Finale Let’s dance am 28.5.2021 Meinung, Kommentar, Kritik zu den Tanzpaaren

Autor(in): | aktualisiert am: 29.05.2021

Das Let’s dance Finale am 28.5.2021 war das erwartet hochklassige Finale mit sehr guten Tänzen. Vom Sessel hochgerissen vor Begeisterung hat es mich nicht.

Finale Let's dance am 28.5.2021 Meinung, Kommentar, Kritik zu den Tanzpaaren - hier Renata Lusin und Rurik Gislason im Moment des Triumphs

Finale Let’s dance am 28.5.2021 Meinung, Kommentar, Kritik zu den Tanzpaaren – hier Renata Lusin und Rurik Gislason im Moment des Triumphs – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Erst möchte ich aus vollem Herzen den Let’s dance – Gewinnern 2021 Rurik Gislason und Renata Lusin zu tollen Tänzen und ihrem Sieg gratulieren! Sich auf Platz 1 in diesem Finale Let’s dance am 28.5.2021 vor allem gegen das erstklassige Tanzpaar Valentina Pahde – Valentin Lusin (Platz 2) durchzusetzen, war keine leichte Aufgabe.

Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov dürfen sich über den 3. Platz im Finale Let’s dance am 28.5.2021 freuen!  Diese Platzierung in einem so hochklassigen Finale ist alle Ehren wert, denn nach einer denkwürdigen Leistung über weite Teile von Let’s dance 2021 hinweg waren gestern die anderen beiden Tanzpaare besser und nicht nur eine Nasenspitze voraus.


Die Sieger Let’s dance 2021 Rurik Gislason und Renata Lusin

Ich glaube, die Weichen Richtung Sieg waren für Rurik Gislason – Renata Lusin schon vor dem Finale Let’s dance am 28.5.2021 gestellt. Das ist ihren Tänzen und Leistungen über die ganze Staffel hinweg zu verdanken!

Rurik Gislason hat sich recht unerwartet, viele Tanz-Freunde werden ihn vor Let’s dance 2021 vielleicht noch gar nicht gekannt haben, als talentierter und gelehriger Tanzschüler und Promi-Kandidat bewiesen. Über die gesamte Staffel der Tanz-Show hinweg hat sich Rurik Gislason verbessert und durchaus auch verschiedene Seiten von sich gezeigt.

Ich wurde in den Kommentaren zur letzten Sendung gebeten, einmal zu schauen, ob Rurik Gislason der beste Mann in der Let’s dance – Geschichte sei. Das muss ich vertagen, denn das hat sich als eine diffizile Aufgabe erwiesen bei den vielen Randbedingungen, die man dabei beachten muss.

Update: Unsere fleißige und treue Leserin Lisa hat unten in den Kommentaren ein paar Zahlen ergänzt und inzwischen hat auch Dominik gerechnet…

Von der Anzahl der vergebenen Höchstpunktzahlen liegt Rurik Gislason mit Luca Hänni gleichauf (7x) und führt damit diese Position mit an unter den Herren.

Auf alle Fälle aber gehört Rurik Gislason für mich in die Riege der besten männlichen Promi-Kandidaten bei Let’s dance, wobei ich ihm einen “Zusatz-Punkt” geben möchte, weil er eben nicht wie z.B. Alexander Klaws oder Luca Hänni eine entsprechende Vorerfahrung im Show-Geschäft und bei der Bühnen-Präsentation hat.

Das Schlitzohr weiß aber schon, wie man sich darstellt und gut aussieht. So ganz unbedarft war oder ist er nicht, wie es manchmal schien.

Rurik Gislason - Renata Lusin tanzen im Finale Let's dance am 28.5.2021

Rurik Gislason – Renata Lusin tanzen im Finale Let’s dance am 28.5.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Renata Lusin und Rurik Gislason als Sieger Lets dance 2021

Renata Lusin und Rurik Gislason als Sieger Lets dance 2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Renata Lusin hat mit diesem Sieg bei Let’s dance 2021 nun ihr Meisterstück abgeliefert. Nicht nur, weil sie mit Rurik gewonnen hat, sondern in meinen Augen vor allem durch die Art und Weise, wie sie dieses Finale angelegt und die Tänze entworfen und getanzt und so den Gewinn “nach hause” gefahren hat.

Dabei hat Renata Lusin in dieser Staffel Let’s dance 2021 eine besondere Reise und Entwicklung genommen, viel gelernt und ihre herausragende Stellung unter den Let’s dance – Profis dick unterstrichen. Jetzt kann sie jede weitere Staffel von Let’s dance gewinnen. Nun weiß sie, wie das geht!

Renata Lusin war schon bevor sie zu Let’s dance kam eine der besten Tänzerinnen in Deutschland und darüber hinaus der ganzen Welt. Doch eine erstklassige, ausgezeichnete Tanzsportlerin zu sein, sagt nichts über die Fähigkeiten aus, in einer solchen Tanz-Show erfolgreich zu bestehen. Das musste Renata Lusin auch lernen und hat sie inzwischen verstanden.

Ich möchte jetzt nicht den ganzen Weg von Renata Lusin durch Let’s dance 2021 nachzeichnen. Treue Leser dieser Meinungs-Artikel von mir hier in Salsango werden sich an meine fortgesetzte Kritik erinnern, mein immer wieder vorgetragenes Drängen nach Verbesserung ihrer Gesamtleistung und dass sie sich nicht damit zufrieden geben darf oder soll, “nur” gut oder sehr gut zu sein.

Das war sie bereits, wie erwähnt. In den letzten Sendungen schien es dann, als hätte sie den “Schalter” gefunden. Nun war es zwar der sympathische wie talentierte Rurik Gislason, der die Tore öffnete und den Weg ermöglichte, aber es war Renata Lusin, die den Weg zum Gewinn ebnete und den Unterschied machte.

Als letzten Nachweis dafür möchte ich den Kür-Tanz nun im Finale von Let’s dance am 28.5.2021 anführen. Der war außergewöhnlich, der hatte Atmosphäre, Spannung und gutes Tanzen. Das war eine Sieger-Kür!

Um den Kreis zu schließen: Wenn die Weichen nicht schon vor dem Finale für einen Sieg von Rurik Gislason und Renata Lusin gestellt waren, hätte diese Kür alles klar gemacht. Davon bin ich überzeugt.

Platz 2 Let’s dance 2021 Valentina Pahde und Valentin Lusin

Trotz des eben Geschriebenen war Valentina Pahde für mich die beste Tänzerin bei Let’s dance 2021 (von den Promis natürlich)! Das ist für mich kein Widerspruch und ich möchte keinen Zweifel daran lassen, wie ich das sehe.

Valentina Pahde hat ein außergewöhnliches Talent zu tanzen und sich auf der Bühne bzw. dem Parkett zu präsentieren. Das hat sie gestern wieder bewiesen mit 3 hochklassigen Tänzen. Besonders in der Kür! 

Aber genau dort liegt für mich der “Hase im Pfeffer”.

Diese Kür gestern von Valentina Pahde und Valentin Lusin war in meinen Augen, für meinen Geschmack zuerst eine schauspielerische Leistung und außergewöhnlich gute Präsentation der tanzenden Schauspielerin Valentina Pahde.

Alles war auf sie fokussiert und konzentriert. Da hat jede Naheinstellung der Kamera gepasst.

Valentina Pahde und Valentin Lusin in ihrer Kür im Finale Let's dance am 28.5.2021

Valentina Pahde und Valentin Lusin in ihrer Kür im Finale Let’s dance am 28.5.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Joachim Llambi sprach anschließend davon, der Tanz hätte nur eine Treppe als Requisite gebraucht und das hätte gereicht, um sehr gutes Tanzen zu präsentieren. Davon abgesehen, dass das nicht ganz stimmt, weil doch einiges aufgeboten war, geht das an der TV-Darstellung und Wirkung dieser Kür (auf mich) vorbei.

Die Kür war für mich finalwürdig und auch sehr gut gemacht, aber nicht außergewöhnlich genug, nicht auf das Erlebnis Tanzen verdichtet mit einer fesselnden Atmosphäre, sondern auf die Person Valentina Pahde. Und das, denke ich, reicht eben nicht, um eine Tanz-Show wie Let’s dance bei dieser Konkurrenz zu gewinnen. Ich glaube, das hatte ich letzte Woche schon so geschrieben…

In den ganzen letzten Sendungen bzw. Tänzen hat Valentin Lusin zuerst Valentina Pahde zum Konzept seiner Tänze gemacht. Das Tanzen war in der Kür und den Tänzen davor mehr ein Vehikel, denn zentraler Ausgangspunkt und zugleich Ziel. Es ging nur noch um die (tatsächlich) wunderbare Valentina.

Valentin Lusin und Valentina Pahde tanzen im Finale Let's dance am 28.5.2021

Valentin Lusin und Valentina Pahde tanzen im Finale Let’s dance am 28.5.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Insofern war auch Valentin Lusin ein sehr guter Begleiter, aber derzeit noch nicht der Beste. Er hat den Schlüssel zum finalen Erfolg bei Let’s dance noch nicht gefunden.

Denn es wäre darauf angekommen, mit den Tänzen jene Zuschauer für Valentina zu gewinnen, die sie nicht ohnehin schon toll finden. Ihrer zahlreichen Fans, die sie verehren und bewundern, ist sie sowieso sicher.

Zudem fand ich das Thema der Kür nicht sehr modern und das vermittelte Bild nicht recht zeitgemäß.

Wenn man z.B. “Boho” hätte machen oder zeigen wollen, solche Ansätze hatte die Kür ja, hätten Valentin und Valentina konsequent auf Boho setzen und den Bohemian-Style umsetzen und vertanzen sollen. Damit wären sie modern und vermutlich sogar überraschend gewesen und hätten vielleicht auch Zweifler noch von sich überzeugt, die zu Platz 1 offenbar nötig gewesen wären.

Aber abschließend dazu und nicht nur nebenbei: Dass Valentin Lusin ein außergewöhnlich guter Tänzer ist, hat er vor Let’s dance, aber auch bei Let’s dance schon oft unter Beweis gestellt! Er ist sicher der beste Standardtänzer im Feld der Profis der Tanz-Show – auch wenn ich Vadim in, bei oder mit seinen Standardtänzen inzwischen sehr schätze!

Platz 3 Let’s dance 2021 Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov

Ich habe die Vermutung, Nicolas Puschmann war der Sieg bei Let’s dance 2021 nicht mehr so wichtig. Bestimmt hätte auch er gern gewonnen und sich über einen Sieg gefreut! Natürlich, was denn sonst! Aber Platz 1 war für ihn vielleicht nicht (mehr) wesentlich.

Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov tanzen im Finale Let's dance am 28.5.2021

Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov tanzen im Finale Let’s dance am 28.5.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Wie schon erwähnt, haben Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov über die gesamte Staffel Let’s dance 2021 hinweg einige teils herausragende Leistungen bzw. Tänze gezeigt. Aber nicht immer und auch gestern gab es Schwächen. Deshalb ist der Platz 3 nach zwei so guten Tanzpaaren richtig, dennoch aller Ehren wert!

Hier ist es mir wichtig, beide in einem Atemzug zu nennen, denn ohne Vadim Garbuzov hätte es diesen guten Nicolas Puschmann vermutlich nicht gegeben. Es ist müßig zu spekulieren, was passiert wäre wenn… Doch bin ich überzeugt, dass beide und ihr Erfolg miteinander verbunden sind, mehr als die anderen zwei Tanzpaare im Finale von Let’s dance 2021!

Mit Vadim Garbuzov in so einer TV-Tanz-Show zu tanzen, kann sich jeder ambitionierte Promi-Kandidat bzw. jede ambitionierte Promi-Kandidatin nur wünschen! Vadim ist für mich der beste männliche Profi derzeit!

Ich bin recht sicher, für Nicolas Puschmann war diese Kür gestern im Finale von Let’s dance am 28.5.2021 eine Kür seines Herzens. Er wollte diese Kür tanzen, genau die und keine andere und hat dabei offenbar auch den erfahrenen Rat seines Tanzpartners in den Wind geschlagen.

Wenn das so ist, ist alles in Ordnung und gut so, selbst wenn die Kür Längen hatte – die mich ehrlich gesagt überrascht haben – und die es trotz des etwas “abgehangenen” Themas nicht hätte geben müssen. Das ist für mich noch ein kleines Rätsel, das zu lösen ich mich noch aufmachen muss.

Ich will das hier an dieser Stelle jedoch nicht kritisieren oder auseinander nehmen, eben weil ich das Gefühl habe, dass Nicolas das so wollte. Deshalb steht diese Kür für mich allein bzw. für sich selbst – wie ein eigenes, künstlerisches Werk.

Vadim Garbuzov und Nicolas Puschmann in der Kür im Finale Let's dance am 28.5.2021

Vadim Garbuzov und Nicolas Puschmann in der Kür im Finale Let’s dance am 28.5.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Mein Fazit zum Finale Let’s dance am 28.5.2021

Für mich war das insgesamt ein gelungenes Finale von Let’s dance 2021! Für mich hat auch das richtige Tanzpaar gewonnen, bei aller Wertschätzung gegenüber den anderen 4 Tänzern!

Ich habe jetzt hier noch eine ganze Liste mit Themen, die ich eigentlich heute in diesem Artikel unterbringen wollte. Es scheint mir aber, es sei nun erst einmal genug – ich müsste praktisch neu Luft holen und beginnen.

Vielleicht gibt es bis zur Profi-Challenge nächste Woche noch Gelegenheit, einige andere Aspekte von Let’s dance 2021 etwas näher zu betrachten. Das will ich aber nicht versprechen. Nur, dass ich nächste Woche natürlich wieder dabei bin und mich sehr auf die Profi-Challenge freue!

Hinweise und Links

Unter dem Stichwort Let’s dance 2021 sammeln wir alle Artikel zur neuen Staffel der Tanz-Show.

Fakten zum Finale Let’s dance am 28.5.2021

Alle Fakten, Punkte, Tänze, Songs, Einschaltquoten und weitere Fotos finden Sie wie stets im Fakten-Artikel: Let’s dance Finale 28.5.2021 Fakten: Gewinner von Let’s dance 2021, Punkte, Plätze, Tänze, Songs

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance. Berichte über andere Tanz-Shows finden Sie bei uns unter Tanzen im Fernsehen. Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows. RTL möchte, dass wir für die Verwendung der Fotos auf TVNOW hinweisen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





28 Kommentare zu “Finale Let’s dance am 28.5.2021 Meinung, Kommentar, Kritik zu den Tanzpaaren”



  • Jutta Hamberger sagt:

    Guten Tag, ich habe erst in dieser Staffel diese Seite entdeckt – und dann ging es mir wie vielen: Samstags habe ich auf den Kommentar gewartet und mit meiner Meinung abgeglichen. Wir lagen sehr oft eng beinander! Es hat sehr viel Spaß gemacht, und ich möchte ein großes DANKE an Sie, Herr Heimberger, aussprechen, dass Sie uns das Tanzen nochmals so aufbereiten.

    Zu Let’s Dance 21: Für mich standen die richtigen 3 Paare im Finale, wäre Ilse nicht krankheitsbedingt ausgeschieden, hätte ich sie mindestens im Halbfinale gesehen (statt Simon). Das war verdammt schade, so eine sympathische und talentierte Frau, und mit Evgeny zusammen ein tolles Paar. Und für mich hat auch die Reihenfolge der Finalisten gestimmt.

    Nicolas/Vadim wurden Dritte, weil Vadims grandiose Choreos – er ist ein meisterhafter Geschichtenerzähler – so weit getragen haben und über manche tänzerische Schwäche Nicolas’ hinwegsehen ließen. Im Finale war der Freestyle aber einfach zu schwach: Dazu gruselige Kostüme, erst ein OP-Kittel, dann das schwarze Leder, in dem er wie eine Presswurst aussah. Das war optisch so abtörnend!
    Und: Rocky Horror funktioniert eigentlich nur in der Originalversion, weil dann das Verruchte, Flirrende richtig rauskommt. In der im Finale gespielten Version war das alles glattgebügelt. Erotik = Null. Man muss dass nur mit seinem Magic Moment vergleichen – da ging es ja auch um Diversity, Coming Out etc. – um zu verstehen, was die beiden im Finale verschenkt haben. Allerdings denke ich, dass beide auch bei einem besseren Freestyle nicht auf Position 1 hätten kommen können.

    Valentina/Valentin wurden Zweite, weil sie emotional weniger berührt haben als das Siegerpaar. Valentina hat, v.a. in den Standards, bewiesen, dass früheres Ballett-Training und großes Tanztalent heute sehr weit bringen können. Aber bei ihr war der Fokus immer auf Perfektion, auf absolut richtig tanzen, dazu oft in der Wirkung “gespielt” (tanzende Schauspielerin wurde das mal genannt). Das nimmt emotional einfach nicht mit.
    Außerdem war in meinen Augen Marilyn Monroe – seit Jahrzehnten tot! – das falsche Setting. Valentina tanzte ständig gegen die Monroe an, ein Kampf, den sie nur verlieren konnte. Es hätte nur funktionieren können, wenn die kühle Valentina sich in einen Vulkan verwandelt hätte. Hat sie aber nicht. So blieb schönes Tanzen übrig, das aber auch zur Bügelbegleitung ausreicht. Leider.

    In Let’s Dance geht es ums Tanzen UND um Show. Wer nur richtige Schritte beherrscht und die Tänze korrekt abliefert, macht nicht genug. Für Zuschauer geht es immer um die WIRKUNG. Martha Graham hat einmal sinngemäß so gesagt, nicht Technik macht den großen Tänzer, sondern Leidenschaft. Und da war Rurik Valentina weit überlegen…
    Nicht nur im Finale, und ich sehe es auch so, dass der letzte Freestyle sicher viele noch zu ihm gezogen hat. Thor war ein optimales Thema – interessanterweise ja von Zusehern ins Spiel gebracht (auf Renatas Insta-Account). Mythisch genug, nordisch inspiriert, und die Filme sind unernst genug (weil Marvel), heißt, da konnte man tänzerisch eine neue Variante entwickeln, ohne gegen die Filme antanzen zu müssen. Genau das haben die beiden gemacht.
    Es war Storytelling vom Feinsten. Die gefangene Prinzessin war die Umsetzung des Topos “Menschen in Gefahr, müssen vom Helden errettet werden”. Zum Dank verliebt Thor sich in sie, oder auch: Der Gott wird menschlich. Und was war das für eine Gänsehaut-Rumba, die beide zum Schluß der Kür ablieferten. Der Hammer steht für die übermächtigen Kräfte Thors. Wer im Film Teil 3 gegen Ende gesehen hat, wie der “Immigrant Song” eingesetzt wird, wenn Thor die letzten Gegner zermalmt, wird zu schätzen wissen, was Renata in der Choreo draus gemacht hat: Thor spürt seine Macht zum ersten Mal so richtig. Und die nutzt er – wir sind beim Tanzen – dafür, um erst mal alles mit der Frau klar zu machen im Paso. Kleine Nebenbemerkung: Dieser Led Zeppelin Song bezieht sich auf Island, ist von dort inspiriert – und von daher in mehrfacher Hinsicht genau die richtige Musik für Rurik…

    Vielleicht noch zum abschließenden Ranking, in dem alle Paare die Plätze tauschten. Da Rurik auf 1 und Valentina auf 2 rutschte, muss es im Telefon-Voting so gewesen sein (jedenfalls wenn ich der Erklärung folge, wie das Ranking zustandekommt):
    Rurik 1 (Gesamt: 1 + 2 Jury = Platz 1,5, also 1)
    Nicolas 2 (Gesamt: 2 + 3 Jury = Platz 2,5, also 3)
    Valentina 3 (Gesamt: 3 + 1 Jury = Platz 2)

    Was mich massiv gestört hat, waren die vielen abschätzigen Kommentare sowohl über Valentina als auch Nicolas. Das war teils richtig krass, da mischten sich Schwulenhass und Frauenverachtung auf übelste Weise. Man kann “seinen” Sieger haben, und doch die Leistung der anderen fair und respektvoll bewerten.

    • Hallo Frau Hamberger! Vielen Dank für das Kompliment und die Treue, über so viele Wochen dabei zu bleiben – und ihre Mühe nun mit ihrem ausführlichen Kommentar bzw. den inhaltlichen Erläuterungen! Ich bin z.B. nicht so ein Kino-Fan und habe “Thor” nicht gesehen.

      Mit den “abschätzigen Kommentaren” meinen Sie bestimmt die so allgemein im Netz. Hier in Salsango geht es eigentlich immer sehr respektvoll zu, gegenüber den Protagonisten von Let’s dance und auch untereinander. Selbst bei gelegentlichen Meinungsverschiedenheiten respektieren wir unsere Sichtweisen und Ansichten. Und wenn sich doch mal einer in der Wortwahl vergreift (nobody is perfect), mischen sich schnell andere ein und rücken gerade, was schief geraten ist.

      Eine Korrektur noch zum Ranking im diesjährigen Let’s dance – Finale. Das war so nach der Jury-Wertung:

      1. Platz Valentina mit 90 Punkten = 3 Platz-Punkte
      2. Platz Rurik mit 89 Punkten = 2 Platz-Punkte
      3. Platz Nicolas mit 85 Punkten = 1 Platz-Punkt

      Wir haben zu jeder Show immer einen Fakten-Artikel, wo so etwas auch nachzulesen ist, diesmal hier: https://www.salsa-und-tango.de/lets-dance-finale-28-5-2021-fakten-wer-gewinnt-lets-dance-2021/142676/

      Sicher ist, dass Rurik die meisten Anrufe hatte. Nur so konnte er gewinnen. Rurik hat dann nämlich 5 Punkte insgesamt (2 von der Jury + 3 vom Publikum).

      Wenn Valentina auf Platz 2 bei den Anrufen gelegen hat, hätte sie auch 5 Platzpunkte – aber das Nachsehen gegenüber Rurik, weil bei Punktgleichstand das Ergebnis der Zuschauer zählt. Valentina kann auch auf Platz 3 bei den Zuschauern liegen, aber nicht auf 1. Auf Zuschauer-Platz 3 hätte sie insgesamt 4 Punkte. Nicolas kann höchstens auf 2 bei den Zuschauern liegen. Er hätte dann 1 Punkt Jury + 2 Punkte Publikum = 3 Punkte, also immer noch Platz 3.

      Hätte Nicolas die meisten Anrufe gehabt, hätte Rurik nicht gewinnen können. Dann hätten entweder er selbst oder Valentina gewonnen.

      • Jutta Hamberger sagt:

        Korrekt, mit den abschätzigen Kommentaren beziehe ich mich auf FB. Das war krass, was da teilweise abging. Hier ist es sehr angenehm!
        Danke für die Korrektur in Sachen Punkte – wir kommen aber zum gleichen Ergebnis. Und das zählt. Ich hatte das Jury-Ranking nicht als Punkte, sondern als Position gezählt.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.