Tanzsport: GOC Stuttgart 2016 Ergebnisse WDSF PD

Autor(in): | aktualisiert am: 12.08.2016

Deutsche Profi-Tanzpaare bei den GOC Stuttgart 2016 erfolgreich

Benedetto Ferruggia - Claudia Köhler gewinnen GOC Stuttgart 2016

Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler gewinnen GOC Stuttgart 2016 – Foto: (c) Regina Courtier

Höhepunkt des 1. Tages der GOC Stuttgart 2016 war wie in den letzten Jahren das Turnier der Standardtänzer der WDSF Professional Division. Genau so wenig überrascht das Ergebnis am 9. August 2016, denn Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler aus Deutschland haben ihr Heim-Turnier gewonnen, vor Emanuel Valerie – Tania Kehlet aus Dänemark und Donatas Vezelis – Lina Chatkeviciute aus Litauen.

Das konnte man also erwarten, wenn auch ein Blick auf’s Detail der Final-Wertungen etwas mehr Spannung bringt. Zunächst aber einen Herzlichen Glückwunsch an das Spitzen-Paar der DTV Professional Division zu diesem Erfolg!

Apropo: Auch erfolgreich, allerdings bei den WDSF Latein-Profis, waren Pavel Pasechnik – Marta Arndt vom TSC Rot-Weiss Karlsruhe, die in ihrem Turnier bei den GOC Stuttgart 2016 am 11. August 2016 den 2. Platz belegen konnten. Auch dazu gratulieren wir sehr gern!

Doch bevor wir zu den Latein-Paaren kommen, erst noch einmal zurück zu den Standard-Tanzpaaren:

Aus Deutschland waren bei den Standard-Paaren noch dabei Adrian Flores – Oksana Pasternak aus Nürnberg auf Platz 39, Sascha Wakup – Ann-Katrin Bechtold aus Essen auf Platz 45. Aus Österreich waren Rainer Mauerhofer – Tanja Wessely angereist, die auf Platz 43 kamen. Die anderen Tanzpaare des insgesamt 61 Paare starken Starterfeldes der WDSF PD zu diesen GOC Stuttgart 2016 am 9. August 2016 kamen aus aller Welt.

Schaut man in die Ergebnis-Tabelle des Standard-Finales der WDSF Profi-Tänzer, gingen Langsamer Walzer, Tango und Wiener Walzer an eben das Stuttgarter Tanzpaar Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler, währen Slowfox und Quickstep an deren ewige Konkurrenten Emanuel Valeri – Tania Kehlet gingen. Im Langsamen Walzer war das klar, bei 11 Wertungsrichtern konnten sich Ferruggia – Köhler 8:3 durchsetzten, im Wiener Walzer 7:4 und im Tango 6:5. Der Slowfox ging 8:3 an Valeri – Kehlet und der Quickstep 7:4. Der Tango war also der ausschlaggebende Tanz und dort hätte das Ergebnis nicht knapper für die Stuttgarter Weltmeister sein können.

Bei den GOC Stuttgart 2016 waren noch weitere Turniere der WDSF Professional Division, deren Ergebnisse wir hier in diesem Artikel als Update veröffentlichen. Für die Amateure und die Nachwuchs-Tänzer (Jugend und Junioren) schreiben wir eigene Artikel, damit es übersichtlich bleibt.

Ergebnis Finale GOC Stuttgart 2016 WDSF PD Standardtänze

  1. Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler vom TSC Astoria Stuttgart – Summe der Platzziffern 7,0
  2. Emanuel Valeri – Tania Kehlet aus Dänemark – Summe der Platzziffern 8,0
  3. Donatas Vezelis – Lina Chatkeviciute aus Litauen – Summe der Platzziffern 15,0
  4. Andrzej Sadecki – Karina Nawrot aus Polen – Platzziffern 20,0
  5. Shen Hong – Liang Yujie aus China – Platzziffern 25
  6. Laszlo Csaba – Pali Viktoria aus Ungarn – Platzziffern 30

Ergebnis Finale GOC Stuttgart 2016 WDSF PD Latein

Es überrascht nicht, dass das Latein-Turnier der WDSF Professional Division bei den GOC Stuttgart 2016 Andrey Zaytsev – Anna Kuzminskaya aus Russland gewonnen haben. Das Ergebnis war mit Platz 1 in allen Tänzen auch eindeutig!

Wie oben schon erwähnt, waren Pavel Pasechnik – Marta Arndt aus Karlsruhe auf Platz 2 das beste deutsche Tanzpaar. Sie konnten diesen 2. Platz in 4 Tänzen behaupten (Samba, Rumba, Paso doble, Jive) und mussten nur im Cha Cha Cha mit Platz 3 vorlieb nehmen.

Außerdem noch unter den insgesamt 47 Profi-Tanzpaaren waren Kirill Ganopolsky – Kim Paetzug vom TSC Saltatio Mußbach auf Platz 14, auf Platz 34 kamen Simon Völbel – Marie Schulle vom TSC Rot-Gold Casino Nürnberg und Marius Eckert – Zsofia Garbe vom TC Ludwigsburg auf Platz 39.

Im Finale waren:

  1. Andrey Zaytsev – Anna Kuzminskaya aus Russland (5,0)
  2. Pavel Pasechnik – Marta Arndt uaus Deutschland (11,0)
  3. Marts Smolko – Tina Bazykina aus Lettland (17,0)
  4. Vitaly Panteleev – Angelina Nechkhaeva auss Russland (17,0)
  5. Hou Yao – Zhuang Ting aus China (27,0)
  6. Filip Karasek – Tereza Florova aus Tschechien (28,0)

Informationen zu den weiteren Wettbewerben finden Sie in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in den Stichworten, die unter jedem Artikel stehen.

Quellenangabe: Das Foto oben stammt nicht von den GOC Stuttgart 2016, sondern aus unserem Archiv.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: