Latino Festival Innsbruck Oktober 2014

Autor(in): | aktualisiert am: 1.11.2014

Salsa, Bachata und Merengue - Turniere im Rahmen der WM 10 Tänze in Innsbruck

Salsa Tanzpaar Stefano Domanico - Silvia Bragallini beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Regina Courtier

Salsa Tanzpaar Stefano Domanico – Silvia Bragallini beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Regina Courtier

Innsbruck. Das 1. Latino Festival Innsbruck mit Tanzturnieren in Salsa Puertorican Style, Salsa Cubana, Bachata und Merengue war eingebettet in das Rahmenprogramm der Weltmeisterschaft 10 Tänze der WDC Profis. Eine Präsentation dieser Tänze in Turnierform im Rahmen eines so bedeutenden Wettbewerbs ist etwas ganz Besonderes und war bisher vergleichbar nur bei den Worldgames in Cali (Kolumbien) im letzten Jahr zu sehen.

Die Tanzpaare traten in 8 verschiedenen Wettbewerben an. Alle 4 Tänze bzw. Spielarten wurden in 2 Altersklassen getanzt – Junioren und Erwachsene. Die Tanzpaare kamen ausschließlich aus Italien und waren selbst als “Erwachsene” noch so jung, dass sie teils bei den Junioren mit starten konnten oder dem Junioren-Alter nur knapp entwachsen sind.

Warum keine Tanzpaare aus Österreich und Deutschland am Start waren, lässt sich nur erahnen. Das ist besonders schade, weil es gerade in Innsbruck eine rege Salsa-Szene gibt mit einem sehr bekannten und international renommierten Salsa Festival, dem Salsa Congress Innsbruck. Aber auch München ist nicht weit weg und hat viele gute Salsa-Tänzer, Tanzschulen und Clubs. Oder: In dieser Woche findet in Lahr die Süddeutsche Salsameisterschaft statt, wo seit vielen Jahren Salsa-Paare aus Deutschland und der Schweiz starten. Das Zusammengehen zwischen dieser aktiven Salsa-Szene und den Veranstaltern der Wettbewerbe in Innsbruck ist sicher nicht ganz reibungslos, sind doch die meisten Salsa-Tänzer nicht in Verbänden und Vereinen organisiert. Aber mit gutem Willen auf beiden Seiten geht da bestimmt manches…

Die Leistungen der Salsa-Paare in Innsbruck (ich führe jetzt nicht jedesmal alle Tänze auf, die meisten Paare haben sowieso alle getanzt) waren angesichts des Alters ganz passabel! An das Niveau der besten nicht verbandsorganisierten Salsa-Tänzer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz kamen die jungen Tänzer allerdings noch nicht heran. Manche wollten vielleicht zuviel, kopierten bekannte Figuren und Kombinationen ihrer Vorbilder, ohne sie bereits zu beherrschen. Dann hakelt und ruckelt es zuweilen.

Die Form des Turniers hat es den Tänzern allerdings auch nicht gerade leicht gemacht. In jedem Tanz wurde nämlich erst eine Runde gemeinsam getanzt, dann jedes Paar allein auf der Tanzfläche und dann noch einmal alle gemeinsam. Da kommen mit Vorrunden und Finale etliche Tänze zusammen und niemand muss sich wundern, wenn hintenraus die Kondition nicht mehr reicht.

Spätestens, wenn mehr Tanzpaare teilnehmen, ist die diesmal gewählte Turnierform nicht nur anstrengend für die Tänzer, sondern auch viel zu langwierig. Da sollten die Verantwortlichen für künftige Turniere effektivere und spannendere Wettbewerbsformen finden. Es gibt für Tanz-Turniere beim WDC ja hinreichend Erfahrung.

Einige Tänzer waren gut und es hat Spaß gemacht, Ihnen zuzuschauen! Die mit Abstand beste jungen Dame im Feld der Erwachsenen war für mich Maria Pollice. Maria ist unglaublich schnell und spritzig und hat alles, was sich ein Salsa-Tänzer auf der Tanzfläche wünscht. Nach ihr würden wohl die Tänzer in jeder Salsa-Diskothek Schlange stehen – oder sich gar nicht erst herantrauen… Weil immer zwei dazu gehören, soll unbedingt ihr Tanzpartner genannt sein: Loris Maroli, der seiner Tanzpartnerin eben auch das Rampenlicht lässt. So soll das sein!

Schade, dass das Tanzpaar Loris Maroli – Maria Pollice nicht weiter vorn in den Jury-Bewertungen landete.

Die Wertungsrichter sahen mehrheitlich Stefano Domanico – Silvia Bragallini vorn. Die Beiden waren im Schwierigkeitsgrad der einzelnen Figuren wahrscheinlich die Mutigsten, auf alle Fälle die Vielseitigsten. Die Choreografien waren sehr anspruchsvoll, dann aber in der Ausführung nicht immer ganz so perfekt. Dieses Tanzpaar ist da eher ein “Gegenentwurf” zum o.g. Tanzpaar. Hier fordert Stefano unmissverständlich seinen Platz im Vordergrund ein und Silvia wird eher zur “Erfüllungsgehilfin”.

Aufgefallen in der Gruppe der “Erwachsenen” sind auch Ismanuel Gomez – Eleonora Lo Maglio, die schon zuvor bei den Junioren starteten, Alex Marole – Francesca Sanfilippi und Alessio Sorbera – Giulia Saulle, Manuel Pantano – Vittoria Piscioneri sowie Michele De Nicola – Laura Sainato – ohne jetzt näher auch auf diese Tanzpaare einzugehen. Weiter so!

Bei den Junioren – Turnieren in Salsa, Bachata und Merengue haben mir Luca Priotti Benigno – Sara Sitzia am besten gefallen – obwohl die Jury auch hier andere Tanzpaare weiter vorn sah. Sara Sitzia ist ein kleiner Engel auf der Tanzfläche und tanzt sehr gefühlvoll, dass es eine Freude ist, ihr zuzusehen. Hoffentlich lässt sie sich von der nicht so guten Platzierung nicht demotivieren.

Die Präsentation eines Salsa-Turniers und der verwandten Tänze beim 1. Latino Festival Innsbruck war ein gelungener Auftakt und es bleibt zu hoffen, dass die Veranstalter bei der WDC diesen Weg weiter gehen, auch wenn er vielleicht steinig und holprig ist. Die Integration von und die Zusammenarbeit mit erfahrenen Salsa-Tänzern und -Veranstaltern (siehe oben) bleibt dabei zu wünschen!

Oder um es mit Hermann Hesse zu sagen (aus dem Gedicht “Stufen”, auch im Roman “Das Glasperlenspiel” zitiert):

…Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten…

Mehr aktuelle Infos zum Tanzsport findet man auf unserer Themenseite, auch die Berichte zum Turnier-Wochenende in Innsbruck. In unserem Salsa-Magazin findet Ihr noch mehr aktuelle Salsa-Nachrichten.

Stefano Domanico - Silvia Bragallini - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Stefano Domanico – Silvia Bragallini – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Stefano Domanico - Silvia Bragallini im Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Stefano Domanico – Silvia Bragallini im Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Loris Maroli - Maria Pollice im Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Loris Maroli – Maria Pollice im Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Loris Maroli - Maria Pollice - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Loris Maroli – Maria Pollice – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Loris Maroli - Maria Pollice - aus Italien beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Loris Maroli – Maria Pollice – aus Italien beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Loris Maroli - Maria Pollice - Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Loris Maroli – Maria Pollice – Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Alessio Sorbera - Giulia Saulle - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Alessio Sorbera – Giulia Saulle – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Alex Marole - Francesca Sanfilippi - Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Alex Marole – Francesca Sanfilippi – Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Alex Marole - Francesca Sanfilippi - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Alex Marole – Francesca Sanfilippi – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Ismanuel Gomez - Eleonora Lo Maglio - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Ismanuel Gomez – Eleonora Lo Maglio – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Manuel Pantano - Vittoria Piscioneri - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Manuel Pantano – Vittoria Piscioneri – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Michele De Nicola - Laura Sainato - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Michele De Nicola – Laura Sainato – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Luca Priotti Benigno - Sara Sitzia aus Italien beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Luca Priotti Benigno – Sara Sitzia aus Italien beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Luca Priotti Benigno - Sara Sitzia im Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Luca Priotti Benigno – Sara Sitzia im Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Luca Priotti Benigno - Sara Sitzia - Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Luca Priotti Benigno – Sara Sitzia – Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Junioren Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Junioren Salsa Turnier beim 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Salsa Turnier Junioren 1. Latino Festival Innsbruck - Foto: (c) Salsango - Karsten Heimberger

Salsa Turnier Junioren 1. Latino Festival Innsbruck – Foto: (c) Salsango – Karsten Heimberger

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.