sich auf so eine Show einzustellen, die sie aber in den letzten Jahren oft nicht mehr bekommen haben. Vielleicht wäre es auch gut, mal wieder Profis zu haben, die noch aktiv im Turniertanzsport unterwegs sind – außer Vadim ist ja von den diesjährigen Profis keiner mehr aktiv, glaube ich?
    Und Kristina Inhof hat durchblicken lassen, dass sie gerne als Kandidatin dabei wäre – das wäre definitiv auch mein Wunsch und ich denke, sie könnte sehr weit kommen! Wobei ich sagen muss, dass sie ihre Sache als Moderatorin wirklich sehr gut gemacht hat – genau wie auch Norbert Oberhauser im Finale!



  • Schreibe einen Kommentar zu katha Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.