Lebensfreude und Sinnlichkeit – so gelingt der perfekte Carmen-Look

Lebensfreude & Sinnlichkeit: So gelingt der perfekte Carmen-Look

Lebensfreude und Sinnlichkeit im Carmen-Look

Die Spannung zwischen Haltung und Hingabe, zwischen Stolz und Leidenschaft – das macht Lateinamerikanische Tänze aus. Auch bei der Mode übernimmt die Sinnlichkeit die Führung.

In einem schulterfreien Kleid verführerisch über die Tanzfläche schweben – das wünschen sich wohl viele Tänzerinnen. Mit den richtigen Schuhen zu einem betörenden Carmen-Kleid kann Frau die Nächte durchtanzen und alle Blicke auf sich ziehen.

  1. Kleid
    Dank des weiten Ausschnitts werden bei klassischen Carmen-Kleidern die Halspartie sowie auch die Schultern betont – so kann auch ein schöner oberer Rücken entzücken. Typisch für den klassischen Flamenco-Stil sind auch etliche Rüschen, weit schwingende Unterröcke und ein breiter Taillengürtel. Da trifft es sich gut, dass der Trend 2016 zu Hippie-Kleidern geht – so konnte man es bereits auf der Berliner Fashion Week im Januar sehen oder eben bei der Fashion Week New York. Mit einem Fransenbesatz am Saum und Spitze an den Ärmelenden wird der Look auch ohne einen Fächer besonders aufregend – bei temperamentvollen Tänzen zu feuriger Musik schwingen die Fransen im Rhythmus der Musik mit. Auch Frauen mit Kurven müssen mit ihren Reizen nicht geizen: Online-Shops wie Emilia Lay bieten betörende Kleider für Frauen ab Kleidergröße 40.
  2. Schuhe
    Für den perfekten Carmen-Look dürfen stilvolle Schuhe nicht fehlen, die auch auf langen Wegen sowie beim Tanzen guten Halt bieten und sexy sind. Ob Tangoschuhe oder Salsaschuhe – im Prinzip kann frau zu einem schulterfreien Kleid beziehungsweise der Carmen-Bluse alles kombinieren, was das Tänzerinnen-Herz begehrt – auch elegante Stiefel im Winter. Ohne High Heels und Stilettos wären die Tanzflächen und Laufstege der Welt ein ganzes Stück ärmer. Egal, ob in Bars, Restaurants oder Kneipen, der Pump überzeugt in vielen Locations. Wer es legerer mag, sollte im Büro und in der Freizeit auf ein Outfit mit Plateau- oder Keilabsatz-Schuhen setzen – sie sind bequem und überstehen auch einen 12-Stunden-Tag. Im Frühling wirken Peeptoe-Ballerinas in Kombination mit sündig rotem Nagellack besonders verführerisch.
  3. Frisur
    Auch bei der Haarpracht sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Hier kann sich frau an den Frisurentrends 2016 orientieren. Der Klassiker sind lange Haare – ob wild verwuschelt, zu einem strengen Dutt gebunden oder glatt an der Seite zu einem Zopf geflochten. Je nach Anlass und Haarlänge kann auch ein kurzer Bob oder ein Hut das gewisse Etwas zum Outfit sein. Ein Glanz-Finish sowie ein Hauch Haarspray verleihen der Frisur in wilden Party-Nächten sowohl Glamour als auch Halt.

Mehr solche Artikel finden Sie unter unseren Ratgebern oder in unserer Kategorie Lifestyle.

Bildrechte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *