„Hammer!“ World Games 2013 – Tanzsportler in Cali zur Eröffnungsfeier

von: | aktualisiert am: 26.07.2013

Sergey Tatarenko: Es "ist ein tolles Gefühl, man ist Teil von etwas Größerem"

Sergey Tatarenko bei den World Games in Cali

Sergey Tatarenko bei den World Games in Cali

Cali (Kolumbien), Tanzsport. Gerade eben sind die World Games 2013 offiziell eröffnet worden.

Bei der Eröffnungsfeier dabei waren auch Tanzsportler aus Deutschland, die sich bei ihren Tanzturnieren in Cali Chancen auf gute Platzierungen oder sogar  Medaillen bei den World Games ausrechnen.

Zuerst zu nennen sind da natürlich Benedetto Ferrugia – Claudia Köhler aus Stuttgart, die als amtierende Weltmeister (Amateure) in den Standardtänzen zu den World Games reisen.

Schon einen Tag früher haben Sergey und Viktoria Tatarenko aus Berlin ihr Tanzturnier in den Lateinamerikanischen Tänzen. Auch dieses Tanzpaar amtiert als Weltmeister – allerdings in der Latein-Kür (Profis WDSF) – ein Wettbewerb, der in Cali nicht auf dem Programm steht.

Viktoria Tatarenko bei den World Games in Cali

Viktoria Tatarenko bei den World Games in Cali

Für Sergey und Viktoria Tatarenko gab es in Cali bei der Ankunft einen Schreck. Ihre Koffer waren nicht zeitgleich mit dem Tanzpaar in Südamerika angekommen. Darin -logisch- alles, was sie für die Wettkämpfe brauchen. Doch inzwischen ist alles gut. Das Gepäck ist da!

Die Stimmung in der Deutschen Delegation muss gut sein.

Für die Tanzsportler ist es etwas Besonderes, mit einer so großen Mannschaft (ca. 140 Sportler insgesamt) zu so einem wichtigen Wettbewerb zu sein. Sonst fahren sie ja meist allein zu Wettkämpfen und treffen dort vielleicht langjährige Freunde, die aber meist auch Konkurrenten sind.

Sergey Tatarenko schreibt uns dazu aus Cali, er sei „schon positiv aufgeregt, sind so viele Sportler die das Land vertreten, ist ein tolles Gefühl, man ist ein Teil von etwas Größerem. Hammer!

Vielleicht kann dieses Gefühl die Eheleute Tatarenko beflügeln und am Ende steht nicht nur das Finale (erklärtes Ziel), sondern auch noch ein Platz auf dem „Treppchen“? Wünschen wir es Ihnen!

Das Turnier wird übrigens doch nicht in einem Hotel ausgetragen, wie zunächste gedacht, sondern open air in einer Stierkampf-Arena (wenn die Flaschenpost das richtig übermittelt hat).

Das passt ja bestens zu den Lateinamerikanischen Tänzen und spätestens der Paso doble wird an einem solchen Ort bestimmt an Authentizität gewinnen.

Im Internet wird das Finale sogar übertragen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 3.30 Uhr könnt Ihr auf splink.tv das Latein-Turnier verfolgen (siehe Link unten). Splink.tv zeigt auch noch andere Wettkämpfe. Hier das Programm für die nächsten zwei Tage:

Von Freitag auf Samstag

  • 00.30 – 01.45 Uhr – Flossenschwimmen (alle Finalläufe)
  • 01.45 – 02.45 Uhr – Karate (alle Finalkämpfe)
  • 02.45 – 03.45 Uhr – Rhythmische Gymnastik (Finale Reifen und Ball)
  • 03.45 – 05.00 Uhr – Inlinehockey (Erstrundenmatch: Frankreich vs. Kanada)
  • 05.04 – 05.30 Uhr – Highlights des Tages

Von Samstag auf Sonntag

  • 00.00 – 00.26 Uhr – Highlights des ersten Tages inklusive Medaillen
  • 00.30 – 01.30 Uhr – Rettungsschwimmen (alle Finalwettkämpfe)
  • 01.30 – 02.30 Uhr – Karate (alle Finalkämpfe)
  • 02.30 – 03.30 Uhr – Rhythmische Gymnastik (Finale Keulen und Bänder)
  • 03.30 – 05.00 Uhr – Tanzen (Finale Latin Dance)
  • 05.04 – 05.30 Uhr – Highlights des Tages

Mehr aktuelle Meldungen findet ihr in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in unser Stichwort World Games, in dem Ihr alle Artikel dazu findet, auch über den Tanzsport hinaus.

Quellen und Weblinks:

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert