Let’s dance 30.4.2021 Kritik, Meinung, Kommentare: Ach herrje!

Autor(in): | aktualisiert am: 3.05.2021
Let's dance 30.4.2021 Kritik, Meinung, Kommentare Ach herrje!

Let’s dance 30.4.2021 Kritik, Meinung, Kommentare Ach herrje! – Foto: mayenco auf pixabay

Unglaublich, dass bei Let’s dance am 30.4.2021 Leid und Freud so nah beieinander sein konnten. Hier meine Meinung zu den Tänzen, Kritik zur Sendung und Kommentare.

Auch wenn ich das Leid eben zuerst genannt habe, überwogen für mich ganz klar die positiven Eindrücke bei Let’s dance am 30.4.2021 die negativen oder negativ zu kritisierenden Momente. Vielleicht führt das sogar dazu, dass dieser Meinungs-Artikel diesmal kürzer wird – und zwar weil ich so viel Positives gesehen habe?

Update: Ilse DeLange musste nach der Show verletzt aufgeben, Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov sind deshalb wieder bei Let’s dance 2021 dabei.


Ich habe mich beim Anschauen der Sendung Let’s dance am 30.4.2021 sehr auf die Tänze fokussiert und das meiste des Drumherum gar nicht erst angesehen. Das hat mir einen angenehmen Blick auf das Tanzen und die Wirkung der Tänze ermöglicht.

Die positiven Momente bei Let’s dance am 30.4.2021

Tänze und Tanzpaare

Dies vorausgeschickt hatte ich einen überaus positiven Eindruck von allen Tanzpaaren. Mir haben heute ausnahmslos alle Einzel-Tänzen gefallen! Auch in allen Belangen, besonders die Choreografien und die Art der Paare miteinander zu tanzen und die Charaktere der Tänze einzufangen oder abzubilden.

Ich fand alle Tänze genau richtig dosiert, kein Tanzpaar hat übertrieben, kein Profi hat überzogen, kein Promi-Kandidat war zu schwach, einen Tanz darzustellen. Dass es da hier und da technische Feinheiten hervorzuheben oder auch zu bemängeln gibt, ist zuerst Sache der Jury und soll mich heute nicht tangieren.

Vadim Garbuzov und Nicolas Puschmann beim Quickstep bei Let's dance am 30.4.2021

Vadim Garbuzov und Nicolas Puschmann beim Quickstep bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Bei der Bühnenpräsenz ist mir wieder Nicolas Puschmann besonders aufgefallen, der von seinem Tanzpartner Vadim Garbuzov erneut perfekt in Szene gesetzt wurde.

Alle Männerpaare, die ich künftig tanzen sehe, werden sich an diesem Paar messen lassen müssen. Und alle Choreografien bei Let’s dance können sich an den differenzierten Tanzfolgen und die Musik aufgreifende Gestaltung der Tänze ein Beispiel nehmen. Das ist für mich eine Extraklasse!

Allerdings ist mir heute bei eigentlich allen Tänzen aufgefallen, wie sehr sich die Profis bemüht haben, fein und dosiert eben diese choreografischen Elemente tänzerisch umzusetzen.

Patricija Belousiva - Simon Zachenhuber bei ihrer Rumba bei Let's dance am 30.4.2021

Patricija Belousiva – Simon Zachenhuber bei ihrer Rumba bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Das gilt sogar für Patricija Belousova, die Simon Zachenhuber bei Let’s dance am 30.4.2021 in eine wunderbare Rumba geführt hat, die in meinen Augen jedes Lob verdient – erst recht im Vergleich mit einigen Tänzen dieses Tanzpaares zuvor. Diesmal hat sich Patricija Zeit genommen bzw. Simon die Zeit gegeben, die Choreografie schon fast zu “buchstabieren” und Simon hat diese Herausforderung bestens angenommen!

Das war in meinen Augen ein ganz großer Schritt für Simon Zachenhuber, den er hoffenltich Gelegenheit bekommen wird, diese Richtung in den nächsten Sendungen zu bestätigen.

Lola Weippert und Christian Polanc bei Let's dance am 30.4.2021 nach ihrem Sieg im Discofox-Marathon

Lola Weippert und Christian Polanc bei Let’s dance am 30.4.2021 nach ihrem Sieg im Discofox-Marathon – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Einen ähnlichen Schub in der Qualität sehe ich bei Lola Weippert und Christian Polanc. Bei beiden! Nun war der Charleston vom Charakter sicher ein Tanz, der Lola Weippert entgegen kommt. Vielleicht ist das auch mit der eher etwas burschikosen Art so, einen Charleston zu tanzen, die mir nicht so sehr gefällt, jedoch üblich ist.

In der Gesamtschau heute bei Let’s dance am 30.4.2021 und auch in der Rückschau auf andere Tänze könnte dieser Charleston vielleicht ein Moment gewesen sein, der Lola Weippert ein wichtiges Stück voran gebracht hat. Christian scheint seine Tanzpartnerin besser zu verstehen und ihre Stärken in seine Choreografien integrieren und weniger starke Seiten kaschieren zu können. Beide sind auf einem guten Weg!

Evgeny Vinokurov und Ilse DeLange sichtlich erfreut über ihr Weiterkommen bei Let's dance am 30.4.2021

Evgeny Vinokurov und Ilse DeLange sichtlich erfreut über ihr Weiterkommen bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Der Contemporary von Ilse DeLange und Evgeny Vinokurov hat mich auch mächtig beeindruckt! Hier ist es genauso das Zusammenspiel von Choreografie und dem Erfassen des Wesens von Ilse DeLange oder ihres Charakters und der gelungenen Integration in diesen Tanz.

So sehr Ilse DeLange ein fröhliches Gemüt hat, eine freundliche Person ist, so sehr hat sie natürlich auch stille, nachdenkliche, gefühlvolle Seiten, die aber nicht losgelöst sind von ihrer bescheidenen Art. Das zu zeigen, ist  Evgeny Vinokurov in meinen Augen erstklassig gelungen!

Natürlich sind die bisher genannten Promi-Kandidaten keine perfekten Tänzer, jede oder jeder hat so seine Eigenheiten und Vorprägungen, die sie auch nicht verleugnen können und sollen!

Valentina Pahde und Valentin Lusin bei ihrem Charleston bei Let's dance am 30.4.2021

Valentina Pahde und Valentin Lusin bei ihrem Charleston bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Kaum Schwächen dagegen sehe ich bei Valentina Pahde! Wenn mir bei diesem Paar bisher etwas nicht gefallen hat, konnte ich es auf Valentin Lusin schieben. Das ist vielleicht ungerecht und falsch. Tatsächlich aber gefällt mir dieses Tanzpaar immer dann am besten, wenn Valentin sich im Tanz zurück nimmt und sich ganz in den Dienst seiner Tanzpartnerin stellt.

Valentina Pahde ist so gut und so präsent auf der Tanzfläche, die genügt sich selbst – von der tänzerischen Wirkung her meine ich – und braucht einen Tanzpartner, der sich neben oder hinter sie stellt.

Jedes Vorpreschen von Valentin würde die Leistung von Valentina Pahde schmälern, weil sie ja eben keine Profitänzerin ist und mit dem haushalten und glänzen muss, was sie in den 4-5 Tagen bis zur nächsten Sendung lernt.

Rurik Gislason und Renata Lusin bei Let's dance am 30.4.2021 bei ihrer Samba

Rurik Gislason und Renata Lusin bei Let’s dance am 30.4.2021 bei ihrer Samba – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Ganz ähnlich sehe ich das für Rurik Gislason und Renata Lusin. Da gleichen sich die Aufgaben der Eheleute doch sehr. Ich finde, Rurik Gislason hat ein beneidenswertes tänzerisches Talent. So lange Renata ihm beibringt, was Rurik für den nächsten Tanz braucht, hat sie alles getan, was getan werden muss. Im Tanz dann am Freitagabend muss sie selbst nur noch zurücknehmen und darf nicht mit Rurik “konkurrieren”.

Gestern bei Let’s dance am 30.4.2021 ist ihr das ausgesprochen gut gelungen! Sie hatte ihre kurzen Momente, in denen Sie ihr Können und ihre Klasse aufblitzen lassen konnte. Das ist auch nötig, denn die Rollen sind gegenüber Valentina und Valentin vertauscht. Aber damit ist es auch genug! Das reicht, um Ruriks Leistung aufzuwerten und zu bereichern. Wenn nun noch unnötige, stereotype Schleuderfiguren wegbleiben…

Auma Obama und Andrzej Cibis beim Paso doble bei Let's dance am 30.4.2021

Auma Obama und Andrzej Cibis beim Paso doble bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Dieses Austarieren beherrscht Andrzej Cibis hervorragend bei seinen Tänzen mit Auma Obama. Ich kann nur den Hut ziehen vor beiden, wie sie die schwierigen Momente in den letzten Wochen gemeistert haben und vor allem Andrzej nie den Fokus verloren hat, worum es bei Let’s dance geht. Bestimmt hat Auma Obama bei den (bekannten, privaten) Belastungen oft nur funktioniert.

Und trotzdem hat Andrzej sie hervorragend begleitet und den Faden weiter gesponnen, so dass da heute ein Tanzpaar tanzt. Bei allem darf man auch nicht vergessen, dass Auma Obama mit 61 Jahren die mit Abstand älteste Kandidatin inzwischen ist. Andererseits zeigen Auma Obama und Andrzej Cibis, dass gutes Tanzen nicht vom Alter abhängt!

Der Auftritt der Latein-Formation des GGC Bremen mit Roberto Albanese

Ein Highlight von Let’s dance am 30.4.2021 war auch der Auftritt der Latein-Formation des Grün Gold Club GGC Bremen und dem anschließenden Interview mit ihrem Trainer Roberto Albanese.

Latein-Formation des GGC Bremen bei Let's dance am 30.4.2021

Latein-Formation des GGC Bremen bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Mir hat es richtig gut gefallen, dass man einer solch herausragenden Tanz-Formation die Gelegenheit gibt, sich zu präsentieren – und im Interview mit Roberto Albanese diesen Teil des Tanzsports einem breiteren Publikum zugänglich gemacht hat.

Sogar die Kamera-Führung wusste offenbar Bescheid, dass bei einer Formation es oft die Übergänge und entstehenden Bilder sind, die beeindrucken. Das war zwar noch nicht perfekt und die Formation hatte auch einige Mühe, sich in die beschränkten Platzverhältnisse auf dem Let’s dance – Parkett zu fügen. Aber das war nicht wesentlich.

Let’s dance sollte mehr solcher Möglichkeiten nutzen!

Let’s dance sollte viel häufiger die hervorragenden Tanzsportler in Deutschland vorstellen, die Möglichkeiten nutzen, die sich daraus ergeben einerseits zur Vervollständigung und Bereicherung der Show, andererseits um zu zeigen, was für gute Leute wir da haben!

Da könnte man auch Shows oder Showtänzer oder Ballett und Balletttänzer integrieren, von denen in Deutschland ja auch einige ganz erstklassige tanzen. Mal einen Contemporary von echten Ballettprofis, mal eine Tango Argentino von einem solchen Paar oder eine Salsa-Show. Von mir aus eine Linedance-Gruppe, eine Breakdance Crew, eine Reihe Stepptänzer oder Boogie-Woogie-Paare. Da gäbe es schon etliche Möglichkeiten, die Let’s dance noch viel besser machen könnten!


Der Discofox-Marathon

Ja, sogar dem von mir sonst nicht so geliebten Discofox-Marathon konnte ich diesmal etwas Positives abgewinnen. Es konnten nämlich alle Paare tatsächlich Discofox tanzen! Das war in den vergangenen Jahren nicht immer so!

Die nicht so positiven Momente bei Let’s dance am 30.4.2021

Andererseits will ich im Zusammenhang mit dem Discofox-Marathon hier einmal etwas ansprechen, das mich bei Let’s dance immer wieder mal stört:

Fehler im Menschen-Bild bei Let’s dance?

RTL brüstet sich ja gern damit, offen und modern zu sein – z.B. in dem man ein Männerpaar tanzen lässt oder zuletzt ein Frauenpaar. Oder man lässt Männer unter Männern die große Liebe suchen und demnächst auch Frauen unter Frauen.

Doch bei Let’s dance werden einige Damen immer wieder zu freizügig eingekleidet. Das hat ja nichts Notwendiges und auch nichts Modernes und auch nichts mit den im Tanz sicher tendenziell etwas freizügigeren Kostümen zu tun. Dagegen ist nichts einzuwenden!

Die Zielrichtung hier bei RTL ist jedoch eindeutig und die Ausgestaltung bzw. das Design einiger Kostüme oder Kleider auch. Da bleibt kein Zweifel!

Keinen Deut besser ist es, dass einige Herren immer wieder den Oberkörper entblößen müssen, wenn sie dann überhaupt ein Hemd tragen.

Besonders danach, aber eigentlich immer, darf bei Let’s dance in teils auschweifender Art und Weise schwadroniert werden, wie anziehend oder sexy einige Männer doch sind. Es kann schon sein, dass einige oder von mir aus viele das so sehen. Das macht es aber nicht besser.

Wären in gleichem Maße Frauen das Ziel der oft ganz und gar nicht versteckten Anzüglichkeiten, gäbe es einen Sturm der Entrüstung in der Öffentlichkeit!

Ich meine damit ausdrücklich nicht, dass man immer jedes Wort auf die Goldwaage legt oder nicht auch gelegentlich ein Scherz erlaubt sein darf – selbst wenn der vielleicht misslingt. Geschenkt!

Doch jede Goldwaage wäre bei Let’s dance weit außerhalb ihre Wiegemöglichkeiten…

Und nun krönt man den Discofox-Marathon mit einem Lied, in dem es heißt “Geh mal Bier holn’, Du wirst schon wieder hässlich – ein, zwei Bier, und du bist wieder schön… Geh mal Bier holn’, denn ich mein, dass du hässlich bist, das muss ja nicht sein“. Der Rest des Liedtextes ist nicht weniger eindeutig.

Davon abgesehen, dass ich dieses Lied schon immer abstoßend fand, gendern und frauenquoten und diversen wir in Deutschland, was das Zeug hält. Es gab inzwischen MeToo und es gibt allseits gesellschaftlich Bemühungen, jede Art der Herabsetzung anderer Menschen, gleich aus welchem Grund, zu vermeiden.

Mickie Krause beim Discofox-Marathon bei Let's dance am 30.4.2021

Mickie Krause beim Discofox-Marathon bei Let’s dance am 30.4.2021 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Ich hab nix gegen Mickie Krause und seine oft derben Lieder. Einige davon singe ich auch bei passender Gelegenheit mit. Aber muss dieses Lied im Jahr 2021 wirklich noch sein und bei Let’s dance überhaupt gespielt werden – und einige Tanzpaare tanzen und feiern dazu noch ausgelassen und grölen den Text mit?

Das ist mindestens nicht mehr zeitgemäß. Ich finde sogar eine Verirrung, die bei der Vielzahl der klugen und fleißigen Leute bei Let’s dance vor und hinter der Kamera auch nicht zu entschuldigen oder gar zu erkären ist!

Und Mickie Krause, so sympathisch und durchaus feinfühlig, wie wir ihn bei Let’s dance 2021 kennengelernt haben, stünde es gut, auf dieses Lied und eventuell ähnliche Texte künftig zu verzichten…

Eine Kleinigkeit noch: Ich glaube, es gab bei Let’s dance am 30.4.2021 gleich drei Kostümwechsel, wenn ich mich nicht verzählt habe. Diesmal ist alles gut gegangen. Aber davon abgesehen, dass solche “Experimente” in den meisten Fällen überhaupt nichts bringen, sondern reiner SchnickSchnack sind, könnte ihre Wirkung sehr negativ sein, wenn sie schief gehen und die Promi-Kandidaten aus dem Konzept bringen oder gar behindern.

Warum macht man das? Mindestens die Profis müssten es doch besser wissen…

Letzter Gedanke zum Ausscheiden von Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov

Ich glaube, wer die Sendung gesehen hat, kam auch nicht umhin zu spüren, dass alle Beteiligte das Ausscheiden von Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov bei Let’s dance am 30.4.2021 entsetzt hat.

Update: Ilse DeLange musste nach der Show verletzt aufgeben, Nicolas Puschmann – Vadim Garbuzov sind wieder am Start bei Let’s dance 2021.

Ausgeschieden bei Let's dance am 30.4.2021 Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov nach der Entscheidung

Ausgeschieden bei Let’s dance am 30.4.2021 Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov nach der Entscheidung – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Mir hat die Routine geholfen, alle Artikel hier nach der Entscheidung für neugierige Leser schnell zu aktualisieren. Damit konnte ich den “Schock” in Grenzen halten.

Für mich waren Nicolas und Vadim zwei Sieg-Kandidaten – und meine Anerkennung der Leistung beider habe ich hier schon oft genug und auch ausführlich genug beschrieben, so dass ich das jetzt nicht wiederholen muss. Für meine Begriffe waren die Leistungen dieses Tanzpaares außergewöhnlich und beispielhaft!

Aber ich will mich noch einmal ausdrücklich bedanken bei Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov für die tollen Tänze und Leistungen und schönen Momente bei Let’s dance 2021!

Ich hoffe, RTL hat bemerkt, welche Art Profi und welches Talent sie da mit Vadim Garbuzov zu Let’s dance zurück geholt haben und sie lassen ihn hoffentlich nicht wieder gehen!

Hinweise und Links

Unter dem Stichwort Let’s dance 2021 sammeln wir alle Artikel zur neuen Staffel der Tanz-Show.

Fakten zur Sendung Let’s dance am 30.4.2021

Alle Punkte, die Tänze und die Songs, Einschaltquoten und was sonst wichtig ist finden Sie in unserem Artikel: Let’s dance am 30.4.2021 Fakten: Wer ist ausgeschieden? Punkte, Tänze und Songs.

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance. Berichte über andere Tanz-Shows finden Sie bei uns unter Tanzen im Fernsehen. Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





19 Kommentare zu “Let’s dance 30.4.2021 Kritik, Meinung, Kommentare: Ach herrje!”



  • Annì sagt:

    Laut LD auf FB sind Nicolas/Vadim wieder im Rennen!

    • Luanalara sagt:

      Es war zu erwarten, auch wenn es mir für Ilse wirklich leid tut. Sie war sympathisch und hat gute Leistungen gebracht. Aber so, wie sie Freitag gehumpelt ist und immer noch nicht richtig auftreten konnte, wäre es schon ziemlich unvernünftig gewesen, dennoch gleich zwei Tänze zu trainieren.

      Natürlich hat man sich über das Ausscheiden von Nicolas und Vadim aufgeregt, weil sie sicher im Finale zu stehen schienen (leistungstechnich aktuell). Aber viele hatten ja schon vermutet, dass es nicht das endgültige Aus ist.

      Vielleicht sind jetzt die Fans von Nicolas und Vadim aufgewacht. :D Ich freue mich zumindest drauf, wieder Vadims Choreos zu sehen!

      • 19pit54 sagt:

        Ich bin ganz bei Dir. Vorweg: alle noch verbliebenen Paare sind mir sympathisch. Diesbezüglich habe ich keine Präferenzen. Ahnung vom Fach traue ich mir aber zu, denn mit meiner Partnerin habe ich fast 20 Jahre ziemlich erfolgreich Tanzturniersport betrieben. Zum Thema:

        Es hat mich bereits in der Vorvorwoche gewundert, dass Ilse verletzungsbedingt aussetzen musste, aber dennoch weiterhin dabei blieb. Das gibt es in keinem anderen sportlichen Wettbewerb. Tritt man nicht an, aus welchen Gründen auch immer, ist man draußen!

        Nun muss man genauer hinsehen: es ist kein sportlicher Wettbewerb, den uns RTL präsentiert, sondern eine TanzSHOW. Wäre es Sport, bräuchte es das wertende Publikum nicht. Für die Bewertung wären dann ausschließlich ausgebildete Fachleute zuständig. Andererseits: wäre es eine reine Show, wozu bräuchte es dann eine sogenannte “Fachjury”? Dann dürfte das Publikum allein entscheiden, was am besten gefallen hat.

        Mein Bedauern gilt auch den Profis. Sie müssten das nicht mittragen, aber da stehen auch andere Aspekte im Hintergrund. Dank gebührt Ilse, die tatsächlich verletzt oder über das schmerzhafte Verfahren der Einsicht dem Männerpaar den Weg frei gemacht und somit die Auswüchse der letzten beiden Folgen repariert hat. Es stände auch anderen gut zu Gesicht.



  • Schreibe einen Kommentar zu Annì Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.