Let’s dance 2020 Finale: Kritik, Meinung, Kommentare zu einem begeisternden Finale

Autor(in): | aktualisiert am: 25.05.2020
Let's dance 2020 Finale Kritik, Meinung, Kommentar - Gewinner Let's dance 2020 Lili Paul-Roncalli - Massimo Sinato

Let’s dance 2020 Finale Kritik, Meinung, Kommentar – Gewinner Let’s dance 2020 Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Ein Let’s dance – Finale, auch das am 22.5.2020, darf man nicht beurteilen, bevor der letzte Tanz getanzt ist. Hier meine Kritik, Meinung und Kommentare zum Finale, den Siegern und Platzierten.

Gewinner von Let’s dance 2020 sind Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato, vor Moritz Hans – Renata Lusin auf Platz 2 und Luca Hänni – Christina Luft auf Platz 3.

Diese Platzierungen waren auch meine Reihenfolge am Ende des Finales. Ich kann aber jeden verstehen und bin mit jedem im Reinen, der für sich eine andere Reihenfolge gefunden hat. Würde ich nur das Finale zu Grunde legen, hätte ich auch eine andere Reihenfolge…

Die Dramaturgie vom Finale Let’s dance 2020 war perfekt! Auch wenn die Produktion vor dem Finale natürlich schon ein bisschen mehr wusste als wir, hatte sie damit auch das Glück der Tüchtigen. Das sei den Verantwortlichen ausdrücklich gegönnt nach dieser in jeder Hinsicht besonderen Staffel Let’s dance, die mir viel Freude bereitet und Spaß gemacht hat!

Tanz um Tanz hatte das Finale mehr Fahrt aufgenommen und gipfelte schließlich in grandiosen Show-, Kür- oder Freestyle-Tänzen, wie auch immer man diese vielleicht letztlich entscheidenden Tänze nennt, die wie eine Art Krönung des Let’s dance – Finales und der Leistungen aller drei Final-Paare waren!

Das waren unprätentiöse Kür-Tänze, bei denen das Tanzen im Mittelpunkt stand und die Geschichte zum Tanz nur ein Mittel, aber nicht Selbstzweck war; abwechslungsreiche, effektvolle Tänze, bei denen die Effekte jedoch nur das Tanzen unterstützten und nicht selbst wesentlicher Inhalt waren.

Das hat mir richtig gut gefallen, in diesem Geist wünschte ich mir alle Tänze über eine Staffel hinweg! Vielleicht können die Profi-Tänzer von Let’s dance diesen Geist mit in die nächste Staffel nehmen?

Das Tanzen macht den Zauber dieser Tanz-Show aus, nicht Comedy und nicht Chichi – aber natürlich mit Unterstützung aller Möglichkeiten der Darstellung und der besonderen Interpretation der Musik.

Apropo Musik: Ich finde, auch dabei hat die Produktion bei Let’s dance 2020 vieles richtig und vor allem sehr viel besser gemacht im Vergleich zu den Staffeln zuvor. Als 2 Beispiele seien die konsequent bearbeiteten Songs für die Paso Doble genannt oder die typischen Salsa-Lieder, die in diesem Jahr überwiegend verwendet wurden. Da war noch nicht alles schon perfekt, aber schon vieles richtig gut! Beim Tango und beim Charleston sehe ich manchmal noch Reserven…

Das Tanzen ist letztlich auch erfolgreich! Das haben wir nicht erst bei Let’s dance 2020 gesehen, aber dieses Finale hat das noch einmal eindrucksvoll unterstrichen.

Dieser Hinweis geht nicht nur an künftige Kandidaten und Profi-Tänzer, sondern auch an einige zeitweilig unzufriedene Zuschauer, die sich selbst den Spaß und die Freude an dieser Tanz-Show zuweilen verderben, wenn jemand weiter kommt, den man selbst nicht so toll findet. Ja, darüber kann man sich ärgern. Aber bisher haben sich am Ende bei Let’s dance immer die guten, herausragenden Tanzpaare durchgesetzt. Vielleicht können Sie ja beim nächsten Mal etwas großzügiger zu sich selbst sein?

Mein Tanz des Abends im Finale von Let’s dance am 22.5.2020

Obwohl ich alle Kür-Tänze im Finale von Let’s dance am 22.5.2020 als die Highligts der Tanzpaare bei Let’s dance 2020 sehe, hat mir ein Tanz besonders gefallen: Das war die Kür von Moritz Hans und Renata Lusin!

Moritz Hans - Renata Lusin im Finale Let's dance 2020 am 22.5.2020

Moritz Hans – Renata Lusin im Finale Let’s dance 2020 am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

 

Eine strahlende und wunderschöne Renata Lusin hat sich und ihren Tanzpartner Moritz Hans im Kür-Tanz im besten Licht gezeigt. Es war klug, vor allem auf ihre größte Stärke, den Standardtanz, zu setzen! So hat Renata beweisen können, dass aus dem “Kletter-Max eine Tanz-Maus” geworden ist (O-Ton Moritz Hans).

Und was für eine… Lieber Moritz, das war erstklassig!

Es war mutig von Renata Lusin, mit dem Langsamen Walzer einen Tanz einzubauen, den Moritz noch nicht getanzt hatte. Aber Renata wusste wohl, dass es auch ein besonderes Moment, eine Überraschung braucht, wenn sie gegen die beiden anderen Tanzpaare eine Chance haben will.

Zusammen mit einer tollen Choreografie und Dramaturgie schließlich haben Moritz Hans und Renata Lusin diese Kür für mich zum besten Tanz des Abends gemachtRenata Lusin hat hier in jeder Hinsicht bewiesen, dass sie das Metier beherrscht und siegfähige Final-Choreografien machen kann! Hut ab!

Moritz Hans – Renata Lusin im Finale Let’s dance am 22.5.2020

Schon den Charleston von Moritz Hans – Renata Lusin zuvor fand ich grandios. Ich habe ihn als perfekt in Erinnerung – was mich besonders freut, weil ich beim ersten Mal im Verlauf von Let*s dance nicht so richtig überzeugt war von diesem Charleston. Jetzt, hier im Finale, habe nicht nur nichts auszusetzen, sondern ich war begeistert!

Renata Lusin - Moritz Hans beim Charleston im Finale Let's dance am 22.5.2020

Renata Lusin – Moritz Hans beim Charleston im Finale Let’s dance am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Sogar die Rumba als Jury-Tanz hat mir gut gefallen und auch viel besser, als ich sie aus den Sendungen zuvor in Erinnerung habe. Viel Hüfte, viel Arme, Leidenschaft!

Allerdings muss ich hier ein bisschen Wasser in den Wein schütten: Für mich waren in dieser Choreografie zwei Hebungen drin, die nicht erlaubt sein sollten. Insofern meine ich, es hätte hier zu einem Punktabzug kommen sollen, denn beide Figuren sind ohne Hebung bzw. Unterstützung des Partners nicht möglich – ganz unabhängig davon, ob nun vielleicht doch noch ein Fuß auf den Boden gedrängelt wird oder nicht.

Davon abgesehen fand ich, Moritz Hans – Renata Lusin waren tänzerisch das stärkste Paar im Finale!

Moritz Hans - Renata Lusin in der Rumba im Finale Let's dance am 22.5.2020

Moritz Hans – Renata Lusin in der Rumba im Finale Let’s dance am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Luca Hänni – Christina Luft im Finale Let’s dance am 22.5.2020

Luca Hänni – Christina Luft hatten eine Bürde im Finale zu tragen: Einige ihrer Tänze in den letzten Sendungen waren schon so gut, dass man nun im Finale von Let’s dance am 22.5.2020 kaum noch eine Steigerung erwarten durfte. Aber dahinter zurück zu fallen, heißt eben auch genau das.

Einen Jive oder Cha Cha Cha als Lieblingstanz zu wiederholen, war nach dem Glück bei der Impro-Dance-Auslosung letzte Woche auch keine Option. Keine leichte Ausgangsposition…

Christina Luft - Luca Hänni bei der Salsa im Finale Let's dance am 22.5.2020

Christina Luft – Luca Hänni bei der Salsa im Finale Let’s dance am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Und so war die Salsa ein bisschen aufrecht und manchmal zu groß und irgendwie hektisch, einmal wegen der fast durchgängig aufgenommenen Geschwindigkeit des Songs – da hätte Christina manchmal reduzieren, raus nehmen und den halben Takt tanzen sollen. Andererseits waren da die vielen Wechsel in den Stilen zu tanzen, wenn sie dann überhaupt so beabsichtigt waren und sich nicht eher zufällig ergeben haben, denn so ganz klar und eindeutig war das nicht immer zu erkennen.

Luca Hänni und Christina Luft im Finale Let's dance 2020 am 22.5.2020

Luca Hänni und Christina Luft im Finale Let’s dance 2020 am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Auch in der Kür, so schön sie war, fand ich Luca Hänni ein bisschen “drüber” in der Cha Cha Cha – Sequenz nach seinem tollen, einleitendem Solo-Teil. Vielleicht war das überschießendes Adrenalin, das irgendwohin musste? Geschenkt! Ich hätte es wohl nicht erwähnt, wenn ich nicht versuchen würde, das Ergebnis dieses Let’s dance – Finales 2020 aus meiner Sicht zu erklären oder besser gesagt, zu verstehen.

Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato im Finale Let’s dance 2020

Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato haben für mich das Finale Let’s dance 2020 verdient gewonnen! Daran will ich aus meiner Sicht auch gar keinen Zweifel lassen!

Denn, für mich war Lili Paul-Roncalli über die gesamte Staffel Let’s dance 2020 hinweg die beste Tänzerin mit konstant guten Leistungen! Deshalb hat sie den Sieg verdient, bei aller Kritik an dem Paar, die ich hier immer wieder geäußert habe – ein bisschen auch mit dem Hintergedanken, dass es hilft.

Lili Paul-Roncalli - Massimo Sinato im Finale Let's dance am 22.5.2020

Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato im Finale Let’s dance am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Den Cha Cha Cha zum Auftakt fand ich nicht optimal. Ich verstehe zwar die Absicht, fand jedoch die in Lili offensichtlich hinein trainierte, nach vorn gebeugte Haltung nicht schön. Die entsprach nicht ihrem natürlichen Bewegungsverhalten und das hat man auch gesehen. Später, im Verlauf des Tanzes, wurde das besser.

Die von mir vermutete Absicht, den Körper-Schwerpunkt von Lili nach vorn zu schieben, ist zumindest anfangs eben genau nicht gelungen. Da sah es aus, wie nach vorn gebeugt. Aber vielleicht hat dieser Perspektivwechsel dabei geholfen, dass Lili etwas fordernder getanzt hat, als sonst?

Der Tango dann hat mit sehr gut gefallen und wäre wohl mein Tanz des Abends gewesen, wenn die Kür-Tänze nicht gewesen wären. Hier war alles drin, was Lili Paul-Roncalli bei Let’s dance 2020 für mich ausmachte.

Massimo Sinato - Lili Paul-Roncalli im Finale Let's dance am 22.5.2020

Massimo Sinato – Lili Paul-Roncalli im Finale Let’s dance am 22.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

In der Kür dann hat Massimo Sinato sich selbst übertroffen! Das war eine sehr musikalische Choreografie, so wie ich sie mir gewünscht habe von den beiden.

Diese Kür hat mich so gefangen genommen, dass ich sogar meinte, Massimo sei fast ohne die bekannten Figuren ausgekommen. Beim zweiten Ansehen ist mir dann aufgefallen, dass doch alles drin war. Aber, darauf kam es in dieser Kür von Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato überhaupt nicht an. Auch nicht darauf, dass man da doch noch manches hätte besser machen können.

Das für mich Gute und Entscheidende an dieser Kür war, dass Massimo seiner Lili den Raum gegeben hat, den sie brauchte, um einen grandiosen und glänzenden Abschluss der gesamten Staffel Let’s dance 2020 auf’s Parkett zu zaubern. Das ist ihr zweifellos bestens gelungen!

Mein Fazit zum Finale Let’s dance am 22.5.2020

Für dieses Finale Let’s dance am 22.5.2020 gilt ein Tenor der letzten Sendungen genauso:

Es waren ganz starke Tanzpaare dabei und von den Final-Paaren hätte jedes Let’s dance 2020 gewinnen können und einen Sieg verdient gehabt! Aber das geht nun einmal nicht und schon oft hat am Ende einer Staffel eine überzeugende Leistung im Finale Let’s dance über den Sieg entschieden.

Die ganze Staffel Let’s dance 2020 war toll! Ich hoffe, die Profitänzer, die Jury und alle Verantwortlichen im Hintergrund nehmen sich die Zeit, die vielen guten Taten (oder manchmal auch nur Ansätze davon) zu notieren und zu diskutieren, um es beim nächsten Mal noch besser zu machen.

Da gibt es nämlich schon noch einiges, was zu verbessern wäre. Aber, ich will die Staffel Let’s dance 2020 erst einmal eine Weile auf mich wirken lassen und dann mit etwas Abstand erneut nachdenken.

Die Zuschauerzahlen von Let’s dance 2020 sind für eine solche Show, über die vielen Wochen hinweg, inzwischen wieder sehr gut und in gewisser Weise stabil! Ohne Corona, das noch einmal ca. 500.000 Zuschauer pro Sendung mehr vor die Flimmerkiste setzte, wäre das Interresse der Zuschauer 2020 in etwa mit dem des letzten Jahres zu vergleichen.

In 4 Sendungen der Staffel kratzte die Show an der 5.000.000 – Zuschauer-Grenze. Wer sich da mehr interessiert, schaut bitte in unseren Artikel:

Für heute abschließend: Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und platzierten Tanzpaare und ein dickes Dankeschön für viele schöne Tänze und eine kurzweilige Zeit bei und mit Let’s dance 2020!

Ihnen, liebe Leser, möchte ich unbedingt noch danken! Für Ihre Treue über die Staffel hinweg, für Ihre Kommentare und Meinungen, für Kritik, Hinweise und Anregungen, für Korrekturen, wenn ich mich geirrt habe.

Gewinner Let's dance 2020 - Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato

Gewinner Let’s dance 2020 – Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Alle Punkte, Tänze und Songs finden Sie in unserem Fakten-Artikel hier: Let’s dance Finale 22.5.2020 Fakten: Gewinner, Sieger, Plätze, Punkte, Tänze, Songs

Alle Artikel dieser Staffel sammeln wir unter dem Stichwort Let’s dance 2020.

Wenn Sie mit mir oder den anderen Kommentatoren diskutieren wollen und unten keinen Kommentar-Bereich sehenklicken Sie bitte auf das eben verlinkte Stichwort und rufen Sie bitte von dort aus den Artikel noch einmal auf. Dann sollte am direkt unter dem Artikel das Kommentarfeld zu sehen sein.

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance. Berichte über andere Tanz-Shows finden Sie bei uns unter Tanzen im Fernsehen. Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows. RTL möchte, dass wir für die Verwendung der Fotos auf TVNOW hinweisen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





11 Kommentare zu “Let’s dance 2020 Finale: Kritik, Meinung, Kommentare zu einem begeisternden Finale”

  1. Luanalara sagt:

    Was für ein tolles Finale! :)
    Und wieder einmal hat mein Favorit gewonnen – seit der 2. Staffel liege ich richtig. Vielleicht sollte ich doch einmal darauf wetten. :D Eng war es mit Sicherheit aber schon, dafür lagen die Tanzpaare in ihrer Leistung zu nah aneinander.

    Schade fand ich, dass Luca keine Chance auf den Sieg hatte – er hätte bestenfalls 2. werden können. Schon letztes Jahr hat die Jury die Punkte so verteilt und Benjamin Piwko vorzeitig aus dem Rennen genommen. Wenn sie gewollt hätten, dann hätte man sicher auch bei Moritz oder Lili irgendwo eine Kleinigkeit kritisieren und einen Punkt abziehen können um die Endpunkte von 1-3 auszuschöpfen.

    Andererseits war Luca leider der Einzige, der auch für Laien wie mich kleine, aber offensichtliche Fehler gemacht hat. Die Salsa hat an manchen Stellen gehakt, auch der Quickstep wirkte nicht ganz so flüssig, wie ich ihn in Erinnerung hatte.
    Da kann ich Herrn Llambis Ärger schon verstehen – es war zwar sehr viel erwartet, dass Luca nochmal eine Leistungssteigerung abliefern könnte, aber zumindest auf demselben Niveau weitermachen hätte ich wohl von so einem alten “Showhasen” auch erwartet.
    Lucas Freestyle fand ich sehr gelungen, aber so ganz gepackt hat er mich nicht. Es waren so offensichtliche Pausen zwischen den Songs, die bei den anderen Paaren besser in die Geschichte eingebettet wurden. Da fehlt Christina dann vielleicht doch noch der letzte Rest Übung.

    Dennoch können Luca und Christina extrem stolz auf sich sein! Sie haben Woche für Woche tolle Tänze abgeliefert und das Publikum begeistert. Sie sind nicht die Ersten, bei denen es im Finale dann ein kleines bisschen gehakt hat. Bei so einer starken Konkurrenz hätte es jeden treffen können.

    Von der Leistung im Finale her hätte ich Moritz den Sieg wohl am meisten gegönnt. Er war in allen Tänzen absolut on point, nirgends war ein offensichtlicher Fehler zu sehen, er war extrem präsent und immer im Charakter des Tanzes. Wirklich ein wahrer Wettkampftyp, der weiß, wann die Topleistung zu erbringen ist!
    Dennoch war er für mich über die Staffel gesehen der “Schwächste” von den drei Finalisten; es gab doch ein paar Tänze, wo er sich als absoluter Laie und Sportler aus einem ganz anderen Bereich eben erwartungsgemäß schwer tat. Daher geht das Ergebnis für mich so auch absolut in Ordnung. Ich dachte sogar, dass er das Ding gewinnen würde – solche überraschenden Entwicklungen sind ja meist das, was der Zuschauer besonders honorieren möchte!

    Moritz’ Rumba hat mich begeistert. Ich bin kein allzu großer Fan der Rumba; sie kommt meist am Anfang der Show, wenn die Kandidaten noch nicht so viel können, und daher ist sie für mich häufig eher ein wenig langweilig. ;) Aber Moritz hat das großartig gemacht und man hat eine ganz deutliche Verbesserung gesehen! So geschmeidig und voll in der Musik. Der Charleston hat wieder richtig Spaß gemacht und ich fand ihn dieses Mal auch etwas runder und flüssiger als beim ersten Mal. Ich weiß noch, Karsten, dass du damals nicht ganz so angetan warst von den Lobeshymnen der Jury. ;)

    Der Freestyle erzählte die Geschichte wunderschön nach; “Die Schöne & das Biest” ist natürlich auch ein Brett. *g* Da geht es mir auch wie den Kandidatinnen auf den Sofas: Ich steh da wie ein kleines Mädchen und denk mir, “Hach wie schön!” :D Mir waren vielleicht ein paar Pausen zu lang, wo Moritz sich kaum bewegt hat (nach dem Mob Song) oder sogar ganz von der Bühne verschwunden war (Kostümwechsel + Maske abnehmen). Das find ich schade; ich finde schon, dass der Promi auf der Bühne bleiben sollte, um ihn geht’s ja. Zeit schinden war dies jedoch nicht, die beiden haben die volle Zeit getanzt, so wurde der Tanz dann eben einfach länger. Das ist dann fair. Und es war sehr mutig, einen bisher noch gar nicht getanzten Tanz einzubauen! Dazu dann auch noch so schön ausgeführt! Großen Respekt an Moritz, aber natürlich auch an Renata, die ihn bis ins Finale gecoacht hat und tolle Arbeit geleistet hat!

    Lili jedoch habe ich es gestern tatsächlich am meisten gegönnt und ich bin super glücklich, dass sie tatsächlich gewonnen hat! Sie hat die gesamte Staffel immer toll abgeliefert und ich finde, dass sie zum Ende hin auch noch etwas freier im Ausdruck wurde, sich etwas mehr getraut hat. Die gebückte Haltung bei der Salsa war seltsam, Lili hat es aber gut umgesetzt und war ansonsten im Tanz sehr präsent und sprühte vor Lebensfreude.
    Der Tango war wieder grandios, jetzt natürlich noch feiner als in der 1. Show! Was für eine wunderschöne Frau, die im Tanz nie wirkte wie ein Anhängsel, dass Massimo da jetzt eben mitnimmt, sondern die absolut gleichberechtigte Partnerin war und die dem Mann stolz gegenüberstand.

    Das “Aladdin”-Thema fand ich auch toll vertanzt, hier fand ich die Übergänge auch flüssiger als bei den beiden anderen Finalisten. Für meinen persönlichen Geschmack schade fand ich, dass man die Musik aus der Realverfilmung genommen hat (kommt bei weitem nicht an den Zeichentrickfilm ran!), aber dafür können die beiden vermutlich nichts. Auch schön, dass man nicht zum xten Mal “A whole new World” genommen hat, sondern viel orientalische Instrumentalmusik.
    Zum Ende hin hatte ich ein wenig den Eindruck, als würde den beiden etwas die Luft ausgehen – war vermutlich auch so. *g* Aber bei Pascal Henns hätte der Freestyle auch keine 10 Sekunden länger gehen dürfen, dann wäre er wohl umgekippt, von daher sind sie in bester Gesellschaft! ;D

    Ich hatte sehr auf einen Sieg von Lili gehofft, dachte aber ehrlich gesagt, dass Moritz es wohl machen wird. Einfach, weil Frauen meistens eher für die Männer anrufen und er die größte Entwicklung hatte. Umso mehr hab ich mich gefreut, dass ich damit falsch lag. Lili hatte vermutlich auch gedacht, dass sie es nicht schafft – die Kommentare im Internet waren ja schon sehr eindeutig, die sie da wohl auch gelesen hat. Daher gönne ich es ihr noch mehr als sowieso schon! :)

    Insgesamt war es eine tolle Staffel mit vielen wunderbaren Tänzen und einigen wirklich positiven Überraschungen auch im Mittelfeld (Laura, Martin, Loiza)! Die Jury war dieses Jahr mMn deutlich angenehmer als in den letzten Jahren, nicht so überzogen, dafür mit viel mehr und besserer konstruktiver Kritik für die Teilnehmer. Ein paar Sticheleien zwischen den Jurymitgliedern gehören natürlich dazu, aber das hatte die letzten Jahre wirklich unschöne Auswüchse angenommen. Bitte weiter den Stil dieser Staffel beibehalten, so macht die Jury nämlich viel mehr Spaß!

    Bei der Musik stimme ich dir zu, Karsten, das war dieses Jahr ein guter Sprung nach vorne! V.a. der Paso wurde vernünftig vertont; Tango war häufig gut, hat aber noch etwas Luft nach oben; endlich vernünftige Salsa-Musik! Auch die Sänger sind mir nicht so negativ in Erinnerung geblieben wie in manchen Jahren davor bzw. war man so klug und hat besonders ikonische Songs als Instrumentalstück eingespielt. Deutlich besser, als wenn jemand versucht Grönemeyer nachzumachen oder so. ;D

    Für die Teilnehmer tut es mir leid, dass sie die Live-Rückmeldung des Publikums fast die gesamte Staffel über missen mussten. :( Aber alle haben sich trotzdem voll reingehängt und uns immer wieder tolle Unterhaltung geliefert, wohl nach dem Motto, “Jetzt erst recht!” Ich selbst habe das Publikum nicht vermisst. ;)

    Ich bin nun gespannt, ob Massimo nach diesem Sieg aufhört. Er ist eins der Urgesteine dieser Show; möglich, dass er sich mit diesem Paukenschlag gebührend verabschieden wird. Schade fände ich es schon, er gehört ja einfach dazu. Aber verstehen könnte ich es.

    Nun freue ich mich auf nächste Woche auf die Profi-Challenge! Dazu dann auch noch ein Best Of der besten Tänze (vermutlich dann wieder nur in Ausschnitten und hauptsächlich aus den letzten 4 Jahren, aber sei’s drum). Ich werd’s gucken. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.