Turniertanz

Als Turniertanz bezeichnet man Teile des Tanzsports, zuerst in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen, der in -eben- Turnieren verschiedene Meisterschaften und Ranglisten austanzt.

Dabei unterscheidet der Turniertanz zunächst zwischen Amateuren und Profis, s.g. Professionals, die in verschiedenen Verbänden organisiert sind. Die können einzeln oder bei den Amateuren auch als Formation tanzen. Dann werden noch verschiedene Altersklassen unterschieden, von denen es eine Vielzahl gibt – und natürlich unterschiedet man die Wettbewerbe nach den Tänzen, die getanzt werden. Im klassischen Turniertanz sind das die Standardtänze oder die Lateintänze. Außerdem gibt es die Kür, wieder unterschieden in beide Arten und die Allrounder, die “10Tänze“.

Tanzturniere gibt es inzwischen aber auch in fast allen anderen Tänzen, angefangen vom Rock’n’Roll bis hin zu  Discofox. Einige davon sind auch in Verbänden organisiert, andere nicht wie z.B. Salsa und Tango Argentino, obwohl es dort auch anerkannte Meisterschaften gibt.

Tipps der Redaktion: Unten stehen die Artikel zum Thema in chronologischer Reihenfolge, die sich mit der Zeit sammeln. Sollten Sie hier keine passenden Informationen finden, nutzen Sie bitte auch die leistungsfähige Suchfunktion, die Sie unter Hilfe und Suchen finden.

Wenn Sie Tipps oder Fragen zu Turniertanz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an redaktion@salsango.de! So können Sie auch am leichtesten auf eine Veranstaltung oder ein Thema aufmerksam machen.




Meldungen zu Turniertanz