Eiskunstlauf Lombardia Trophy 8.-10.9.2023 in Bergamo – Ergebnisse, Zeitplan

von: | aktualisiert am: 10.09.2023

Die Eiskunstlauf Lombardia Trophy findet vom 8.-10.9.2023 in Bergamo (Italien) statt. Hier die Ergebnisse und der Zeitplan.

Eiskunstlauf Lombardia Trophy 8.-10.9.2023 in Bergamo - Ergebnisse, Zeitplan

Eiskunstlauf Lombardia Trophy 8.-10.9.2023 in Bergamo – Ergebnisse, Zeitplan – Foto: © Galina Barskaya – adobe-stock

Bei der Lombardia Trophy im Eiskunstlauf vom 8.-10. September 2023 starten auch einige deutsche Sportler, auf deren Ergebnisse man gespannt sein kann.

Deshalb werden wir auf die Ergebnisse in Bergamo (Italien) hier eingehen, obwohl wir sonst nur selten von Eiskunstlauf-Wettbewerben der s.g. „Challenger Serie“ berichten.

Da sind zuerst Minerva Fabienne Hase – Nikita Volodin, ein neues Eiskunstlauf-Paar in Deutschland, nachdem Minervas bisheriger Partner (Nola Seegert) auf die Trainer-Bank gewechselt hat. Auch bei den Eiskunstlauf-Paaren starten aus Deutschland Annika Hocke – Robert Kunkel.

Bei den Eistanz-Paaren sind Charise Matthaei – Max Liebers aus Deutschland  dabei und bei den Männern Nikita Starostin aus Deutschland. Nur bei den Frauen startet niemand von uns. Aus Österreich und der Schweiz sind gar keine Sportler dabei.


Zeitplan Lombardia Trophy Eiskunstlauf Bergamo 8.-10.9.2023

Hier der Zeitplan der Lombardia Trophy im Eiskunstlauf in Bergamo 8.-10.9.2023:

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am Freitag, 8. September 2023:

  • 13.30 Uhr Kurzprogramm Frauen
  • 15.50 Uhr Kurzprogramm Männer

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am Samstag, 9. September 2023:

  • 12.40 Uhr Rhythm Dance Eistanz-Paare
  • 15.15 Uhr Kurzprogramm Eiskunstlauf-Paare
  • 17.20 Uhr Frauen Kür

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am Sonntag, 10. September 2023:

  • 13.30 Uhr Eiskunstlauf-Paare Kür
  • 15.40 Uhr Männer Kür
  • 18.20 Uhr Eistanz-Paare Free Dance

Ergebnisse Eiskunstlauf Lombardia Trophy 2023 Italien

Wir werden auf die Eiskunstlauf-Ergebnisse der Lombardia Trophy 2023 in Bergamo ein Auge haben und die wichtigsten Ergebnisse hier auch ergänzen. Die von „unseren Sportlern“ sowieso – deshalb gibt es ja diesen Artikel hier bei uns.

Wir werden die Ergebnisse auch zeitnah ergänzen – aber vermutlich wird das nicht immer live möglich sein, wie Sie das vielleicht sonst von uns gewöhnt sind. Wir versuchen aber jeweils Angaben zu machen, wann Sie mit den Ergebnissen bei uns rechnen können.

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare Lombardia Trophy 2023

Das Ergebnis der besten Eiskunstlauf-Paare bei der Lombardia Trophy 2023 in Bergamo nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Sara Conti – Niccolo Macii aus Italien – 200,35 Punkte insgesamt aus Kür 130,19 (66,31+66,88) + KP 70,16 (37,43+32,73)
  2. Minerva Fabienne Hase – Nikita Volodin aus Deutschland – 194,52 Punkte insgesamt aus Kür 128,30 (65,68+62,62) + KP 66,22 Punkte (35,69+30,53) – 1. gemeinsamer Start
  3. Annika Hocke – Robert Kunkel aus Deutschland – 191,76 Punkte ins gesamt aus Kür 125,70 (65,35+60,35) + KP 66,06 (36,33+29,73) – Gesamt und Kür persönliche Bestleistung
  4. Lucrezia Beccardi – Matteo Guarise aus Italien – 185,06 Punkte insgesamt aus Kür 118,12 (59,24+60,88) + KP 66,94 (37,35+29,59) – alles pers. Bestleistung

Hinweise zur Einordnung der Leistungen der Eikunstlauf-Paare

Sara Conti & Niccolo Macii aus Italien sind die amtierenden Europameister. Ihr Ergebnis hier im Kurzprogramm ist nahe an der bei der EM vor etwas mehr als einem halben Jahr. Kür- & Gesamtwertung liegen höher als bei der EM, aber unter den bisherigen Bestwerten von der WM der letzten Saison (Platz 3), die später war.

Bei Minerva Fabienne Hase & Nikita Volodin ist dieser direkte Vergleich nicht möglich, weil das Paar neu zusammen läuft. Aber ihre Platzierung und der Vergleich zu den anderen Paaren geben ja Hinweise darauf, wie die Leistung einzuordnen ist. Die Punkte Gesamt und Kür liegen oberhalb derer, die Minerva mit Nolan erreichen konnte. Das ist allerdings auch schon 1 ½ Jahre und 2 Saisons her. Insofern ist das nur ein Fingerzeig, wohin die Reise gehen kann.

Annika Hocke & Robert Kunkel waren hier in Bergamo im Kurzprogramm nur einen Punkt von ihrem EM-Ergebnis der letzten Saison entfernt (als sie auf Platz 3 kamen). Das ist angesichts des ersten Wettbewerbs in dieser Saison positiv zu bewerten. Noch viel mehr ihre um einige Punkte verbesserte Gesamtwertung – möglich durch eine verbesserte Kür und vor allem eine stabilere, harmonischere Leistung in Kür & KP.

Ergebnis Eiskunstlauf-Männer Lombardia Trophy 2023

Das Ergebnis der besten Eiskunstlauf-Männer bei der Lombardia Trophy 2023 in Bergamo nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Yuma Kagiyama aus Japan – 265,59 Punkte insgesamt aus Kür 174,12 (82,71+91,41) + KP 91,47 Punkte (47,38+44,09)
  2. Nika Egadze aus Georgien – 243,35 Punkte insgesamt aus Kür 164,60 (92,022+73,60) + KP 78,75 (44,51+35,24) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  3. Andrew Torgashev aus den USA – 233,26 Punkte insgesamt aus Kür 146,85 (72,59+75,26) + KP 86,41 Punkte (46,91+39,50) – alles pers. Bestleistung
  4. Camden Pulkinen aus den USA – 210,46 Punkte insgesamt, davon Kür 147,50 (73,91+73,59)
  5. Nozomu Yoshioka aus Japan – 210,46 Punkte aus Kür 140,39 (72362+67,77) + KP 70,07 (36,76+34,31)
  6. Nikita Starostin aus Deutschland – 198,32 Punkte aus Kür 129,02 (64,75+64,27) + KP 69,30 Punkte (37,15+32,15)

Hinweise zur Einordnung der Leistungen der Männer

Wer bei den Männern im Kurzprogramm im Bereich von über 90 Punkten landet, kann international schon mitmischen. Auch die oberen 80er-Punkte könnten Hoffnung auf eine gute Endplatzierung machen. Aber bei den Männern können in der Kür noch viele Punkte gesammelt werden… Da konnte man sich mit mehr als 170 Punkten bei der letzten EM schon sehr gut platzieren, bei der letzten WM wäre man damit nicht in die Top 6 gekommen.

Also ist das Ergebnis von Yuma Kagiyama schon relevant, erst recht, wenn wir den frühen Zeitpunkt des Wettbewerbs bedenken.

Nikita Starostin liegt im Kurzprogramm rund 5 Punkte unter seinem letzten EM-Ergebnis, in der Kür und Gesamt sogar besser als damals, dennoch fast 20 Punkte insgesamt unser seiner eigenen Gesamt-Bestleistung (von der letzten WM) und ca. 15 Punkte unter seiner Kür-Bestleistung.

Ergebnis Eistanz-Paare Lombardia Trophy 2023

Das Ergebnis der besten Eistanz-Paare bei der Lombardia Trophy 2023 in Bergamo nach dem Rhythm Dance und Free Dance:

  1. Charlene Guignard – Marco Fabbri aus Italien – 208,02 Punkte aus Kür 123,41 (68,61+55,80) + KP 84,61 Punkte (47,76+36,85)
  2. Natalie Taschlerova – Filip Taschler aus Tschechien – 189,23 Punkte aus Kür 114,02 (63,62+50,40) + KP 75,21 (42,15+33,06)
  3. Maria Kazakova – Georgi Revia aus Georgien – 180,99 Punkte aus Kür 110,04 (60,84+49,20) + KP 70,95 (39,36+31,59)
  4. Emily Bratti – Ian Somerville aus den USA – 177,66 Punkte aus Kür 110,12 (61,62+48,50) + KP 68,19 (39,00+30,19)
  5. Katerina Mrazkova – Daniel Mrazek aus Tschechien – 177,43 Punkte aus Kür 110,12 (61,62+48,50) + KP 67,31 (37,52+30,79)
  6. Caroline Green – Michael Parsons aus den USA – 168,56 Punkte aus Kür 100,012 (54,12+48,00) + KP 68,44 (37,26+32,18)

Charise Matthaei – Max Liebers aus Deutschland – 153,04 Punkte insgesamt aus Kür 95,54 (53,94+41,60) + KP 57,70 Punkte (33,29+25,21) – Platz 9 im KP und auch am Ende – alles persönliche Bestleistung.

Hinweise zur Einordnung der Leistungen der Eistanz-Paare

Charlene Guignard – Marco Fabbri sind die amtierenden Europameister und sie mischen in der Gruppe der international führenden Eistanz-Paare mit (das sind nur einige). Ihr Ergebnis im Rhythm Dance ist nahe ihrer Leistung von der letzten EM (ein Punkt weniger).

Bei Charise Matthaei – Max Liebers freuen wir uns über eine neue Bestleistung. Der Blick auf die Punktzahlen der anderen Paare verrät aber, das vor dem Chemnitzer Eistanz-Paar noch ein ganzes Stück Weg liegt…

Ergebnis Eiskunstlauf-Frauen Lombardia Trophy 2023

Das Ergebnis der besten Eiskunstlauf-Frauen bei der Lombardia Trophy 2023 in Bergamo nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Anastasiia Gubanova aus Georgien – 185,60 Punkte insgesamt aus Kür 115,95 (53,94+63,01) + KP 69,65 Punkte (38,12+31,53)
  2. Hana Yoshida aus Japan – 185,45 Punkte aus Kür 122,91 (62,50+61,41) + KP 62,54 (33,41+30,13)
  3. Chaeyeon Kim aus Südkorea – 180,78 Punkte insgesamt aus Kür 117,51 (58,50+59,01) + KP 63,27 (34,74+28,53)
  4. Ekaterina Kurakova aus Polen – 178,62 Punkte insgesamt aus Kür 116,62 (58,08+59,54) + KP 62,00 (32,80+29,20)
  5. Lara Naki Gutmann aus Italien – 163,42 Punkte insgesamt, davon Kür 109,46 (54,86+54,60)
  6. Ava Marie Ziegler aus den USA – 157,39 Punkte insgesamt aus Kür 97,13 (49,33+51,80) + KP 60,26 (31,93+28,33)
  7. Nina Petrokina aus Estland – 156,93 Punkte insgesamt, davon Kür 101,72 (50,05+53,67)
  8. Seoyoung Kim aus Südkorea – 156,38 Punkte insgesamt, davon Kür 102,67 (55,27+49,40)

Hinweise zur Einordnung der Leistungen der Frauen

Anastasiia Gubanova ist die amtierende Europameisterin. Ihr Ergebnis im Kurzprogramm kommt dem von der letzten EM schon sehr nahe – in der Kür fehlen noch rund 15 Punkte – also doch einiges. Da muss man mal abwarten, wie sich das im Grand Prix dann entwickelt…

Hinweise und Links zum Eiskunstlauf in Salsango

Alle Eiskunstlauf-Artikel im Salsango-Magazin finden Sie in chronologischer Reihenfolge sortiert unter dem Stichwort Eiskunstlauf Nachrichten.

Wir haben einen Artikel über alle aktuellen Bestleistungen und Weltrekorde im Eiskunstlauf: Eiskunstlauf-Rekorde und Bestleistungen, den wir weiter fortführen.

Eine Übersicht der wichtigsten Eiskunstlauf-Termine der Saison aus unserer Sicht finden Sie auf unserer Seite Eiskunstlauf Meisterschaften und Wettbewerbe.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert