Let’s dance 2017 Kandidaten: Let’s dance kann gut werden

Autor(in): | aktualisiert am: 17.03.2017
Let's dance 2017 Kandidaten - hier Vanessa Mai

Let’s dance 2017 Kandidaten – hier Vanessa Mai – Foto: (c) Sandra Ludewig

Let’s dance 2017 könnte richtig gut werden! Hier alle prominenten Let’s dance 2017 Kandidaten, die dabei sind, ungefiltert, von Angelina Kirsch, Ann-Kathrin Brömmel, Anni Friesinger-Postma, Bastiaan Ragas, Cheyenne Pahde, Chiara Ohoven, Faisal Kawusi, Gil Ofarim, Heinrich Popow, Jörg Dreager, Maxi Arland, Susi Kentikian bis Vanessa Mai.

Update: Pietro Lombardi ist verletzt und wird nicht bei Let’s dance 2017 dabei sein. Dafür kommt Giovanni Zarrella ins Team von Let’s dance 2017.

Eine Jubiläums-Staffel, wie sie im Buche steht? Ja, irgendwie hat man das Gefühl, es könnte passen! Unter den Promi-Kandidaten von Let’s dance 2017 sind ganz bestimmt welche, die besser tanzen können und andere auch nicht so gut. Es wäre ja auch eigenartig, wenn das anders wäre. Aber, anders als in manchen Jahren zuvor traut man allen Kandidaten zu, dass sie sich wenigstens richtig rein hängen und etwas schaffen, dass sie gut sein wollen. Jede Kandidatin bzw. jeder Kandidat verfolgt in einem Leben ehrgeizige Ziele. Da würde es wundern, wenn das bei Let’s dance 2017 anders wäre.

Wir stellen hier die Let’s dance 2017 Kandidaten so vor, wie die Prominenten sich selbst vorstellen. Zwar redigieren wir hier und da die Texte etwas im Sinne der besseren Lesbarkeit, aber wir fügen keine Meinung oder sonstiges hinzu und lassen auch keine Fakten weg. Wenn Wertungen enthalten sind, stammen die aus den Original-Texten der Kandidaten. Auch die Fotos sind so, wie ursprünglich zur Verfügung gestellt – lediglich in der Größe angepasst. Wir fanden das mal ganz interessant, nicht von uns gefilterte Informationen über die neuen Let’s dance – Kandidaten -angereichert mit unserer Meinung- zu veröffentlichen, sondern die Infos so weiter zu geben, wie die Promis sich selbst sehen. Platz für Meinungen wird noch genug sein…

Update: Nur das erste Foto oben von Vanessa Mai ist von uns ausgewählt, weil Vanessa Mai bei Let’s dance 2017 eine unserer Orakel-Wunsch-Kandidatinnen war… siehe auch Artikel Let’s dance 2017: Wer ist dabei? Promi-Kandidaten und Profis.

Die Profis stellen wir hier vor: Let’s dance 2017 Tanz-Profis – Die Seele der Show.

Alle Artikel über Let’s dance 2017 finden Sie unter dem Link vorn. Darunter veröffentlichen wir immer die neuesten Nachrichten und wenn die Show begonnen hat, die Tänze, die Songs, die Jury-Wertungen und regelmäßig unsere Meinung zur Show, den Tänzen, der Jury und was es sonst noch Interessantes gibt.

Die Reihenfolge der Let’s dance – Kandidaten hier im Artikel ist alphabetisch von hinten sortiert, damit nicht immer die gleichen oben stehen.

Die Kandidaten Let’s dance 2017

Vanessa Mai

Vanessa Mai - Kandidatin bei Let's dance 2017

Vanessa Mai – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: (c) Sandra Ludewig

Vanessa Mai wurde am 02. Mai 1992 in der Nähe von Stuttgart geboren, wohnt auch in Stuttgart und ist 163 cm groß. Als Tochter eines Musikers stand Vanessa Mai schon als Kind auf der Bühne. Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Sängerin hatte sie im Schulmusical „Der Zauberer von OZ“.

Im Alter von 15 Jahren nahm die sportbegeisterte Vanessa in Las Vegas an den Hip-Hop Weltmeisterschaften teil – allerdings mit mäßigem Erfolg, Vanessas Tanzgruppe wurde letzte. Neben ihren musikalischen Auftritten machte Vanessa Mai eine Ausbildung zur Medien-Gestalterin. 2013 bekam sie dann das Angebot, als Sängerin in die Band „Wolkenfrei“ einzusteigen. Nach dem Ausstieg der beiden Mitmusiker ein Jahr später, setzte Vanessa Mai ihre Karriere als Solosängerin fort und schaffte gleich mit dem ersten Album nicht nur den Einstieg unter die Top 10 der Charts und den Spitzenplatz der Airplaycharts, sondern auch die Nr. 1 der heiß umkämpften Schlagercharts.

Genau 257 Tage nach Veröffentlichung von „Wachgeküsst“ erhielt Vanessa in der Kategorie Schlager den ECHO und wurde sowohl für dieses Album als auch für den von Dieter Bohlen 2016 produzierten Nachfolger „Für Dich“ in mehreren Ländern mit Gold ausgezeichnet. Im gleichen Jahr war Mai Jury-Mitglied der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Im Herbst 2016 startete Vanessa Mai ihre erste Solo-Tour durch Deutschland, die Schweiz und Dänemark. Vanessa Mai ist verlobt.

Einen O-Ton von Vanessa Mai zu ihrem Start bei Let’s dance gibt es noch nicht, wie bei den anderen Kandidaten. Update: Vanessa Mai tanzt bei Let’s dance 2017 mit Christian Polanc.

Alle Beiträge zu dieser Let’s dance Kandidatin in Salsango, die wir schon lange begleiten, finden sie unter dem Stichwort Vanessa Mai.

Susi Kentikian

Susi Kentikian - Kandidatin bei Let's dance 2017

Susi Kentikian – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Susi Kentikian

Susi Kentikian ist Profi-Boxerin und wurde am 11. September 1987 in Jerewan (Armenien) geboren. Sie ist 155 cm groß und bezeichnet sich selbst als die „kleinste Boxerin Deutschlands“.

Mitte der 1990er Jahre floh Susi Kentikian mit ihrer Familie aus Armenien nach Deutschland. Erst war sie in Berlin und ging später nach Hamburg, wo sie heute noch lebt, zunächst jedoch über acht Jahre in einer einfachen Flüchtlingsunterkunft.

Im Alter von zwölf Jahren entdeckte Susi Kentikian ihre Begeisterung für das Boxen, denn Ihr Bruder boxte bereits und sie begleitete ihn einmal zum Training. Sie begann im Hamburger Boxstall „Universum“ zu trainieren. Ihre hohe K.O.-Sieg-Quote gleich zu Beginn ihrer Karriere machte Susi Kentikian berühmt. Deshalb besitzt sie auch den Spitznamen „Killerqueen“, der ihren aggressiven und offensiven Boxstil beschreibt.

Susi Kentikian ist mehrfache Weltmeisterin im Fliegengewicht und wurde unter anderem mit den Titeln „Deutschlands Sportlerin des Jahres“ (2007) und „Deutschlands Boxerin des Jahres“ (2015) ausgezeichnet. Mit insgesamt 39 Kämpfen, davon 17 mit K.O. bei nur zwei Niederlagen, gehört sie zu den erfolgreichsten Boxerinnen Deutschlands. Zuletzt verteidigte Susi Kentikian ihren Weltmeistertitel im Jahr 2016. Das war auch der erste Kampf, den sie mit ihrem Unternehmen „Kentikian Realboxing“ selbst organisierte. Damit will sie dem Profiboxsport weiteren Glanz verleihen.

Neben dem Boxen ist Susi Kentikian auch soziales Engagement sehr wichtig. So ist sie z.B. seit 2010 Schirmherrin der Initiative „Lebensbaum für Armenien“. Seit 2016 ist sie zudem Patin eines Integrationsprojekts des „BC Hanseat“, der Flüchtlingen Trainingseinheiten anbietet.

Zu ihrer Teilnahme an der Tanz-Show sagt die kleinste der Let’s dance 2017 Kandidaten: „Ich freue mich auf eine ganz neue Herausforderung. Und wünsche mir „Dancing Queen“ zu werden – Killer Queen bin ich ja bereits!”.

Update: Susi Kentikian tanzt bei Let’s dance 2017 mit Robert Beitsch.

Pietro Lombardi

Pietro Lombardi ist verletzt und wird nicht bei Let’s dance 2017 dabei sein.

Pietro Lombardi - Kandidat bei Let's dance 2017

Pietro Lombardi – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Maxi Arland

Maximilian Arland - Kandidat bei Let's dance 2017

Maximilian Arland – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – German Popp

Maxi Arland ist Moderator, Schlagersänger und Komponist, 188 cm groß und wohnt in Berlin. Vollständig heißt er Maximilian Arland und wurde am 26. März 1981 in Neuenbürg, Baden-Württemberg, geboren. Maxi Arland hatte bereits im Alter von zwölf Jahren erste Auftritte in diversen TV-Sendungen. Gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder entschied er z.B. den „Grand Prix der Volksmusik“ 1994 für sich.

Neben der Musik ist Moderation die große Passion von Maxi Arland. 2004 bekam er mit Anfang 20 – als jüngster Moderator Deutschlands – seine eigene Samstagabend-Show im Ersten, die zu den meist gezeigten Musiksendungen gehört. Zudem präsentiert der TV-Liebling diverse Sendungen und seit 2006 auch Open Airs, Galas und eigene Tourneen. Mit über 100 Konzerten pro Jahr zählt er zu den meist gebuchten Künstlern der deutschen Musikbranche.

Die neueste Sende-Reihe von Maxi Arland ist „Musik auf dem Lande“, in der er im MDR-Fernsehen die neue Landlust präsentiert. Das völlig neue Sendekonzept hat der Moderator selbst mitentwickelt. Unter dem Motto „Ein Dorf macht Show“ ist in Maximilians neuer Primetime-Sendung die Eigeninitiative der Dorfbewohner gefragt. Die Zuschauer werden eingebunden und erleben erfrischende TV-Momente und große Stars zum Anfassen.

Sehr wichtig ist Maxi Arland auch sein soziales Engagement. Seit 2011 ist er Pate des Hamburger Vereins „Wege aus der Einsamkeit“ und zudem Mitglied im „EAGLES Charity Golf Club e.V.“

2015 zog es Maximilian vom beschaulichen Chiemsee in die Großstadt Berlin. Das war der Schritt in einen neuen Lebensabschnitt, den er bis heute nicht bereut hat.

Zu seiner Teilnahme an der Tanz-Show sagt der beliebte Let’s dance 2017 Kandidat: „Ich liebe neue Herausforderungen und „Let’s Dance“ wird wahrscheinlich die größte meiner Karriere. Außerdem ist es langsam mal an der Zeit, dass ich den Frauen beim Tanzen nicht mehr auf die Füße trete.“

Update: Maxi Arland tanzt bei Let’s dance 2017 mit Isabel Edvardsson.

Jörg Draeger

Jörg Draeger - Kandidat bei Let's dance 2017

Jörg Draeger – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Lummert Photography

Jörg Draeger ist Moderator, 185 cm groß und wurde am 29. September 1945 in Berlin geboren. Jörg Drager wuchs jedoch ab seinem vierten Lebensjahr in Spanien auf. Im Anschluss an sein Abitur, das er 1964 in Bilbao ablegte, ging Jörg Draeger wieder nach Berlin und studierte dort Germanistik, Politikwissenschaft und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Er verpflichtete sich von 1969 bis 1981 als Berufssoldat bei der Bundeswehr, wo er unter anderem auch an dem Aufbau des Truppenbetreuungssenders „Radio Andernach“ beteiligt war. Von 1982 bis 1985 war Jörg Draeger als Nachrichtensprecher beim NDR und im Anschluss bei verschiedenen Radio- und TV-Sendern tätig.

Bekannt wurde Jörg Draeger dem breiten Publikum vor allem durch die Gameshow „Geh aufs Ganze“, die er von 1992 bis 2003 moderierte. Hier standen den Kandidaten drei Tore zur Auswahl, hinter denen sich entweder ein attraktiver Gewinn oder der Trostpreis in Form des Kuscheltieres „Zonk“ verbargen. Neben weiteren Shows im TV moderierte er verschiedene Events und ist ab Dezember 2016, als Nachfolger von Hugo Egon Balder, in der Neuauflage der Kultshow „Tutti Frutti“ auf RTL NITRO zu sehen.

Jörg Draeger ist 10 Mal den Jakobsweg gegangen, zuletzt gemeinsam mit seinen Moderatoren-Kollegen Harry Wijnvoord, Frederic Meisner, Björn-Hergen Schimpf und Karl Dall im Rahmen der Sendung „Old Guys on Tour“.

Der vielseitige Showmaster genießt es, privat Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Mit seiner vierten Ehefrau Petra hat er einen gemeinsamen Sohn, Paulo-Noel (20), und eine gemeinsame Tochter, Cinzia (15).

Zu seiner Teilnahme an der Tanz-Show sagt der älteste der Let’s dance 2017 Kandidaten: „Ich möchte ein passabler Tänzer werden und meiner Frau damit nach 20 Ehejahren ihren größten Wunsch erfüllen“.

Update: Jörg Draeger tanzt bei Let’s dance 2017 mit Marta Arndt.

Heinrich Popow

Heinrich Popow - Kandidat bei Let's dance 2017

Heinrich Popow – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – BEAUTIFUL SPORTS – Axel Kohring

Heinrich Popow wurde am 14. Juli 1983 in Kasachstan geboren, ist 178 cm groß und lebt in Leverkusen. Mit 7 Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland, wo er im Westerwald aufwuchs.

Als Heinrich Popow 9 Jahre alt war, diagnostizierten die Ärzte in seiner linken Wade einen Tumor, woraufhin sein Bein amputiert werden musste. Der sportbegeisterte Junge, der immer davon geträumt hatte, Profifußballer zu werden, probierte nach der Amputation seines Beines verschiedene Sportarten aus, bis er im Jahr 2001 zur Leichtathletik kam. Ausgangspunkt war eine Einladung zum Leichtathletik-Training beim TSV Bayer 04 Leverkusen, wo er mit seiner sehr guten Laufzeit überzeugte.

Seither hat Heinrich Popow viele Erfolge im Sport verbuchen können: Bei der Leichtathletik-WM in Lille 2002 errang er Bronze im Weitsprung. Das war der Start für eine herausragende Karriere. Heinrich Popow ist mittlerweile ein Star im Behindertensport. Der oberschenkelamputierte Sportler möchte mit seinem Erfolg anderen Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass auch im größten Rückschlag immer eine Chance steckt.

Nachdem der mehrfache Weltmeister dreimal Bronze in Athen und einmal Silber in Peking gewonnen hatte, krönte er seine bisherige sportliche Laufbahn 2012 bei den Paralympics in London mit einer Gold-Medaille über 100-Meter-Sprint. Doch dann fiel Heinrich Popow verletzungsbedingt in ein physisches Loch: Die EM 2014 fand ohne den Hoffnungsträger statt. Der Leichtathlet haderte mit sich selbst: Seine Karriere auf dem Sofa beenden, das wollte er damals, im Alter von 31 Jahren, allerdings auch nicht und kämpfte sich eindrucksvoll zurück. Zwei Monate vor den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro stellte Heinrich Popow im Weitsprung mit 6,72 Metern einen neuen Weltrekord auf. Die Paralympics in Rio sollten sein zunächst letzter großer Auftritt sein. Er sprang den Rekord von 6,70 Meter und verließ mit diesem Erfolg die Paralympics-Bühne. Zurzeit bereitet sich Heinrich Popow sich auf seine Teilnahme an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten vor, die im Juli 2017 in London stattfindet.

Neben seiner eigenen sportlichen Karriere leistet Heinrich Popow weltweit Motivations- und Nachwuchsarbeit. In Krankenhäusern besucht er Betroffene und unterstützt sie im Umgang mit ihrer Amputation. Mit der Initiative „Running Clinics“ bietet er zudem Beinamputierten weltweit die einzigartige Gelegenheit, mit Spaß das Laufen neu zu lernen. Zu diesem Zweck war er unter anderem schon Brasilien, den USA, Russland, China und Australien unterwegs.

Zu seiner Teilnahme an der Tanz-Show sagt der sportliche Let’s dance 2017 Kandidat: „Tanzen ist für mich die Perfektion der Bewegung. Dieser Herausforderung möchte ich mich mit meiner Behinderung stellen und damit andere Menschen motivieren.“

Update: Heinrich Popow tanzt bei Let’s dance 2017 mit Kathrin Menzinger.

Giovanni Zarrella

Giovanni Zarrella - Kandidat bei let's dance 2017

Giovanni Zarrella – Kandidat bei let’s dance 2017 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Giovanni Zarrella wurde am 4. März 1978 in Hechingen geboren und lebt heute mit seiner Familie in Köln. Der Sänger kam für Pietro Lombardi ins Team von Let’s dance 2017 und tanzt mit Christina Luft.

Giovanni Zarrella ist ein seit Jahren erfolgreicher TV-Moderator und Musiker. 2001 startete er als Mitglied der erfolgreichen Band Bro’Sis seine Gesangskarriere, die er bis heute verfolgt. Mit Bro’Sis erhielt er in dem vierjährigen Bestehen der Band Preise wie den Goldenen Otto, den Top of the Pops Award, die Goldene Europa und sogar den Bambi. Zudem verkaufte die Band insgesamt fast 4 Millionen Platten und wurden mit mehrfach mit Gold- und Platin-Status ausgezeichnet. Als Moderator ist Giovanni Zarrella ebenfalls erfolgreich unterwegs.

Anmerkungen der Redaktion: Giovanni Zarrella hat schon an anderen Tanz-Wettbewerben im Fernsehen teilgenommen. 2005 war er bei “Das große ProSieben Tanzturnier”, 2009 gewann er auf Sat.1 “Yes, we can dance”.

Gil Ofarim

Gil Ofarim - Kandidat bei Let's dance 2017

Gil Ofarim – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Ina Bohnsack

Gil Ofarim ist Musiker und Schauspieler, 185 cm groß und wurde am 13. August 1982 in München als Sohn des Sängers Abi Ofarim geboren. Er wuchs in Deutschland und in Israel auf. 1997 wurde Gil Ofarim von der Jugendzeitschrift BRAVO entdeckt, bekam später sogar den Goldenen BRAVO-Otto, und veröffentlichte bald seine erste Single “Round ’n’ Round (It Goes)”. Diese Single und auch seine folgenden Songs “Talk To You”, “Never Giving Up Now” und “If You Only Knew” erreichten weltweit hohe Chart-Platzierungen. 1999 landete Gil Ofarim in Kanada mit dem Song “Let the music heel your soul” sogar einen Top 10 – Hit.

Besonders erfolgreich war Gil Ofarim in Asien. Er tourte über 3 Jahre durch die Metropolen dort und war zeitweise mit 3 Songs gleichzeitig in den Top 10 der Charts vertreten. In Ländern wie Thailand, Taiwan, Singapur, Indonesien, Philippinen, Korea, Hong Kong und Australien erreichte er mit seinen Alben Doppel-Platin.

1998 war Gil Ofarim in der RTL TV-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen und dreht auch heute noch regelmäßig für Filme und Serien wie z.B. Armans Geheimnis (ARD). Neben der Schauspielerei arbeitet Gil auch erfolgreich als Synchronsprecher. Im vergangenen Sommer spielte er zudem die Hauptrolle im Musical “Hair” in Magdeburg.

Der Vollblutmusiker schreibt unentwegt an neuen Songs. Im Frühjahr 2017 erscheint die erste Single-Auskopplung seines neuen Solo-Albums. Auch ist er als Profi-Coach in der neuen RTL Prime-Time Musikshow „IT TAKES 2“ zu sehen.

Gil Ofarim seit Dezember 2014 mit der Designerin Verena Brock verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, der im März 2015 zur Welt kam und eine Tochter, die im Januar 2017 geboren wurde (Anm.d.Red.: Die Tochter haben wir ergänzt, die war im Presse-Text noch nicht geboren).

Zu seiner Teilnahme an der Tanz-Show meint der musikalische Let’s dance 2017 Kandidat: „Ich tanze bei „Let’s Dance“, weil Musik mein Leben ist. Musik löst in mir Bewegung aus. Ob das jetzt den Standards entspricht, weiß ich nicht, aber einfach kann ja jeder…“.

Update: Gil Ofarim tanzt bei Let’s dance 2017 mit Ekaterina Leonova.

Faisal Kawusi

Faisal Kawusi - Kandidat bei Let's dance 2017

Faisal Kawusi – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Guido Schröder

Faisal Kawusi ist Comedian, 192 cm groß. lebt in Köln und wurde am 27. Juli 1991 in Groß-Gerau bei Frankfurt am Main geboren. Der Comedian mit afghanischen Wurzeln studierte nach seinem Abitur zunächst Umweltingenieur-Wissenschaften, brach das Studium jedoch ab und absolvierte stattdessen erfolgreich eine Lehre zum Bankkaufmann.

Den Grundstein für seine spätere Karriere als Comedian legte Faisal Kawusi schon früh durch seinen Nebenjob: Mit 19 Jahren arbeitete der „Eintracht Frankfurt“-Fan als Guide für Besuchergruppen im heimischen Stadion. Um die Führungen interessanter zu gestalten, baute er Gags ein. Weil das bei den Besuchern gut ankam, drehte Faisal Kawusi schließlich ein Video, mit Hilfe seines Bruders, und bewarb sich bei Cindy aus Marzahn als Newcomer des Jahres. Das Rennen machte er zwar nicht, aber der erste Schritt in Richtung Comedy-Karriere war getan.

Seit 2011 beweist Faisal Kawusi sein komisches Talent auch auf den Kleinkunstbühnen Deutschlands. Seinen ersten Auftritt hatte der gefeierte Newcomer allerdings vor nur sieben Leuten – zwei davon waren seine eigenen Geschwister. Inzwischen wurde er aber mit mehreren Preisen ausgezeichnet – unter anderem gewann er den „NDR-Comedy-Contest 2015“ und wurde bei RTL2 „Comedy Champion 2016“. Er ist in TV-Shows wie „NightWash“ und „Pussy Terror TV“ mit Carolin Kebekus zu sehen, tritt wöchentlich bei „Luke! Die Woche und ich“ auf und tourt seit Herbst 2016 mit seinem Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst“ durch Deutschland. Seit 2016 besitzt Faisal Kawusi einen eigenen YouTube-Channel.

Zu seiner Teilnahme an der Tanz-Show meint der größte der Let’s dance 2017 Kandidaten: „Ich freue mich darauf, das Tanzen zu lernen und auf die Wortgefechte mit Joachim Llambi. Ich werde zeigen, dass auch dicke Männer sexy sein können!“.

Update: Faisal Kawusi tanzt bei Let’s dance 2017 mit Oana Nechiti.

Chiara Ohoven

Chiara Ohoven - Kandidatin bei Let's dance 2017

Chiara Ohoven – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Roxy Jenskins Photography

Chiara Ohoven wurde am 18. März 1985, als Tochter der UNESCO-Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven und des Investmentbankers und Präsidenten des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) Mario Ohoven, in Düsseldorf geboren. Sie ist 170 cm groß. Ihr älterer Bruder Michael ist Filmproduzent und lebt in den USA: 2006 wurde er für seine Arbeit an dem Film „Capote“ für den Oscar nominiert.

Chiara Ohoven besuchte die Waldorfschule und anschließend das Schweizer Internat „Institut auf dem Rosenberg“ in St. Gallen. Dort schloss sie 2004 mit dem amerikanischen Abitur ab. Im Anschluss studierte sie in Düsseldorf Modedesign.

Neben vielen öffentlichen Auftritten übernahm Chiara Ohoven im Jahr 2005 die Urlaubsvertretung der überregionalen Kolumne „Die letzte Seite“, der „BILD Zeitung“ mit dem Titel „Ich riskier‘ ne dicke Lippe“. 2005 war sie zudem Co-Moderatorin einer deutschen Ausgabe von „Top of the Pops“ (RTL). Im darauf folgenden Jahr wurde sie zusammen mit ihrer Mutter, Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, zum „Promi des Jahres 2006“ gewählt. 2015 nahm Chiara gemeinsam mit ihrer Mutter beim „Promi-Dinner“ (VOX) teil.

Abseits des öffentlichen Lebens arbeitete Chiara Ohoven von 2009 bis 2010 als Redakteurin im Beauty Ressort bei dem Fashion Magazin „Instyle“ (Burda Verlag). Zudem versucht Chiara die humanitäre Arbeit ihrer Mutter zu unterstützen, wann immer es geht. Den Sprung ins kalte Wasser wagte sie 2012, als Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven nicht rechtzeitig aus Los Angeles anreisen konnte und sie diese spontan auf der „InnoGreen Charity-Gala“ in Heidelberg vertrat. Chiara überzeugte mit ihrem souveränen Auftritt und ihrer eigenen Rede vor mehreren hundert Gästen. Seit 2013 ist Chiara Ohoven als Art Director für das Magazin „Der Mittelstand“ in Berlin tätig.

Chiara Ohoven lebt in Düsseldorf und Marbella. Ihre freie Zeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Familie und Freunden, für die Chiara leidenschaftlich gerne kocht. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Ski oder geht reiten.

Zu ihrer Teilnahme an der Tanz-Show sagt die prominente Let’s dance 2017 Kandidatin: “Ich bin glücklich in einer meiner Lieblingsshows mit dabei zu sein und freue mich auf die tänzerische Herausforderung und eine spannende Zeit.“

Update: Chiara Ohoven tanzt bei Let’s dance 2017 mit Vadim Garbuzov.

Cheyenne Pahde

Cheyenne Pahde - Kandidatin bei Let's dance 2017

Cheyenne Pahde – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: www.redpoint.tv – Wischmeyer

Cheyenne Pahde ist Schauspielerin, wurde am 04. Oktober 1994 in München geboren, lebt in Köln und ist 174 cm groß. Bereits im Alter von drei Jahren wurde sie, gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Valentina, für die ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau“ entdeckt. Die Rolle der Katharina Arnhoff spielten sie im Wechsel bis Dezember 2006 und nahmen zu diesem Zweck auch Schauspiel- und Gesangsunterricht.

Cheyenne Pahde hat Sprach- und Literaturwissenschaften in München studiert und konzentrierte sich erst danach wieder voll auf die Schauspielerei. In Jahr 2000 drehte Cheyenne, gemeinsam mit ihrer Schwester Valentina, den Kurzfilm „Lilli“ für die Filmhochschule in München. Seit Mai 2015 spielt sie die Rolle der Marie Schmidt in der RTL-Serie „Alles was zählt“. Das Rollenprofil – sie spielt eine Eisläuferin – passt perfekt zu Cheyenne. Schon in ihrer Kindheit stand sie auf dem Eis, zunächst nur hobbymäßig, später professionell.

Neben der Schauspielerei ist Cheyenne Pahde auch leidenschaftliche Sängerin. Gemeinsam mit ihrer eine Minute älteren Zwillingsschwester Valentina tritt sie unter dem Namen „Cheyenne & Valentine“ als Gesangsduo auf. Ende 2010 und Anfang 2011 veröffentlichten sie zwei Songs – eine Mischung aus R&B und House.

Zu ihrer Teilnahme an der Tanz-Show sagt die hübsche Let’s dance 2017 Kandidatin: „Da ich sonst als Marie Schmidt bei „Alles was zählt“ auf dem Eis stehe, sehe ich bei „Let’s Dance“ die Chance, als Cheyenne Pahde auf dem Tanzparkett eine gute Figur zu machen.“

Update: Cheyenne Pahde tanzt bei Let’s dance 2017 mit Andrzej Cibis.

Bastiaan Ragas

Bastiaan Ragas - Kandidat bei Let's dance 2017

Bastiaan Ragas – Kandidat bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Nick van Ormondt

Bastiaan „Bas“ Ragas wurde am 30. Juni 1971 in Lisse (Südholland) geboren. Bastiaan Ragas ist 182 cm groß und lebt in Amsterdam. Bereits im Alter von acht Jahren bekam er Klavier- und Gitarrenunterricht. Schule war nie Bastiaans Lieblingsbeschäftigung und so widmete er sich schnell der Musik. Mit dem Song „Burning love“ von Elvis Presley gewann Bastiaan Ragas seinen ersten Talent-Wettbewerb und gründete eine Schulband. Das war der Startschuß seiner Karriere. Nach dem Schulabschluss tourte der talentierte Sänger mit der internationalen Band „Up With People“ durch Europa, Mexico und die USA. In der Niederlande zurück, absolvierte er Anfang der 1990er Jahre eine Schauspiel- und Theaterausbildung an der „Theater School of Amsterdam“.

1994 wurde Bastiaan Ragas über Nacht berühmt: Dank eines Gastauftrittes in der RTL – Serie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ gelang der Boygroup „Caught in the Act“ der Durchbruch. Mit der Hit Single „Love Is Everywhere“ stürmte die Band die Charts in Europa und Asien. Einige Alben und weitere Mega-Hits folgten und so verkauften die Jungs über 12 Millionen Alben und gewannen unzählige Auszeichnungen.

Nach dem unerwarteten Aus der Band im Jahre 1998 veröffentlichte der ehemalige Leadsänder Bastiaan Ragas vier Solo-Alben. 2000 ein Album gefüllt mit Pop Songs „You complete me“, „Outragas“ folgte 2004/05 und die letzten beiden „Zin“ (2007) und „Dansen in de regen“ (2013) singt er ausschließlich Niederländisch.

Neben seiner Tätigkeit als Sänger arbeitete Bastiaan Ragas seit 2001 erfolgreich als Musical-Darsteller und Schauspieler. Seine erste Rolle am Theater war Radames in dem Elton John Musical „AIDA“- Dafür wurde er mit dem „Musical Award“ ausgezeichnet. Die Rolle des d’Artagnan in „Die drei Musketiere“ brachte ihm auch die große Liebe.

Seine damalige Bühnenpartnerin Tooske Ragas ist heute seine Frau und gemeinsam sind sie stolze Eltern von drei Töchtern (9, 8 und 6 Jahre alt). Zudem hat Bastiaan Ragas noch einen 14 Jahre alten Sohn aus einer früheren Beziehung.

Der Entertainer entdeckte „nebenbei“ seine Liebe und sein Talent zum Schreiben. Mittlerweile sind drei Bestseller entstanden. In den Büchern setzt er sich auf sehr humorvolle Art und Weise mit seiner Rolle als Familienvater auseinander.

Im Jahre 2016, 18 Jahre nach der Trennung von „Caught In The Act“, feierte die Band am Brandenburger Tor zu Silvester vor 5 Millionen Menschen an den TV-Geräten ihr Comeback. Es folgte eine große Tournee durch Deutschland (16 Städte), die Band trat in vielen TV-Shows auf und veröffentlichte ein neues Album, „Back for Love“, das die Top Ten der i-Tunes Pop Charts erreichte.

Zu seiner Teilnahme an der Tanz-Show meint der vielseitige Let’s dance 2017 Kandidat nur kurz: „Wenn ich beim Tanzen schwitze, weint mein Fett!”

Update: Bastian Ragas tanzt bei Let’s dance 2017 mit Sarah Latton.

Anni Friesinger-Postma

Anni Friesinger-Postma - Kandidatin bei Let's dance 2017

Anni Friesinger-Postma – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – K2

Anni Friesinger-Postma, die mit bürgerlichem Namen Anna Christine heißt, wurde am 11. Januar 1977 in Bad Reichenhall geboren. Sie ist 169 cm groß. Als Tochter der polnischen Eisschnellläuferin Janina Korowicka und des deutschen Eisschnellläufers Georg Friesinger wurde ihr das Talent für den Eisschnelllauf quasi in die Wiege gelegt. Auch ihre Schwester Agnes, die mittlerweile in Finnland lebt, war eine international erfolgreiche Eisschnellläuferin. Ihr Bruder Jan war zu seiner aktiven Zeit ebenfalls ein auf Mittelstrecken spezialisierter Eisschnellläufer.

Trotz einer vererbten Asthma-Erkrankung machte Anni Friesinger-Postma Karriere im Leistungssport. Ein erstes Ausrufezeichen setzte sie bei den Olympischen Spielen 1998 in Nagano. Hier gewann sie über die 3000 m die olympische Bronzemedaille. 2002 gewann Anni dann Gold über 1500 m bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City in Weltrekordzeit. Bei den Olympischen Spielen 2006 und 2010 gewann sie jeweils Gold in der Team-Verfolgung. Anni Friesinger-Postma zählt seither als eine der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Wintersportlerinnen.
Im November 2010 musste die Eisschnelllauf-Königin im Alter von 33 Jahren ihre Profisportkarriere verletzungsbedingt beenden. Ein Knorpelschaden im Knie machte weitere Wettkämpfe unmöglich.

Doch auch nach Ende ihrer Karriere ist Anni Friesinger-Postma ständig in Bewegung: Ob als Markenbotschafterin oder Unterstützerin der Deutschen Aidshilfe. Anni Friesinger-Postma legt besonders Wert auf gute Ernährung, die sie als Botschafterin auch anderen näherbringen möchte. Ihr Motto dabei: „Die Gesundheit ist das Kapital eines jeden Menschen“.

Neben ihren Engagements betreibt die ehemalige Profisportlerin in Salzburg und im niederländischen Sneek ein Geschäft für Kindermode sowie einen erfolgreichen Web-Shop.

2009 heiratete die sechzehnfache Weltmeisterin in Salzburg ihren langjährigen Lebensgefährten, den ehemaligen niederländischen Eisschnellläufer und Olympiasieger Ids Postma. Anni Friesinger-Postma hat ihren Hauptwohnsitz in Salzburg, wohnt aber auch bei ihrem Ehemann in Friesland/Holland und ist heute glückliche Mutter von zwei Töchtern, Josephine und Elisabeth.

Zu ihrer Teilnahme an der Tanz-Show sagt die sportliche Let’s dance 2017 Kandidatin: „Ich freue mich auf die Herausforderung eine neue Sportart zu erlernen, auf das tägliche Training und darauf neue Menschen bei „Let‘s Dance“ kennen zu lernen.“

Update: Anni Friesinger-Postma tanzt bei Let’s dance 2017 mit Erich Klann.

Ann-Kathrin Brömmel

Ann-Kathrin Brömmel - Kandidatin bei Let's dance 2017

Ann-Kathrin Brömmel – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL – Lina Tesch

Ann-Kathrin Brömmel wurde am 06. Dezember 1989 in Kleve geboren, lebt heute in Düsseldorf, ist Model und ist 170 cm groß.  Sie wuchs mit ihren drei Geschwistern Stephanie, Sebastian und Nils in Emmerich am Rhein auf. Nach dem Abitur am Städtischen Willibrord Gymnasium begann Ann-Kathrin Brömmel ihre Model-Karriere.

Bereits als 16-jährige absolvierte Ann-Kathrin ihre ersten Model-Jobs und ist inzwischen ein gefragtes Fotomodel im In- und Ausland. Unter anderem stand sie bereits für LASCANA und Lambertz , sowie GQ Germany, GQ Mexiko, FHM UK, FHM France und als Covermodel vom Sportmagazin vor der Kamera.

Doch nicht nur als Model beweist Ann-Kathrin Brömmel Talent. Als Jugendliche nahm sie bereits Gesangs- und Ballettunterricht. 2012 veröffentlichte sie ihren ersten eigenen Song „This is me“. Inzwischen hat sie eine Vielzahl von Songs aufgenommen und veröffentlicht über ihren YouTube Kanal regelmäßig weitere Songs.

Im Jahr 2012 lernt Ann-Kathrin Brömmel den Fußball-Nationalspieler Mario Götze kennen. Obwohl die Beziehung zu einem Fußballer mit vielen Klischees einher geht, ist Ann-Kathrin nicht nur die „Frau an der Seite von…“, sondern arbeitet hart daran, ihre eigene Karriere als Model und Geschäftsfrau weiter zu entwickeln. Die Facebook-, Instagram-, Snapchat- und YouTube – Kanäle von Ann-Kathrin Brömmel werden von über 650.000 Menschen verfolgt. Dort gewährt Ann-Kathrin regelmäßig Einblicke in ihr Leben.

Im Jahr 2016 bekam Ann-Kathrin eine Sprecher-Rolle in dem Animationsfilm „Ice Age – Kollision Voraus“, der Ende 2016 in die Kinos kam.

Zu ihrer Teilnahme an der Tanz-Show sagt die Let’s dance 2017 Kandidatin nur: „Ich möchte in einem neuen Umfeld meine Grenzen austesten“.

Update: Ann-Kathrin Brömmel tanzt bei Let’s dance 2017 mit Sergiu Luca.

Angelina Kirsch

Angelina Kirsch - Kandidatin bei Let's dance 2017

Angelina Kirsch – Kandidatin bei Let’s dance 2017 – Foto: RTL II – Magdalena Possert

Angelina Kirsch (Curvy Model) wurde am 19. Juli 1988 in Neumünster geboren, wo sie auch heute noch wohnt. Sie ist 175 cm groß. Nach ihrem Abitur absolvierte Angelina Kirsch eine Ausbildung zur Handelsassistentin. Ihr anschließendes Studium der Betriebswirtschaftslehre brach sie ab, um stattdessen erfolgreich einen Bachelor-Abschluss in Musikwissenschaft und Empirischer Sprachwissenschaft zu machen.

Ihre Model-Karriere verdankt Angelina Kirsch einem Zufall: 2011 wurde sie im Urlaub in Rom entdeckt, als sie in einem Eiscafé saß. Zunächst lehnte Angelina das Angebot des Model-Agenten ab, weil sie dachte, er würde sie zum Abnehmen animieren wollen. Doch mit ihren Maßen von 105-76-113 statt 90-60-90 war Angelina genau das, wonach die Modewelt zu diesem Zeitpunkt suchte. Kirsch wurde -als erstes deutsches Curvy-Model- von der renommierten Hamburger Agentur „Place Model“ unter Vertrag genommen. Der Beginn einer Traumkarriere:

Angelina Kirsch ist mittlerweile gefragt wie nie und läuft auf Modenschauen in Mailand, Madrid, Berlin etc.. Zudem wird sie von verschiedenen, namhaften Bekleidungsfirmen gebucht. Auch international findet Angelina öffentliche Beachtung und wird als die deutsche Antwort auf das bekannte amerikanische Curvy-Model Ashley Graham bezeichnet.

Angelina liebt ihre Kurven und weiß, wie sie ihre Figur mit einer Kleidergröße 42/44 perfekt in Szene setzt. Allerdings gehören auch Sport und eine gesunde, ausgewogene Ernährung zum Curvy-Model-Dasein. Hungern käme für die 28-Jährige zwar nie in Frage, aber Sport ist Pflicht.

Ab Oktober 2016 konnte man Angelina Kirsch in der Model-Casting-Show „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“ (RTL2) bewundern. An der Seite von „Let’s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse, dem ehemaligen „Let’s Dance“-Juror Harald Glööckler und Model-Agent Ted Linow, suchte sie hier nach kurvigen Nachwuchs-Models.

Zu ihrer Teilnahme an der Tanz-Show sagt die attraktive Let’s dance 2017 Kandidatin kurz und knapp: „Tanzen ist eine große Leidenschaft von mir. Ich möchte zeigen, dass Kurven sehr gut zum Tanzen passen“.

Update: Angelina Kirsch tanzt bei Let’s dance 2017 mit Massimo Sinato.

Let's dance 2017 Kandidaten - hier Moderatorin Sylvie Meis

Let’s dance 2017 Kandidaten – hier Moderatorin Sylvie Meis – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

-Ende der Aufzählung-

Let’s dance 2017 beginnt am 24.2.2017 mit einer Eröffnungs-Show in der die Promis und die Profi-Tänzer vorgestellt werden und selbst erst erfahren, mit wem sie tanzen. Danach geht es am Freitag, den 17.3.2017 in bisher gewohnter Weise los. Wir hatten darüber berichtet im  Artikel Let’s dance 2017 beginnt am 24.2.2017 mit Kennenlern-Show

Artikel über die RTL-Tanz-Show finden Sie unter dem Stichwort  Let’s dance oder neu unter Let’s dance 2017. Mehr Artikel allgemeinerer Natur finden Sie auch in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Puh, auf Kandidat 14 hätte ich verzichten können...mir klingeln von dem letztjährigen Familienspektakel in der bunten Presse jetzt noch die Ohren Hoffentlich packt man das bei RTL nicht wieder aus