ESC 2016: 2. Halbfinale am 12.5.2016 mit Rykka aus der Schweiz

Autor(in): | aktualisiert am: 13.05.2016

Rykka aus der Schweiz kann sich leider nicht das ESC-Finale 2016 qualifizieren

ESC 2016 Stockholm Globe Arena

ESC 2016 Stockholm Globe Arena – Foto: ORF – Milenko Badzic

Beim ESC 2016 ist am 12. Mai 2016 das 2. Halbfinale und somit die Zweite der insgesamt 3 TV-Shows des Eurovision Song Contest 2016. Noch einmal stehen 18 Künstler und Gruppen bzw. Länder zur Wahl und diesmal dürfen die Zuschauer aus Deutschland und der Schweiz auch abstimmen.

Wir drücken selbstverständlich Rykka aus der Schweiz besonders die Daumen!

Am Dienstag hatte sich ja bereits Zoe aus Österreich für das Finale am Samstag qualifizieren können. Jamie-Lee aus Deutschland ist ohnehin Dank der zahlungskräftigen ARD für das Finale gesetzt.

Hier noch einmal der Hinweis, dass es einige Veränderungen bei den Abstimmungen zum Eurovision Song Contest gibt. Die hatten wir im Artikel ESC 2016 mit Veränderungen bereits ausführlich beschrieben und können hier darauf verzichten. In diesem Artikel finden Sie auch die TV-Übertragungszeiten aller Veranstaltungen zum ESC 2016 in Deutschland und Österreich. Es übertragen sowohl der ORF für Österreich als auch Phoenix für Deutschland die Veranstaltung live.

Hier zunächst die Teilnehmer des 2. ESC-Halbfinales am 12. Mai 2016. Wer sich dann für das ESC-Finale qualifizieren konnte, ergänzen wir dann auch hier. Wer sich am Dienstag qualifiziert hatte, können Sie in folgendem Artikel nachlesen: ESC 2016: 1. Halbfinale mit Zoe aus Österreich am 10.5.2016

Update: Für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 am Samstag haben sich gestern qualifiziert: Australien, Belgien, Bulgarien, Georgien, Israel, Lettland, Litauen, Polen, Serbien, Ukraine.

Startliste und Songs im 2. ESC-Halbfinale am 12.5.2016

  1. Lettland – Justs mit dem Song „Heartbeat“
  2. Polen – Michał Szpak mit dem Song „Color Of Your Life“
  3. Schweiz – Rykka mit dem Song „The Last Of Our Kind“
  4. Israel – Hovi Star mit dem Song „Made Of Stars“
  5. Weißrussland – IVAN mit dem Song „Help You Fly“
  6. Serbien – Sanja Vučić ZAA mit dem Song „Goodbye (Shelter)“
  7. Irland – Nicky Byrne mit dem Song „Sunlight“
  8. Mazedonien – Kaliopi mit dem Song „Dona“
  9. Litauen – Donny Montell mit dem Song „I’ve Been Waiting for This Night“
  10. Australien – Dami Im mit dem Song „Sound Of Silence“
  11. Slowenien – ManuElla mit dem Song „Blue And Red“
  12. Bulgarien – Poli Genova mit dem Song „If Love Was A Crime“
  13. Dänemark – Lighthouse X mit dem Song „Soldiers Of Love“
  14. Ukraine – Jamala mit dem Song „1944“
  15. Norwegen – Agnete mit dem Song „Icebreaker“
  16. Georgien – Nika Kocharov and Young Georgian Lolitaz mit dem Song „Midnight Gold“
  17. Albanien – Eneda Tarifa mit dem Song „Fairytale“
  18. Belgien – Laura Tesoro mit dem Song „What’s The Pressure“

Mehr Artikel über den ESC 2016 veröffentlichen wir immer unter dem Stichwort Eurovision Song Contest.

Mehr solcher Artikel findet Ihr in unserem Popmusik-Magazin oder wer es mag auch unser Schlager-Magazin, eigene Magazin-Seiten innerhalb von Salsango oder allgemeiner unter Unterhaltung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.