Let’s dance 26.3.2021 Kritik, Kommentare, Meinung zu den Tänzen

Autor(in): | aktualisiert am: 10.04.2021
Let's dance 26.3.2021 Kritik, Kommentare, Meinung zu den Tänzen

Let’s dance 26.3.2021 Kritik, Kommentare, Meinung zu den Tänzen – Foto: mayenco auf pixabay

Let’s dance am 26.3.2021 war für mich in  mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes. Hier meine Kritik, meine Kommentare und meine Meinung zu den Tänzen.

Vier Wochen Let’s dance 2021: Was wurde erreicht?

Es ist inzwischen ein Mond vergangen über Let’s dance 2021…

So oder so ähnlich würde wohl Winnetou seinem Freund Old Shatterhand von Let’s dance am 26.3.2021 berichten, wenn er ihn nach 4 Wochen treffen und ihm über die Tänze der Tanz-Show gestern berichten würde. Es ist nämlich fast wieder Vollmond (am Sonntag), ähnlich wie zur 1. Let’s dance – Sendung in diesem Jahr.

Zugleich würde er so mit prägnanten Worten ausdrücken, was ich gesehen habe gestern, was mir am meisten und positiv aufgefallen ist bei Let’s dance am 26. März 2021:

Bei allen Paaren bzw. Tänzen hat man deutlich erkannt, dass sie sich in die Tanz-Show eingefunden haben! Es macht den Eindruck, alle Promi-Kandidaten wissen, worum es geht und haben auch und wenigstens einigermaßen ein Verständnis davon, was sie tun sollen bzw. was von ihnen erwartet wird.

Zugleich gibt das Panel der Tänzer und Tanzpaare bei Let’s dance am 26.3.2021 ein recht homogenes Bild ab. Die ganze Gruppe in sich, meine ich.

Da war gestern kein Paar, das nach oben oder unten so heraus ragte, dass man nicht mehr erkennen konnte, es würde sich um eine Tanz-Show für ein TV-Publikum handeln. Eine Unterhaltungssendung mit tanzenden Laien, die miteinander wetteifern um das beste Vergnügen der Zuschauer daheim.

Damit will ich nicht alle Paare gleich machen und nicht die Unterschiede leugnen, sondern Ihnen beschreiben, was ich gestern bei Let’s dance am 26. März 2021 gesehen habe, was mir am deutlichsten im Gedächtnis blieb am Ende der Sendung.

Ganz und gar nicht unwichtig dabei: Ich hatte Spaß beim Zuschauen, mir haben die Tänze Freude bereitet! Darum schließlich soll es doch zuerst gehen bei einer solchen Tanz-Show?


Mein besonderer Blick auf Let’s dance am 26.3.2021

Nun muss ich etwas erklären: Ich habe von Let’s dance am 26.3.2021 nur die Tänze gesehen! Ich hatte noch nicht einmal die Musik an zu den Tänzen, sondern eben nur die Tanzpaare tanzen sehen – ohne Musik.

Ich habe mir zwar inzwischen alle Tänze noch einmal mit Musik angesehen. Aber keine Moderation, keine Einspielfilme, keine Jury-Urteile!

Ich weiß nicht, was dabei Thema war oder was gesagt wurde und kann deshalb zu diesem Teil der Unterhaltungs-Show heute gar nichts sagen bzw. schreiben. Wenn es da etwas gab, was erwähnt werden sollte, bitte ich Sie, das in den Kommentaren unten zu tun!

Diese nicht ganz freiwillige Reduktion auf das Wesentliche – auf die Bewegungen und den Ausdruck der Paare bei ihrem Tanz fand ich für mich erfrischend! Ich mache das manchmal. Die Art und Weise so Tänze zu betrachten, ist also nicht ganz neu für mich. Doch hat mir gefallen, wie sehr das den Eindruck konzentriert.

Hintergrund ist, dass parallel zu Let’s dance am 26.3.2021 die Kür der Damen bei der Eiskunstlauf-WM 2021 lief und ich mich entscheiden musste, was ich live verfolgen wollte. Und weil das Eiskunstlaufen in den vergangenen 12 Monaten (genau wie der Tanzsport im Übrigen) viel zu kurz kam, praktisch kaum stattfand, fiel mir die Entscheidung nicht schwer.

So lief also die ganze Sendung Let’s dance am 26. März 2021 zwar im TV-Gerät, ich habe die Tänze sehen können, aber der Ton war aus. Die Jury-Punkte habe ich natürlich auch live mitbekommen!

Meinung und Kommentare zu einigen Tänzen bei Let’s dance am 26.3.2021

Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov

Nicolas Puschmann - Vadim Garbuzov bei Let's dance am 26.3.2021

Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Nicht überrascht hat mich die volle Punktzahl für den Tanz von Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov! Einmal war es ein Contemporary, für den die Let’s dance – Jury tendenziell immer mehr Punkte gibt. Zum Anderen war es der letzte Tanz des Abends und somit war keinerlei Zurückhaltung mehr nötig für die Jury.

Aus meinem tonlosen Zusehen kann ich Ihnen auch berichten, dass der Begriff “Ausdruckstanz” (den ich nicht so mag, weil schließlich alle Tänze etwas ausdrücken) von Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov tatsächlich mit Leben gefüllt wurde.

Ohne einen einzigen Takt der Musik konnte ich dem Geschehen folgen und auch verstehen, worum es in diesem Tanz ging. So hat mich der Tanz übrigens mehr gefesselt, als später mit Musik. Das kann aber auch an der frühen Morgenstunde gelsegen haben, als ich den Tanz ein zweites Mal sah.

Ich glaube, ich hatte es schon einmal geschrieben: Dieser Nicolas Puschmann hat Bühnentalent! Vadim ist ihm dabei ein kongenialer Partner und bestimmt auch eine wichtige Stütze, die Tänze mit Leben zu füllen. Mir macht es Spaß, den beiden zuzuschauen!

Jan Hofer – Christina Luft

Christina Luft - Jan Hofer bei Let's dance am 26.3.2021

Christina Luft – Jan Hofer bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Das andere Ende der Punkte-Tabelle markierten u.a. Jan Hofer und Christina Luft. Diesmal hatte ich schon den Eindruck, dass da ein Tanzpaar tanzt – auch wenn es rund 30 Sekunden Solo-Performance von Christina Luft dauerte, bis Jan Hofer ins Geschehen eingriff.

Die Samba hat Jan Hofer auf eigene Weise interpretiert. Von einem übersprudelnden Quell der Lebensfreude kann man sicher nicht sprechen. Aber ich habe Frohsinn beim Tanzen erkannt – sogar die Samba-Rolle, auch wenn die nur ganz vorsichtig angedeutet wurde.

Bei diesem Tanzpaar, finde ich, muss man eben schon berücksichtigen, dass Jan Hofer inzwischen 69 Jahre alt ist und nicht mehr in gleicher Weise über das Parkett wirbeln kann, wie die sportlichen Jungspunde unter den Kandidaten – ob nun männlich oder weiblich oder von mir aus auch irgendwas sonst noch.

Deshalb muss man ihm keine Punkte schenken oder generell keine besseren Bewertungen im Vergleich, jedoch ein gewisses Verständnis haben und ihm die entsprechende Anerkennung zollen. Das habe ich hoffentlich hiermit getan.

Problematisch: Die Musik für Kai Ebel – Kathrin Menzinger

Kathrin Menzinger - Kai Ebel ausgeschieden bei Let's dance am 26.3.2021

Kathrin Menzinger – Kai Ebel ausgeschieden bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Kai Ebel und Kathrin Menzinger sind ausgeschieden bei Let’s dance am 26.3.2021. Ich war schon froh, dass es diesmal keinen Zusatzpunkt für eine “lustige Darbietung” gab, sondern die Leistung von Kai Ebel in meinen Augen gerecht bewertet wurde im tänzerischen Kontext aller Kandidaten.

Ausgerechnet die Musik für diesen Slowfox und auch die recht glamouröse Ausstattung der Tänzer und des Tanzes bereitet mir einige Bauchschmerzen (welche Lieder gespielt wurden, wusste ich ja schon). Dieses ungute Gefühl kam mir tatsächlich auch erst, als ich den Tanz das erste Mal sah und nicht schon, als ich erfuhr, wonach getanzt würde.

Ich will nicht leugnen, dass dieses Lied (“Ich brech die Herzen der stolzesten Frau’n” von Heinz Rühmann) einen gewissen Charme hat, auch für mich, und ich vermute, dass der Schlager bestimmt vielen Menschen in seiner Zeit Freude bereitet hat.

Aber die Zeit damals (1938), als das Lied und der Film entstanden, war weder glanzvoll noch glamourös und sowohl die Art der Filme als auch das damals politisch gewollte Wirken dieser Filme, samt ihrer zielgerichteten Entstehung und der Rolle der sie tragenden und prägenden Schauspieler dabei, sind nicht unumstritten.

Ich sehe das auch kritisch, ohne deshalb die moralische Keule herauszuholen oder hier ausführliche, historische Diskussionen führen zu wollen.

Trotzdem denke ich, man kann im Zusammenhang einer Tanz-Show 2021 auf solche Musik leicht verzichten, denn es gibt schließlich genug andere Songs. Damit will ich es von meiner Seite dazu auch gut sein lassen.

Auma Obama – Andrzej Cibis, Erol Sander – Marta Arndt, Simon Zachenhuber – Patricija Belouzova, Lola Weippert – Christian Polanc, Mickie Krause – Malika Dzumaev

Christian Polanc - Lola Weippert bei Let's dance am 26.3.2021

Christian Polanc – Lola Weippert bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Es ist bestimmt ein bisschen ungerecht, diese Tanzpaare in einem Atemzug zu nennen. Es gab ja auch recht unterschiedliche Wertungen durch die Jury, ausgedrückt in Punkten.

Aber diesen Tänzen ist allen gleich, dass sie mir recht gut gefallen haben und ich zu jedem etwas positives schreiben könnte und meine Kritik sich in Grenzen hält. Ich habe bei jedem Tanzpaar erkannt, welchen Tanz sie tanzen – mal geschickter und auch mal weniger.

Bei Auma Obama – Andrzej Cibis hat mir sehr gut gefallen, wie der Charakter des Songs getroffen wurde, allerdings wurde mir da zu sehr mit der Kamera getanzt – soll heißen, das Paar oder der Tanz war doch sehr zur Kamera hin orientiert und da hätte ich mir bei einem Cha Cha Cha mehr Intensität im Paar gewünscht, der Tanzpartner zueinander oder miteinander.

Bei Erol Sander – Marta Arndt sieht man von Sendung zu Sendung Fortschritte. Das sieht inzwischen nach Tanzen aus, der Tanz gestern auch nach Rumba – mehr, als ich vorher befürchtet hatte. Vermutlich wird aus Erol Sander kein Meistertänzer mehr, aber die beiden zusammen könnten noch ein Stück des Weges gehen…

Erol Sander - Marta Arndt bei Let's dance am 26.3.2021

Erol Sander – Marta Arndt bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Das sehe ich ähnlich bei Mickie Krause – Malika Dzumaev. So richtig schön sind die Tänze nicht und diesmal fand das Paar schon von der Choreografie her erst ab der Hälfte der Zeit zum Song, nach dem Intermezzo. Aber ich kann mich an diesem Paar schon auch erfreuen.

Auch Simon Zachenhuber – Patricija Belouzova sehe ich auf einem guten Weg. Der Paso Doble war mir am Anfang zu hektisch und irgendwie sah es aus, als sei Simon Zachenhuber, vielleicht auch beide, nie fertig geworden mit einer tänzerischen Sequenz, bevor er schon wieder in die nächste musste.

Patricija Belousova - Simon Zachenhuber bei Let's dance am 26.3.2021

Patricija Belousova – Simon Zachenhuber bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Ilse DeLange – Evgeny Vinokurov, Rurik Gislason – Renata Lusin, Valentina Pahde – Valentin Lusin

Von der “Verfolger-Gruppe” im Klassement hat mir der Charleston von Ilse DeLange und Evgeny Vinokurov am besten gefallen – und zwar wieder wegen der eher etwas untypischen Charleston-Choregrafie. Das war für mich schon sehr Boogie Woogie, ohne allerdings den Charleston zu ignorieren. Ich fand auch sehr schön verwoben die Zeit der Entstehung des Films (60er-Jahre) und die Zeit der Handlung (20er-Jahre).

Ilse DeLange und Evgeny Vinokurov bei Let's dance am 26.3.2021

Ilse DeLange und Evgeny Vinokurov bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Dabei nehme ich für mich in Anspruch, diesen Zweiklang aus dem Tanz heraus empfunden oder bemerkt zu haben. Von wann der Film stammt und in welcher Zeit er spielt, habe ich erst hinterher in Vorbereitung auf diesen Artikel hier gelesen.

Die Salsa von Valentina Pahde – Valentin Lusin fand ich sehr “europäisch” getanzt, da fehlte mir etwas der Groove. Aber es waren viele typische Salsa-Figuren in der Choreografie drin und die waren auch ganz passabel getanzt. Die Musik war in der Choreo auch gut aufgegriffen, das ist mir wohl aufgefallen! Wenngleich die nicht so ganz leicht ist für diese Art Show-Salsa.

Das liegt am Aufbau von Marc Anthony – Songs, die zwar Klasse und sehr beliebt sind, aber meist auch viel länger als ein Tanz bei Let’s dance. Die bauen sich oft erst Stück für Stück auf und bis die so richtig in Fahrt wären, hätten bei Let’s dance alle Juroren schon ihr Urteil abgegeben.

Valentina Pahde - Valentin Lusin bei Let's dance am 26.3.2021

Valentina Pahde – Valentin Lusin bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Der Tango von Rurik Gislason – Renata Lusin war mir etwas zu kämpferisch. “Paso Tango” habe ich mir aufgeschrieben nach dem ersten Sehen. Ich fand Rurik Gislason im Paar tanzend viel besser und typischer Tango, als bei den Solo-Teilen, die ich – wie erwähnt – eher dem Paso doble zugeordnet hätte, als einem Tango.

Insofern fände ich es wünschenswert, Renata würde mehr mit Rurik gemeinsam tanzen und ihn nur als “Sahnehäubchen” allein hinstellen. Zumal dieser ganze Firlefanz drumherum sowieso nicht zum Tango passt und auch nicht dazu gehört.

Rurik Gislason - Renata Lusin bei Let's dance am 26.3.2021

Rurik Gislason – Renata Lusin bei Let’s dance am 26.3.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Mein Fazit zur Sendung Let’s dance am 26.3.2021

Ich muss gestehen, ich hatte Vergnügen an meiner Art, Let’s dance am 26.3.2021 zu verfolgen! Ich habe das viele Gerede diesmal nicht vermisst, werde mir aber die Sendung bestimmt noch einmal “richtig” ansehen.

Im eingangs beschrieben Sinn geht mein Lob an alle Tänzer und Paare. Die Tänze zu verfolgen, hat mir wirklich Spaß gemacht!

Dabei hatte ich Vorfeld Bedenken, ob das klappen könnte diesmal und ob ich nach rund 170 Eiskunstlauf-Darbietungen in den letzten 3 Tagen überhaupt noch Muse für die 11 Let’s-dance-Tänze haben würde. Hatte ich und das schreibe ich vor allem der Qualität der Tänze und der Tänzer zu!

Apropo Eiskunstlauf: Heute ist da bei der WM noch die Entscheidung der Eistanz-Paare, die ich Ihnen als Tanz-Fans nur wärmstens ans Herz legen möchte. Um 17.00 Uhr geht es los und schauen können Sie wahlweise auf Eurosport mit Sigi Heinrich und Hendryk Schamberger oder auf One mit Daniel Weiss. Ich hab da auch eine Präferenz, aber vielleicht schalten Sie einfach mal hin und her und machen sich selbst ein Bild…

Die Herren mit dem vorgestern überragenden Yuzuruh Hanyu sind schon ab ca. 12.00 Uhr dran…

Alles weitere dazu erfahren Sie hier ausführlich in Salsango, wenn Sie sich dafür interessieren!

Letzte Hinweise und Links

Unter dem Stichwort Let’s dance 2021 sammeln wir alle Artikel zur neuen Staffel der Tanz-Show.

Fakten zur Sendung Let’s dance am 26.3.2021

Alle Fakten, wie die Punkte, die Tänze und die Songs finden Sie wie immer im Fakten-Artikel von gestern: Let’s dance am 26.3.2021 Fakten: Wer ist ausgeschieden? Alle Tänze, Songs, Punkte

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance. Berichte über andere Tanz-Shows finden Sie bei uns unter Tanzen im Fernsehen. Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows. RTL möchte, dass wir für die Verwendung der Fotos auf TVNOW hinweisen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





4 Kommentare zu “Let’s dance 26.3.2021 Kritik, Kommentare, Meinung zu den Tänzen”

  1. Anita sagt:

    Guten Morgen,

    da bin ich froh, dass es im zweiten Lauf mit Musik geklappt hat. Denn dieses Mal hat RTL mir den größten Musikgefallen getan: Te busco ist seit Jahren einer meiner Lieblingslieder von Cecilia Cruz, der Queen of Salsa und Mambo. Der Text ist wunderbar poetisch und wer kein Spanisch versteht, sollte es sich unbedingt übersetzen. Die Geschichte dazu ist traurig. Der Komponist und Texter Victor Victor hat sie von einem mexikanischen Sänger namens Emmanuel, der ihm eine Geschichte über einen Freund von ihm erzählte, der sich entschied, ihre Flitterwochen nach Indien zu verbringen. In diesem Land wurde seine Frau entführt und er sah sie nie wieder. Das erklärt die Textpassagen in weiten Teilen. Auch traurig: Victor ist leider in 2020 an Corona gestorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.