GOC 2013 – German Open Championships Stuttgart 13.-17. August 2013

von: | aktualisiert am: 24.11.2013

5 Tage Tanzsport der Sonderklasse bei den GOC Stuttgart 2013

GOC Stuttgart 2013 - Favoriten Benedetto Ferruggia - Claudia Koehler - Foto: (c) Helmut Roland

GOC Stuttgart 2013 – Favoriten Benedetto Ferruggia – Claudia Koehler – Foto: (c) Helmut Roland

Tanzsport. Die GOC Stuttgart 2013 (German Open Championships) beginnen heute am 13. August 2013 mit ihren Turnieren in den wichtigsten Alters- und Startklassen des Tanzsports. Bis einschließlich Samstag, den 17. August 2013 tanzen Profis und Amateure, Nachwuchs-Tänzer und Senioren in insgesamt 33 Turnieren Standard- und Lateinamerikanische Tänze und in 3 Turnieren werden die Weltmeisterschaften der Boogie Woogie – Tänzer ausgetragen.

Höhepunkte sind neben diesen Weltmeisterschaften Boogie Woogie sicher die beiden Grand Prix – Turniere der Tanz-Profis. Dabei und Favoriten sind die „Abo-Gewinner“ bei den GOC Stuttgart Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler, die für den einheimischen TSC Astoria Stuttgart starten und als Amateure das Standard-Turnier der German Open Championships fünfmal nacheinander gewinnen konnten. Anfang des Jahres sind Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler zu den Profis gewechselt und gerade eben erst haben sie für Deutschland die Goldmedaille bei den World Games 2013 in Cali ertanzt.

Interessant ist dieses Turnier in den Standardtänzen bei den GOC Stuttgart auch, weil Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler hier das erste Mal auf fast die versammelte Welt-Elite der Profi-Standard-Tänzer der WDSF trifft – u.a. auf die amtierenden Weltmeister Mirko Gozzoli – Edita Daniute, die z.B. in Cali nicht am Start waren. Dennoch rechnen wohl viele fest mit einem Sieg der Lokal-Matadoren.

Ebenfalls bei den World Games 2013 erfolgreich waren Sergey und Viktoria Tatarenko, die bei den Latein-Profis starten und außerdem als amtierende Vize-Weltmeister antreten. Auch in diesem Turnier ist bärenstarke Konkurrenz angereist, so dass man Sergey und Viktoria Tatarenko zwar den Sieg gönnen und wünschen kann, aber ein vorderer Final-Platz auch „in Ordnung“ wäre. Daumen drücken sollte man in diesem Turnier unbedingt noch Dmitry Barov – Ekaterina Kalugina, ein noch ganz junges Profi-Tanzpaar ebenso aus Berlin.

Bei den Tanzsport – Amateuren haben die GOC Stuttgart deshalb besondere Bedeutung, weil das eine Station der Grand Slam – Turniere ist, die dritte in diesem Jahr. Hier liegen die deutschen Hoffnungen in den Standardtänzen besonders auf Simone Segatori – Annette Sudol, die inzwischen auch beim TSC Astoria Stuttgart trainieren und in der Grand-Slam-Konkurrenz den ebenfalls in Stuttgart startenden Emanuel Valeri – Tania Kehlet jetzt den Schneid abkaufen müssen, wollen sie ihren Vorjahreserfolg in gleicher Weise wiederholen.

Hoffnungen machen wir uns aber auch für die Deutschen Meister 10 Tänze Anton Skuratov – Alena Uehlin, denen wir die Daumen drücken, dass sie in Stuttgart das Finale schaffen.

In den Lateinamerikanischen Tänzen sieht es bei den Amateuren für Deutschland nicht ganz so rosig aus. Auch hier wäre eine Final-Platzierung für die derzeit besten Deutschen Marius-Andrei Balan – Nina Bezzubova ein schöner Erfolg. Die Plätze ganz vorn machen aber vermutlich die derzeit Weltbesten unter sich aus, wie z.B.  Aniello Langella – Kryshtina Moshenska (Italien) oder Gabrielle Goffredo – Anna Matus (Moldavien), die in Cali Gold geholt hatten.

Schließlich und endlich haben wir noch ein Auge auf ein paar Nachwuchs- und Senioren-Turniere. Nur exemplarisch seien hier Daniel Schmuck – Veronika Obholz aus Nürnberg genannt, die so überraschend die Fernseh-Show „Got to dance“ gewonnen hatten.

Natürlich werden wir berichten von den GOC 2013 in Stuttgart und ggf. auch ein paar kritische Gedanken aufschreiben, denn bekanntlich wirft Sonne auch Schatten…

Wer hingehen möchte zu den GOC muss in die Liederhalle Stuttgart. Die Eintrittspreise sind so unverschämt hoch, dass wir hier keine Werbung dafür machen!

Hier noch ergänzt werden in den nächsten Minuten zur Übersicht die wichtigsten Turniere und die Fernseh-Termine der GOC.

Einige wichtige Turniere bei den GOC Stuttgart 2013

  • Dienstag, den 13. August 2013 – Standard-Turnier der WDSF-Profis, Junioren 2 – 10 Tänze
  • Mittwoch, den 14. August 2013 – Junioren 2 – Latein, Senioren 1 Standard Finale
  • Donnerstag, den 15. August 2013 – Latein-Turnier der WDSF-Profis, Junioren 2 – Standard-Tänze
  • Freitag, den 16. August 2013 – Finale Latein WDSF Grand Slam (Amateure)
  • Samstag, den 17. August 2013 – Finale Standard WDSF Grand Slam (Amateure), Weltmeisterschaft Boogie Woogie

Fernseh-Übertragungen der GOC Stuttgart 2013

  • Samstag, den 17. August 2013 – 22.20 Uhr – SWR – Tanzen total – Finale Grand Slam Standard und WM Boogie Woogie
  • Eurosport 2 (!) 21.45 Uhr Finale Latein WDSF Grand Slam, 22.45 Uhr Finale Standard Grand Slam

Mehr aktuelle Meldungen findet ihr in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in unser Stichwort GOC Stuttgart, in dem Ihr alle Artikel dazu findet, auch über den Tanzsport hinaus.

Quellenangaben:

  • Das tolle Foto oben von Helmut Roland stammt von den World Games 2013 in Cali und wurde uns von Lars Keller vom TSC Astoria Stuttgart zur Verfügung gestellt.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert