Let’s dance 2015 8.5.2015 und die Mutter der Porzellankiste

Autor(in): | aktualisiert am: 12.03.2016

Ralf Bauer - Oana Nechiti schon vor der Show ausgeschieden

Let’s dance 2015 Show 8 am 8.5.2015 - Discofox-Könige Daniel Küblböck - Otlile Mabuse - Foto: © RTL, Stefan Gregorowius

Let’s dance 2015 Show 8 am 8.5.2015 – Discofox-Könige Daniel Küblböck – Otlile Mabuse – Foto: © RTL, Stefan Gregorowius

‘Kampflos’ sind bei Let’s dance 2015 am 8. Mai 2015 die Paare eine Runde weiter gekommen. Ralf Bauer war schon zuvor krank ausgeschieden. Paul Lorenz – Katja Burkard sprangen in die Bresche und tanzten Disco ohne Fox, als sie Hip Hop tanzen sollten. Hätten sie besser nicht getan, da Katja Burkard im anschließenden und ‘gefürchteten Sylvie Meis – Interview’ deutlich werden ließ, dass sie keine Lust auf’s Weiterkommen habe.

Da war es auch wenig tröstlich, dass Katja Burkard beim richtigen Discofox-Wettbewerb etwas später in der Let’s dance – Show darin geübter aussah, als ihr Tanzpartner und das Tanzpaar dort sogar den 3. Platz belegte. Hoffentlich hat niemand noch für sie angerufen und Geld ausgegeben.

Paul Lorenz - Katja Burkard beim Hip Hop am 8. Mai bei Let's dance 2015 - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Paul Lorenz – Katja Burkard beim Hip Hop am 8. Mai bei Let’s dance 2015 – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Dass Ralf Bauer so vorsichtig ist, bei einem grippalen Infekt das Handtuch zu werfen, tut mir vor allem für Oana Nechiti leid. Vorwerfen kann man ihm das nicht, wenn die Ärzte ihm dazu geraten haben. Ich kenne aber Leute, die sich anders entschieden hätten.

Sonst war Let’s dance 2015 am 8. Mai 2015 eine unterhaltsame Show mit guten Tänzen von fast allen Tanzpaaren, die jedoch eine ganze Reihe kleinerer Schwächen bei den meisten Promis offenbart haben. Danach ist die Favoriten-Frage 4 Wochen vor dem Finale von Let’s dance 2015 völlig offen. Nichts ist unmöglich!  :oops:

Discofox – Marathon bei Let’s dance

Der Discofox-Wettbewerb wird wohl von keinem der Paare so richtig ernst genommen. Getanzt wird seit Jahren oft irgendwas mit hier noch mehr als sonst unnötigen Hebefiguren. Wer regelmäßig Discofox tanzt ist klar im Vorteil und der Mehrheit der Tanz-Profis sieht man es deutlich an, dass sie Discofox sonst nie tanzen.

Vielleicht ein Trost für alle Tanz-Muffel zu hause auf der Couch: Auch jene, die mit dem Tanzen ihr Geld verdienen, müssen üben, damit sie gut aussehen. Wochenend-Crash-Kurse oder andere Intensiv-Tanzkurse, wie sie von vielen Tanzschulen immer wieder angeboten werden, sind hilfreich und ein guter Anfang. Niemand aber muss sich grämen oder sich gar für untalentiert halten, wenn er (oder sie) danach noch nicht perfekt tanzen kann, aus dem Takt kommt oder die Schritte vergisst. Übung ist bekanntlich die Mutter der Porzellankiste… oder wie das heißt :roll:

Die Tanzpaare in Show 8 von Let’sdance 2015

Daniel Küblböck – Otlile Mabuse am 8. Mai bei Let’s dance 2015

Das Discofox-Königspaar von Let’s dance 2015 sind Daniel Küblböck – Otlile Mabuse. “Nieder-Bayern ist ein Discofox-Land” propagierte der Ungekrönte. Da werden wohl die Allgäuer, die Franken, die Münchener und die Ober-Bayern froh sein, dass dieser Kelch an ihren vorüber gegangen ist. Daniel Küblböck und Katja Burkard waren auch die Einzigen, die überhaupt Discofox getanzt haben.

Auch in der Samba zuvor haben mir Daniel Küblböck – Otlile Mabuse gut gefallen. Der Tanz hatte Tempo und Esprit und es wurde viel getanzt. Ein bisschen mehr samba-typische Figuren und Schrittfolgen hätten es noch sein können. Da wollen wir aber nach den bisher wenig erfreulichen Samba-Tänzen von anderen Tanzpaaren bei Let’s dance 2015 nachsichtig sein.

Daniel Küblböck - Otlile Mabuse beim Discofox am 8. Mai bei Let's dance 2015 - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Daniel Küblböck – Otlile Mabuse beim Discofox am 8. Mai bei Let’s dance 2015 – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Matthias Steiner – Ekaterina Leonova am 8. Mai bei Let’s dance 2015

Mir haben gestern Matthias Steiner – Ekaterina Leonova am besten gefallen und ich weiß, dass ich damit etwas ungerecht gegenüber Christian Polanc – Enissa Amani bin. Dazu gleich mehr.

Matthias Steiner – Ekaterina Leonova haben einen beachtlichen Quickstep gezeigt. Die Choreografie war abwechslungsreich und immer nur mit so “quicken Steps”, dass Matthias Steiner auch tatsächlich mitkam mit der Geschwindigkeit. Sogar eine andere Hebefigur als sonst oft zum Schluss hat sich Ekaterina Leonova diesmal einfallen lassen. Die 10 von Jorge Gonzales fand ich trotzdem etwas übertrieben und die 9 von Motsi Mabuse sehr wohlwollend. Aber das war rund und unterhaltsam. Matthias Steiner zuzusehen, macht mir immer wieder Freude!

Dafür hatte ich mich vorgestern in der Vorschau völlig vertippt, als ich auf Matthias Steiner als Discofox-Phönix setzte. Für mich enttäuschend sind sie da als Erste ausgeschieden. Ekaterina Leonova müsste dringend mal ein bisschen auf die “Piste”, wenn sie beim Discofox besser aussehen will. Die Tanzböden vom Maibaumaufstellen bis zum Oktoberfest oder im Kölner Karneval sind bestimmt eine gute Lehre. Ich bin auch sicher, dass sich viele Tänzer fänden, die mit ihr tanzen wollten.

Von Matthias Steiner – Ekaterina Leonova gibt es leider leider kein schönes oder wenigstens ein aussagekräftiges Foto. Da verzichten wir lieber.

Christian Polanc – Enissa Amani am 8. Mai bei Let’s dance 2015

Christian Polanc – Enissa Amani haben bestimmt den besten Tanz des Abends gezeigt! Auch wenn ich 29 Punkte für zu gut belohnt halte, gönne ich den Beiden jeden einzelnen davon! Dennoch hatte ich da noch einige Schwächen bei Enissa Amani gesehen – wie bei allen anderen Promis heute auch. Dabei hätte ich gedacht, dass der Paso doble – und besonders dieser flamenco-geprägte – Enissa Amani entgegen kommt.

Enissa Amani ist nun mal keine Ballett-Tänzerin oder vergleichbar und u.a. deshalb fehlt ihr manchmal die Eleganz und auch die Konsequenz in den Bewegungen. Doch gerade im Flamenco sieht man bei den guten Tänzerinnen immer wieder gereifte Persönlichkeiten, die nicht mehr gertenschlank sind, dich trotzdem faszinieren und dabei in ihrem Habitus fast vor Stolz platzen.

Keine Überraschung ist, dass Christian Polanc sehr gute Paso dobles auf’s Parkett legt. Das hat er bei Let’s dance schon oft genug bewiesen und mit dem Paso ist er 2 mal Deutscher Meister Kür Latein bei den Profis des DPV geworden (gemeinsam mit Melissa Ortiz-Gomez).

Fast paradox mag klingen, dass meine Freude über diesen guten Tanz tatsächlich aber ausgerechnet von der Musik getrübt wird. Auf der einen Seite bin ich heilfroh, dass es mit diesem traditionellen Flamenco endlich mal eine typischere Musik war, auf die getanzt werden konnte. Auf der anderen Seite ärgere ich mich umso mehr, dass die anderen Tanzpaare, die bisher Paso tanzen mussten, eben diese Möglichkeiten nicht hatten, die “Zorongo” gestern bot. Mit einer Bewertung will ich aber zurückhaltend sein und werde die nächsten Paso dobles abwarten. Hoffentlich war das nicht einmalig und die Let’s dance – Musikredaktion hat endlich und noch mehr so typische Musikstücke parat.

Christian Polanc - Enissa Amani beim Paso doble am 8. Mai bei Let's dance 2015 - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Christian Polanc – Enissa Amani beim Paso doble am 8. Mai bei Let’s dance 2015 – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi am 8. Mai bei Let’s dance 2015

An dem Slowfox von Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi gestern hat man gesehen, dass man auch bei Let’s dance 2015 den Lorbeer-Kranz nicht zu früh vergeben sollte. Ohne das Tanzpaar Lorenz – Burkard als Streich-Kandidat hätte es gestern mit dem vorletzten Platz schon vorbei sein können. Nun war der Slowfox nicht schlecht, aber eben auch recht bieder und Minh-Khai Phan-Thi konnte nicht so glänzen, wie in anderen Tänzen zuvor schon.

Eigentlich ist das schade, denn ich denke, sie könnte auch Standardtänze gut. Die Tanz-Auswahl bisher für dieses Tanzpaar hat sie die Grundlagen dafür einfach noch nicht genug üben lassen. Sollten beide ins Finale kommen, würden sie wohl mit den freieren Tänzen dann die guten Erfahrungen dort nutzen können. Aber bis dahin müssen sie auch erst einmal kommen.

Thomas Drechsel – Regina Murtasina am 8. Mai bei Let’s dance 2015

Vom schauspielerischen Talent her steht Thomas Drechsel im Reigen der Promis ganz vorn. Das nutzen er und Regina Murtasina in den Choreografien meist auch reichlich, was auch völlig in Ordung ist. Diesmal ist mir aber bei aller Schauspielerei das Tanzen etwas zu kurz gekommen.

Dabei hatte die Choreografie gar nicht wenige Tanzschritte und Figuren. Nur machte es irgendwie den Eindruck, dass sich Thomas Drechsel jeweils zu sehr schon auf die nächste Endposition konzentriert und auf dem Weg dahin schnell fertig werden will. Dann wird man nachlässig und es sieht nicht mehr gut aus.

Thomas Drechsel - Regina Murtasina beim Tango am 8. Mai bei Let's dance 2015 - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Thomas Drechsel – Regina Murtasina beim Tango am 8. Mai bei Let’s dance 2015 – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Massimo Sinato - Minh-Khai Phan-Thi beim Slowfox am 8. Mai bei Let's dance 2015 - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi beim Slowfox am 8. Mai bei Let’s dance 2015 – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Hans Sarpei – Kathrin Menzinger am 8. Mai bei Let’s dance 2015

Ähnlich war auch der Gesamteindruck des Jive von Hans Sarpei – Kathrin Menzinger. Auch hier kannte Kathrin Menzinger keine Gnade mit ihrem Promi und hat ihm eine reiche Choreografie mit vielen Schritten und -Wechseln entworfen. Leider ist Hans Sarpei dann immer wieder nicht so frei, wie er es schon war und schleicht mehr über’s Parkett, als dass er tanzt.

Fast macht es den Eindruck, er vergisst über die Konzentration auf die Choreografie die Grundlagen. Er geht dann in die Knie und macht sich klein und auch im Oberkörper ist die Haltung oft dahin. Dabei bin ich davon überzeugt, er kann das! So “unschuldig”, wie Hans Sarpei in den Einspielern vor jedem Tanz immer tut, ist er nämlich bestimmt nicht. Das hat er bei Let’s dance 2015 auch schon oft genug bewiesen.

Hans Sarpei - Kathrin Menzinger beim Jive am 8. Mai bei Let’s dance 2015 - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Hans Sarpei – Kathrin Menzinger beim Jive am 8. Mai bei Let’s dance 2015 – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Geklaute Choreografien bei Let’s dance 2015?

Im Zusammenhang mit diesem Tanzpaar möchte ich auf einen anderen Aspekt eingehen. In der letzten Woche hatte ein Leser moniert, die Choreografie von Hans Sarpei – Kathrin Menzinger (aus der Show letzte Woche) hätte er so in der Art schon bei “Dancing with the Stars” gesehen. Das ist die Schwester-Show von Let’s dance in den USA, die auch gerade läuft.

Wir haben Kathrin darauf angesprochen und sie hat uns folgendes dazu gesagt: “Natürlich lassen wir Profis uns von anderen Tanzshows, und auch TV-Shows wie ‘Dancing with the Stars’, ‘Strictly Come Dancing’ oder ‘So you think you can Dance?’ inspirieren. Wir verfolgen diese Shows genauso wie Tanzturniere, und wenn uns z.B. ein Trick gefällt, warum nicht in eine Choreographie einbauen, wenn es passt. Wir haben auch in unserer eigenen Kür viele Elemente von anderen Tanzstilen genommen die wir sicher nicht frei erfunden haben. Es wäre auch überheblich zu behaupten etwas sei noch nie dagewesen, und man kann sicher für jeden Tanz Videos mit Gemeinsamkeiten finden. Auch finden unsere Promipartner manchmal Figuren auf Youtube, die sie gern probieren möchten…

Tatsächlich ist es so, dass alle Tänzer die ich kenne, sich immer wieder umschauen, sich orientieren. Sie besuchen Tanz-Turniere, um andere und vor allem die Besten zu sehen. Sie nutzen die Möglichkeiten, die Youtube heute bietet, um ihre Choreografien anzureichern oder manchmal sogar überhaupt erst abwechslungsreich gestalten zu können. Das würde jeder Tanz-Profi bei Let’s dance bestätigen.

Auch die Tanzsportler nutzen diese Gelegenheiten. Die Jüngeren wollen dann gern so tanzen wie Nino Langella (Amateur-Weltmeister Latein) oder verehren Yulia Zagoruyshenko (Profi-Weltmeisterin Latein) wie andere Teenies einen Popstar. Ich hätte auch andere Namen, deutsche Tänzer oder Standardtänzer nennen können. Die Trainer haben oft ihre liebe Mühe, ein altersgerechtes Tanzen bei den enthusiastischen, jungen Tänzern durchzusetzen. Das zieht sich über die Erwachsenen bis hin zu Senioren – alle schauen, was andere machen und was sie selbst noch besser machen können. Es gibt sogar eine Tanzsport-Mode, die sich so schnell über den ganzen Erdball verbreitet. Wenn eines der Vorbilder ein neues Kleid trägt, ist das im Tanzsport nicht viel anders, als bei einem viel beachteten Auftritt von Kate (ehemals Middleton) – nur dass man Tanzsport-Kleider selten online bestellen kann, weil die so aufwändig sind.

Dancing with the Stars” ist auch tatsächlich eine Art Referenz für Tanz-Profis in solchen Tanz-Shows wie Let’s dance, aber auch für Tanz-Show Fans. Die Niveau vieler Tänze dort ist beispielhaft.

Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger auf WM-Kurs 2015

Schließlich sind Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger (Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag noch, Vadim!) vermutlich selbst inzwischen für viele Tänzer Vorbilder. Das Tanzpaar ist Europameister Kür Latein und Europameister Kür Standard und Vize-Weltmeister in beiden Tanz-Disziplinen in der WDSF Professional Division. Viel besser geht es kaum.

Doch, mir sei noch ein Abschwenken gestattet, Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger wollen es in diesem Jahr noch besser machen und Tanzsport-Freunde aus Deutschland und Österreich können dabei sein!

Am 7. Juni 2015 richtet der ÖTSV in Wien die Weltmeisterschaft Showdance Latein der WDSF PD aus. Die WM ist eingebettet in den Vienna Dance Concourse, ein traditionelles Tanzturnier im atemberaubend schönen Festsaal des Wiener Rathauses. Am 22. November 2015 ist auch in Wien (Schwechat) die Weltmeisterschaft Showdance Standard der WDSF PD. Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger sind bei beiden Turnieren dabei! Vielleicht wollen Sie sie tanzen sehen oder die Daumen drücken beim Projekt “WM 2015”? Das ist eine Gelegenheit, die sicher so bald nicht wieder kommt und beide würden sich bestimmt sehr freuen.

Im Rahmen der Austrian Open Championships trägt der ÖTSV am 21.11.2015 übrigens auch noch die WM Latein der WDSF Amateure aus. Dabei kommt es zum Showdown zwischen dem oben schon erwähnten Aniello Langella und Khrystyna Moshenska. Beide waren gemeinsam mehrfach Weltmeister Latein und treten nun mit jeweils anderen Tanzpartnern an (übrigens Khrystyna Moshenska mit Marius-Andrei Balan für Deutschland). Die Tanzsportfreunde aus der ganzen Welt werden gespannt nach Wien schauen, wer sich in diesem Duell durchsetzt.

Noch mehr Tanz-Meisterschaften und -Turniere finden Sie bei uns auf einer eigenen Seite (siehe Link  vorn). Dort steht auch, wie Sie an Tickets für die o.g. Veranstaltungen kommen.

Die Titel und die Punkte der Jury von gestern finden Sie im Artikel: Let’s dance 8. Mai 2015 – Songs, Punkte, Discofox und Tänze oder generell für alle Shows in diesem Jahr in unserer Let’s dance 2015 Statistik. Außerdem haben wir einen Artikel mit den aktuellen Zuschauerzahlen und Einschaltquoten von Let’s dance 2015.

Let's dance 2015 am 8. Mai 2015 - alle Tanzpaare beim Discofox-Marathon - Foto: © RTL - Stefan Gregorowius

Let’s dance 2015 am 8. Mai 2015 – alle Tanzpaare beim Discofox-Marathon – Foto: © RTL – Stefan Gregorowius

Alle Fotos stammen von RTL. Es soll folgende Verlinkung angegeben werden: Alle Infos zu “Let’s Dance” im Special bei RTL.de

Mehr Artikel über die Tanz-Show Let’s dance hier bei uns finden Sie unter diesem Stichwort oder unter  und allgemein solche Artikel in unseren Kategorien TV – Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





16 Kommentare zu “Let’s dance 2015 8.5.2015 und die Mutter der Porzellankiste”

  1. Lisa sagt:

    Nochmal eine Anmerkung zur Musik: RTL findet des öfteren Formulierungen, bei denen man denken könnte, das Paar hätte sich Tanz oder Musik selbst ausgewählt. Hier war es mal wieder besonders krass. Aber neu ist es nicht, bin gerade über eine Formulierung aus dem Jahre 2013 gestolpert:
    “Let’s Dance”-Kandidatin Sila Sahin tanzt mit Christian Polanc einen Jive zu “Maniac” von Michael Sembello aus dem Film “Flashdance”. Als zweiten Tanz haben sich die beiden den Langsamen Walzer ausgesucht. Dazu werden sie von “My Love” von Sia aus dem Film “Twilight: Eclipse” begleitet.”

    Ähnliche Formulierungen gibt es fast jede Woche… also alles nur redaktionell… oder zur Verwirrung der Zuschauer.

    1. Carolin sagt:

      Das war auch mein erste Vermutung, dass es sich einfach nur um eine ungenaue bzw. irreführende Formulierung der Redaktion handelt. Andererseits habe ich diese Musikauswahl auch viel eher Christian Polanc als der Musikredaktion zugetraut. Seitdem habe ich allerdings gesehen, dass bei “Dancing with the stars” 2013 auch mal ein Paso auf Zorongo getanzt wurde – das könnte erklären wie die Musikredaktion auch ohne das Zutun von Christian zu dieser für ihre Verhältnisse ziemlich genialen Idee gekommen ist…

      1. Hallo Carolin, um auf Zorongo zu kommen, muss man nun nicht gerade jeden Tag im Tanzsaal stehen…

        Ich denke, wir sollten schon davon ausgehen, dass in der Musikredaktion von Let’ dance keine heurigen Hasen sitzen, sondern Leute, die Ihr Handwerk verstehen. Vielleicht in diversen Zwängen, vielleicht nicht in allen Genres gleichermaßen geübt, vielleicht auch mal mit einer unglücklichen Entscheidung. Das sind selbstverständlich Profis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.