Dancing With The Stars am 16.9.2019: Eröffnungs-Show, erste Tänze

Autor(in): | aktualisiert am: 17.09.2019
Dancing With The Stars am 16.9.2019 - Eröffnungs-Show und erste Tänze

Dancing With The Stars am 16.9.2019 – Eröffnungs-Show und erste Tänze – Foto: AdobeStock © Dreaming Andy

Dancing With The Stars am 16.9.2019 zeigte die Eröffnungs-Show, in der die Tanzpaare bekannt gegeben und erste Wertungs-Tänze getanzt wurden. Dancing With The Stars ist die Tanz-Show in den USA, die Schwester-Sendung von Let’s dance in Deutschland und den Dancing Stars in Österreich. Das Original Strictly Come Dancing hat am kommenden Wochenende die ersten Wertungs-Tänze.

Es ist also so weit, Dancing With The Stars 2019 hat die Saison der Tanz-Shows im Herbst 2019 eröffnet. In diesem Jahr gab es keine Frühjahrs-Show DWTS 2019, wie das in den Jahren zuvor immer üblich war. Und wenn ich das richtig sehe, gibt es in diesem Jahr auch vorerst keine Specials, mit denen man in den letzten Jahren versucht hatte, das Konzept der TV-Tanz-Shows zu erweitern (etwa mit Sportlern oder der Juniors-Variante).

Es gab bei Dancing With The Stars am 16.9.2019 auch gleich eine Verletzung zu beklagen. Model Christie Brinkley hatte sich im Training zur Show verletzt. Ihre Stelle nimmt ihre Tochter Sailor-Brinkley-Cook ein, auch Model, die nun statt ihrer Mutter mit Valentin Chmerkovskiy tanzt.

12 Tanzpaare sind bei Dancing With The Stars 2019 dabei – sicher eine angenehme Größenordnung. Überraschungen gab es bei der Besetzung mit prominenten Kandidaten nicht. Die übliche Mischung aus Schauspielern, Moderatoren, Musiker, Sportler und eine Bachelorette.

Ich werde im Verlauf der Staffel immer wieder einmal auf einige Kandidaten eingehen. Wer eine Übersicht mag, was die Kandidaten so machen und wofür sie bekannt sind, schaut bitte in unser Stichwort Dancing With The Stars. Außerdem werden einige Kandidaten in den Videos mit den Tänzen (unten) kurz vorgestellt.

Getanzt wurden in der 2019er Eröffnungs-Show von DWTS 4 Cha Cha Cha, 3 Salsa, 3 Slowfox und 2 Tango. Die DWTS-Jury aus Carrie Ann Inaba, Len Goodman und Bruno Tonioli vergab dafür 11 bis 21 Punkte in Summe und 3-7 Punkte als Einzel-Wertungen – wobei es komischer Weise die 4 nur einmal gab, und zwar gleich von allen 3 Jury-Mitgliedern (für die Salsa von Sean Spicer – Lindsay Arnold).

Vorläufiger Spitzenreiter sind James Van Der Beek – Emma Slater, die die höchste Wertung bei Dancing With The Stars am 16.9.2019 mit 21 Punkten abräumten für ihren Tango. Vorläufiges Schlusslicht sind Lamar Odom – Peta Murgatroyd mit 11 Punkte für ihren Tango.

Hier die

Paare, Tänze und Wertungen Dancing With The Stars am 16.9.2019

Zuerst zur Einstimmung der Eröffnungs-Tanz:

Die DWTS-Tanzpaare haben am 16.9.2019 folgende Tänze getanzt und Wertungen dafür erhalten:

  1. James Van Der Beek – Emma Slater – 21 Punkte für ihren Tango (7,7,7)
  2. Hannah Brown – Allan Bersten – 20 Punkte für ihren Cha Cha Cha*
  3. Lauren Alaina – Gleb Savchenko – 19 Punkte für ihren Cha Cha Cha*
  4. Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy – 18 Punkte für ihren Slowfox*
  5. Karamo Brown – Jenna Johnson – 17 Punkte für ihre Salsa*
  6. Mary Wilson – Brandon Armstrong – 17 Punkte für ihren Slowfox*
  7. Ally Brooke – Sasha Farber – 16 Punkte für ihren Cha Cha Cha*
  8. Kel Mitchell – Witney Carson – 16 Punkte für ihren Tango*
  9. Kate Flannery – Pasha Pashkov – 15 Punkte für ihren Cha Cha Cha*
  10. Ray Lewis – Cheryl Burke – 15 Punkte für ihre Salsa*
  11. Sean Spicer – Lindsay Arnold – 12 Punkte für ihre Salsa*
  12. Lamar Odom – Peta Murgatroyd – 11 Punkte für ihren Slowfox (5,3,3)*

Und nun die

Videos der Tänze in der Reihenfolge der Wertungen bei DWTS am 16.9.2019

Die Videos der Tänze aus DWTS am 16.9.2019 trudelten heute Morgen so Stück für Stück ein. Ich habe sie inzwischen fast alle gesehen und es sind nun auch alle Tänze hier ergänzt.

Es kann durchaus sein, dass ich in diesem Jahr nicht immer zu jedem Tanz und jedem Tanzpaar etwas schreibe. Das müssen wir gemeinsam mal ein bisschen abwarten, wie sich das entwickelt.

Die Reihenfolge der Videos ist die nach den Jury-Wertungen:

James Van Der Beek – Emma Slater – 21 Punkte

Dieser Tango sah schon recht routiniert aus, teils richtig gut! Das waren hier bei DWTS sicher nicht die ersten Tanzstunden für James?! Da mache ich mir um die anderen Standardtänze gar keine Sorgen und bin gespannt, ob das Paar bei den Latein-Tänzen hält, was es hier versprochen hat?

Hannah Brown – Allan Bersten, Cha Cha Cha – 20 Punkte

An diesem Cha Cha Cha Cha von Hannah Brown – Allan Bersten gibt es im Grunde kaum etwas auszusetzen. Die ehemalige Bachelorette präsentierte sich sehr beweglich und talentiert. Da kann man auf noch einige gute Tänze hoffen! Auch die Choreografie von Alan Bersten hat mir sehr gut gefallen. Hannah Brown wurde von ihm gut in Szene gesetzt und auch schon ganz schön gefordert. Hier und da könnte man sich noch etwas mehr Geschmeidigkeit wünschen und auch die Hüfte war noch nicht so viel in Aktion, wie man sich das bei diesem Tanz erhofft. Aber das sind Kleinigkeiten, genauso wie die Harmonie im Paar, die manches Mal noch durcheinander geriet – gerade am Beginn einer solchen Tanz-Show…

Lauren Alaina – Gleb Savchenko, Cha Cha Cha – 19 Punkte

Gegen den Cha Cha Cha oben war der hier geradezu brav und insofern ist der Abstand von nur einem Punkt sicher schmeichelhaft für Lauren Alaina und Chleb Savchenko. Aber schlecht war der Tanz nun auch nicht. Nur irgendwie üblich und nichts Besonderes…

Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy, Slowfox – 18 Punkte

Nun gut, vom Hocker genauen hat mich weder die Choreografie noch der Tanz und auch nicht Sailor Brinkley-Cook. 18 Punkte finde ich sehr wohlwollend. Natürlich muss man bei einem Urteil berücksichtigen, dass Sailor nur 3 Tage Zeit hatte, sich auf den Tanz vorzubereiten. Dafür war das ordentlich, aber eben nicht berauschend.

Karamo Brown – Jenna Johnson, Salsa – 17 Punkte

Wer mich kennt, weiß, dass das nicht die Art Salsa ist, bei der ich ins Schwärmen gerate. Allerdings war die Musik auch schlecht, keine Salsa – und vor allem sehr langsam. Wenn in der Musik gestampft wird, sieht auch der Tanz meist so aus. Da muss man schon ein erfahrener Tänzer sein, um das überspielen zu können.

Aber, das war der erste Tanz und da muss man die Trauben nicht so hoch hängen…

Mary Wilson – Brandon Armstrong, Slowfox – 17 Punkte

Wer es noch nicht wusste, hat es hier dick auf’s Brot geschmiert bekommen: Mary Wilson war Sängerin von The Supremes – und die haben Kult-Status, in den USA wohl noch viel mehr als anderswo. Manchmal kam beim Tanz auch das Show-Girl durch, allerdings eher bei “Undiszipliniertheiten”, also durch die Präsentation an sich. Ich habe hier wenig Hoffnung, dass wir wirklich tolle Tänze von diesem Tanzpaar bei DWTS 2019 sehen werden.

Ally Brooke – Sasha Farber, Cha Cha Cha – 16 Punkte

Eine gewisse Bühnenerfahrung sieht man der Sängerin Ally Brooke schon an. Bei offenbar bekannten Moves klappt das auch ganz gut. Auf “fremden Terrain” dagegen hakelt es doch noch mächtig. Kann gut werden – muss aber nicht…

Kel Mitchell – Witney Carson, Tango – 16 Punkte

Ein vielversprechender Einstieg in den Tango, der bis zur Mitte für mich weiter nach oben gehört hätte von der Wertung. Ab der Mitte ging dann aber irgendwie der Faden verloren, sowohl vom choreografischen Konzept, aber auch vom tänzerischen her. Es sieht so aus, als könnte Kel Mitchell mehr?!

Kate Flannery – Pasha Pashkov, Cha Cha Cha – 15 Punkte

Mich hat eher Pasha Pashkov als neuer Profi bei Dancing With The Stars interessiert. Leider müssen wir auf seine Tanzpartnerin Daniella Karagach als Partnerin eines Promis verzichten.

Zuerst ist mir positiv aufgefallen, dass Pasha seinen Bart abrasiert hat. So sieht er besser aus, als mit. In der Choreografie hat er das gemacht, was wohl ging. Tänzerisch war das keine Überraschung, wobei ich denke, wenn man richtig mit der Art von Kate Flannery spielt, könnte manche witzige Situation entstehen. Ich bin gespannt!

Ray Lewis – Cheryl Burke, Salsa – 15 Punkte

Wenn ein Berg tanzt… Beim nächsten Mal noch den Mund zu machen beim Tanzen, dann bin ich gar nicht pessimistisch. Ich fand diese Salsa jedenfalls nicht so schlecht, wie sie im gesamten Ensemble aller Tänze hier aussieht. Da habe ich weiter oben schlechtere Tänze gesehen!

Sean Spicer – Lindsay Arnold, Salsa – 12 Punkte

Naja, so kann das manchmal aussehen, nach 3-4 Wochen Salsa-Training… Aber bei weitem nicht so schlimm, wie das Kostüm!

Lamar Odom – Peta Murgatroyd, Slowfox – 11 Punkte

Ich bin überzeugt, wir haben schon talentiertere NBA-Profis bei Dancing With The Stars gesehen. Die 11 Punkte sind sicher sehr schmeichelhaft. 3×3 hätten’s dann auch getan. Zu Recht diesmal die Rote Laterne!

Wir werden Dancing with the Stars 2019 verfolgen und in Salsango regelmäßig darüber berichten. Mehr Artikel über diese Tanz-Show der ABC finden Sie unter den Stichwort Dancing With The Stars. Für Fotos direkt aus oder von der Show bekommen wir hier für Deutschland keine Rechte. Aber die Videos werden wir regelmäßig zeigen (können).

Weitere Artikel dieser Art sammeln wir in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





Ein Kommentar zu “Dancing With The Stars am 16.9.2019: Eröffnungs-Show, erste Tänze”

  1. DMD sagt:

    Das renovierte Studio gefiel mir ganz gut; die lahme Eröffnungsnummer eher weniger. Da merkt man gleich, dass Mandy Moore (die diese Nummern bisher choreographiert hat) dem Rotstift zum Opfer fiel- genauso wie die Dance-Troupe. Auch die wurde aufgelöst. Bleiben durften zum Glück Ray Chew und seine fabelhafte Band. Die Jury hat den Notendurchschnitt mal wieder nach unten gedrückt. Die Profis wurden angehalten, wieder mehr Wert auf erkennbare Tänze zu legen, was sie m.E. auch überwiegend umgesetzt haben. Die vielleicht wichtigste Neuerung aber war noch gar nicht sichtbar, da in Woche 1 traditionell kein Paar ausscheidet: Moderator Tom Bergeron hat für nächste Woche angekündigt, dass live während der Show abgestimmt werden soll. Da hat man offenbar gelernt. Das bisherige, aberwitzige System hat die Show nicht nur viele gute Tanzpaare, sondern als Folge davon auch reihenweise Zuschauer gekostet. Ich wünsche DWTS, dass der Spagat gelingt: einerseits Rückbesinnung in Richtung des Originals, andererseits behutsame Weiterentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.