Let’s dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz!

von: | aktualisiert am: 12.03.2022

Let’s dance am 11.3.2022 war eine Sendung in angenehmer Länge mit 2 emotionalen Höhepunkten. Hier meine Kritik, Meinung zu den Tänzen und Paaren.

Let's dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz!

Let’s dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz! – Foto: NEOSiAM2021 auf Pexels

Bei Let’s dance am 11. März 2022 hat mir mindestens ein Tanz ganz viel Lust auf Tanzen, lernen, üben, trainieren gemacht. Ich fand eindrucksvoll bestätigt, was ich am Tanzen, auch am Zuschauen so mag und warum ich z.B. diese Show so gern sehe und dabei manches ertrage, was mir nicht gefällt.

Dieser „magische Tanz“ war der Quickstep von Rene Casselly & Kathrin Menzinger. Ich komme noch darauf zurück.

Ein anderer Tanz hat emotional tief ergriffen. Wer kann sich wehren, wenn da eine Frau steht und weint, weil sie im Ringen um ihre große Liebe diese verloren hat? Es ging um Janin Ullmann & Kostja Ullmann, einem Schauspieler (den sie bestimmt kennen). Beide sind schon länger getrennt (lt. Wiki 12/2018), doch scheint sie noch damit zu kämpfen und hat das vertanzt im Contemporary von Janin Ullmann & Zsolt Sandor Cseke. Auch dazu später mehr.


Kritik der Tänze und Tanzpaare bei Let’s dance am 11.3.2022

Es gab auch eine versteckte Prüfung für die Zuschauer bei Let’s dance am 11.3.2022:

Bastian Bielendorfer & Ekaterina Leonova bei Let’s dance am 11.3.2022

Wieviel Pein erträgt das Publikum, wenn es Bastian Bielendorfer & Ekaterina Leonova beim Cha Cha Cha zuschaut? Von einem Tanz kann man nur reden, wenn man sich auf den Anteil von Ekaterina Leonova konzentriert hat.

Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova beim Cha Cha Cha - Let's dance am 11.3.2022

Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova beim Cha Cha Cha – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Ekaterina ist nachwievor toll anzuschauen beim Tanzen und leistet ihren Beitrag zur angestrebten Komik. Bastian Bielendorfer dagegen hat tänzerisch nicht viel beigetragen.

Nun kann man entschuldigend anführen, das Paar habe eine Woche nicht trainieren können und vielleicht war er auch Anfang dieser Woche noch nicht wieder richtig fit. Akzeptiert! Dann bin ich gespannt, ob es in der nächsten Woche tänzerisch einen Fortschritt gibt.

Zu wünschen wäre dem Paar, dass es einen Song bekommt, der dem Charakter des Tanzes dann mehr entspricht. Der Song gestern passte zwar zum „Motto“ des Tanzes, hatte aber erst ein elend langes Intro und danach nicht viel lateinamerikanisches Cha Cha Cha – Flair, so dass man sich als Tänzer mit ohnehin schon eingeschränkten Ausdrucksmöglichkeiten kaum in diese Art Tanz hinein fühlen konnte.

Ich dachte erst, Bastian Bielendorfer sei auch ein wenig unterfordert. Dann habe ich mir den Tanz noch einmal angesehen und bemerkt, dass Ekaterina Leonova musikabhängig doch einige Cha Cha Cha – Elemente drin hatte, die nur von ihm durch Stehen oder Gehen „glatt gebügelt“ wurden.

Riccardo Basile & Isabel Edvardsson bei Let’s dance am 11.3.2022

Isabel Edvardsson und Riccardo Basile beim Cha Cha Cha - Let's dance am 11.3.2022

Isabel Edvardsson und Riccardo Basile beim Cha Cha Cha – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Riccardo Basile & Isabel Edvardsson hatte ich letzte Woche vergessen. Das kann nun nicht mehr passieren. Allerdings bin ich wenig inspiriert von diesem Tanzpaar, was mir für Riccardo Basile ein bisschen leid tut.

Der Song hatte eigentlich alles, um vom ersten Taktschlag an ein Cha Cha Cha – Feuerwerk abzubrennen. Das Intro hat Isabel Edvardsson aber leider vertendelt mit einem auf einem Stuhl sitzenden Riccardo, der darauf wartet, dass Isabel den Weg von der Bühne zu ihm findet.

Auch danach stellt sich Isabel unnötig oft in den Mittelpunkt, so dass der Tanz auf mich eher wie ein Hochzeitstanz wirkte, den sie (also die Braut, nicht Isabel) unbedingt so wollte und den er ihr zuliebe mitgemacht hat, damit seine Frau zufrieden ist und die Party nicht crasht.

Ich fand die Choreo ein bisschen „hausgacken“ und denke, Riccardo Basile kann eine viel aktivere, mutigere und dominantere Rolle spielen beim Tanzen. Der braucht das Fordern und Zutrauen, um aus sich herauszukommen. Genau das wird er müssen, wenn er nicht nur „Let’s dance – Teilnehmer“ sein möchte.

Sarah Mangione & Vadim Garbuzov bei Let’s dance am 11.3.2022

Sarah Mangione und Vadim Garbuzov beim Cha Cha Cha - Let's dance am 11.3.2022

Sarah Mangione und Vadim Garbuzov beim Cha Cha Cha – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Wie es anders geht, haben Sarah Mangione & Vadim Garbuzov bei ihrem Cha Cha Cha gezeigt, diesmal sogar ohne eine Choreografie, die so sehr und augenfällig heraus stach.

Ich denke, das war eher ein „Wohlfühl-Tanz“ von Vadim für Sarah Mangione, die sich ja gerade erst als Tänzerin entdeckt und auch ihre Sinnlichkeit, die sie beim Tanzen ausstrahlen kann.

Einen Sieger-Pokal gab es nicht zu gewinnnen und der ist mit einem Cha Cha Cha kaum zu erringen. Der gute Eindruck von letzter Woche und das gute Gefühl beim Tanzen sollte gefestigt werden…

Interessant war, im Gegensatz zum vorgenannten Tanzpaar, dass sich Vadim Garbuzov vollständig in den Dienst seiner Tanzpartnerin gestellt hat, immer bei ihr und an ihrer Seite war, auf sie aufmersam gemacht und für sie getanzt hat. Sarah Mangione hatte jede Gelegenheit zu glänzen, sich wohlzufühlen, ja sogar sich begehrt zu fühlen und vor allem, viel zu tanzen.

Denn reich an Tanzschritten und Moves war die Choreografie, in der Vadim nur einen einzigen Takt für sich beansprucht hat und selbst das war eine Pose in offener Tanzhaltung mit Sarah.

Sarah Mangione war der Mittelpunkt dieses Show-Tanzes, was dann doch wieder choreografisch besondere Leistung ist – und Sarah Mangione hat diese Rolle auch sehr gut erfüllt und ausgefüllt.

Amira Pocher & Massimo Sinato bei Let’s dance am 11.3.2022

Das ist der richtige Moment, auf Amira Pocher & Massimo Sinato und ihre Rumba einzugehen: Auch bei Massimo habe ich gesehen, dass er sich diesmal ganz in den Dienst von Amira gestellt und auch sehr viel mit Amira gemeinsam getanzt hat. Das will ich genauso ausdrücklich loben!

Amira Pocher und Massimo Sinato bei der Rumba - Let's dance am 11.3.2022

Amira Pocher und Massimo Sinato bei der Rumba – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Allerdings fehlte mir diesmal deren Souveränität und Ausstrahlung auf der Tanzfläche. Der „Zauber“, den ich zuletzt bei ihr gesehen hatte, hat mir diesmal gefehlt. Das kann ich nicht begründen, auch nachdem ich mir den Tanz noch 2x angesehen habe. Es war und blieb ein Gefühl, das ich nur schildern kann.

Vielleicht waren es die nicht zu übersehenden Unsicherheiten bei ihr – obwohl, die gab es in den letzten beiden tänzen auch… Irgendwie hatte ich den Eindruck, Amira Pocher würde „mit gezogener Handbremse“ tanzen.

Nicht gefallen hat mir das anfängliche „Auf-den Boden-Rollen“, dessen Sinn ich nicht verstanden habe und das ich weder besonders lady-like finde, noch irgendwie erotisch.

Aber mir ist positiv aufgefallen, dass es von Massimo nicht eine Dreh-Figur mit Amira auf dem Arm gab. Oder habe ich die übersehen? Hoffentlich nicht…

Mathias Mester & Renata Lusin bei Let’s dance am 11.3.2022

Mathias Mester und Renata Lusin beim Langsamen Walzer - Let's dance am 11.3.2022

Mathias Mester und Renata Lusin beim Langsamen Walzer – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Mathias Mester & Renata Lusin und ihr Langsamer Walzer haben mir bei Let’s dance am 11.3.2022  beim Langsamen Walzer besser gefallen, als letzte Woche. Den Tanz gestern fand ich glaubwürdig und von beiden gut getanzt.

Mehr kann ich dazu gar nicht schreiben. Mir hat’s gefallen! Ich finde aber auch einiges schwer zu beurteilen…

Michelle & Christian Polanc bei Let’s dance am 11.3.2022

Michelle und Christian Polanc beim Langsamen Walzer - Let's dance am 11.3.2022

Michelle und Christian Polanc beim Langsamen Walzer – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Auch Michelle & Christian Polanc haben mir gestern bei ihrem Langsamen Walzer viel besser gefallen, als letzte Woche noch. So langsam habe ich das Gefühl, die beiden finden einen Draht zueinander und Michelle auch einen zur Show.

Michelle ist es gewöhnt, sich eigenverantwortlich durchs Leben zu boxen und allein auf der Bühne zu stehen. Hier bei Let’s dance sich auf die Show, auf den Tanzpartner einzulassen, ist bestimmt nicht leicht für sie.

Ich bin aber ganz froh, dass sie die Gelegenheit erhält durch die Tanz-Wochen, denn ich glaube, hinter der offensichtlichen Fassade steckt viel mehr, als sie sonst erlaubt, von sich zu zeigen.

Manchmal ist Michelle noch zu hektisch beim Tanzen, auch zu spät in Posen – was vielleicht unmittelbar miteinander zusammenhängt.

Für mehr Ruhe braucht es Vertrauen und Zutrauen, aber zuerst in ihre eigenen Fähigkeiten. Vieleicht überrascht uns Michelle noch bei Let’s dance 2022… Ich traue ihr das zu!

Mike Singer & Christina Luft bei Let’s dance am 11.3.2022

Christina Luft und Mike Singer beim Charleston - Let's dance am 11.3.2022

Christina Luft und Mike Singer beim Charleston – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Mike Singer & Christian Luft haben einen ordentlichen Charleston getanzt. In den Shuffle-Teilen hat er mir sogar besser gefallen, als Christina, weil er lockerer war und ihm das offenbar leicht „von der Hand“ ging.

Vielleicht sollte man ihm sagen, dass schon Charlie Chaplin Michael-Jackson-Moves getanzt hat? Die wurden damals natürlich noch nicht so genannt. Oder anders herum der sich dort vielleicht Inspirationen geholt hat?

Mike Singer wird in kleinen, aber deutlichen Schritten besser…

Janin Ullmann & Zsolt Sandor Cseke bei Let’s dance am 11.3.2022

Janin Ullmann und Zsolt Sandor Cseke beim Contemporary - Let's dance 11.3.2022

Janin Ullmann und Zsolt Sandor Cseke beim Contemporary – Let’s dance 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Im Gegensatz zu Joachim Llambi sehe ich Janin Ullmann & Zsolt Sandor Cseke noch nicht wieder auf der Favoriten-Straße tanzen. Bei einem Contemporary 30 Punkte einzufahren ist nicht selbstverständlich, aber auch nicht so sehr außergewöhnlich. Dafür gibt es einen einfachen Grund:

Die Beurteilungen beim Contemporary innerhalb von Let’s dance sind vor allem emotionsgeladen. Im Zusammenspiel mit dem Einspieler hat dieser Tanz von Janin und Zsolt emotional auch alles gehalten, was man sich davon versprechen durfte. Daran gibt es keinen Zweifel und dazu hatte ich eingangs schon etwas geschrieben.

Nimmt man dem Begriff „Ausdruckstanz“ statt Contemporary, haben Janin Ullman & Zsolt Sandor Czeke den Tanz ausgefüllt. Nur das Ende fand ich eher unschlüssig so gemeinsam auf der Tanzfläche sitzend. Aber dazu müsste ich das Tanzpaar befragen. Vielleicht hab ich nur etwas nicht verstanden.

Außerdem fand ich beim zweiten Anschauen, an der Tanz-Technik hätte man noch weiter feilen können.

Doch der Contemporary ist kein Paartanz, sondern Ballett – und da sind die Möglichkeiten der Beurteilung doch allseits, mich eingeschlossen, eingeschränkt – von den Baletttänzern und Ballett-Fachleuten unter den Zuschauern und Lesern hier einmal abgesehen.

Deren Meinung würde mich tatsächlich interessieren! Vielleicht macht sich jemand die Mühe und schreibt uns einen Kommentar unter den Artikel? Das wäre toll!

Rene Caselly & Kathrin Menzinger bei Let’s dance am 11.3.2022

Kathrin Menzinger und Rene Casselly beim Quickstep - Let's dance am 11.3.2022

Kathrin Menzinger und Rene Casselly beim Quickstep – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Der Quickstep von Rene Caselly & Kathin Menzinger war für mich der Tanz des Abends! Unangefochten die Nr. 1! Das auch, obwohl die Jury das Paar nicht auf Platz 1 gesetzt hat und ich die punkteseitige Zurückhaltung von Joachim Llambi (nur 9 statt 10) durchaus gerechtfertigt fand.

Ich hab letzte Woche gedacht, das wäre nicht so schnell zu toppen. Doch Rene & Kathrin haben sich selbst übertroffen! Ich weiß gar nicht, was ich mehr loben soll oder wovon ich mehr begeistert bin:

  1. Die ideenreichen und bis ins Details auf die Fähigkeiten und Möglichkeiten von Rene Casselly abgestimmten Choreografien von Kathrin Menzinger oder
  2. Die Aufnahmefähigkeit und Umsetzung dieses Angebotes durch Rene Casselly?

Ich nehme beides, denn tatsächlich bin ich von beidem überaus beeindruckt!

Und dann diese Spagat-Nummer, an dieser Stelle, so ausgeführt: Das war ein Hammer! Auch die anderen zirzensischen oder Variete-Elemente waren perfekt eingepasst in den Tanz. Da gab es keine Unterbrechung, kein Innehalten, kein neu Ansetzen des Tanzes.

Dieser Tanz war für mich „Magie“ in diesem Moment, in dieser Situation… Bravo!

Rene Casselly und Kathrin Menzinger im Spagat - Let's dance am 11.3.2022

Rene Casselly und Kathrin Menzinger im Spagat – Let’s dance am 11.3.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Mein Fazit zu Let’s dance am 11. März 2022

Mit solchen Tänzen macht man Werbung für das Tanzen, ob nun die besten oder auch die anderen guten bei Let’s dance am 11.3.2022. So macht Tanzen Spaß und auch Let’s dance Freude!

Deshalb, wenn Sie noch zögern: Machen Sie sich auf in die Tanzschulen und erleben Sie die Magie des Tanzens, die auch sie erfahren können und erleben werden. Da bin ich ganz sicher!

Die Tanzlehrer von Süd bis Nord, von West bis Ost scharren voller Tatendrang nach der langen Zeit der erzwungenen Zurückhaltung mit den Füßen und warten schon auf Sie!

Und ich freue mich jetzt auf Ihre Kommentare, Meinungen und ihre Kritik zur Sendung und den Tänzen!

Hinweise und Links zu Let’s dance in Salsango

Alle Fakten zur Show, die Tänze, die Songs und die Jury-Punkte finden Sie wie immer bei uns in einem eigenen Artikel: Let’s dance 11.3.2022 Fakten: Punkte, Tänze, Songs. Dort teils auch andere Fotos (2 gleiche).

Alle Artikel zur aktuellen Staffel sammeln wir unter einem neuen Stichwort Let’s dance 2022. Alle Artikel auch zu älteren Staffeln dieser Tanz-Show finden Sie innerhalb von Salsango unter dem Stichwort Let’s dance.

Berichte über Tanz-Shows, auch andere als Let’s dance, finden Sie unter dem Stichwort Tanzen im Fernsehen. Weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows. RTL möchte, dass wir auf RTL+ hinweisen für die Verwendung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





20 Kommentare zu “Let’s dance am 11.3.2022 Kritik & Meinung: Ein magischer Tanz!”



  • Liane sagt:

    Auch wir waren von Rene und Kathrin begeistert, aber auch Sahra und Vadim haben uns gut gefallen.

    Nicht so toll fanden wir Janin und Zolt. Mir gefiel auch die Farben Ihres Outfits nicht. Es macht Sie beide sehr farblos. Diese Farben gingen bei sehr dunklen Typen wie Amira und Massimo besser. Aber es hat mich/uns auch der Tanz nicht mitgenommen und daher auch für uns überbewertet. Und das es der beste Con…. aller Staffeln war, fand ich total übertrieben. Das einzige was mir aufgefallen ist dabei, dass Zolt eine klassische Ballett Ausbildung haben muss.

    Zu Matthias und Renata, hier find ich einfach den Größenunterschied gerade bei geschlossener Haltung suboptional. Tanzen hat auch viel mit Ästhetik zu tun. Ich denke mir jedes mal warum hat man für Ihn nicht eine kleinere Tänzerin wie z.B. Martha engagiert. Hier wäre der Größenunterschied nur gut 10-12 cm und Sie Könnten Sich in die Augen schauen und Matthias Nase wäre nicht auf Brusthöhe wie bei Renata.

    Ansonsten war durch den Ausfall der 3 Paare Gott sei Dank die Sendung kürzer aber nicht straffer. Jeder Werbeblock (reine Werbezeit) ist 9 min lang und mit dem davor und danach 10-12 min. Bei 6 oder 7 Unterbrechungen ist das eine gute Stunde, die an den Nerven zehrt.
    Es werden in der Zwischenzeit max. nur 2 Paare gezeigt, häufig nur mehr eines.

    Zum Schluss noch eine Anmerkung zu Sebastian Bielendorfer. Der ist gänzlich talentfrei, zieht alles ins Lächerliche und die Ekatarina tut mir so wie Kathrin mit Ulli, vor ein paar Jahren nur leid. Ich hoffe er spendet das Geld dass er für seine Teilnahme bekommt einer guten Sache.

    • Petra Ehni sagt:

      Eine kleinere Partnerin für Matthias zu nehmen wäre daran gescheitert, dass Renata sich ihren Partner aussuchen durfte und sich für ihn entschieden hat.
      Zu Bastian Bielendorfer kann ich nur sagen, dass der Sender ihn als Teilnehmer wollte, er selbst hat sich nicht darum gerissen. Am Freitag konnte ich über seine Sprüche herzlich lachen wie schon lange nicht mehr in den letzten Monaten. Wenn das Publikum ihn nicht sehen möchte braucht es nur nicht für ihn anzurufen.
      Zum Ausgleich für sein Nichtkönnen gibt es ja zum Glück ein paar talentierte Kandidaten. Ich freue mich auf die nächste Sendung!



  • Schreibe einen Kommentar zu Petra Ehni Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.