Let’s dance 2017: Die 1. Show am 24.2.2017 – Lustig war’s

Autor(in): | aktualisiert am: 18.03.2017
Let's dance 2017 Die 1. Show am 24.2.2017 - Lustig war's - auf dem Foto zu sehen v.l. Oana Nechiti, Heinrich Popow, Faisal Kawusi, Jörg Draeger, Marta Arndt, Kathrin Menzinger, Christina Luft

Let’s dance 2017 Die 1. Show am 24.2.2017 – Lustig war’s – auf dem Foto zu sehen v.l. Oana Nechiti, Heinrich Popow, Faisal Kawusi, Jörg Draeger, Marta Arndt, Kathrin Menzinger, Christina Luft – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

So witzig, wie die 1. Show von Let’s dance 2017 am 24.2.2017, hat Let’s dance noch nie begonnen! Ein gelungener Auftakt für Let’s dance 2017! Ihren Anteil daran hatten alle Protagonisten, von den prominenten Kandidaten, über die Jury und auch die Moderatoren. Einzig vermisst habe ich schmerzlich eine Live-Band, die gerade in dieser Auftakt-Show von Let’s dance 2017 am 24.2.2017 doch viel zur Atmosphäre der Show hätte beitragen können. So flog die Musik mit den manchmal recht dominanten Chören etwas “haltlos” über das Tanzparkett hinweg. Schade!

Let's dance 2017 - Alle Paare (vollständige Aufzählung siehe unten)

Let’s dance 2017 – Alle Paare (vollständige Aufzählung siehe unten) – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Eigentlich wollte ich über diese 1. Show von Let’s dance 2017 gar keinen zusätzlichen Artikel schreiben. Das Wesentliche schien mir die Verpaarung von prominenten Kandidaten und Profitänzern zu sein. Dafür war schon ein separater Artikel vorbereitet. Angesichts der Sendezeit von fast 3 Stunden hatte ich auch Sorge, wie man diese lange Zeit sinnvoll füllen könnte. Ich war also skeptisch vor Let’s dance am 24.2.2017, habe nicht viel erwartet.

Aber, ich hätte etwas verpasst, hätte ich die Show nicht gesehen! Sie war gut und witzig und alle Beteiligte gut drauf! Dass es noch richtig lustig wurde, war den Promis Faisal Kawusi, Heinrich Popow und Jörg Dreager sowie den Ihnen zu Seite gestellten Profitänzerinnen Christina Luft, Kathrin Menzinger, Marta Arndt und Oana Nechiti zu verdanken. Die legten als Gruppe erst gemeinsam einen herzerfrischenden Cha Cha Cha auf’s Parkett und in der Folge entwickelte sich ein herrliches Ping-Pong zwischen ihnen selbst, mit Moderator Daniel Hartwich -der mir immer besser gefällt- und den 3 Jury-Mitgliedern.

Das war eine knallige Choreo von dieser Gruppe, bei der sich die Mädels tänzerisch und von den Ideen her so richtig ins Zeug  gelegt haben und alle zusammen, auch die 3 Promi-Kandidaten, dem Affen ordentlich Zucker geben konnten. Ich mag es mir gar nicht noch einmal anschauen, weil die Erinnerung so schön ist – vielleicht auch etwas überdeckt vom unterhaltsamen verbalen Teil danach. Ist mir egal! Danke allen sieben Tänzern dafür!

Auch die 2. Gruppe der Profitänzerinnen (Sarah Latton, Ekaterina Leonova und Isabel Edvardsson) hat mit ihrer Choreo und ihren Promis (Maxi Arland, Gil Ofarim und Bastiaan Ragas) den Jungs diesmal das Wasser abgegraben! Punkte hin oder her. Ich hatte Spaß und fand diese beide Gruppen wesentlich lebendiger als die beiden, bei denen die Profitänzer mit den Promi-Mädels getanzt haben.

Let's dance am 24.2.2017 - Gruppentanz mit Isabel Edvadsson, Maxi Arland, Ekaterina Leonova, Gil Ofarim, Bastiaan Ragas und Sarah Latton

Let’s dance am 24.2.2017 – Gruppentanz mit Isabel Edvadsson, Maxi Arland, Ekaterina Leonova, Gil Ofarim, Bastiaan Ragas und Sarah Latton – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Die prominenten Kandidaten und Kandidatinnen mit ihren Tänzen am 24.2.2017 hier und heute schon einzeln zu bewerten, finde ich nicht richtig. Einmal konnten man nicht viel sehen von jedem einzelnen bei 3 oder 4 Tanzpaaren, die noch dazu ständig die Partner wechselten. Diese Wechsel haben manche Kandidatin mehr beschäftigt, als die Tänze selbst.

Auch die Kameraführung und die Bildschnitte der Regie waren nicht unbedingt dazu gemacht, sich ein fundiertes Urteil bilden zu können. Das war aber in Ordnung so, es ging doch tatsächlich um nicht mehr als einen ersten Eindruck und vor allem eine gute Show.

Außerdem kann sich bei den Promi-Kandidaten noch so vieles entwickeln in den nächsten 3 Wochen. Da fände ich es nicht gut, jetzt schon einzelne auf den Olymp oder in eine Ecke zu stellen. Wer mag, kann in diesem Artikel Let’s dance 2017 beginnt am 24.2.2017 mit Kennenlern-Show schauen, wie die Jury geurteilt hat.

Irgenwie hat auch jeder Prominente so getanzt, wie man es vorher schon erwarten konnte. Überraschungen (abgesehen vom schon erwähnten Cha Cha Cha – Feuerwerk) sind mir nicht in Erinnerung – mit allen Stärken und Schwächen, von denen man wusste oder die man erahnen konnte.

Auffällig war allerdings, dass die 7 Promi-Ladies doch sehr nervös und angespannt waren, viel mehr als ihre männlichen Leidensgenossen. Aber alle zusammen, auch die Herren, waren sehr engagiert und machten den Eindruck, stark motiviert zu sein. Das macht mir ganz viel Lust auf Let’s dance 2017, wie ich es im Artikel Let’s dance 2017 Kandidaten: Let’s dance kann gut werden schon geahnt hatte. Da scheint RTL ein guter Cast gelungen zu sein, bei den Promis und Profis gleichermaßen.

Let's dance am 24.2.2017 - Gruppentanz mit Robert Beitsch, Susi Kentikian, Massimo Sinato, Vanessa Mai, Andrzej Cibis und Angelina Kirsch

Let’s dance am 24.2.2017 – Gruppentanz mit Robert Beitsch, Susi Kentikian, Massimo Sinato, Vanessa Mai, Andrzej Cibis und Angelina Kirsch – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Bei der Zusammenstellung der Tanzpaare, die Let’s dance 2017 gemeinsam tanzen werden, blieben die Überraschungen aus. Ich hatte mir vorher so meine Gedanken gemacht, wer mit wem tanzen könnte, wer zu wem passt, welche Anforderungen es vielleicht von Seiten der Produktion bzw. der Promis geben könnte, welche Profis in den letzten Jahren mit wem getanzt hatten, wo ihre Stärken und auch Erfolge liegen…

Bei einigen Profis hatte ich Alternativ-Positionen über kreuz, bei denen es hätte so oder so ausgehen können. Sonst aber sind die Paarungen, wie sie sich nun auch ergeben haben, recht logisch. Spannend ist es, was sich daraus in den nächsten Wochen entwickeln wird – wobei ich ahne, dass wohl wieder eine der prominenten Damen am Ende das Rennen machen wird. Da könnten aber mehrere sehr stark sein! Bei den Herren habe ich 2 “Geheim-Favoriten”, denen ich einiges auch in Richtung Finale und sogar den Sieg zutraue. Die behalte ich natürlich für mich, sonst wären es ja keine Geheimfavoriten…

Gruppentanz Let's dance 24.2.2017 -Promi-Damen und Profi-Herren v.l. Anii Friesinger-Postma, Segie Luca, Ann-Kathrin Brömmel, Erich Klann, Cheyenne Pahde, Vadim Garbuzov, Chiara Ohoven, Christian Polanc

Gruppentanz Let’s dance 24.2.2017 -Promi-Damen und Profi-Herren v.l. Anii Friesinger-Postma, Segie Luca, Ann-Kathrin Brömmel, Erich Klann, Cheyenne Pahde, Vadim Garbuzov, Chiara Ohoven, Christian Polanc – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Wir, liebe Leser, können hier in den nächsten Wochen gern gemeinsam orakeln, Meinungen austauschen, diskutieren! Ich freue mich immer, wenn Sie treu diese Artikel lesen und auch, wenn Sie Ihre Meinung äußern – öffentlich unten als Kommentar oder gern “unter 4 Augen” als E-Mail an karsten@salsango.de. Ich kann nur schreiben, was ich denke. Diese Meinung kann man teilen oder auch nur zur Kenntnis nehmen oder eben eine andere Meinung haben…

Hier jetzt noch die Tanzpaare, wie sie sich gestern ergeben haben. Die Fotos der Tanzpaare finden Sie im Artikel Let’s dance 2017: Die Tanzpaare, das wäre hier zu viel geworden:

  • Angelina Kirsch – Massimo Sinato
  • Ann-Kathrin Brömmel – Sergiu Luca
  • Anni Friesinger-Postma – Erich Klann
  • Bastiaan Ragas – Sarah Latton
  • Cheyenne Pahde – Andrzej Cibis
  • Chiara Ohoven – Vadim Garbuzov
  • Faisal Kawusi – Oana Nechiti
  • Gil Ofarim – Ekaterina Leonova
  • Giovanni Zarrella – Christina Luft (neu, siehe unten)
  • Heinrich Popow – Kathrin Menzinger
  • Jörg Draeger – Marta Arndt
  • Maxi Arland – Isabel Edvardsson
  • Susi Kentikian – Robert Beitsch
  • Vanessa Mai – Christian Polanc

Christina Luft sollte mit Pietro Lombardi tanzen. Der ist jedoch verletzt und kann nicht bei Let’s dance 2017 tanzen. Dafür kommt Giovanni Zarrella ins Team von Let’s dance 2017.

Alle Artikel über die RTL-Tanz-Show, auch die künftigen, finden Sie unter dem Stichwort  Let’s dance oder neu unter Let’s dance 2017. Artikel allgemeinerer Natur finden Sie in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Karsten, da kann ich mich nur anschließen. Man hätte wirklich was verpasst. Möglicherweise gab's hier mehr zu lachen als bei den parallel laufenden Fastnachtsverwaltern...

Respekt, dass RTL eine eigene Form gefunden und ausser der Grundidee nichts von der Strictly Launch Show übernommen hat. Nur die Liveband vermisse auch ich immer schmerzlich, wie man weiß. Einige Aufnahmen waren wieder arg weichgespült. Ansonsten war's in der Tat unterhaltsam wie lange nicht mehr.

Sehr schade nur, dass Oti nicht dabei ist! Dadurch wurde aber wohl ein Platz für Rückkehrerin Sarah Latton frei. Gewundert hat mich auch, dass zwar Sergiu, nicht aber seine bessere Hälfte Regina am Start ist. Hab' ich da was verpasst?

Ein wenig Bauchschmerzen macht mir Deine Wunschkandidatin Vanessa Mai, da sie möglicherweise beim Voting einen Popularitätsvorsprung hat. (DWTS experimentiert auch immer mal wieder mit dieser Immunitätsregel. Da sie aber meist Paare begünstigt die ohnehin ungefährdet sind, ist das Ganze eher unsinnig.) Jetzt wird sie mit dieser Erwartungshaltung klar kommen müssen- und mit einem extrem ehrgeizigen Profi. Weiteres Orakeln verkneife ich mir vorerst; so oft wie ich letztes Jahr ins Klo gegriffen habe. Die Rangfolge der Jury geht für mich aber insgesamt in Ordnung.

A propos Jury: Ich glaube fast, die haben Deinen Artikel gelesen. Jedenfalls war das Bemühen um konstruktive Kritik sichtbar und erfreulich. Nur die 8 Punkte-Kellen (für Vanessa und Faisal) schon beim Warmup trüben das ein wenig. Die hätte man noch stecken lassen können. Letztes Jahr gab's in Show 1 drei mal die zehn. Bitte nicht gleich wieder so übertreiben.

2

Danke Johanna. Stimmt- da war doch was. Also Herzlichen Glückwunsch Regina (und Sergiu natürlich!)

Karsten, Du hast nicht unrecht mit Deinem Einwand bezüglich der Popularität. Die hat aber mehrere Gesichter. Sie kann tatsächlich zur Belastung werden, wenn man sie in die Show mitbringt und an der Erwartung des Publikums oder dem eigenen Anspruch scheitert. Sie kann einen auch weiter bringen als es die tänzerische Leistung rechtfertigt. Beispiele gibt's zuhauf. Für den Finaleinzug braucht man natürlich beides: Publikumsgunst und gute Noten. Deren Spektrum ist eigentlich auch ohne Dezimalstelle groß genug- selbst wenn man sich zum Auftakt die hohen Hausnummern verkneift. Die Frage ist nur, wie man als Juror damit umgeht. Es spricht doch Bände wenn niemand verblüffter ist als die Jury selbst, nur weil alle mal dieselbe Punktzahl vergeben oder weniger als 3 Punkte auseinanderliegen.

Halbe Punkte wurden übrigens in USA (Staffel 15) mal getestet, aber gleich wieder abgeschafft. Hat vermutlich mit der subjektiven Wahrnehmung zu tun. Die Nachkommastelle wird vernachlässigt. Eine 7,5 bleibt gefühlt eine 7. Das wissen auch Einzelhändler. 19,99 klingt doch viel billiger als 20,-

Autor3
Karsten Heimberger

Hallo DMD, ich muss auch aufpassen, meinem eigenen Grundsatz, nicht Einzelne bewerten zu wollen, treu zu bleiben. Aber ich versuch's mal so:

Popularität von Kandidaten war bei LD bisher und vor allem am Ende kein Vorteil, kann wegen der Erwartungshaltung sogar ins Gegenteil umschlagen, wie wir wissen. Und ich sehe in Vanessa Mai noch keine "Nachwuchs"-Oana Nechiti, die durch die Bank von Standard zu Latein bis Hip Hop gleichermaßen bezaubert. Kann sein, ich würde ihr es gönnen, ist aber kein Selbstläufer, vielmehr harte Arbeit.

Da ist sie bei Christian an einer guten Adresse. Überhaupt würde ich es vor allem Christian Polanc gönnen und drücke ihm die Daumen, dass er weit nach vorn kommt.

Ich hab da allerdings eine andere Kandidatin im Blick, von der ich viel erwarte, erhoffe, wünsche. Auch eine dritte und vierte, bei denen ich sehr gespannt bin, wie sie sich entwickeln. Ich denke, wir haben da jede Menge Potential dieses Jahr.

Die Punkte-Kellen... Ja, ich denke auch, mit 2-4 wären alle gut und ausreichend belohnt gewesen. Ein bisschen Verständnis für die Jury hab ich trotzdem, auch wenn ich etliche Einzel-Urteile gar nicht teile, die Reihenfolge am Ende aber auch nicht bemängele: Will man bei 14 (13) Kandidaten eine Spreizung erreichen, und das ist für die Entscheidung wichtig, sind die Punkte 2-4 einfach nicht ausreichend. Im Sinne des von Dir erwähnten Artikels sollte das aber besser und deutlich erklärt werden.

Was sonst passiert, sieht man z.B. an den Biografien einiger Profis, die die 10 als ultimatives Werturteil nehmen, statt als Relation zu anderen in der gleichen Sendung. Da muss mehr "Glasnost und Perestroika" von der Jury betrieben werden, wenn sie das als "vergleichendes Urteil" innerhalb einer Sendung verstehen. Bei Sport-Wertungsgerichten gehört diese Form der Wertung jedoch genau im Sinne der absoluten Vergleichbarkeit von Leistungen weitgehend der Vergangenheit an. Wollte man jedoch in diese Richtung gehen, müsste man halbe Punkte oder vermutlich sogar 1/4 Punkte einführen. Ich fände das gut! Ob das auch fernseh-tauglich wäre?

4

Hallo DMD, Regina hat vor wenigen Tagen einen Sohn zur Welt gebracht, darum setzt sie aus.