Eiskunstlauf Chelyabinsk 12.-14.9.2019: Ergebnisse, Zeitplan ISU Junior Grand Prix Russland 2019

Autor(in): | aktualisiert am: 17.09.2019
Kamila Valieva beim ISU Junior Grand Prix 2019 in Russland

Kamila Valieva beim ISU Junior Grand Prix 2019 in Russland – Foto: © International Skating Union (ISU)

Der Eiskunstlauf ISU Junior Grand Prix 2019 ist vom 12.-14.9.2019 in Chelyabinsk – oder Tscheljabinsk, wie die russische Stadt hier bei uns geschrieben wird.. Hier finden Sie Ergebnisse in Tscheljabinsk und Zeitplan des ISU Junior Grand Prix 2019 in Russland.

Diesmal in Chelyabinsk finden wieder alle Eiskunstlauf-Wettbewerbe statt. An den Start bei diesem Junior Grand Prix 2019 in Russland gehen also die Junioren-Damen und -Herren sowie die Paare im Eiskunstlauf und die Paare im Eistanz.

Einer der mit Spannung erwarteten Höhepunkte dürften sicher die beiden Programme von Kamila Valieva sein, die den ersten Grand Prix 2019 vor 3 Wochen gewonnen und dabei sehr gefallen hat.

Neue Fotos und O-Töne aus Chelyabinsk gibt es vermutlich am Sonntag erst.

In Russland sind auch wieder Eiskunstläufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dabei. Aber nur in den Einzel-Wettbewerben diesmal, nicht bei den Paaren.

Auf unsere Sportler gehen wir dann unten bei den Ergebnissen ein, diesmal aber ausnahmsweise wegen vieler anderer Termine erst bei der Kür. Da allen Junioren die Kür laufen, geht da auch nichts verloren. Die Ergebnisse werden wir aber wie gewohnt live oder wenigstens zeitnah hier ergänzen.

Zeitplan Eiskunstlauf Junior Grand Prix Russland 12.-14.9.2019

Der Zeitunterschied zwischen Tscheljabinsk und uns in Mitteleuropa beträgt 3 Stunden. In Tscheljabinsk ist es also 3 Stunden später als bei uns – oder, weil wir die Ortszeiten der Eiskunstlauf-Wettbewerbe nennen, müssen Sie drei Stunden vor rechnen. Kleine Umrechnungshilfe: 13.00 Uhr Ortszeit = 10.00 Uhr bei uns, 16.00 Uhr in Tscheljabinsk = 13.00 Uhr hier bei uns, 19.00 Uhr = 16.00 Uhr.

Folgender Ablauf bzw. Zeitplan der Wettbewerbe ist in Tscheljabinsk beim ISU Junior Grand Prix 12.-14. September 2019 geplant (Alle Angaben in Ortszeit!):

  • Donnerstag, 12. September 2019 – 13.15 Uhr Eistanz Rhythm Dance, 16.15 Uhr Kurzprogramm der Paare, 19.00 Uhr Kurzprogramm der Herren
  • Freitag, 13. September 2019 – 10.15 Uhr Kurzprogramm der Damen, 14.50 Uhr Kür der Eiskunstlauf-Paare, 17.00 Uhr Kür der Herren
  • Samstag, 14. September 2019 – 10.45 Uhr Free Dance im Eistanz, 14.00 Uhr Kür der Damen

Ergebnisse beim Junior Grand Prix 2019 in Russland

Ergebnis Eistanz-Paare Junior Grand Prix 2019 in Russland

In Tscheljabinsk waren 18 Eistanzpaare am Start. Leider keines aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Elizaveta Shanaeva – Devid Naryzhnyy aus Russland haben hier nach Courchevel bereits ihren 2. Junior Grand Prix gewonnen und sind damit sicher beim Grand Prix – Finale im Dezember mit dabei.

Nach dem Wettbewerb sagte Devid sinngemäß: “Nach dem es im letzten Jahr nicht ganz reibungslos lief, war die Qualifikation für das Grand Prix – Finale unser erstes Ziel in dieser Saison. Das Publikum hat es uns leicht gemacht, hat uns so sehr unterstützt…” Und Elizaveta ergänzte: “Wir haben alles auf den Kopf gestellt nach der letzten Saison, nicht nur an einzelnen Elementen gearbeitet.

Siegerehrung Eistanz Junior Grand Prix 2019 in Russland im Bild Diana Davis - Gleb Smolkin und Elizaveta Shanaeva - Devid Naryzhnyy (beide Russland) sowie Nadiia Bashynska - Peter Beaumon aus Kanada

Siegerehrung Eistanz Junior Grand Prix 2019 in Russland im Bild Diana Davis – Gleb Smolkin und Elizaveta Shanaeva – Devid Naryzhnyy (beide Russland) sowie Nadiia Bashynska – Peter Beaumon aus Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Hier die Besten nach dem Free Dance und dem Rhythm Dance:

  1. Elizaveta Shanaeva – Devid Naryzhnyy aus Russland – 171,07 Punkte aus Kür 103,37 (55,32+48,05) + KP 67,70 (36,36+31,34) – alles pers. Bestleistung
  2. Diana Davis – Gleb Smolkin aus Russland – 158,24 Punkte aus Kür 93,45 (47,99+45,56) + KP 64,79 (35,07+29,72) – pers. Bestleistung im KP
  3. Nadiia Bashynsky – Peter Beaumont aus Kanada – 149,05 Punkte aus Kür 89,22 (48,25+40,97) + KP 59,83 (32,88+26,95) – alles pers. Bestleistung
  4. Katarina Wolfkostin – Jeffrey Chen aus den USA – 148,81 Punkte, davon Kür 93,90 (50,80+43,10) – pers. Bestleistung
  5. Irina Galiyanova – Grayson Lochhead aus Kanada – 147,34 Punkte aus Kür 89,48 (50,23+40,25) + KP 57,86 (31,69+26,17) – alles pers. Bestleistung
  6. Tamara Zhukova – Daniil Karpov aus Russland – 141,72 Punkte aus Kür 86,01 (47,26+40,75) + KP 55,71 (29,08+26,63) – 1. Start

Hier die Videos der beiden Programm der Sieger:

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare Junior Grand Prix 2019 in Russland

In Tscheljabinsk sind nur 9 Eiskunstlaufpaare am Start, auch hier keines aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Am meisten überrascht haben sicher das Paar auf Platz 5, Hyang Mi Ro – Kum Chol Han aus Nordkorea, die einen riesigen Schritt nach vorn gemacht und sich um fast 60 Punkte verbessert haben gegenüber dem Vorjahr. Offenbar hat man in Nordkorea Dank Tae ok Ryom – Ju Sik Kim (Platz 13 bei Olympia) und den Erfolgen der Nachbarn aus Südkorea das Schlittschuhlaufen entdeckt…

Kseniia Akhanteva - Valerii Kolesov beim ISU Junior Grand Prix 2019 in Russland

Kseniia Akhanteva – Valerii Kolesov beim ISU Junior Grand Prix 2019 in Russland – Foto: © International Skating Union (ISU)

Den Besten Kseniia Akhanteva – Valerii Koselov gelang es immerhin die “magische” 185-Punkte-Grenze zu durchbrechen, die man wohl wird überspringen müssen, will man bei den besten dabei sein. Iuliia Artema – Mikhail Nazaychev sind davon auch nur den berühmten “Katzensprung” entfernt (im Eiskunstlauf wird der allein aber nicht reichen :-) ).

Kseniia Akhanteva und Valerii Kolesov sind mit ihrem Sieg hier in Russland bereits für das Grand Prix- Finale im Dezember qualifiziert, nach Platz 2 in Lake Placid. Valerii sagte anschließend sinngemäß: “Wir wollten eine gute Leistung zeigen vor unserem Heimpublikum. Das war uns wichtig. Das Publikum war so großartig, dass wir nach dem Programm am liebsten gleich noch einmal aufs Eis gegangen wären…“.

Siegerehrung Eiskunstlauf Paare beim Junior Grand Prix Russland 2019 - im Bild Iuliia Artemeva - Mikhail Nazarychev und Kseniia Akhanteva - Valerii Kolesov sowie Diana Mukhametzianova - Ilya Mironov (alle Russland)

Siegerehrung Eiskunstlauf Paare beim Junior Grand Prix Russland 2019 – im Bild Iuliia Artemeva – Mikhail Nazarychev und Kseniia Akhanteva – Valerii Kolesov sowie Diana Mukhametzianova – Ilya Mironov (alle Russland) – Foto: © International Skating Union (ISU)

Hier die Besten nach Kür und Kurzprogramm:

  1. Kseniia Akhanteva – Valerii Koselov aus Russland – 185,05 Punkte aus Kür 117,43 (60,05+56,51) + KP 67,62 (40,36+27,26) – pers. Bestleistung KP und Gesamt
  2. Iuliia Artema – Mikhail Nazaychev aus Russland – 178,31 Punkte aus Kür 111,79 (56,51+56,68) + KP 67,12 (38,89+29,23) – 1. Start
  3. Diana Mukhametzianova – Ilya Mironov aus Russland – 171,88 Punkte aus Kür 108,84 (54,17+65,67) + KP 63,04 (36,44+26,60) – 1. Start
  4. Stanislava Vislobokova – Aleksei Briukhanov aus Russland – 166,18 Punkte aus Kür 105,92 (50,10+55,82) + KP 60,26 (36,20+26,06) – 1. Start
  5. Hyang Mi Ro – Kum Chol Han aus Nordkorea – 161,13 Punkte aus Kür 105,77 (52,34+53,43) + KP 55,36 (30,33+25,03) – alles pers. Bestleistung

Hier die Kür der Sieger:

Ergebnis Eiskunstlauf-Herren Junior Grand Prix 2019 in Russland

In Tscheljabinsk sind 22 junge Männer am Start. Aus Deutschland dabei ist Nikita Starostin vom EC Oberstdorf.  Er erhielt insgesamt 143,83 Punkte insgesamt, davon in der Kür 88,97 (37,81+54,16) – an dem Missverhältnis technische + Programm-Komponenten sieht man schon, dass da einiges daneben ging; im Kurzprogramm 54,86 Punkte (54,86+26,44) – erst Platz 13, am Ende Platz 16. Insgesamt sind das fast 15 Punkte unter seiner eigenen Bestleistung aus dem letzten Jahr.

Nikita Starostin stammt ursprünglich aus St. Petersburg, startet aber seit 2009 für Oberstdorf – obwohl er nach wie vor auch noch in St. Petersburg trainiert. Nikita Starostin ist derzeit 17 Jahre alt (geboren am 13.6.2002). Seine Trainerin ist Julia Kulibanova und als Choreografen fungieren Adam Solya und Juri Ananian. Im Kurzprogramm läuft Nikita in dieser Saison nach dem Song “I’m No Angel” von ERA und in der Kür nach einem Tango-Medley.

Der Sieger Petr Gumennik sagte im Anschluss an die Siegerehrung sinngemäß: “Ich war sehr nervös, weil mein neues Programm sehr schwer ist – besonders wegen des 4-fach-Lutz war ich etwas angespannt. Deshalb bin ich nun erleichtert, dass es doch so gut lief. Wir hatten darüber nachgedacht, ohne 4-fach-Sprung zu laufen. Doch mein großes Ziel ist es, bei den Wettbewerben der Erwachsenen vorn mit dabei zu sein. Da kann man ohne 4-fach-Sprünge aber nicht gewinnen, wie hier beim Junior Grand Prix vielleicht noch.

Siegerehrung Herren Eiskunstlauf Junior Grand Prix Russland 2019 - im Bild Artur Danielian, Petr Gumennik und Ilya Yablokov (alle Russland)

Siegerehrung Herren Eiskunstlauf Junior Grand Prix Russland 2019 – im Bild Artur Danielian, Petr Gumennik und Ilya Yablokov (alle Russland) – Foto: © International Skating Union (ISU)

Hier die besten Eiskunstlauf-Herren nach Kür und Kurzprogramm:

  1. Petr Gumennik aus Russland – 222,14 Punkte aus Kür 147,99 (75,55+72,44) + KP 74,15 (38,69+25,46) – pers. Bestleistung Gesamt
  2. Artur Danielian aus Russland – 221,93 Punkte aus Kür 138,62 (65,74+72,88) + KP 83,31 (46,10+37,21) – pers. Bestleistung KP und Gesamt
  3. Ilya Yablokov aus Russland – 207,68 Punkte aus Kür 133,95 (66,65+67,30) + KP 73,73 (40,41+33,32) – 1. Start
  4. Alec Guinsbourg aus Kanada – 185,80 Punkte aus Kür 119,16 (56.88+62,28) + KP 66,64 (34,97+31,67) – alles pers. Bestleistung
  5. Younghyun Cha aus Südkorea – 183,61 Punkte, davon Kür 122,56 (60,90+62,66) – pers. Bestleistung Kür
  6. Iliya Kovler aus Kanada – 179,74 Punkte, davon Kür 120,84 (61,14+59,70)

Hier die beste Kür von Petr Gumennik und das beste Kurzprogramm von Artur Danielian:

Ergebnis Eiskunstlauf-Damen Junior Grand Prix 2019 in Russland

In Tscheljabinsk sind nur 30 junge Damen am Start. Aus Österreich dabei ist Stefanie Pesendorfer vom SC Linz, aus der Schweiz nach Russland gereist ist Anna la Porta vom SC St. Jacob Basel, die das erste Mal im Rahmen einer solchen Konkurrenz startet. Stefanie Pesendorfer hatten wir schon anlässlich ihres Starts vor 3 Wochen in Courchevel vorgestellt (siehe Eiskunstlauf Courchevel 22.-24.8.2019 – ISU Junior Grand Prix 2019).

Stefanie Pesendorfer war nicht recht zufrieden mit ihrem Kurzprogramm. Sicher wollte Sie auf ihre Bestleistung aus dem letzten JGP in Courchevel noch etwas draufsetzen. Sie bekam 48,72 Punkte (27,09+21.63), was aber auch nur ca. 1,5 Punkte weniger sind als vor 3 Wochen. In der Kür waren es dann 86,22 (42,58+44,64) und über 12 Punkte weniger, als vor 3 Wochen – das tut schon weh, insgesamt 134,94 Punkte und Platz 17.

Anna la Porta erhielt 44,39 Punkte (24,56+19,83) im Kurzprogramm, in der Kür 88,60 (46,52+43,08) und insgesamt 132,99 Punkte und Platz 18. Weil es für Anna der erste Start war, gibt es noch keine Vergleichszahlen.

Kamila Valieva, die den ersten JGP 2019 in Courchevel gewinnen konnte, hat diesmal ihr Ergebnis im Kurzprogramm um mehr als 10 Punkte verbessern können und in der Kür noch einmal um ca. den gleichen Betrag – und zwar überwiegend im technischen Bereich. Damit ist ihr die Teilnahme am Grand-Prix-Finale im Dezember sicher. Anschließend sagte Kamila Valieva sinngemäß: “Ich bin zwar zufrieden und glücklich mit meiner Leistung, aber es gibt noch einiges zu verbessern. Beim Grand-Prix-Finale möchte ich ein fehlerfreies Programm mit 2 4-fach-Sprüngen zeigen.

Hervorragend auch das Ergebnis von Kseniia Sinitsyna im Kurzprogramm und noch einen Tick besser in der Kür sogar Viktoria Vasilieva.

Siegerehrung Eiskunstlauf Damen beim Junior Grand Prix Russland 2019 - im Bild Kseniia Sinitsyna, Kamila Valieva und Viktoria Vasilieva (alle Russland)

Siegerehrung Eiskunstlauf Damen beim Junior Grand Prix Russland 2019 – im Bild Kseniia Sinitsyna, Kamila Valieva und Viktoria Vasilieva (alle Russland) – Foto: © International Skating Union (ISU)

Hier die besten Eiskunstlauf-Damen nach dem Kurzprogramm (bisher):

  1. Kamila Valieva aus Russland – 221,95 Punkte aus Kür 148,39 (83,96+65,43) + KP 73,56 (41,78+31,78) – alles pers. Bestleistung
  2. Kseniia Sinitsyna aus Russland – 204,25 Punkte aus Kür 131,21 (69,38+62,83) + KP 73,04 (41,58+31,46) – alles pers. Bestleistung
  3. Viktoria Vasilieva aus Russland – 198,79 Punkte aus Kür 131,75 (71,02+60,73) + KP 67,04 (38,65+28,39) – alles pers. Bestleistung
  4. Nana Araki aus Japan – 181,80 Punkte aus Kür 122,75 (65,72+57,03) + KP 59,05 (31,65+27,40) – – alles pers. Bestleistung
  5. Chisato Uramatsu aus Japan – 171,32 Punkte aus Kür 107,73 (53,71+55,02) + KP 63,59 (36,70+26,89) – 1. Start
  6. Kate Wang aus den USA – 164,59 Punkte davon Kür 109,34 (61,07+48,27) – 1. Start

Hier ein kleines “Potpourri” der 3 besten Damen:

Kamila Valieva aus Russland beim Junior Grand Prix 2019

Kamila Valieva aus Russland beim Junior Grand Prix 2019 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Allgemeine Nachrichten zum Thema Eiskunstlauf in unseren Eiskunstlauf-Nachrichten oder spezieller unter Eiskunstlauf Nachwuchs. Eine Übersicht über die wichtigsten Eiskunstlauf Wettbewerbe und Meisterschaften aus hiesiger Sicht finden Sie auf dieser extra von uns eingerichteten Seite.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: