Let’s dance 2018 am 9.3.2018 Kritik: Gelungene Auftakt-Sendung

Let’s dance 2018 am 9.3.2018 Kritik: Gelungene Auftakt-Sendung

Autor(in): | aktualisiert am: 12.03.2018

Victoria Swarovski besteht Feuerprobe bei Let's dance am 9. März 2018

Let's dance am 9.3.2018 Gelungene Auftakt-Sendung Let's dance 2018 - hier Victoria Swarovski

Let’s dance am 9.3.2018 Gelungene Auftakt-Sendung Let’s dance 2018 – hier Victoria Swarovski – Foto: MG RTL D – Arya Shirazi

Die RTL-Show Let’s dance am 9.3.2018 war ein gelungener Aufgalopp für Let’s dance 2018. Von Veränderungen gegenüber vorhergehenden Staffeln hat man allerdings kaum etwas gemerkt – abgesehen vom angenehmen Moderationsteil von Victoria Swarovski. Dazu später mehr.

Die für Let’s dance 2018 im Verlauf der Sendung neu gebildeten Tanzpaare versprechen einen interessanten Verlauf der Staffel, soweit man das jetzt schon beurteilen kann. Da kann ich eigentlich nur 2 Paarungen “kritisieren” bzw. hätte mir eine andere Zuordnung gewünscht:

Schade, dass Marta Arndt schon wieder den Kandidat-Nr. 1 für ein Ausscheiden in der nächsten Sendung erwischt hat. Ob Marta Arndt bereits die Osterferien buchen durfte? Oder warum gibt man der amtierenden Latein-Weltmeisterin der WDSF-Profis wieder so einen Fußgänger?

Zur Erinnerung: Lars Riedel und Jörg Draeger waren ihre bisherigen von der Redaktion zugedachten Tanzpartner bei Let’s dance. Den Erfolg mit Giovanni Zarrella im letzten Jahr kann man da nicht zählen, denn daran hatte die RTL-Redaktion keinen Anteil (Verletzung dessen Tanzpartnerin Christina Luft). Und das vergleichsweise gute Abschneiden mit Lars Riedel war mehr Sympathie für diesen und beabsichtigte Rebellion der Zuschauer gegen das Giften seitens der Jury, als wirklich durch Leistung oder tänzerische Möglichkeiten gedeckt.

Bei Let’s dance 2018 ist nun also Chakall der Tanzpartner von Marta Arndt – gestern mit Abstand der schlechteste Tänzer aller Prominenten und macht braucht schon viel Fantasie für die Hoffnung, dass dieses Tanzpaar nach den Osterferien noch dabei ist… Hoffentlich überrascht uns Chakall positiv!

Paar Nummer 2 sind Julia Dietze – Massimo Sinato. Zwar war man nicht so plump, Massimo Sinato das Model Barbara Meier zu geben. Aber nach dem Erfolg von Massimo mit der Schauspielerin Jana Pallaske vor 2 Jahren ist Julia Dietze nun auch schon wieder eine gleichartige Besetzung. Genug andere Möglichkeiten hätte es gegeben!

Außerdem habe ich die Befürchtung, Massimo könnte zu sehr Vulkan sein für ein eher zartes Wesen wie Julia Dietze. Ich hätte mir vom Typ her für Julia Dietze einen Tänzer wie Valentin Lusin gewünscht. Allerdings hat man so die Chance gewahrt, dass Massimo Sinato endlich einmal wieder Let’s dance gewinnen kann, was man ihm ja auch gönnt.

Let's dance 2018 am 9.3.2018 - Tanzgruppe mit Tina Ruland, Julia Dietze und Jessica Paszka

Let’s dance 2018 am 9.3.2018 – Tanzgruppe mit Tina Ruland, Julia Dietze und Jessica Paszka – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Na gut, wir ändern daran nun auch nichts mehr… Und wir fiebern mit jedem Tanzpaar und drücken unvoreingenommen die Daumen, auch wenn hier und da andere Paarungen wünschenswert gewesen wären.

Update Einschaltquote: Die Auftaktsendung Let’s dance am 9.3.2018 sahen 4.340.000 Zuschauer (Einschaltquote 14,5%) und von den 14-59-jährigen Zuschauern 2.620.000 (Marktanteil 16,7%). Das ist ein sehr guter Start für Let’s dance 2018! Viel besser als im letzten Jahr, als nur im Finale (etwas) mehr Zuschauer zusahen.

Folgende

Tanzpaare bei Let’s dance 2018

wurden gebildet – in der Reihenfolge, wie die Jury-Punkte gestern vergeben:

  1. Judith Williams – Erich Klann (21 Jury-Punkte) – mit der Wild Card für nächste Woche
  2. Thomas Hermanns – Regina Luca (19 Jury-Punkte)
  3. Charlotte Würdig – Valentin Lusin (18 Jury-Punkte)
    Ingolf Lück – Ekaterina Leonova (18 Jury-Punkte)
  4. Barbara Meier – Sergiu Luca (17 Jury-Punkte)
  5. Julia Dietze – Massimo Sinato (16 Punkte)
  6. Jessica Paszka – Robert Beitsch (14 Punkte)
    Jimi Blue Ochsenknecht – Renata Lusin (14 Jury-Punkte)
  7. Iris Mareike Steen – Christian Polanc (13 Jury-Punkte)
    Bela Klentze – Oana Nechiti (13 Jury-Punkte)
  8. Tina Ruland – Vadim Garbuzov (12 Jury-Punkte)
    Heiko Lochmann – Kathrin Menzinger (12 Jury-Punkte)
  9. Roman Lochmann – Katja Kalugina (10 Jury-Punkte)
  10. Chakall – Marta Arndt (6 Jury-Punkte)

Der guten Ordnung halber für alle, die die Show Let’s dance am 9. März 2018 nicht gesehen haben: Die Paare haben nicht in diesen Paarungen getanzt oder nur zufällig. Alle Kandidaten haben in Gruppen getanzt mit wechselnden Profi-Tänzern, die auch ganz andere sein konnten, als sich später die Paare für Let’s dance 2018 ergeben haben. Soweit es dennoch Überschneidungen gab, sollte man dahinter keine Absicht vermuten.

Wer mit wem nach welchem Song welchen Tanz getanzt hat, finden Sie im Artikel Let’s dance 2018 am 9. März 2018: Wer tanzt was? Tänze, Punkte, Songs.

Leistungen der Promi-Kandidaten bei Let’s dance am 9. März 2018

Zu den gezeigten tänzerischen Leistungen der neuen Promi-Kandidaten in der Auftakt-Show am 9.3.2018 möchte ich nicht viel schreiben. Wenn wirklich nur 1,5 Tage zur Verfügung standen, um die gezeigten Choreografien einzustudieren, haben Promis und Profis ganze Arbeit geleistet. Das muss man rundum anerkennen!

Es war zudem schwer für den TV-Zuschauer, alle Promis gerecht zu beurteilen. Wenn 3 Promis bzw. 6 Tänzer gleichzeitig auf dem Parkett sind, ist es kaum möglich, alle wirklich beurteilen zu können – erst recht, wenn die Bildregie mit ihren Ausschnitten das zu Sehende zusätzlich einschränkt oder mit Kamerafahrten “belebt”.

So hatte die Jury sicher den besten Überblick und man muss und kann ihrem Urteil vertrauen. Gegenteilige Eindrücke gibt es bei mir auch nur wenige. So hatte ich z.B. eher Roman Lochmann vor Heiko Lochmann, als anders herum. Aber dieser Eindruck stützt sich auf vielleicht 2 x 8-10 Sekunden und da kann ich auch einen der besseren bzw. nicht ganz so guten Momente des jeweiligen Lochis erwischt haben.

Sonst bewegt sich das im Großen und Ganzen in dem Bereich, den man erwarten konnte oder den ich erwartet hatte. Nur noch ein paar Gedanken dazu:

Positiv überrascht hat mich Jessica Paszka. Da war ne ganze Menge mehr Latino drin, als ich ihr zugetraut hatte – und die Tanzhaltung war sehr typisch, wenn das auch tanzsportgeprägte Beobachter eher kritisieren werden. Julia Dietze und Tina Ruland müssen unbedingt noch an ihren Beinstellungen arbeiten. Das war nicht immer wirklich elegant, aber insgesamt recht erfreulich.

Auch bei Iris Mareike Steen war die Haltung oft nicht optimal, was aber sicher im Vergleich mit den guten Leistungen von Judith Williams und Charlotte Würdig besonders auffiel.

Let's dance am 9.3.2018 - Tanzgruppe mit Judith Williams, Charlotte Würdig und Iris Mareike Steen

Let’s dance am 9.3.2018 – Tanzgruppe mit Judith Williams, Charlotte Würdig und Iris Mareike Steen – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Barbara Meier schien mir etwas “übermotiviert” und zu sehr auf die Endpose fixiert. Vermutlich kennt das Model das so von Foto-Shootings, ist das gewöhnt. Dadurch fehlte mir jedoch der Fluss, eine Art Logik in der Bewegung, eine Entwicklung dieser zu einer Endstellung hin. Aber das bekommt man sicher leicht in den Griff.

Diese Gruppe fand ich am schwierigsten zu beurteilen, weil auch noch die Geschlechter gemischt waren (außerdem Thomas Hermanns und Jimi Blue Ochsenknecht, der noch recht steif über’s Parkett stakste).

Die Choreografie der Gruppe Lochis & Chakall war mir zu sehr Box-Fitness-Workout. Cha Cha Cha war da nur wenig zu sehen. Mehr war wohl nicht drin in so kurzer Zeit und die Jury-Wertungen waren ja auch entsprechend… An den 3 Tänzerinnen kann es jedenfalls nicht gelegen haben.

Let's dance am 9.3.2018 - Tanzgruppe mit den Lochis und Chakall, Marta Arndt, Kathrin Menzinger und Katja Kalugina

Let’s dance am 9.3.2018 – Tanzgruppe mit den Lochis und Chakall, Marta Arndt, Kathrin Menzinger und Katja Kalugina – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Auch hätte ich auf den Anteil Volkstanz beim Wiener Walzer von Ingolf Lück und Bela Klentze lieber verzichtet. Das war wohl “die ungarische Variante” (oder irische?) des Wiener Walzers. Davon abgesehen war ich positiv überrascht, von beiden!

Moderatoren und Jury bei Let’s dance am 9.3.2018

Victoria Swarovski kann man zu ihrem Auftakt gratulieren! Das war angenehm zurückhaltend, normal und vor allem nicht so laut und “wundertütenmäßig”. Wenn man seitens der Redaktion noch darauf verzichtet hätte, bei der Paarbildung ständig fragen zu lassen, welchen Profi der Promi sich wünscht oder anders herum oder wer zu wem passen könnte, wäre der Auftakt perfekt gewesen. Was sollen denn die Befragten da sagen? Außer Vadim, der eine salomonische Antwort parat hatte, hat ja auch keiner was gesagt.

Joachim Llambi und Daniel Hartwich bei Let's dance am 9.3.2018

Joachim Llambi und Daniel Hartwich bei Let’s dance am 9.3.2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Auf 3 Dinge hätte ich bei Let’s dance am 9.3.2018 gern verzichtet, die man im Rahmen der Renovierung von Let’s dance gleich mit hätte in den Container werfen können: Den Hartwich-Llambi-Twist samt der üblichen Hartwich-Witzelchen gegenüber der Jury insgesamt und des Llambi-Erklärbärs.

Das sind doch schon sehr ausgetretene Pfade und beide offenbar nicht in der Lage oder nicht Willens, neue Wege zu gehen. Da wünsche ich mir mehr Kreativität. Dass das geht, man sich wandeln und sich auch innerhalb eines Formats bzw. einer Rolle weiter entwickeln kann, haben andere schon erfolgreich bewiesen…

Hinweis: Es gab noch keine aktuellen Fotos aus der Sendung Let’s dance am 9.3.2018, als der Artikel fertig war. Update 09.00 Uhr: Die Fotos sind gerade gekommen. Da war aber nicht viel Gutes dabei – 3 Tanzpaare sind einfach zu viel für gute Motive und gutes Licht…

Die neuen Artikel über die Tanz-Show sammeln wir unter dem neuen Stichwort Let’s dance 2018.

Alle Artikel zu Let’s dance in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance und dort können die Beiträge zu den jeweiligen Staffeln gezielt angesprungen werden. Artikel über alle Tanz-Shows im Fernsehen sammeln wir unter dem Stichwort Tanzen im Fernsehen. Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Karsten, wenn Du Massimo Schauspielerinnen und Models vorenthalten wolltest, käme das einem Berufsverbot nahe- schließlich fallen gefühlte neunzig Prozent der weiblichen Teilnehmer unter diese Kategorien. (Die restlichen zehn sind Sängerin, ex-Sportlerin oder Ehefrau von Soundso). Auch um das seelische Wohlergehen von Julia Dietze mach Dir mal keine Sorgen. Massimo beherrscht die gesamte Klaviatur von Macho bis Frauenversteher oder, um es positiv auszudrücken: Er stellt sich sehr gut auf seine jeweilige Partnerin ein. Dass er aber ,,endlich einmal Let’s Dance gewinnen kann‘‘ brauchst Du ihm nicht zu wünschen. Zur Erinnerung: Das hat er 2010 mit Sophia Thomalla schon geschafft.
Ich runzle eher die Stirn bei Judith Williams – Erich Klann. Sollte der gute Erich schon wieder eine Überfliegerin erwischt haben? Aber es könnte ja auch ganz anders kommen und die Ballettausbildung für die Lateintänze eher hinderlich sein. Ich bin gespannt.
Generell war ich angetan von der Ernsthaftigkeit, mit der alle Kandidaten an die Sache herangehen, auch wenn da nicht nur Naturtalente am Start sind. Keine obercoolen Hip Hopper, die ihren eigenen Style reinbringen wollen, Großmäuler, die außer arroganten Sprüchen nix zu bieten haben, eitle Selbstdarsteller oder exaltierte Frauenzimmer.
Die ,,Alterspräsidenten‘‘ Lück und Hermanns haben dem Jungvolk jedenfalls einen Warnschuss verpasst. Sehr erfrischend.

2

Hallo Zusammen, ich habe eigentlich auch nicht den Eindruck, dass Massimo bei der Auswahl der Partnerinnen bevorzugt wird. Hinzu kommt ja diesmal, dass so ein richtiger Ausfall bei den Damen nicht zur erwarten ist. Am schwierigsten hat es vielleicht Christian, nicht weil ich Iris Mareike Steen nicht für talentiert halte, sondern weil man das Gefühl hatte, dass sie zu der Show gedrängt wurde, ohne wirklich davon überzeugt zu sein. Aber Christian hat so viel Erfahrung, dass er sie hoffentlich überzeugen wird;-) Der Hype um Judith Williams erstaunt mich ehrlich gesagt (ich kannte sie vorher nicht), meistens wird so etwas von den Zuschauern nicht unbedingt goutiert - aber mal schauen.
Am Freitag hat mir in der Tat Thomas Herrmann am besten gefallen, war allerdings auch Standard, da bin ich wirklich gespannt auf die Lateintänze.
Die Lochis fand ich übrigens gar nicht so schlecht, auch erfrischend sympathisch. Und für ihr Alter haben sie auch schon verdammt viel auf die Beine gestellt (auch wenn es weder meine Altersgruppe noch mein Musikgeschmack ist).
AUf jeden Fall wird es eine interessante Staffel - ich freue mich sehr.

Autor3
Karsten Heimberger

Hallo DMD, vielen Dank für Deine Meinung und schön, dass Du wieder da bist :-).

Ich hatte die Anmerkung schon bereut, kurz nachdem der Artikel online war. Aber andererseits schreibe ich immer meine ersten Gedanken und Meinungen nieder - und das waren meine, so wie bei Dir die zu Erich, was mir übrigens genauso aufgefallen war. Ich will niemanden etwas vorenthalten und was Du sagt, stimmt bei genauer Betrachtung auch nicht. Nichts gegen Deine Gefühle :-), aber keine Statistik jetzt... Bei Let's dance 2018 hätten es auch 2 andere Schauspielerinnen sein können, oder 3 andere Kandidatinnen.

Ich habe zuweilen den Eindruck, es gibt gewisse "Besetzungs-Tendenzen" und ein gewisses Beharrungsvermögen bei der Verantwortlichen, wo ich mir oft mehr Mut wünsche.

Aber, ich habe mir für dieses Jahr fest vorgenommen, nicht zu hadern mit Dingen, die ich sowieso nicht ändern kann, sondern zu nehmen was ist und wie es ist und mich unvoreingenommen begeistern zu lassen.