Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler gewinnen GOC Stuttgart 2012 Standard-Grand-Slam

von: | aktualisiert am: 27.09.2012
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler

Stuttgart. Bei den GOC Stuttgart 2012 trat ein, was gehofft wurde und erwartbar war: Benedetto Ferrugia – Claudia Köhler gewinnen den WDSF Grand Slam Standard.

Die amtierenden Weltmeister Emanuel Valeri – Tania Kehlet aus Dänemark werden Zweite und auf Platz 3 kommen Simone Segatori – Annette Sudol ein. Beide deutsche Paare starten für den TSC Astoria Stuttgart.

Noch aus deutscher Sicht erfreulich ist der 9. Platz von Anton Skuratov – Alena Uehlin vom TTC München sowie Platz 19 für Valentin Lusin – Renata Busheeva vom TSC Düsseldorf Rot-Weiß. Salsango gratuliert herzlich!

Das beste Tanzpaar aus Österreich wurden Vasily Kirin – Ekaterina Prozorova auf Platz 32.

Schön war auch, dass die Finalrunde in „Tanzen Total“ im SWR übertragen wurde, angereichert mit Ausschnitten aus dem Latein-Grand-Slam-Finale vom Freitag und mit dem EM-Finale Boogie Woogie, das für erfreuliche Abwechslung sorgte in der sonst etwas biederen Sendung samt übertriebener Lobhudeleien.

Damit macht allerdings die Sendung keine Ausnahme, sondern entspricht den Erfahrungen mit so mancher ARD-Sportsendung. Aber besser, als z.B. der jährlichen SWR-Übertragung aus Baden-Baden war’s auf alle Fälle! Würde man Tanzen häufiger im Fernsehen übertragen, hätte man auch mehr Erfahrung damit und könnte manche Scharte auswetzen.

Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler sind tatsächlich noch besser geworden! Beeindruckend souverän tanzen die Beiden ja ehedem. Vor allem tanzt das Paar inzwischen noch dynamischer und abwechlungsreicher – zumindest machte es am TV-Bildschirm den Eindruck. Manchmal vielleicht einen Tick zuviel, doch kann man das wohl via Fernsehübertragung nicht vollständig beurteilen. Schließlich beeinflusst die Kameraführung hier wesentlich die Wirkung des jeweiligen Tanzes.

Die Boogie-Woogie-EM 2012 war fest in nordeuropäischer Hand. Hier kamen die Österreicher Markus Kakuska – Jessica Kaiser auf Platz 12. Beste Deutsche waren Matthias Rein – Regina Kuglstatter auf Platz 17 und beste Schweizer Arthur Chappellaz – Flora Bouchereau auf Platz 21. Europameister wurden Thorbjorn Solvoll Urskrog Susanne Barkhald Sandberg aus Norwegen vor gleich 4 Paaren aus Schweden.

Darüber hinaus brachte der letzte Tag der German Open Championships Stuttgart 2012 weitere deutsche Erfolge:

Heinz-Josef und Aurelia Bickers vom TSC Rödermark gewannen das Senioren-2-Standard-Turnier vor Michael und Beate Linder von Blau-Gold Casino Darmstadt auf Platz 2 und einer Phalanx aus italienischen Paaren. Bernhard und Sonja Fuss rundeten das Ergebnis mit Platz 7 ab.

Im Senioren-1-Latein-Turnier kamen Andreas Hoffmann – Isabel Krüger vom TSC Excelsior Köln auf den 4. Platz. Georg Bröker – Susanne Schantora vom TC Toyal Oberhausen ertanzten sich Platz 7 und auch Marco und Stephanie Blob vom TC Rot-Gold Würzburg waren auf Platz 12 noch im Halbfinale.

Die Nachwuchs-Turniere waren (leider) wieder überwiegend in osteuropäischer Hand.

Mehr aktuelle Meldungen zum Tanzsport findet Ihr immer auf unserer speziell eingerichteten Seite (Link vorn). Alle bisherigen Artikel zum Stuttgarter Turnier findet Ihr unter dem Stichwort GOC Stuttgart.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.