Let’s dance 2018 am 8.6.2018 Kritik: Finale mit ehrlichem Sieg

Let’s dance 2018 am 8.6.2018 Kritik: Finale mit ehrlichem Sieg

Autor(in): | aktualisiert am: 9.06.2018
Let's dance 2018 am 8.6.2018 Kritik Finale mit Gewinner Sieg für Ekaterina Leonova und Ingolf Lück

Let’s dance 2018 am 8.6.2018 Kritik Finale mit Gewinner Sieg für Ekaterina Leonova und Ingolf Lück – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018 haben Ingolf Lück – Ekaterina Leonova gewonnen! Wer hätte das gedacht? Nach der letzten Show Let’s dance 2018 sicher viele. So viele, dass wir ein “echtes” oder “ehrliches” Ergebnis bei Let’s dance 2018 haben und somit zwei rundum verdiente Gewinner!

Warum “echt” oder “ehrlich”? Weil das Ergebnis der Jury-Wertung im Finale von Let’s dance 2018 mit dem Ergebnis des Zuschauer-Votings übereinstimmt und das diesmal auch ablesbar ist.

Nach den Jury-Punkten lagen Ingolf Lück – Ekaterina Leonova vor Judith Williams – Erich Klann und die vor Barbara Meier – Sergiu Luca. In dieser Reihenfolge müssen auch die RTL-Zuschauer abgestimmt haben! Denn hätte Judith Williams mehr Zuschauerstimmen im Finale von Let’s dance am 8.6.2018 bekommen, als Ingolf Lück, hätte sie auch gewonnen. Hätte Barbara Meier mehr Stimmen bekommen als Judith Williams, wäre sie vor der gelandet.

Also sind die Ergebnisse aus Jury-Wertung und Zuschauer-Voting im Finale von Let’s dance am 8.6.2018 deckungsgleich! Deshalb auch echt und ehrlich!

Die Tänze im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018

Let's dance 2018 Gewinner Ekaterina Leonova - Ingolf Lück

Let’s dance 2018 Gewinner Ekaterina Leonova – Ingolf Lück – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Ingolf Lück – Elaterina Leonova als Gewinner bei Let’s dance 2018 am 8.6.2018

Ingolf Lück – Ekaterina Leonova haben im Finale von Let’s dance am 8.6.2018 noch einmal alle Register gezogen und ihre besten Tänze gezeigt – Quickstep, Tango, Freestyle – alles top!

Ingolf Lück war über Let’s dance 2018 hinweg oft nicht der beste Tänzer, aber er hat uns fast immer gut unterhalten und war im Finale auf den Punkt fit, konzentriert und auf seinem Höhepunkt angekommen – wenn man das so formulieren mag. Und gerade diese Entwicklungen sind es doch, die die meisten Zuschauer interessieren und packen und für einen Promi Partei ergreifen lassen oder auch nicht.

Ekaterina Leonova hat über Let’s dance 2018 hinweg fast immer schön anzuschauende Choreografien mit vielen schönen Ideen geliefert und im Finale am 8. Juni 2018 noch einmal einen “Punkt auf’s I” gesetzt – mit einem Schuss Show und Selbstironie – sich selbst nie zu wichtig nehmend.

Ekaterna Leonova - Ingolf Lück im Finale Let's dance 2018 am 8.6.2018

Ekaterna Leonova – Ingolf Lück im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Als Ekaterina Leonova im Schwarz-Rot-Goldenen Kleid ihren Quickstep zu tanzen begann, war ich mir eigentlich sicher, dass dem Tanzpaar Ingolf Lück – Ekaterina Leonova der Sieg bei Let’s danc 2018 kaum zu nehmen sein wird. So ein Kostümwechsel macht Sinn (vom Schiedsrichter-Outfit zum Tanzkleid)!

Hier zeigte sich auch der Unterschied der Leistungen dieses Tanzpaares zu den anderen. Die Fußball-Idee so kurz vor der WM zu vertanzen, ist eigentlich so platt, dass sie sich fast von selbst verbietet.

Nicht so bei Ingolf Lück und Ekaterina Leonova: Weil sie die Idee mit einem Statement präsentieren und dann tanzen, mit Witz und Ironie – mit ideenreichen Choreografien, aber nie zu kompliziert – mit einigen Show-Elelemten, die aber immer der Sache dienen und nie Selbstzweck sind – und sie die Ausgangsidee zwar konsequent vertanzen, aber die Sache nicht überstrapazieren.

Das ist der qualitative Unterschied und war es über die ganze Staffel Let’s dance 2018 hinweg!

Ingolf Lück - Ekaterina Leonova - Kür im Finale Let's dance 2018 am 8.6.2018

Ingolf Lück – Ekaterina Leonova – Kür im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Judith Williams – Erich Klann im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018

Hätten Judith Williams – Erich Klann über die ganze Staffel Let’s dance 2018 so getanzt, wie gestern im Finale, hätten sie wohl Let’s dance 2018 gewonnen. Hier wurden die Qualitäten beider Tänzer deutlich, aber auch die Schwierigkeiten offenbar.

Judith Williams - Erich Klann Platz 2 im Finale Let's dance 2018

Judith Williams – Erich Klann Platz 2 im Finale Let’s dance 2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Die Salsa von Judith Williams – Erich Klann war “phänomenal”! Beide haben die Salsa wunderbar getanzt und die Choreografie war schon fast sensationell reich bestückt mit typischen Salsa-Schritten im Paar wie solistisch und mit vielen typischen Salsa-Figuren.

Kein Chichi, soweit ich mich erinnern kann, keine unnötigen Show-Figuren, keine “aufgesetze Kunst”, die auch nicht in die Salsa hineingehört. Beide dabei frei und losgelassen tanzend. Ich denke, das kann man im Rahmen einer solchen Tanz-Show kaum viel besser machen – zumindest war das rückblickend auf Let’s dance 2018 für mich der beste Tanz von Judith Williams – Erich Klann. Wenn sie doch nur immer oder wenigstens häufiger so getanzt hätten…

Judith Williams - Erich Klann - Kür im Finale Let's dance 2018 am 8.6.2018

Judith Williams – Erich Klann – Kür im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Die Kür (Freestyle genannt) dann war von der Choreografie fast das Gegenteil und vermutlich ein Zugeständnis an die Geschichte der beiden über die Staffel hinweg. Judith Williams in Reinkultur und Erich Klann nur in der Rolle eines Beikochs. Ich finde: Wunderbar gelöst und vertanzt! So sollte ein Contemporary aussehen! Man braucht aber die technischen Voraussetzungen dazu…

Gerade vor dem Hintergrund, dass Erich Klann bei Let’s dance 2018 oft zu viel wollte, hat er sich hier sehr schön zurück genommen und sich pur in den Dienst seiner Promi-Kandidatin gestellt. Erich, das war groß! Und wenn Erich Klann tatsächlich diese Choreografie gemacht hat, stehe ich nun sinnbildlich vom Stuhl auf und ziehe meinen Hut!

Ein kleiner Wermutstropfen, für mich symptomatisch für das Tanzpaar Judith Williams – Erich Klann bei Let’s dance 2018! Vielleicht hat das sogar den Sieg gekostet? Die Habanera im Paso Doble! Einen Zaubertrick zeigt man nie zweimal! Also hätte Judith Williams nicht singen sollen! Für den Tanz hat das Singen ohnehin nichts gebracht und der Überraschungseffekt war schon beim ersten Mal im Verlauf der Staffel verbraucht.

Hier wäre die verbale Erinnerung an diesen besonderen Moment damals mehr und genug gewesen – und der Tanz ohne das Singen in meinen Augen wertvoller, dann eben sogar mit einem neuen Reiz. So blieb nur die Wiederholung übrig und der Gesang war dafür zu dominant gegenüber dem Tanz.

Fazit: In 2 Tänzen alles richtig gemacht, einmal zu viel gewollt…

Barbara Meier – Sergiu Luca im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018

Barbara Meier - Sergiu Luca Platz 3 im Finale Let's dance 2018 am 8.6.2018

Barbara Meier – Sergiu Luca Platz 3 im Finale Let’s dance 2018 am 8.6.2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Barbara Meier – Sergiu Luca hatten nicht nur kein Rezept gegen 4 solche Bühnen-Profis “anzustinken”, sondern sich in dem Versuch dazu auch noch ordentlich verhaspelt. Klar war, dass Barbara Meier – Sergiu Luca nur mit einem Paukenschlag das Finale von Let’s dance 2018 hätten gewinnen können.

Der aber blieb in der Sendung gestern am 8.6.2018 aus und alles andere ging in 5 außergewöhnlich gut gelungenen Tänzen der beiden anderen Tanzpaare unter.

Die Salsa sah aus “wie nach 6 Wochen Grundkurs”. Die gewollte Schrittpause nach 3 Schritten hatte etwas von Holzhacken und dauerte gefühlt den halben Takt. Dabei ist auch dieses Viertel in der Salsa nie leer – weder musikalisch noch tänzerisch. Ich will’s nicht zerreißen: Sergiu Luca hat offenbar nicht genug Erfahrung und Routine in der Salsa und konnte die demzufolge auch nicht an Barbara Meier weitergeben. Das kann man ihr nicht anlasten, aber sie muss es zwangsläufig mit vertreten.

Der Langsame Walzer war wieder gut, aber nicht berauschend und in der Kür ging manches daneben, war zu hektisch, wie in der Salsa zuvor auch schon. Da konnte auch die Helene-Fischer-Nummer an den Strapaten am Ende nichts mehr rausreißen – zumal damit dann nichts wirklich Spektakuläres angefangen wurde. Wenn man schon zu einer solch zirzensischen Nummer greift, muss auch was Unerwartetes passieren…

Ein bisschen bedaure ich, dass Barbara Meier – Sergiu Luca im Finale von Let’s dance 2018 nicht überzeugen konnten, denn über die ganze Staffel hinweg hatte ich oft meine Freude an diesem Tanzpaar!

Die Profitänzer bei Let’s dance 2018

Sehr schön zu sehen, dass mit Marta Arndt, Valentin und Renata Lusin sehr gute Tänzer Let’s dance bereichern – nur mangels frühzeitigem Ausscheiden nicht alles zeigen konnten. Auch Katja Kalugina sehe ich als hoffnungsvollen “Nachwuchs”, sie muss aber weiter an sich arbeiten, wie auch Robert Beitsch.

Kathrin Menzinger, Vadim Garbuzov und Christian Polanc haben im Rahmen der Möglichkeiten bei Let’s dance 2018 einen guten Job erledigt. Die Leistung von Christian hatte ich schon in einem Artikel zuvor besonders hervorgehoben. Kathrin und Vadim konnten mangels Gelegenheit kaum zeigen, was wirklich in ihnen steckt.

Regina und Sergiu Luca sind sehr solide Partner für ihre Promi-Kandidaten, denen aber noch ein wenig der Glanz und vielleicht auch die zündenden Ideen fehlen.

Bei Oana Nechiti und Erich Klann war über die ganze Staffel Let’s dance 2018 hinweg gesehen irgendwie der Wurm drin. Irgendetwas hat da gestört, sie gefangen diesmal. Kein Zweifel, dass sie es besser könnten. Das hat Erich Klann nicht zuletzt im Finale von Let’s dance 2018 eindrucksvoll bewiesen.

Massimo Sinato hat sich in einigen Disziplinen erfreulich verbessert, bleibt aber auch immer wieder in alten “Schwächen” stecken, wie seinem Hang zur Requisite oder zu Show- und Tragefiguren.

Ekaterina Leonova war bei Let’s dance 2018 von den Tanzprofis in meinen Augen die Beste! Sie war “outstanding”, wie man Neu-Deutsch so schön sagt. Gelobt habe ich sie oft genug in meinen Artikeln hier!

Ekaterina Leonova und Ingolf Lück im Finale Let's dance 2018

Ekaterina Leonova und Ingolf Lück im Finale Let’s dance 2018 – Foto: MG RTL D – Stefan Gregorowius

Mein Fazit zu Let’s dance 2018

Erinnern wir uns kurz, was Ingolf Lück vor Let’s dance 2018 sagte, als er gefragt wurde, warum er bei Let’s dance 2018 dabei sei: „Weil ich einfach Lust drauf habe! Die Kontinente sind entdeckt, das Weltall erforscht, die Menschheit lechzt nach der letzten großen Herausforderung: Ein Mann mit zwei zu großen linken Füssen erobert das Tanzparkett! Bisher fehlte mir die Zeit, für „Let‘s Dance” nehme ich sie mir.

Das Positivste und vielleicht Entscheidende, was mir aufgefallen ist bei Let’s dance 2018 und was mir bestimmt in Erinnerung bleiben wird: Alle prominenten Kandidaten haben sich ordentlich reingehängt in die Show und in fast jeden ihrer Tänze. Logisch, dass da nicht alles gelingt! Klar, dass manche Kandidaten mehr Talent oder auch Vorerfahrung haben, andere weniger.

Aber Einstellung und Engagement waren in meinen Augen vorbildlich und sind das hoffentlich für künftige Staffeln bzw. Kandidaten. Man muss sich einlassen auf diese Show, wie auf das Tanzen generell. Nur dann kann man begeisternd tanzen, auch ohne die letzte technische Finesse zu beherrschen.

Vom Potential her hätten noch einige andere Tanzpaare im Finale stehen können. Wenn ich etwas bedauere bei Let’s dance 2018, dann dass wir nicht gesehen haben, wie sich etwa ein Jimi Blue Ochsenknecht weiter entwickelt hätte, oder ein Bela Klentze – was wäre aus Tina Ruland oder Jessica Paszka geworden, wenn sie hätten länger üben und tanzen können? Andere waren sicher auch “ausgetanzt” und haben trotzdem ihren Beitrag zum Gelingen der Show geleistet.

Über die Jury von Let’s dance 2018 haben wir uns hier oft genug das Maul zerfetzt. Da sehe ich weiter “Renovierungsbedarf”! Manches war angenehmer als noch im letzten Jahr, dafür wurden ein paar neue Schlaglöcher aufgerissen.

Victoria Swarovski kann man grundsätzlich zum gelungenen Debüt gratulieren. Wenn sie dabei bleibt, gebt ihr mehr!

Mehr Mut wünsche ich mir von der verantwortlichen Redaktion, gewohnte Abläufe zu verändern – vielleicht auch mit dem Risiko, dass mal was in die Hose geht. Na und? Dann korrigiert man das wieder… Spannungsbogen und Ablauf der einzelnen Sendungen könnten oft ohne großen Aufwand verbessert werden. Man muss es nur wollen.

Es ginge ja nicht darum, alles umzuwerfen – aber alte Zöpfe abzuschneiden und moderner zu agieren. Etwas weniger Promi-Verliebtheit zum Beispiel und dafür mehr Tempo und Esprit in der Sendung.

Ich möchte mich bei allen Lesern, den fleißigen Kommentatoren und Diskutierenden hier bedanken für das Interesse, Eure und Ihre Meinungen, Anregungen und Gedanken! Salsango bleibt auch in der 2. Hälfte des Jahres spannend und wir freuen uns, wenn Sie uns treu bleiben und uns Hin und Wieder besuchen. Viele neue Themen, interessante Ereignisse und auch neue Formen der Mitwirkung sind schon geplant und werden umgesetzt!

Im Artikel Let’s dance 2018 am 8. Juni 2018 Finale, Gewinner, Fakten, Tänze, Songs stehen wie immer die Fakten zur Show, die Tänze, die Songs und die Jury-Punkte jeweils einzeln.

Update: RTL hat schon angekündigt, dass es ein Let’s dance 2019 geben wird! Die Einschaltquote im Finale lag bei 15,4% (3.510.000 Zuschauer) insgesamt, bei 14-59-Jährigen waren es 1.890.000 Zuschauer (Marktanteil 15,9%). Hier mehr Statistik dazu: Let’s dance 2018 Statistik – Einschaltquoten und Zuschauerzahlen

Alle Artikel über die Tanz-Show sammeln wir unter dem Stichwort Let’s dance 2018Alle Artikel zu Let’s dance in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance und dort können die Beiträge zu den jeweiligen Staffeln gezielt angesprungen werden. Artikel über alle Tanz-Shows im Fernsehen sammeln wir unter dem Stichwort Tanzen im Fernsehen. Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Schade, nu ist es wieder vorbei.....ein schönes Highlight, welches das Wochenende bereicherte.

Ich habe erst heute geschaut und wusste somit schon, wer den Sieg davonträgt. Ich war gespannt, an welchen Faktoren es gelegen hat und bin wieder einmal begeistert, dass die Mehrheit aufs Tanzen achtet zum guten Schluß.

Die Plazierung des Finales spiegelt tatsächlich die Leistung der Show wider...Ingolf war einfach in jedem Tanz stark. Ich sage gar nicht, dass er den besten Jurytanz, den besten Lieblingstanz oder den besten Freestyle hatte....sondern, er hat einfach eine konstant gute Leistung abgeliefert ohne großartige Schwächen. So verdient man sich seinen Sieg.

Der beste Tanz des Abends, wenn man den Freestyle rausnimmt, war für mich der Walzer von Barbara. Der war technisch noch ein bisschen feiner und das Gänsehautfeeling war toll.
Der beste Freestyle hingegen war für mich der von Judith und Erich. Die Geschichte war toll vertanzt, mit einer großartigen Solistin...Erich war wirklich nur das haltende Beiwerk und Judith durfte und konnte glänzen.

Barbaras Salsa war wirklich nicht der Brüller, man merkte, dass sie da unter Zugzwang stand. Der Freestyle war , wie alle schon angemerkt haben, zu zerhackt. Schade, ich hoffe, Sergiu lernt daraus. Dumm, dass Barbara das Lehrgeld bezahlen musste. Obwohl der angebliche Skandal im Vorfeld es sicherlich auch verhindert hätte, dass sie gewinnt.

Judiths Salsa war sehr schön, hat mich aber trotzdem nicht ganz mitgerissen. Keine Ahnung , was fehlte, aber irgendwas war....Der Paso hingegen hat mich genau so, wie er war, überzeugt. Auch der Gesang musste wieder sein, finde ich im Gegensatz zu Karsten. Der wurde quasi erwartet und musste geliefert werden.

Ingolfs Quickstep war sehr flott und frisch und schnell auf dem Fuß. Das Fußballthema hab ich dabei ignoriert.....ich bin da kein Fan von und deshalb hab ich es ausgeblendet. Der Tango war wieder genial und deutlich besser getanzt als zuvor.

Alles in allem war es eine tolle Show und auch die Profiänzer haben nochmal schöne Sachen gezeigt. Von den Neulingen unter den Profis hoffe ich, dass uns vor allem Valentin Lusin erhalten bleibt. Seine Frau vermag ich noch nicht so zu beurteilen....obwohl Jimi Blues Leistung wirklich großartig war. Da war die Verletzung wirklich schade.

Auch Tina Ruland hätte von mir aus gerne mehr zeigen dürfen, ihr wurde es wirklich zum Verhängnis, dass sie nicht mehr so präsent ist. Am Tanztalent hat es sicher nicht gelegen.

Es war eine aufregende und teilweise stürmische Staffel mit vielen ungewollten Zwischenfällen. Daniel krank, zig Verletzungen.....Unfälle und Co. Daniel ist seit der Vertretung durch Oliver G. viel handzahmer geworden. Evtl. hat er gemerkt, dass der Zuschauer nicht das gleiche Niveau wie beim Dschungelcamp wünscht.

Die Jury hat mich stellenweise genervt. Vor allem Herr Llambi hat sich dieses Jahr meine langjährigen Sympathien und vor allem seinen geschätzten Sachverstand bei mir verscherzt. Die Sache mit Iris war absolut unterste Schublade und das Pushen von Julia mehr als unnötig und unwürdig. Motsi schwelgt, wenn wir Glück haben, ein Jahr im Mutterglück....Jorge kann gerne bleiben....obwohl ich glaube, dass er auch nur mit Llambi ein brauchbares Team abgibt....na, schaun wer mal....

Ich hoffe, die Dancing Stars in Österreich unterhalten uns dann im Herbst? Weiß da jemand Genaueres? Dann lesen wir uns sicher wieder...ansonsten hoffentlich in alter Frische zu Lets dance 2019.

Autor2
Karsten Heimberger

Hallo Luna,

anders als für Let's dance 2019 (bestätigt) gibt es offiziell für die Dancing Stars nachwievor nichts weiter als eine einzige Ankündigung, dass im Herbst die Ausstrahlung der Dancing Stars geplant sei. Aber das stammt noch aus der Programmplanung des ORF für das damals neue Jahr (2018). Ende letzten Jahres war in Österreich mehrfach zu lesen, dass es erst 2019 weiter ginge. Mein Buschfunk meinte dann auch, dass es wohl so komme bzw. die Fortführung überhaupt auf wackligen Füßen stünde.

Aber es gibt ja im Herbst 2018 noch Dancing with the Stars und Strictly Come Dancing - also jede Menge Tanz-Shows und über die berichten wir inzwischen auch nicht nur ausschnittsweise, sondern Woche für Woche, wenn auch nicht in der gleichen Quantität wie bei Let's dance.

3

Hallo Karsten,

danke für die Infos. Es wäre ja schade, wenn es so kommen würde...ORF kann ich wenigstens schauen. Bei Dancing with the Stars und Strictly Come Dancing habe ich das Problem, dass nicht schauen zu können. Oder gibt es da über die Weiten des Internets irgendwelche Möglichkeiten? Bisher hab ich mich immer nur mit leidlich guten YT Videos zufriedengegeben....wäre ja schön, wenn das mal anders wäre....

Autor4
Karsten Heimberger

Die Youtube-Videos binde ich immer ein und das sind ja Aufzeichnungen von ABC und BBC, also von der Qualität her eigentlich gut.

Es gibt auch Möglichkeiten, direkt zu schauen, aber das müsste ich Dir mal nicht hierrüber schicken...