DSDS 2013 Hexen-Einmaleins: Ausgeschieden Ricardo Bielecki

von: | aktualisiert am: 12.05.2013
DSDS Halbfinale am 4. Mai 2013 mit Beatric Egli, Ricardo Bielecki und Lisa Wohgemuth - Foto: (c) RTL / Stefan Gregorowius

DSDS Halbfinale am 4. Mai 2013 mit Beatric Egli, Ricardo Bielecki und Lisa Wohgemuth – Foto: (c) RTL / Stefan Gregorowius

DSDS steht 2013 und nur 4 Tage nach Walpurgisnacht unter Hexen-Einfluss. Ausgeschieden ist nämlich Ricardo Bielecki und so gibt es ein DSDS – Finale mit Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli. Das hatte man sich auf dem Hexentanzplatz so ausgekungelt und mit den frischen magischen Kräften einfach die hundertprozentige Frauenquote zur Tatsache erhoben, während man in Berlin darüber lange debattiert.

Die magischen Zahlen ließen es ahnen: 2013, 3 Songs, 3 Kandidaten –  der mit dem verflixten 7. Titel muss ausscheiden. So schrieben wir es gestern – ohne zu wissen, wer ihn singen wird.

Dabei war Ricardo Bielecki der mit Abstand beste Sänger gestern im Halbfinale – und auch schon zuvor. Da beißt die Maus auch gar keinen Faden ab, selbst wenn jede Sympathie für Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli zu verstehen ist. Hoffentlich findet sich bald jemand, der mit diesem talentierten und sympathischen jungen Mann ein paar Titel aufnimmt.

Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli ist die Teilnahme am DSDS -Finale zu gönnen. Ein wenig rätselhaft jedoch ist das bei beiden schon!

Lisa Wohlgemuth ist einfach zum Knuddeln. Ihr zuzusehen macht Freude! „Fallschirm“ und „Get Shaky“ waren da fast ideale Songs! Mit einer Unbekümmertheit zum Liebhaben trällert sie schiefe Töne, dass jeder Lautsprecher sich verbiegen muss. Schön ist, dass sie sich dessen wohl bewusst und selbstkritisch genug ist. So fällt es schwer, ihr die krummen Töne  krumm zu nehmen.

Das sehen wohl auch die DSDS-Zuschauer so und geben dieser noch mädchenhaften jungen Frau eine Chance. Ganz bestimmt hat daran auch ihr nicht gerade perfekter Dialekt Anteil. Lisa Wohlgemuth aus dem Erzgebirge ist so eine moderne Form des „Girls next door“, wie sie wohl jeder von uns gern zur Nachbarin oder Freundin hätte.

An den schiefen Tönen kann und muss man arbeiten. Das ist eine Frage des Trainings, z.B. genug Luft zu haben, auch wenn man so über die Bühne fegt, wie sie es zuweilen tut – oder der Stimmbildung und des Gesangsunterrichtes. Das sollte sie gleich nach DSDS angehen, denn die Sympathie für den Neuling hält nicht ewig und kann nicht mehr als ein Sprungbrett sein.

Beatrice Egli hat auch so etwas vom netten Mädel von Nebenan. Sie ist anders, aber kein Stück weniger sympathisch. Dennoch darf ihr Erfolg mit deutschen Schlagern weiter wundern. Es bleibt irgendwie ein Rätsel. Mehr Gedanken dazu hatten wir uns schon im Artikel Beatrice Egli: Ist der Schlager oder sie so beliebt bei DSDS? gemacht. Das müssen wir hier nicht wiederholen.

Hoffentlich singt sie im Finale nicht schon wieder Andrea Berg und Helene Fischer. Bei allen Erfolgen dieser Damen hat es der Deutsche Schlager nicht verdient, nur darauf reduziert zu werden!

Weil auch Ricardo Bielecki überaus sympathisch ist, kommt die Erklärung mit den magischen Kräften von oben gerade recht. Erklären kann man es sonst wohl kaum, warum gerade er gestern im DSDS-Halbfinale ausgeschieden ist.

Unbedingt einmal Loben muss man Maske und Kostüm von DSDS! Tolle Outfits und Frisuren, sehr modernes und passendes Make up! Das wünschte man sich bei allen RTL-Shows so!

Fotos von gestern gibt es noch nicht. Die ergänzen wir, sobald sie vorliegen!


Mehr aktuelle Meldungen zu TV-Shows findet Ihr in unserer Kategorie oder zu DSDS (seltener) unter diesem Stichwort.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:







2 Kommentare zu “DSDS 2013 Hexen-Einmaleins: Ausgeschieden Ricardo Bielecki”



  • Katarina Kramer sagt:

    Ich kann mich nur wiederholen. Die Art, den Superstar zu ermitteln, ist nicht in Ordnung. Nirgends sonst würde man auf die Idee kommen, Laien die Entscheidung zu überlassen. Nirgends würde man die persönliche Vorliebe als wichtiger nehmen als objektive Kriterien. Eine Lisa, so nett sie ist, hat im Finale nichts zu suchen. Es ist eine große Enttäuschung für mich, daß die Besten auf der Strecke geblieben sind (Maurice, Susan, Ricardo, mit Einschränkungen auch Simone) und die mittelmäßige Sängerin Lisa vielleicht den Preis abräumen wird. Wenn es mit rechten Dingen zuginge, so hätte die Jury bis zum Schluss das Sagen und die Entscheidung in der Hand, das Publikum könnte man vielleicht zu 30-40% an der Entscheidung teilhaben lassen. Ich kann mir vorstellen, daß die zurückgehenden Zuschauerzahlen hiermit zu erklären sind, zum Großteil, denn das Procedere geht einfach auf die Nerven. Leider wird sich aber wohl nichts grundsätzlich ändern, denn an den Anrufen verdient RTL viel Geld. Schade. Ob ich mir DSDS noch einmal in voller Länge wie dieses Jahr ansehen werde, ist aus diesen Gründen eher fraglich.

    • sonja waninger sagt:

      du hast mir aus der Seele gesprochen , bin auch sehr traurig dass Zuschauer die keine Ahnung von Musik haben einfach nach Lust und Laune entscheiden können wer raus fliegt,

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert