Tanzsport: Deutsche Meisterschaft Latein 2016 DPV Profis

von: | aktualisiert am: 25.04.2016
Tanzsport - Latein-Tanzpaar

Tanzsport – Latein-Tanzpaar – Foto: © konstantant – fotolia.com

Die Profi-Tänzer des DPV haben am ihre Deutsche Meisterschaft 2016 Lateinamerikanische Tänze am 16. April 2016 in Baden-Baden getanzt. Ins traditionsreiche Kurhaus Baden-Baden kamen 10 Profi-Tanzpaare des DPV, um ihre besten bei dieser DM Latein 2016 zu ermitteln. Als Wertungsrichter hatte der DPV u.a. den mehrfachen Deutschen Meister, Europa- und Weltmeister Michael Hull an die Seite der Tanzfläche geholt, der auch als Let’s dance – Wertungsrichter bekannt wurde; Nicole Burn-Hansen, die seit Jahren u.a in der Dancing Stars – Jury sitzt und Christian Polanc, den viele sicher als Profi-Tänzer aus dem Fernsehen kennen und der auch bei Let’s dance 2016 wieder mittanzt (mit Nastassja Kinski). Das aber als Randbemerkung nur zur Einstimmung.

Deutsche Meister Latein 2016 wurden im DPV erneut Pavel Zvychaynyy – Angelik Meyer aus PforzheimValera Musuc – Nina Trautz aus Augsburg mussten sich knapp geschlagen geben, konnten sich aber gegenüber dem Vorjahr auf Platz 2 verbessern. Auch Dmitry Barov – Ekaterina Kalugina aus Berlin haben es in diesem Jahr auf’s „Stockerl“ geschafft, Platz 3. Herzlichen Glückwunsch besonders diesen Tanzpaaren, aber auch den hier im Artikel noch genannten!

Die Entscheidung an der Spitze war eindeutig, aber knapp. Die alten und neuen Deutschen Meister Latein Pavel Zvychaynyy – Angelik Meyer konnten die Tänze Cha Cha Cha, Samba, Rumba und Jive für sich entscheiden. Die Vize-Meister Valera Musuc – Nina Trautz hatten im Paso doble und in der Kür die Nase vorn (bei den Deutschen Meisterschaften des DPV wird im Finale auch eine Kür zu den üblichen Einzeltänzen getanzt).

Dieses quasi 4:2-Verhältnis ist klar! Jedoch waren die Entscheidungen in der Rumba, im Paso doble und im Jive denkbar knapp mit jeweils einer 4:3-Wertung für das jeweilige Tanzpaar (also 4 Wertungsrichter Platz 1, 3 Wertungsrichter Platz 2). Für das Endergebnis hat das freilich keine Bedeutung, ist aber vielleicht interessant. Die Paare mit den Platzziffern in der gleich folgenden Tabelle waren im Finale, die ohne nicht.

Ergebnis Deutsche Meisterschaft 2016 Latein des DPV

  1. Pavel Zvychaynyy – Angelik Meyer aus Pforzheim (Summe der Platzziffern 8)
  2. Valera Musuc – Nina Trautz aus Augsburg (Summe der Platzziffern 10)
  3. Dmitry Barov – Ekaterina Kalugina aus Berlin (Summe der Platzziffern 19)
  4. David Riegler – Ksenia Makhortova aus Hohenstadt (Summe der Platzziffern 23)
  5. Sergey Oladyshkin – Anastasia Weber aus Stuttgart (Summe der Platzziffern 30)
  6. Jonatan Rodriguez Perez – Jenny Müller aus Dresden (Summe der Platzziffern 36)
  7. Maksim Osetrov – Stefania-Christiana Cosma aus Köln
  8. Romano Bier – Elina Vdovin aus Regensburg
  9. Boris Baßler – Daniela Heinzmann aus Heppenheim
    Mario und Sabine Schiena aus Leverkusen

Mehr aktuelle Infos zum Tanzsport findet man auf unserer Themenseite oder Sie klicken auf eines der Stichworte, die unter jedem Artikel stehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.