Let’s dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz!

von: | aktualisiert am: 12.03.2022

Let’s dance am 11.3.2022 war eine Sendung in angenehmer Länge mit 2 emotionalen Höhepunkten. Hier meine Kritik, Meinung zu den Tänzen und Paaren.

Let's dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz!

Let’s dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz! – Foto: NEOSiAM2021 auf Pexels

Bei Let’s dance am 11. März 2022 hat mir mindestens ein Tanz ganz viel Lust auf Tanzen, lernen, üben, trainieren gemacht. Ich fand eindrucksvoll bestätigt, was ich am Tanzen, auch am Zuschauen so mag und warum ich z.B. diese Show so gern sehe und dabei manches ertrage, was mir nicht gefällt.

Dieser „magische Tanz“ war der Quickstep von Rene Casselly & Kathrin Menzinger. Ich komme noch darauf zurück.

Ein anderer Tanz hat emotional tief ergriffen. Wer kann sich wehren, wenn da eine Frau steht und weint, weil sie im Ringen um ihre große Liebe diese verloren hat? Es ging um Janin Ullmann & Kostja Ullmann, einem Schauspieler (den sie bestimmt kennen). Beide sind schon länger getrennt (lt. Wiki 12/2018), doch scheint sie noch damit zu kämpfen und hat das vertanzt im Contemporary von Janin Ullmann & Zsolt Sandor Cseke. Auch dazu später mehr.


Kritik der Tänze und Tanzpaare bei Let’s dance am 11.3.2022

Es gab auch eine versteckte Prüfung für die Zuschauer bei Let’s dance am 11.3.2022:

Bastian Bielendorfer & Ekaterina Leonova bei Let’s dance am 11.3.2022

Wieviel Pein erträgt das Publikum, wenn es Bastian Bielendorfer & Ekaterina Leonova beim Cha Cha Cha zuschaut? Von einem Tanz kann man nur reden, wenn man sich auf den Anteil von Ekaterina Leonova konzentriert hat.

Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova beim Cha Cha Cha - Let's dance am 11.3.2022

Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova beim Cha Cha Cha – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Ekaterina ist nachwievor toll anzuschauen beim Tanzen und leistet ihren Beitrag zur angestrebten Komik. Bastian Bielendorfer dagegen hat tänzerisch nicht viel beigetragen.

Nun kann man entschuldigend anführen, das Paar habe eine Woche nicht trainieren können und vielleicht war er auch Anfang dieser Woche noch nicht wieder richtig fit. Akzeptiert! Dann bin ich gespannt, ob es in der nächsten Woche tänzerisch einen Fortschritt gibt.

Zu wünschen wäre dem Paar, dass es einen Song bekommt, der dem Charakter des Tanzes dann mehr entspricht. Der Song gestern passte zwar zum „Motto“ des Tanzes, hatte aber erst ein elend langes Intro und danach nicht viel lateinamerikanisches Cha Cha Cha – Flair, so dass man sich als Tänzer mit ohnehin schon eingeschränkten Ausdrucksmöglichkeiten kaum in diese Art Tanz hinein fühlen konnte.

Ich dachte erst, Bastian Bielendorfer sei auch ein wenig unterfordert. Dann habe ich mir den Tanz noch einmal angesehen und bemerkt, dass Ekaterina Leonova musikabhängig doch einige Cha Cha Cha – Elemente drin hatte, die nur von ihm durch Stehen oder Gehen „glatt gebügelt“ wurden.

Riccardo Basile & Isabel Edvardsson bei Let’s dance am 11.3.2022

Isabel Edvardsson und Riccardo Basile beim Cha Cha Cha - Let's dance am 11.3.2022

Isabel Edvardsson und Riccardo Basile beim Cha Cha Cha – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Riccardo Basile & Isabel Edvardsson hatte ich letzte Woche vergessen. Das kann nun nicht mehr passieren. Allerdings bin ich wenig inspiriert von diesem Tanzpaar, was mir für Riccardo Basile ein bisschen leid tut.

Der Song hatte eigentlich alles, um vom ersten Taktschlag an ein Cha Cha Cha – Feuerwerk abzubrennen. Das Intro hat Isabel Edvardsson aber leider vertendelt mit einem auf einem Stuhl sitzenden Riccardo, der darauf wartet, dass Isabel den Weg von der Bühne zu ihm findet.

Auch danach stellt sich Isabel unnötig oft in den Mittelpunkt, so dass der Tanz auf mich eher wie ein Hochzeitstanz wirkte, den sie (also die Braut, nicht Isabel) unbedingt so wollte und den er ihr zuliebe mitgemacht hat, damit seine Frau zufrieden ist und die Party nicht crasht.

Ich fand die Choreo ein bisschen „hausgacken“ und denke, Riccardo Basile kann eine viel aktivere, mutigere und dominantere Rolle spielen beim Tanzen. Der braucht das Fordern und Zutrauen, um aus sich herauszukommen. Genau das wird er müssen, wenn er nicht nur „Let’s dance – Teilnehmer“ sein möchte.

Sarah Mangione & Vadim Garbuzov bei Let’s dance am 11.3.2022

Sarah Mangione und Vadim Garbuzov beim Cha Cha Cha - Let's dance am 11.3.2022

Sarah Mangione und Vadim Garbuzov beim Cha Cha Cha – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Wie es anders geht, haben Sarah Mangione & Vadim Garbuzov bei ihrem Cha Cha Cha gezeigt, diesmal sogar ohne eine Choreografie, die so sehr und augenfällig heraus stach.

Ich denke, das war eher ein „Wohlfühl-Tanz“ von Vadim für Sarah Mangione, die sich ja gerade erst als Tänzerin entdeckt und auch ihre Sinnlichkeit, die sie beim Tanzen ausstrahlen kann.

Einen Sieger-Pokal gab es nicht zu gewinnnen und der ist mit einem Cha Cha Cha kaum zu erringen. Der gute Eindruck von letzter Woche und das gute Gefühl beim Tanzen sollte gefestigt werden…

Interessant war, im Gegensatz zum vorgenannten Tanzpaar, dass sich Vadim Garbuzov vollständig in den Dienst seiner Tanzpartnerin gestellt hat, immer bei ihr und an ihrer Seite war, auf sie aufmersam gemacht und für sie getanzt hat. Sarah Mangione hatte jede Gelegenheit zu glänzen, sich wohlzufühlen, ja sogar sich begehrt zu fühlen und vor allem, viel zu tanzen.

Denn reich an Tanzschritten und Moves war die Choreografie, in der Vadim nur einen einzigen Takt für sich beansprucht hat und selbst das war eine Pose in offener Tanzhaltung mit Sarah.

Sarah Mangione war der Mittelpunkt dieses Show-Tanzes, was dann doch wieder choreografisch besondere Leistung ist – und Sarah Mangione hat diese Rolle auch sehr gut erfüllt und ausgefüllt.

Amira Pocher & Massimo Sinato bei Let’s dance am 11.3.2022

Das ist der richtige Moment, auf Amira Pocher & Massimo Sinato und ihre Rumba einzugehen: Auch bei Massimo habe ich gesehen, dass er sich diesmal ganz in den Dienst von Amira gestellt und auch sehr viel mit Amira gemeinsam getanzt hat. Das will ich genauso ausdrücklich loben!

Amira Pocher und Massimo Sinato bei der Rumba - Let's dance am 11.3.2022

Amira Pocher und Massimo Sinato bei der Rumba – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Allerdings fehlte mir diesmal deren Souveränität und Ausstrahlung auf der Tanzfläche. Der „Zauber“, den ich zuletzt bei ihr gesehen hatte, hat mir diesmal gefehlt. Das kann ich nicht begründen, auch nachdem ich mir den Tanz noch 2x angesehen habe. Es war und blieb ein Gefühl, das ich nur schildern kann.

Vielleicht waren es die nicht zu übersehenden Unsicherheiten bei ihr – obwohl, die gab es in den letzten beiden tänzen auch… Irgendwie hatte ich den Eindruck, Amira Pocher würde „mit gezogener Handbremse“ tanzen.

Nicht gefallen hat mir das anfängliche „Auf-den Boden-Rollen“, dessen Sinn ich nicht verstanden habe und das ich weder besonders lady-like finde, noch irgendwie erotisch.

Aber mir ist positiv aufgefallen, dass es von Massimo nicht eine Dreh-Figur mit Amira auf dem Arm gab. Oder habe ich die übersehen? Hoffentlich nicht…

Mathias Mester & Renata Lusin bei Let’s dance am 11.3.2022

Mathias Mester und Renata Lusin beim Langsamen Walzer - Let's dance am 11.3.2022

Mathias Mester und Renata Lusin beim Langsamen Walzer – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Mathias Mester & Renata Lusin und ihr Langsamer Walzer haben mir bei Let’s dance am 11.3.2022  beim Langsamen Walzer besser gefallen, als letzte Woche. Den Tanz gestern fand ich glaubwürdig und von beiden gut getanzt.

Mehr kann ich dazu gar nicht schreiben. Mir hat’s gefallen! Ich finde aber auch einiges schwer zu beurteilen…

Michelle & Christian Polanc bei Let’s dance am 11.3.2022

Michelle und Christian Polanc beim Langsamen Walzer - Let's dance am 11.3.2022

Michelle und Christian Polanc beim Langsamen Walzer – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Auch Michelle & Christian Polanc haben mir gestern bei ihrem Langsamen Walzer viel besser gefallen, als letzte Woche noch. So langsam habe ich das Gefühl, die beiden finden einen Draht zueinander und Michelle auch einen zur Show.

Michelle ist es gewöhnt, sich eigenverantwortlich durchs Leben zu boxen und allein auf der Bühne zu stehen. Hier bei Let’s dance sich auf die Show, auf den Tanzpartner einzulassen, ist bestimmt nicht leicht für sie.

Ich bin aber ganz froh, dass sie die Gelegenheit erhält durch die Tanz-Wochen, denn ich glaube, hinter der offensichtlichen Fassade steckt viel mehr, als sie sonst erlaubt, von sich zu zeigen.

Manchmal ist Michelle noch zu hektisch beim Tanzen, auch zu spät in Posen – was vielleicht unmittelbar miteinander zusammenhängt.

Für mehr Ruhe braucht es Vertrauen und Zutrauen, aber zuerst in ihre eigenen Fähigkeiten. Vieleicht überrascht uns Michelle noch bei Let’s dance 2022… Ich traue ihr das zu!

Mike Singer & Christina Luft bei Let’s dance am 11.3.2022

Christina Luft und Mike Singer beim Charleston - Let's dance am 11.3.2022

Christina Luft und Mike Singer beim Charleston – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Mike Singer & Christian Luft haben einen ordentlichen Charleston getanzt. In den Shuffle-Teilen hat er mir sogar besser gefallen, als Christina, weil er lockerer war und ihm das offenbar leicht „von der Hand“ ging.

Vielleicht sollte man ihm sagen, dass schon Charlie Chaplin Michael-Jackson-Moves getanzt hat? Die wurden damals natürlich noch nicht so genannt. Oder anders herum der sich dort vielleicht Inspirationen geholt hat?

Mike Singer wird in kleinen, aber deutlichen Schritten besser…

Janin Ullmann & Zsolt Sandor Cseke bei Let’s dance am 11.3.2022

Janin Ullmann und Zsolt Sandor Cseke beim Contemporary - Let's dance 11.3.2022

Janin Ullmann und Zsolt Sandor Cseke beim Contemporary – Let’s dance 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Im Gegensatz zu Joachim Llambi sehe ich Janin Ullmann & Zsolt Sandor Cseke noch nicht wieder auf der Favoriten-Straße tanzen. Bei einem Contemporary 30 Punkte einzufahren ist nicht selbstverständlich, aber auch nicht so sehr außergewöhnlich. Dafür gibt es einen einfachen Grund:

Die Beurteilungen beim Contemporary innerhalb von Let’s dance sind vor allem emotionsgeladen. Im Zusammenspiel mit dem Einspieler hat dieser Tanz von Janin und Zsolt emotional auch alles gehalten, was man sich davon versprechen durfte. Daran gibt es keinen Zweifel und dazu hatte ich eingangs schon etwas geschrieben.

Nimmt man dem Begriff „Ausdruckstanz“ statt Contemporary, haben Janin Ullman & Zsolt Sandor Czeke den Tanz ausgefüllt. Nur das Ende fand ich eher unschlüssig so gemeinsam auf der Tanzfläche sitzend. Aber dazu müsste ich das Tanzpaar befragen. Vielleicht hab ich nur etwas nicht verstanden.

Außerdem fand ich beim zweiten Anschauen, an der Tanz-Technik hätte man noch weiter feilen können.

Doch der Contemporary ist kein Paartanz, sondern Ballett – und da sind die Möglichkeiten der Beurteilung doch allseits, mich eingeschlossen, eingeschränkt – von den Baletttänzern und Ballett-Fachleuten unter den Zuschauern und Lesern hier einmal abgesehen.

Deren Meinung würde mich tatsächlich interessieren! Vielleicht macht sich jemand die Mühe und schreibt uns einen Kommentar unter den Artikel? Das wäre toll!

Rene Caselly & Kathrin Menzinger bei Let’s dance am 11.3.2022

Kathrin Menzinger und Rene Casselly beim Quickstep - Let's dance am 11.3.2022

Kathrin Menzinger und Rene Casselly beim Quickstep – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Der Quickstep von Rene Caselly & Kathin Menzinger war für mich der Tanz des Abends! Unangefochten die Nr. 1! Das auch, obwohl die Jury das Paar nicht auf Platz 1 gesetzt hat und ich die punkteseitige Zurückhaltung von Joachim Llambi (nur 9 statt 10) durchaus gerechtfertigt fand.

Ich hab letzte Woche gedacht, das wäre nicht so schnell zu toppen. Doch Rene & Kathrin haben sich selbst übertroffen! Ich weiß gar nicht, was ich mehr loben soll oder wovon ich mehr begeistert bin:

  1. Die ideenreichen und bis ins Details auf die Fähigkeiten und Möglichkeiten von Rene Casselly abgestimmten Choreografien von Kathrin Menzinger oder
  2. Die Aufnahmefähigkeit und Umsetzung dieses Angebotes durch Rene Casselly?

Ich nehme beides, denn tatsächlich bin ich von beidem überaus beeindruckt!

Und dann diese Spagat-Nummer, an dieser Stelle, so ausgeführt: Das war ein Hammer! Auch die anderen zirzensischen oder Variete-Elemente waren perfekt eingepasst in den Tanz. Da gab es keine Unterbrechung, kein Innehalten, kein neu Ansetzen des Tanzes.

Dieser Tanz war für mich „Magie“ in diesem Moment, in dieser Situation… Bravo!

Rene Casselly und Kathrin Menzinger im Spagat - Let's dance am 11.3.2022

Rene Casselly und Kathrin Menzinger im Spagat – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Mein Fazit zu Let’s dance am 11. März 2022

Mit solchen Tänzen macht man Werbung für das Tanzen, ob nun die besten oder auch die anderen guten bei Let’s dance am 11.3.2022. So macht Tanzen Spaß und auch Let’s dance Freude!

Deshalb, wenn Sie noch zögern: Machen Sie sich auf in die Tanzschulen und erleben Sie die Magie des Tanzens, die auch sie erfahren können und erleben werden. Da bin ich ganz sicher!

Die Tanzlehrer von Süd bis Nord, von West bis Ost scharren voller Tatendrang nach der langen Zeit der erzwungenen Zurückhaltung mit den Füßen und warten schon auf Sie!

Und ich freue mich jetzt auf Ihre Kommentare, Meinungen und ihre Kritik zur Sendung und den Tänzen!

Hinweise und Links zu Let’s dance in Salsango

Alle Fakten zur Show, die Tänze, die Songs und die Jury-Punkte finden Sie wie immer bei uns in einem eigenen Artikel: Let’s dance 11.3.2022 Fakten: Punkte, Tänze, Songs. Dort teils auch andere Fotos (2 gleiche).

Alle Artikel zur aktuellen Staffel sammeln wir unter einem neuen Stichwort Let’s dance 2022. Alle Artikel auch zu älteren Staffeln dieser Tanz-Show finden Sie innerhalb von Salsango unter dem Stichwort Let’s dance.

Berichte über Tanz-Shows, auch andere als Let’s dance, finden Sie unter dem Stichwort Tanzen im Fernsehen. Weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows. RTL möchte, dass wir auf RTL+ hinweisen für die Verwendung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





19 Kommentare zu “Let’s dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz!”



  • Luanalara sagt:

    Was ich mal noch separat anmerken möchte, weil es mich jedes Jahr aufs neue wütend macht und dieses Jahr tatsächlich noch mehr:

    Warum, warum zum Teufel schafft RTL es nicht, einen YouTube Channel für Lets Dance zu machen?! Jetzt posten sie schon mal was auf ihrem Channel, und es ist ein (ein!!!) Video von einem Tanzpaar (das… beliebteste…?) sowie das Opening. Eine mutige Seele hatte stur auch weitere Videos hochgeladen, aber da hat RTL offensichtlich wieder mit dem Holzhammer draufgehauen und die Videos sind nun weg.
    Klar, rechtlich wars nicht in ordnung, aber was bleibt den Fans anderes übrig, wenn man bei RTL immer noch im Jahre 1999 weilt und vermutlich dem hauseigenen Clipfish noch hinterher weint…

    Ich bin da mittlerweile einfach nur stinksauer drüber. RTLs eigene Websites sind eine absolute Katastrophe, um Videos zu gucken, da hakt selbst mein wirklich leistungsstarker PC hin und wieder – wenn er die seltsam eingebetteten Videos überhaupt abspielt.

    Sind die bei RTL wirklich so absolut Social Media inkompetent, dass sie sich YouTube nicht zu nutze machen können? Andere Länder schaffen das doch auch! Suche nach Lets Dance auf RTL und kann anscheinend die komplette Staffel aus der Slowakei gucken!
    Und Konkurrenz wie The Masked Singer“ hat einen eigenen Channel, wo immer fleißig diskutiert wird. Kann mir keiner sagen, dass das der Show schadet.

    Echt, ich find es mittlerweile einfach nur noch eine Sauerei von RTL, dass man als Fan nicht die Möglichkeit hat, sich die Tänze nochmal vernünftig anzuschauen. Von alten Videos ganz zu schweigen, das kann man ja komplett knicken. Denk ich mir immer wieder, wie ewig gestrig man dort ist…

    Sorry, irgenwo muss ich das mal rauslassen, wo vielleicht irgendwer von RTL sich tatsächlich hin verirrt. Denen übers Kontaktformular schreiben, kann man ja auch knicken.

    • Ich verstehe, was Du meinst… Aber RTL setzt ja allseits sehr konsequent auf RTL+ (früher TVNOW). Und da gibt es ab Staffel 3 alle Folgen, in denen man beliebig hin und her springen kann, wie man möchte. Kostet halt ne Mark, aber für 3 Monate Let’s dance im Jahr nun auch nicht die Welt…

      • Luanalara sagt:

        Mittlerweile gibts alles nur noch im Stream, und sorry, mach ich nicht. Schon gar nicht für TV Programme. Aber auch diese hundertausend verschiedenen Streamingdienste sehe ich nicht ein, v.a. jetzt wo alles immer teurer wird. Das kann kein normaler Mensch mehr bezahlen.
        Ist auch wieder bezeichnend, dass nicht mal alle Staffeln drauf sind, sondern die ersten mal wieder fehlen. Weil’s Bildformat nicht passt? Scheint im TV auch niemanden zu stören bei den ganzen uralten Serien und Filmen.

        Für mich persönlich ist es auch nicht so wichtig, da ich sowieso alles aufgenommen hab. Aber ich hab z. B. Freunde im Ausland, die diese Shows lieben, und denen kann man nicht mal Videolinks schicken, weil es keine gibt. ¯\_(ツ)_/¯ Früher, als es noch Clipfish gab, konnte ich in meinen Posts zur Show auch immer gleich verlinken und auch mehrere Jahre später nochmal nachlesen. Kann man ja heutzutage vergessen, die Videos verschwinden ja selbst auf der RTL Homepage schneller, als man gucken kann… (von Pascal Hens ist z. B alles gelöscht). Das ist schon deprimierend und stimmt mich nicht gerade positiv auf den Sender.

        Aber machste nix. ¯\_(ツ)_/¯

    • Elena sagt:

      Ich verstehe den Ärger hier absolut.
      Vorallem einen Zugang zu Staffel 1 und 2 (und auch Staffel 9, die aus irgendeinem Grund auch nicht mehr verfügbar ist) würde ich mir auch so sehr wünschen. Ich geb die Hoffnung nicht auf aber ich frage mich schon warum RTL solche Wünsche komplett weg ignoriert…

      • Fifi22 sagt:

        Das mit den fehlenden Staffeln finde ich auch ärgerlich. Ich vermute, dass das Fehlen von Staffel 1 und 2 mit der Moderation zusammenhängt – vielleicht gibt es da rechtliche Differenzen mit Hape Kerkeling. Und in Staffel 9 waren als Kandidaten Attila Hildmann und Michael Wendler dabei, die ja aus gutem Grund seit einiger Zeit bei RTL jeweils persona non grata sind. Ich frage mich da allerdings, warum man die Auftritte der beiden nicht einfach rausschneidet, sondern stattdessen gleich die ganze Staffel sperrt.
        Weiß jemand von euch da ansonsten mehr oder hat andere Informationen?

      • Genau das waren meine Gedanken auch… Danke für die Zusammenfassung!

    • Margit sagt:

      Offenbar geht es wieder einmal nur ums Geld.
      Finde es unerträglich, dass man lets dance nicht einfach noch mal anschauen kann, nachdem es so viele technischen Möglichkeiten gibt, es zur Verfügung zu stellen – wie bei allen anderen Sendern auch, die im übrigen nicht von der Werbung leben.

      Schon in der Originalsendung läuft ohne Ende Werbung – reicht das nicht? Muss dann auch noch – hat man eine Folge verpasst – auch noch über das Netz „Kohle gescheffelt“ werden?

      Ich werde mir in Zukunft die Sendungen aufzeichnen, um die Werbung überspringen zu können und sie mir auch nochmal anschauen, wenn mir danach ist.
      Und im übrigen RTL völlig links liegen lassen. Es ist ätzend, das ewige Wege finden, immer noch etwas und noch etwas aus seinen Kunden herauszuquetschen.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.