Dancing Stars 2014 Show 6: Vadimissimo und Biko-Mania 11. April 2014

von: | aktualisiert am: 25.11.2021

Ausgeschieden sind Morteza Tavakoli - Julia Burghardt bei den Dancing Stars 2014

Dancing Stars 2014 - ausgeschieden am 11. April 2014 Morteza Tavakoli - Julia Burghardt - Foto: (c) ORF - Milenko Badzic

Dancing Stars 2014 – ausgeschieden am 11. April 2014 Morteza Tavakoli – Julia Burghardt – Foto: (c) ORF – Milenko Badzic

Bei den Dancing Stars 2014 ist wieder alles möglich. Ausgeschieden in Show 6 der Dancing Stars am 11. April 2014 sind Morteza Tavakoli – Julia Burghardt!

Ich hätte mein Oster-Nest verwettet, dass es diesmal – vor der Osterpause – Lisbeth Bischoff – Gerhard Egger oder Erik Schinegger – Lenka Pohoralek erwischt und wir ohne einen dieser beiden Promis in die Osterpause der Dancing Stars 2014 gehen. Doch es muss himmlischer Beistand gewesen sein, sei es durch den Segen des an diesem Abend anwesenden Biko Botowamungu für engagierte und bemühte, aber weniger talentierte Tänzer. Oder der der Göttin Mania, die dem Brauch gemäß „Unheil“ von den beiden fernhielt und ausgerechnet einen der talentierteren Promis bei den Dancing Stars 2014 aus der Show kickte.

Andererseits waren andere Tanzpaare gestern in der 6. Show der Dancing Stars 2014 sehr stark, teils sogar unerwartet stark.

Vadimissimo! Die neue Kategorie bei den Dancing Stars

Da sind zu allererst Vadim Garbuzov – Roxanne Rapp zu nennen, die auch in meinen Augen die beste Leistung des Abends zeigten (Die Fotos werden beim Anklicken größer und als Galerie angezeigt):

Vadim Garbuzov - Roxanne Rapp bei den Dancing Stars am 11. April 2014 - Foto: (c) ORF - Hans Leitner

Vadim Garbuzov – Roxanne Rapp bei den Dancing Stars am 11. April 2014 – Foto: (c) ORF – Hans Leitner

Was für ein Tango! Was für eine Meister-Leistung von Vadim Garbuzov! Vadimissimo! Tänzerisch und von der Choreografie her.

Und wie schön, dass Roxanne Rapp sich endlich getraut und offensichtlich inzwischen genug Zutrauen zu sich selbst und ihrem Tanzpartner hat. Von ihrer Leistung her hat sie gestern (endlich) das gezeigt, was ich ihr eigentlich von Beginn an zugeraut hatte. Nun ist sie endlich aufgeblüht.

Herzlichen Glückwunsch beiden zu dieser tollen Leistung! Auch die Jury hat diese beeindruckende und dynamische Choreografie und ihre Umsetzung mit den besten Noten des Abends belohnt – immerhin 34 Punkte gab’s.

Melanie Binder - Danilo Campisi in Show 6 der Dancing Stars 2014 - Foto: (c) ORF – Hans Leitner

Melanie Binder – Danilo Campisi in Show 6 der Dancing Stars 2014 – Foto: (c) ORF – Hans Leitner

Auch Danilo Campisi – Melanie Binder will ich hier nennen. Mir hat das Zuschauen bei diesem Jive Spaß gemacht! Vielleicht hatte die humoreske Choreografie ein paar verschiedene Elemente zu viel und mit einer Beschränkung durch Wiederholung wären die verbliebenen dann noch besser gelungen?

Insofern war die Kritik von Balacz Ekker völlig berechtigt, dass es hätte noch besser gehen können. 5 Punkte (von Balacz) fand ich Vergleich dennoch zu wenig, denn der Weg, viel zu tanzen, ist genau der richtige – finde ich. Insgesamt waren es 26 Jury-Punkte.

Dancing Stars 2014 - Hubert Neuper - Kathrin Menzinger am 11.4.2014 - Foto: (c) ORF – Milenko Badzic

Dancing Stars 2014 – Hubert Neuper – Kathrin Menzinger am 11.4.2014 – Foto: (c) ORF – Milenko Badzic

Bei Hubert Neuper – Kathrin Menzinger hab ich vielleicht eine Wahrnehmungsstörung. Auch Kathrin Menzinger hat sich beim Slowfox für eine schwungvolle Choreografie entschieden und alle hatten Spaß damit. Auch ich!

Nur fand ich den Hubert Neuper wieder nicht sonderlich elegant, so sehr ich mir Mühe gegeben habe. Woran auch immer das liegt: Schon in der letzen Woche wich meine Meinung doch erheblich von der der Jury ab. Der nämlich muss es besser gefallen haben als mir und vergab satte 29 Punkte und somit die zweithöchste Punktzahl des ganzen Dancing Stars – Abends. Auch dafür herzlichen Glückwunsch!

Marco Angelini - Maria Santner in der 6. Show der Dancing Stars 2014 - Foto: (c) ORF – Hans Leitner

Marco Angelini – Maria Santner in der 6. Show der Dancing Stars 2014 – Foto: (c) ORF – Hans Leitner

Nur einen Zähler weniger konnten Marco Angelini – Maria Santner mit in die Osterpause nehmen. Ich fand die Musik nicht sehr passend für einen Tango und so war es bestimmt schwer, einen solchen Charaktertanz auch glaubhaft und packend auf’s Parkett zu zaubern. Da hatten Vadim und Roxanne sicher einen Vorteil im direkten Vergleich.

Vielleicht hat’s mich auch nicht so gepackt, weil die dunklen Kostüme (Schickes Kleid, Maria!) im Zusammenspiel mit der dunklen Lichtstimmung im Saal (besonders am Anfang) manche Details des Tanzes verschluckt haben. Ich kann mir vorstellen, dass das Tanzpaar live vor Ort präsenter gewirkt hat, als auf meinem Mini-Bildschirm.

Die Rumba von Morteza Tavakoli – Julia Burghardt fand ich grundsätzlich ganz gut – allerdings nicht sehr geschickt, dass beide nicht mehr als Paar gemeinsam getanzt haben. Sicher haben die Beiden mit ihrem Ausscheiden den Preis für diese WDSF-typische Choreografie bezahlt (WDSF ist ein Tanzsportverband). Ich bin sicher, das Ausscheiden war nicht „nötig“ und wäre vielleicht nicht passiert, wenn Morteza Tavakoli – Julia Burghardt mehr romantisches (Zusammengehörigkeits-) Gefühl statt eine nicht sehr schöne (aber eben typische) Turniertanz-Rumba auf das Parkett gezaubert hätten. Dass Morteza Tavakoli tanzen kann, hat er ja beim abschließenden Mambo gezeigt.

Erik Schinegger - Lenka Pohoralek in Show 6 der Dancing Stars 2014 - Foto: (c) ORF - Hans Leitner

Erik Schinegger – Lenka Pohoralek in Show 6 der Dancing Stars 2014 – Foto: (c) ORF – Hans Leitner

Lenka Pohoralek dagegen hat das Energiebündel Erik Schinegger wieder bestmöglich gebändigt und zeigt wie zum Trost aller Hochzeitspaare, dass es überhaupt nicht schlimm ist, wenn die Dame deutlich wahrnehmbar führt. Mir gefällt diese Art, mit der Lenka das „Problem“ löst: In der Choreografie ist unheimlich viel los. Es gibt weder unnötige Pausen noch solche Posen oder anderen Schnick Schnack.

Auch wenn es Erik Schinegger sichtbar an allen Ecken und Enden tänzerisch fehlt, ist ihm er Spaß und das Engagement anzusehen, mit der er seine Aufgabe bei den Dancing Stars bewältigt. Das ist unterhaltsam und wird vom Fernsehpublikum entsprechend honoriert. Die Jury muss da freilich etwas stärker fachlich differenzieren und hatte 18 Punkte für dieses Tanzpaar übrig.

Lisbeth Bischoff - Gerhard Egger in Show 6 der Dancing Stars 2014 - Foto: (c) ORF – Milenko Badzic

Lisbeth Bischoff – Gerhard Egger in Show 6 der Dancing Stars 2014 – Foto: (c) ORF – Milenko Badzic

Ein anderes Lieblings-Tanzpaar der ORF-Zuseher müssen Gerhard Egger – Lisbeth Bischoff sein. Mit nur 15 Punkten hatten beide wieder die Rote Laterne nach der Jury-Wertung.

Ich glaube Lisbeth Bischoff jedes Wort und nehme ihr die zunehmende Freude am Tanzen ab; sehe auch die Fortschritte von Show zu Show. So richtig schön war es trotzdem irgendwie noch nicht. Dabei hätte ihr doch der Slowfox entgegenkommen müssen? Fast ein bisschen schade, denn so rein vom äußerlichen Typ her könnte Frau Bischoff bestimmt eine sehr elegante Standardtänzerin sein?! Vielleicht sehen wir das noch. Wünschen wir ihr weiter viel Freude!

Der abschließende Mambo als Gruppentanz war – wenn ich das richtig gesehen habe – von den meisten Paaren nicht wirklich als Mambo (auf die 2) getanzt? War auch nicht wichtig! Recht sympathisch aber, wie die Juroren die Tänze mittanzend die Paare der Reihe nach rausgewählt haben.

Nächste Woche sind die Dancing Stars im Osterurlaub. Allen Tänzern und Promis ein paar schöne Tage zu hause bei der Familie!

Ihr findet unsere bisherigen Artikel unter dem Stichwort Dancing Stars 2014. Alle Artikel über die Tanz-Show findet Ihr in unserem Stichwort Dancing Stars oder allgemein über andere Sendungen unter TV-Shows oder Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert