Dancing Stars 19.11.2021 Kritik, Meinung, Kommentar (Halbfinale)

von: | aktualisiert am: 25.11.2021

Bei den Dancing Stars am 19.11.2021 gab es mehr Überraschungen, als Besonderheiten eingeplant waren. Hier meine Kritik, meine Meinung und Kommentare.

Dancing Stars 19.11.2021 Kritik, Meinung, Kommentar (Halbfinale)

Dancing Stars 19.11.2021 Kritik, Meinung, Kommentar (Halbfinale) – Foto: ORF – Hans Leitner

Ich fand, die Dancing Stars am 19. November 2021 waren ein würdiges Halbfinale in jeder Hinsicht! Das betrifft natürlich zuerst alle vier Tanzpaare und ihre Tänze!


Kritik und Meinung zu den Tänzen der Dancing Stars 19.11.2021

Bernhard Kohl – Vesela Domiva sind würdige Final-Kandidaten!

Die hier und da versteckt angedeutete und von Karina Sarkissova offen ausgesprochene Kritik an der Platzierung von Bernhard Kohl – Vesela Domiva im Halbfinale der Dancing Stars 2021 kann ich nicht teilen!

Das war wieder so ein unnützer Moment von Frau Sarkissova, mit dem sie leider und immer wieder Sympathie und Souveränität verliert. Wenn das Spiel Dancing Stars so ist, wie es ist (dass auch das Publikum mit entscheidet), muss man das akzeptieren können und nicht in der Folgesendung noch gnatzig hervorheben, dass man es anders sehe. Ein „guter Verlierer“ zu sein, ist bekanntlich eine Größe…

Bernhard Kohl und Vesela Dimova - Dancing Stars 19.11.2021

Bernhard Kohl und Vesela Dimova – Dancing Stars 19.11.2021 – Foto: ORF – Günter Pichlkostner

Sicher waren im Vergleich gestern Bernhard Kohl – Vesela Domiva bei den Dancing Stars am 19.11.2021 das tänzerisch schwächste Tanzpaar. Aber ich denke, wenn die Sendung noch 3-4 Wochen weiterliefe, würde man das dann unter Umständen anders beurteilen.

Denn die tänzerisch gute Entwicklung von Bernhard Kohl, sein steter Wille sich zu verbessern, beindrucken mich auf besondere Weise!

Beide Tänze gestern waren gar nicht mehr so holzschnittartig getanzt, wie noch zu Beginn der Staffel. Das war schon richtig flüssig, sogar geschmeidig hier und da und die Haltung von Bernhard Kohl ist inzwischen um Längen besser. Ich hatte zudem den Eindruck, der weiß inzwischen genau, was er tanzt und wie.

Beim Wiener Walzer habe ich die Freude gesehen, mit der Bernhard Kohl tanzte – auch wenn die offensichtliche Begeisterung manchmal seine Tanzhaltung hinweg trug. Beim Tango als Wiederholung oder „Lieblingstanz“ hat er richtig mitgetanzt und sich nicht nur von Vesela Dimova übers Parkett führen lassen…

Das war zwar schon beim ersten Mal so, aber hier bei den Dancing Stars am 19.11.2021 wirkte Bernhard Kohl auf mich viel sicherer und souveräner im Vergleich zum Tango vor ein paar Wochen.

Beide Tänze hatten für meinen Geschmack eine gute Qualität und ich hätte mich nicht gewundert, wenn es dieses Tanzpaar auch mit einer Entscheidung ins Dancing-Stars-Finale geschafft hätte (es ist ja kein Paar ausgeschieden gestern, sondern alle 4 Paare aus dem Halbfinale sind auch im Finale dabei).

Nicht weniger freue ich mich für Vesela Dimova, dass sie hier so lange lernen und zeigen konnte, was in ihr steckt. Ich glaube, dass sie diese Reise bei den Dancing Stars 2021 ein ganzes Stück nach vorn gebracht hat. Vesela Domiva wirkt auf mich inzwischen gelöster, freier, entspannter und nicht mehr so zurückhaltend, auch wenn sie das immer noch ein bisschen bleibt, was mir durchaus sympathisch ist.

Bernhard Kohl und Vesela Dimova sind wegen ihrer Entwicklung zu einem „richtigen Tanzpaar“ würdige Final-Kandidaten für mich!

Kristina Inhof – Dimitar Stefanin als glückliche Final-Kandidaten

Kristina Inhof und Dimitar Stefanin - Dancing Stars 19.11.2021

Kristina Inhof und Dimitar Stefanin – Dancing Stars 19.11.2021 – Foto: ORF – Günter Pichlkostner

Kristina Inhof und Dimitar Stefanin wären aus meiner Sicht die „Konkurrenten“ für ein Ausscheiden gewesen (für Vesela und Bernhard), hätte es gestern eine Entscheidung gegeben.

Ich muss zugeben, dass ich von der lebensfrohen Art von Kristina Inhof überaus angetan bin und ich sie ausgesprochen hübsch finde.

Aber das täuscht mich nicht darüber hinweg, dass mich beide Tänze von Kristina Inhof – Dimitar Stefanin wieder nicht so „getoucht“, nicht so begeistert, nicht so überrascht haben im Vergleich zu den anderen Paaren gestern bei den Dancing Stars am 19.11.2021.

Bei Quickstep haben mir die Charleston-Teile am besten gefallen, auch wenn Kristina Inhof etwas die Haltung verlor in den eher freien Teilen dieses Tanzes. Mit den ungewöhnlichen Hebefiguren hat auch Dimitar Stefanin das seine getan, um diesen Tanz zu etwas Besonderem zu machen.

Aber sowohl die, als auch der ausgedehnte Schirm-Teil (oder Stöcke) waren eben für mich eher Ablenkung vom eigentlichen – vielleicht der Versuch, der Tanz-Konkurrenz von Jasmin und Florian sowie Caroline und Danilo etwas aus dem Weg zu gehen.

Vielleicht ist genau das auch das Problem – statt konsequent zu tanzen, sich auf einen Nebenschauplatz zu begeben. Und dann fehlt in meinen Augen das besondere, überraschende Moment. Das zieht sich, habe ich den Eindruck, ein bisschen durch die gesamte Staffel.

Es fehlt mir ein irgendwie die „Übersetzung“ der fröhlichen Art von Kristina Inhof ins Tanzen. In freien Teilen der Choreografien hat sie das immer gezeigt und hat dabei immer überzeugen können. Beim Tanzen in Paarhaltung fehlt mir ein adäquater Eindruck.

So war auch der Tango zwar viel besser als beim ersten Mal, sie war viel fester, bestimmender in der Haltung – aber trotzdem wirkte auch dieser Tango auf mich nicht ganz rund. Dazu kamen dann noch 2-3 Fehler.

Das bestätigt meinen Eindruck, dass Kristina Inhof – Dimitar Stefanin zwar willkommene, aber auch glückliche Final-Kandidaten sind für mich.

Jasmin Ouschan – Florian Gschaider überraschende Final-Kandidaten

Jasmin Ouschan und Florian Gschaider - Dancing Stars 19.11.2021

Jasmin Ouschan und Florian Gschaider – Dancing Stars 19.11.2021 – Foto: ORF – Günter Pichlkostner

Das Ausweichen auf Nebenschauplätze war auch bei Jasmin Ouschan – Florian Gschaider diesmal ein Mittel der Wahl, das mich hat den halben Tango lang den Atem anhalten lassen, dass bloß nicht passieren würde. Wie leicht hätte einer der beiden auf einem Chip oder einer Karte ausrutschen können, während sie auf dem Tisch tanzten…

Das war schon sehr gewagt und für Florian Gschaider auch eher ein ungewöhnliches Gestaltungsmittel in der Choreografie. Es ist zum Glück alles gut gegangen!

Nun ist das Tangotanzen auf einem Tisch vermutlich so alt, wie der Tango selbst. Nur kenne ich das mit eher ganz kleinen und innigen Bewegungen beim Tango Argentino. Jasmin Ouschan – Florian Gschaider waren da schon dynamischer und ausladender unterwegs.

Ich habe so einige Unsicherheiten gesehen da oben auf dem Tisch. Allerdings auch unten auf dem Parkett fand ich Jasmin Ouschan nicht so souverän, wie ich das gestern nach den letzten beiden Sendungen erwartet hatte.

Da ist der Tango dann eben doch noch einmal eine andere Herausforderung, bei der es eher nicht darauf ankommt, frei zu sein und loszulassen bzw. ist das Freisein und Loslassen beim Tango ganz anders vom Charakter her ist im Vergleich z.B. zu einem Cha Cha Cha.

Das konnte sich vielleicht nicht so einstellen, weil durch die Choreografie und den eingebauten Tisch eine Menge los war und so weniger Gelegenheit für Jasmin als Folgende (die Rolle meine ich), sich so auf die Führung ihres Tanzpartners einzulassen, um sich dann selbst einbringen zu können, wie ich mir das wünsche.

Allerdings, das will ich gern zugeben, kommen solche Erwartungen bei mir aus dem Tango Argentino. Da ist die europäische Tango-Variante vom Charakter her schon etwas anderes bzw. anders.

Grundsätzlich jedoch, und das hat Jasmin Ouschan besonders beim Cha Cha Cha unter Beweis gestellt, hat sie als Tänzerin eine erstaunliche, ja sogar unerwartete Entwicklung genommen. Noch ein wenig freier hätte ich sie mir gewünscht, mehr flirtender und Florian zugewandter. Ich fand sie immer noch recht konzentriert.

Beim ersten Cha Cha Cha in Sendung 1 der Dancing Stars 2021 jedoch hätte man eine solche Entwicklung vielleicht hoffen, aber nicht unbedingt erwarten können.

Von diesem Beginn an gesehen sind Jasmin Ouschan und Florian Gschaider für mich überraschende Final-Kandidaten.

Nach den letzten Tänzen und Shows habe ich eigentlich nicht daran gezweifelt, dass dieses Paar ins Finale einziehen würde. Allerdings braucht es für meinen Geschmack noch einmal eine Schippe mehr Emotionen, wenn es dann auch der Dancing-Stars-Titel werden soll.

Caroline Athanasiadis – Danilo Campisi, Final-Teilnahme mit Ansage

Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi - Dancing Stars 19.11.2021

Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi – Dancing Stars 19.11.2021 – Foto: ORF – Günter Pichlkostner

Ich hatte nie Zweifel, dass Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi ins Finale der Dancing Stars 2021 einziehen würden. Tänzerisch ist dieses Tanzpaar den anderen immer noch 2, teils sogar 3 Schritte voraus. Das haben Sie gestern bei den Dancing Stars am 19.11.2021 wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Caroline und Danilo müssen aber nicht beweisen, dass sie gut tanzen können…

Sie müssen beweisen, dass sie noch einmal und wieder besser tanzen, als ihre Tanz-Kollegen von den anderen Paaren. Sie müssen nachweisen, dass sie Außergewöhnliches wagen, Risiken eingehen und das TV-Publikum in ihren Bann ziehen können mit ihren Tänzen.

Das war und ist eine rechte Herausforderung für beide, die sie aber im Verlauf der Dancing Stars 2021 immer wieder bestanden haben.

Trotzdem sind Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi nie ganz perfekt! Das finde ich irgendwie interessant und ist wahrscheinlich ein Ausdruck der hohen Ansprüche, des Ausmaßes der Herausforderung, der sich beide bei ihren Tänzen immer wieder stellen.

Sie wählen eben nicht den leichten Weg, sondern riskieren eine gewisse Unvollkommenheit, statt mit einfacheren Tänzen noch sicherer – aber vielleicht auch weniger souverän und interessant zu sein.

So auch gestern. Mit der Geschwindgkeit, der Vielfalt und Schwierigkeit der Elemente in den Choreografien waren Tango und Jive so sehr eine Herausfordung, dass es eben nicht ganz perfekt war.

Beim Tango hätte ein Tanzpaar, das 12 Wochen die Choreografie einstudiert, souveräner gewirkt. So hat bei Caroline Athanasiadis etwas noch die Selbstverständlichkeit, die Leichtigkeit gefehlt. Ich jedenfalls meine, ihr die Konzentration angesehen zu haben.

Und auch der Jive hätte noch leichter wirken können. Da fehlte mir etwas das „federn“ oder bouncen – wenngleich das bei dem Tempo nur schwer tänzerisch umzusetzen ist, wenn man das nicht gewöhnt ist. Dass es aber doch geht, sehen Sie im Vergleich bei Danilo, wenn Sie sich den Tanz noch einmal anschauen.

Aber, auf welch hohem Niveau ist diese Kritik angesetzt! Ich habe es eben extra eingefügt… Die Dancing-Stars-Tanzpaare haben eben nicht mehrere Wochen Zeit, eine solche Choreographie immer wieder zu üben, zu korrigieren und zu verbessern. Nach 3 Tagen muss der Tanz stehen…

Dafür meinen Respekt und meine uneingeschränkte Anerkennung! Was Caroline und Danilo in den letzten Wochen geleistet haben, ist außergewöhnlich!

Fazit und letzte Bemerkungen zu Dancing Stars am 19.11.2021

Ich drücke nun allen 4 Tanzpaaren für das Finale nächste Woche ganz fest die Daumen, dass alles gelingt, was sie sich vornehmen.

Ich habe keinen Zweifel, dass wir begeisternde Tänze sehen und bestens unterhalten werden!

Dabei wird jedes Tanzpaar eigene Akzente setzen, denn wir haben auch vier ganz unterschiedliche Tanzpaare im Dancing-Stars-Finale – jeder Promi-Kandidat und jeder Profitänzer, jede Promi-Kandidatin und Profitänzerin mit eigenen Stärken, Vorlieben und Möglichkeiten. Das wird spannend!

Abschließend möchte ich noch einen besonderen Gruß an Maria Santner und Marco Angelini senden. Dieser Heiratsantrag gestern war ein wunderschöner Abschluss der Sendung Dancing Stars am 19.11.2021! Ich wünsche beiden viel Glück und alles Gute für ihre Familie!

Maria Santner und Marco Angelini bei den Dancing Stars 19.11.2021 und dem Heiratsantrag

Maria Santner und Marco Angelini bei den Dancing Stars 19.11.2021 und dem Heiratsantrag – Foto: ORF – Hans Leitner

Die Dancing Stars sind erfolgreicher in der „Partnervermittlung“, als so manche Dating-Show im Fernsehen…

Hinweise und Links zu den Dancing Stars 2021 in Salsango

Für die Punkte der Jury, die Tänze und Songs von gestern gibt es wie immer einen eigenen Artikel bei uns: Dancing Stars am 19.11.2021 Fakten: Wer ist ausgeschieden im Halbfinale? Tänze, Punkte, Songs

Wir berichten über die Dancing Stars 2021 in unserem Salsango-Magazin so ausführlich, wie in den letzten Jahren. Es gibt ein Stichwort, in dem wir alle wichtigen Informationen und alle Beiträge von uns über die Dancing Stars 2021 zur Übersicht sammeln.

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show im ORF finden Sie in Salsango unter dem Stichwort Dancing Stars. Dort finden Sie auch die Artikel zu den Staffeln in den vergangenen Jahren.

Mehr Artikel allgemeinerer Natur finden Sie auch in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





9 Kommentare zu “Dancing Stars 19.11.2021 Kritik, Meinung, Kommentar (Halbfinale)”



  • Kapferer Margit sagt:

    Ich finde überhaupt nicht,dass Kristina hätte gehen müssen. Die drei Damen schlagen Bernhard Kohl um Längen.Und ich hoffe,dass die drei Frauen ins Finale kommen. War ja schon total ungerecht bei Nina,sie hätte bleiben müssen. Aber wer versteht schon die Zuseher.Die Sarkissova war wieder mal peinlich,bis geht nicht mehr.Sie lacht selbst am meisten über ihre unangebrachten Kommentare.Und Balazs war der erste bei Dancing Stars,der seiner Alice in der Sendung einen Heiratsantrag gemacht hat. Ich wünsche Ihnen alles Gute,viel Gesundheit und Glück für die Zukunft mit ihrer Familie.Wünsche allen Paaren eine verletzungsfreie Trainingswoche und viel Gesundheit.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.