Räuber – CD 25 Jahre „Dat es Heimat“ zum Jubiläum

Autor(in): | aktualisiert am: 7.01.2016

Räuber – Dat es Heimat Jubiläums-CD 25 Jahre Räuber

De Räuber veröffentlichen am 8. Januar 2016 die neue Doppel-CD „Dat es Heimat – 25 Jahre Räuber“ zu eben ihrem Silber-Jubiläum. So recht kann ich leider nicht identifizieren, was neue Lieder der Räuber sind. Klar ist, natürlich, das z.B. „Dat es Heimat“ zum Beginn der aktuellen Karnevals-Session veröffentlicht wurde. Auch ein paar alte Räuber-Hits wurden überarbeitet und auf Party-Tauglichkeit getrimmt, was sie gar nicht nötig hätten, wie z.B. „Op dem Maat“ oder „Denn wenn et Trömmelsche jeit„. Diese Titel gehören auf jede Karnevals-Party und Hits wie „Schau mir in die Augen“ oder „Die Rose“ haben längst die Party-Hütten und -Zelte von München bis El Arenal erobert.

Bei anderen Räuber-Songs muss ich passen, denn das 25-jährige Schaffen der Räuber ist mir nicht so geläufig, dass ich Titel für Titel identifizieren kann, welcher neu oder alt ist. Das ist auch für mich ein bisschen schade, denn so kann ich die CD nur bedingt beurteilen. Denn, denn Songs, die schon zig Jahre auf dem Buckel haben, dürften mit Nachsicht rechnen. Insgesamt ist die Doppel-CD nämlich sehr -sagen wir- „schlager-lastig“. Dabei ist es erklärtes Ziel der Räuber, nicht alle ihre Lieder auf Kölsche Mundart zu singen, sondern manche eben auch auf Hochdeutsch.

Der Begleit-Text zur CD bleibt leider auch etwas schwammig. Konkret heißt es, es gäbe bezogen auf die beiden CDs „Zum einen Kölsches unter dem Motto „Dat es Heimat“, zum anderen 25 Jahre Party-Hits mit Neuem und Klassikern in neuen Arrangements„.

Aber, das ist vielleicht auch gar nicht dramatisch. Die Räuber-Fans werden sich besser auskennen und wissen, wenn sie die Titel-Liste lesen, was sie erwartet. Nur musikalisch bleibt das ganze Album eben etwas bieder! Und bei manchen Texten mag man sich lieber die Ohren zuhalten (z.B. „Stallmusikanten“). Da kratzen die jungen Kölsch-Bands doch mächtig an der Tür oder sind längst eingetreten.

Das soll um Himmelswillen die Verdienste der Räuber in den letzten 25 Jahre nicht schmälern. Die Band gehört fest zum „Inventar“ im Kölner Karneval und auch darüber hinaus. Man darf gespannt sein, wie sich die Räuber weiter entwickeln werden. Da stimmt es hoffnungsvoll, wenn Karl-Heinz Brand sagt: „Man muss sich auch ständig neu erfinden, denn nichts ist so alt wie der Erfolg von gestern“.

Der Umbruch ist bereits vorbereitet, zumindest was die Besetzung der Band angeht. Sänger Karl-Heinz Brand wird irgendwann die Band verlassen und von Torben Klein ersetzt. Das ist ein Prozess und auch als solcher geplant. Er wird der Band also wohl noch eine Weile erhalten bleiben. Außerdem haben sich die Räuber für ein neues Plattenlabel entschieden. Die CD „Dat es Heimat – 25 Jahre Räuber“ erschient bei Ariola Colonia von Sony Music.

Wünschen wir den Räubern viel Glück für die nächsten 25 Jahre!

Die CD kostet 17,99 €, der mp3-Download nur sehr preiswerte 8,69 €.

Mehr solcher Artikel findet Ihr unter unserem Stichwort Karneval. Unbedingt empfehlen wollen wir Euch unser Schlager-Magazin. Allgemein aktuelle Nachrichten findet Ihr unter dem Stichwort Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *