UngeReimt – Matthias Reim veröffentlicht neue CD „Unendlich“

von: | aktualisiert am: 14.11.2014
Matthias Reim - Neue CD "Unendlich"

Matthias Reim – Neue CD „Unendlich“

Matthias Reim veröffentlicht sein neues Album „Unendlich“ in 2 Varianten – mit (CD) und ohne „Give-away“ (mp3-Download) – und verschenkt ganz viel Potential!

Es hätte auch „UngeReimt“ heißen können.

Gut, dass sich neue Titel von Matthias Reim potentiell nach „Verdammt, ich liebt Dich“ anhören, dafür kann er nichts.

Zuweilen scheint er das bewusst zu nutzen („Einsamer Stern„), dann wieder gelingt es ihm tatsächlich, sich davon abzusetzen. Unter anderem deshalb finde ich, er verschenkt Potential!

Das Ganze ist irgendwie nicht rund.

Das geht beim Foto für das CD-Cover weiter. Was erwartet man bei diesem Cowboy-Hut? Country-Musik! Doch davon ist nichts zu hören.

Statt dessen Ein Kessel Buntes“ Schlager-Allerlei, das zumindest teilweise auch andere Interpreten (besser) singen könnten – z.B. „Verdammt für alle Zeit“ und „Irgendwo da draußen“ von Bernhard Brink. „Alles egal“ erinnert im Refrain stark an Jürgen Drews.

Manche dieser Titel sind Matthias Reim aber ganz gut gelungen, wie „Einfach du„.

Nur leider kann er sich nicht entscheiden, was er nun sein (singen) will. Seichteste Schlager, mal eine Rock-Attitüde (oder sogar Reggae „Blinder Passagier„) und dann wieder Pop-Schlager a la Hüttengaudi – alles zu finden.

Als ob es des Durcheinanders nicht schon genug wäre, mischt Reim auch noch die Titel anderer Interpreten in das „normale“ Album: „Am Fenster“ von City, „Schwanenkönig“ von Karat oder „Unterm Mond“ von Michelle`s letzter CD „L’Amour“.

Perfekt wird das Drama, durch die oben schon genannten „Give-aways“, die nur auf der CD zu haben sind. Hier kommen dann noch „Sieben Brücken“ von Karat, „Wenn ein Mensch lebt“ von den Puhdys, „Zeit, die nie vergeht“ von Perl, „Als ich fortging“ von Karussel, respektive Dirk Michaelis, und dann nochmal „Am Fenster“ in einer englischen Version.

Nichts gegen die Idee, Titel Anderer zu interpretieren. Teilweise sind die Cover sogar gut ganz gelungen!

Aber, wenn man einige davon schon nur auf CD bringt, warum macht Matthias Reim nicht eine ganz eigene CD daraus, als zweite CD zum eigentlichen Album „Unendlich„, statt einige davon so unter zu mischen und andere nicht?

Dann nämlich hätte man einmal Matthias Reim mit eigenen Ideen und einmal den, der Titel anderer gut findet und sie deshalb covert.

Eingeschworene Fans von Matthias Reim finden die CD natürlich überwiegend ganz toll. Das sollen sie auch!

Die CD „Unendlich“ ist ja auch nicht schlecht. Sie hätte aber viel besser sein können!

Deshalb gibt es eine Kauf-Empfehlung nur für alle, die Matthias Reim ohnehin mögen und nur für die hier verlinkte CD. Der mp3-Download kostet zwar nur 5 €, aber man wird nie das Gefühl los, die anderen Titel auf der CD verpasst zu haben.

Für aktuelle Konzerte von Matthias Reim schauen Sie bitte in unsere Übersicht für aktuelle Schlagerkonzerte. Mehr Musik-Nachrichten finden Sie in unserem Schlagermagazin oder in den Stichworten oder allgemein in einer Übersicht im Bereich Unterhaltung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





Ein Kommentar zu “UngeReimt – Matthias Reim veröffentlicht neue CD „Unendlich“”



  • Anita sagt:

    Uns Matthias Reim Fans, schreckt es nicht ab, dass das Album stilistisch nicht so ganz rund ist. Wir lieben ihn und seine Musik! „Unendlich“ ist ein Album, auf das ich mich lange gefreut habe und ich werde sicher auch auf eines der Konzerte gehen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.