Typisch Südamerika? Tanzen, Kaffee und Fußball!

von: | aktualisiert am: 11.07.2022

Denkt man an Südamerika, fallen einem vielleicht zuerst der Karneval in Rio und die Samba-Rhythmen ein?

Typisch Südamerika - Tanzen, Kaffee und Fußball!

Typisch Südamerika? Tanzen, Kaffee und Fußball! – Foto: Rodrigo Flores auf Unsplash

Der viertgrößte Kontinent der Welt steht auch für den Amazonas, die Anden, die Mayas, Machu Picchu, pulsierende Städte, einzigartige Landschaften und Traumstände.

Was ist eigentlich so ganz typisch für Südamerika?

Südamerikanische Tänze als Ausdruck der Lebensfreude

Den Südamerikanern liegen Musik, Rhythmus und Tanzen im Blut – sagt man. Das ist durchaus nicht nur eine Floskel, denn in Südamerika spielen Musik und Tanzen eine sehr wichtige Rolle. So lernen viele schon von Kindesbeinen an, sich rhythmisch nach Musik zu bewegen.

Die verschiedenen, typisch südamerikanischen Tänze sind aus der Mischung unterschiedlicher Kulturen und Völker entstanden, wobei sie alle eins gemeinsam haben – sie drücken pure Lebensfreude aus.

Zu den bekanntesten Tänzen zählt die Samba. Wer hat nicht schon einmal den Wettbewerb der Samba-Schulen beim Karneval in Rio gesehen?

Der Tango steht für Argentinien. Vor allem in Stadtteilen von Buenos Aires wird nicht nur in Lokalen Tango getanzt. Manchmal fangen die Menschen sogar spontan an, auf der Straße Tango zu tanzen.

Tango-Tanzpaar tanzt auf der Straße

Tango-Tanzpaar tanzt auf der Straße – Foto: Alain Bonnardeaux auf Unsplash

Weitere typische Tänze für Südamerika sind Salsa, Rumba, Bachata, Cha-Cha-Cha, Mambo, Cumbia und Merengue, die zwar ursprünglich und meist in Lateinamerika oder in den USA entstanden sind, aber inzwischen auch zur südamerikanischen Kultur gehören – mehr dazu z.B. in unserem Salsa-Magazin.

Kaffee aus Südamerika

Südamerikas steht auch für Kaffee! Das ist kein Wunder, denn Brasilien z.B. ist der größte Kaffeelieferant der Welt und Kolumbien der drittgrößte.

Die Kaffee-Plantagen erstrecken sich in Brasilien über 27.000 km² mit etwa sechs Millionen Kaffeesträuchern. Kolumbien baut schon seit 1700 Kaffee an, inzwischen in 17 Regionen mit ganz unterschiedlichem Klima.

Die Kaffeesorten, die angebaut werden, sind Arabica und Robusta. Schon der Boden, das Klima und die Umgebung legen das Fundament für das wunderbare Aroma der Kaffeebohnen, das dann durch die Art und Weise und den Grad der Röstung abgerundet und später durch die Zubereitung vervollkommnet wird.

Kaffee-Zubereitung auf ganz verschiedene Art

Kaffee-Zubereitung auf ganz verschiedene Art – Foto: Nathan Dumlao auf Unsplash

So hat z.B. der brasilianische Kaffee eine milde Würze und eignet sich am besten für Espresso, während der kolumbianische ein nussig-schokoladiges Aroma hat und vielseitiger einsetzbar ist.

Wer sich den südamerikanischen Kaffeegenuss nach Hause holen möchte, kann heute einfach die gewünschten Kaffeebohnen aussuchen und diese daheim in der Espressomaschine mit Siebträger manuell mahlen, denn bei De’Longhi zum Beispiel bieten sich gleich mehrere interessante Modelle zur Auswahl, die die Intensität des Duftes und Geschmacks der südamerikanischen Kaffeebohnen sogar steigern können.

Fußball, mehr als nur Sport

Fußball ist die beliebteste Sportart in Südamerika!

Südamerikas Wiege des Fußballs steht in Rio de la Plata. Hier, wo sich Buenos Aires und Montevideo gegenüberliegen, waren es britische Matrosen und Emigranten, die zuerst Fußball spielten.

Mit dem Buenos Aires Football Club wurde 1865 der erste Verein in Südamerika gegründet. Heute gibt es nur in Buenos Aires gleich 24 professionelle Fußballclubs. Jedoch war es zunächst der Oberschicht vorbehalten Fußball zu spielen. Seit den 1920er Jahren ist es allerdings ein Spiel der Massen.

Bereits die Kleinsten sieht man in Südamerika kicken an Stränden, in Hinterhöfen oder auf einem der Fußballplätze. Sie alle möchten den großen Stars des südamerikanischen Fußballs nacheifern und träumen davon, einmal so wie sie zu werden. Das beinhaltet durchaus auch den Wunsch nach sozialen Aufstieg, denn in vielen Regionen Südamerikas ist Armut verbreitet und der Lebensstandard der Menschen dort ist häufig nicht damit zu vergleichen, was wir hier kennen.

Neben Brasilien, der erfolgreichsten Fußball-Nation in Südamerika, haben auch Argentinien und Uruguay schon große Erfolge eingefahren. Wohl jeder kennt Spieler wie Diego Maradona, Lionel Messi, Neymar, Pelé, Ronaldo oder Ronaldinho.

Südamerika ist ein aufregender, vielschichtiger, bunter und fröhlicher Kontinent!

Für seine großen Leidenschaften Tanz, Kaffee und Fußball ist der Kontinent auf der ganzen Welt bekannt und beliebt und oft auch ein Vorbild.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert