Jazz

Jazz ist für uns ein schwieriges Thema. Warum? Dazu gleich mehr. Zunächst der Hinweis: Sie finden hier alle Jazz-Artikel in Salsango.

Jazz gehört eigentlich nicht so richtig zu unseren Themen, wenn man vom Swing absieht. Inzwischen werden aber so viele Musik-Genres unter dem Oberbegriff Jazz subsumiert, dass wir gar nicht umhin kommen, den Jazz zu thematisieren. Fast alle Latein- und Südamerikanische Musik-Stile, Flamenco oder Fado laufen heute unter dem Label Jazz und selbst Popmusiker wie Zaz werden z.B. zu Jazz-Festivals oder auf Jazz-Tage eingeladen. So kamen wir irgendwann gar nicht mehr um diesen Oberbegriff herum.

Allerdings müssen Artikel, die wir in diese Kategorie einsortieren, schon etwas mit Jazz zu tun haben. Bei diesem “Tagging” sind wir allerdings oft nicht sehr konsequent, so dass manches Ereignis hier gar nicht erscheint, obwohl andere es dem Jazz zuordnen (z.B. ein Konzert eines Salsa-Musikers auf einem Jazz-Festival). Andererseits taucht vielleicht auch manche CD auf, bei der eingefleischte Jazz-Fans die Stirn runzeln.

Seien Sie deshalb nachsichtig und begleiten Sie uns trotzdem bei dem immer währenden Lernprozess…

Tipps der Redaktion: Unten stehen die Artikel zum Thema in chronologischer Reihenfolge, die sich mit der Zeit sammeln. Sollten Sie hier keine passenden Informationen finden, nutzen Sie bitte auch die leistungsfähige Suchfunktion, die Sie unter Hilfe und Suchen finden.

Wenn Sie Tipps oder Fragen zu Jazz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an redaktion@salsango.de! So können Sie auch am leichtesten auf eine Veranstaltung oder ein Thema aufmerksam machen.




Meldungen zu Jazz

La La Land – CD und Download – Beste Filmmusik

La La Land - Soundtrack CD und Download - Beste Filmusik

Die Filmmusik von La La Land, bei uns gibt es den Soundtrack als CD und Download, ist die beste Filmmusik, “City of Stars” aus La La Land der beste Film-Song des Jahres. Das meint die Oscar vergebende Academy of Motion Picture Arts and Sciences – und schiebt gleich noch die Oscars für die Beste Regie an Damien Chazelle, die Beste Hauptdarstellerin an Emma Stone, die Beste Kamera für Linus Sandgren, das Bestes Szenebild für David Wasco und Sandy Reynolds-Wasco nach. Das sind 6 Oscars für La La Land.

Die musical- und jazz- oder swing-geprägte Musik aus La La Land von Justin Hurtwitz begeistert nicht nur Film-Freunde, wie der ganze Film, sondern auch Musik-Fans weltweit.

weiter lesen...

Jessica Gall – Hörenswerte, neue CD “Picture Perfect”

Jessica Gall - Hörenswerte, neue CD Picture Perfect

Jessica Gall hat ihr neues Album “Picture Perfect” veröffentlicht, das ich jedem Musik-Freund empfehlen möchte! Ich bin davon überzeugt, wäre dieses Album von einer sehr bekannten Sängerin, würde es sich gut verkaufen. Mir fallen da gerade Norah Jones oder auch Katie Melua ein, die allerdings eine ganz andere Stimme hat. Aber: Zumindest für mich war Jessica Gall eine Neuentdeckung. Wie schön, wenn das Jahr mit solchen Überraschungen beginnt!

Jessica Gall hat eine sehr angenehme Stimme und ihre Lieder auf der neuen CD sind allesamt hörenswert!

weiter lesen...

Leonard Cohen: Letztes Album “You Want It Darker”

Leonard Cohen Letztes Album You Want It Darker

Leonard Cohen ist gestorben! Sein letztes Album “You Want It Darker” hat er erst vor ein paar Tagen veröffentlicht. Die neue Leonard-Cohen-CD stand eigentlich für nächste Woche auf unserer VÖ-Liste, denn es ist nicht nur eins für Jazz-Fans, sondern sei auch Tango-Tänzern wärmstens empfohlen. Nun hat uns die Wirklichkeit eingeholt und wir wollen dem Künstler die Ehre erweisen… 

Nein, eine typische Tango-CD ist dieses Album von Leonard Cohen nicht. Aber man kann sich dazu so schön in den Armen liegen und sich im Tanzschritt wiegen. Sein letztes Album klang oder klingt schon sehr sehnsuchtsvoll, eigentlich wie oft.

weiter lesen...

Jazzige Norah Jones auf neuem Album “Day Breaks” zurück

Norah Jones neues Album Day Breaks - CD-Kritik

Das neue Album von Norah Jones “Day Breaks” lässt die Musik-Kritiker schwärmen, die Fans geteilter Meinung sein. Manche mögen es, andere nicht. Das liegt wohl am Jazz-Charakter, den man der neuen CD nicht absprechen kann. Überwiegend eine Art Bar-Jazz möchte man hinzufügen. Wer “Come away with me” mochte, kommt auch an diesem Album (eigentlich) nicht vorbei… Die Parallelen zwischen diesem ersten und dem neuen Album von Norah Jones sind unüberhörbar, Vergleiche bezüglich des Gelingens und des Erfolgs sicher noch zu früh – wobei da ja jeder seine eigene Meinung haben kann.

weiter lesen...

Michael Bublé: Gefällige, neue CD “Nobody But Me”, Swing bis Pop

Michael Buble - Neue CD Nobody but me

Michael Bublé scheint seinen Platz gefunden zu haben. Auch seine neue CD “Nobody But Me” gefällt mit alten und neuen Songs von Swing bis Pop. Schon der Album-Titel “Nobody But Me” ist ja eigentlich ein starkes Statement für sich, dass sich mit den einzelnen Songs auch bestätigt. Vergleiche zu ziehen fällt schwer. Selbst wenn man das Album hören würde, ohne zu wissen, von wem die Songs sind, fiele einem wohl nur Michael Bublé ein – zumindest wenn man aktuelle Interpreten oder Produktionen betrachtet. So typisch hat Michael Bublé inzwischen seinen Sound gefunden. Und der klingt auf Klassikern genauso unverwechselbar, wie bei den neuen Songs.

weiter lesen...

Till Brönner Bar-Jazz-CD “The Good Life” – Gesang scheidet die Geister

Till Brönner - Neue Bar-Jazz-CD The Good Life

Till Brönner: Die neue Swing-CD “The Good Life” hätte es nicht gebraucht zum Beweis, dass Till Brönner ein hervorragender Musiker ist. Aber sind es nicht gerade die streitbaren Dinge, Auftritte, CDs, Meinungen, die uns bewegen -uns zwingen, sich mit dem Künstler auseinander zu setzen-, die uns im Gedächtnis bleiben? Macht es nicht den außergewöhnlichen Musiker überhaupt erst aus, Dinge auch anders zu machen?

Till Brönner spielt also auf seiner neuem Album nicht nur Trompete, interpretiert Jazz-Standards auf seine Weise, sondern singt. Das tut er nicht erst seit diesem Album…

weiter lesen...

London Latin Jazz Fest 2016 mit Alex Wilson und Edwin Sanz

London Latin Jazz Fest mit Alex Wilson

Das London Latin Jazz Fest 2016 ist vom 27.9.-1.10.2016 unter Leitung von Alex Wilson im Pizza Express Jazz Club London. Alex Wilson ist nicht nur Kurator des Festivals, sondern selbst auch ein bekannter und beliebter Salsa-Musiker, Latin-Jazz-Pianist, Arrangeur und Komponist – und im übrigen Mit-Autor des Buches “Find the Rhythm”, das es auch in einer deutschen Übersetzung gibt.

Zum Abschluss des London Jazz Fest 2016 wird Alex Wilson gemeinsam mit Freunden am Samstag, den 1. Oktober 2016 auch ein Konzert geben. Mit dabei sind u.a…

weiter lesen...

Sarah Jarosz CD Undercurrent: Balladen zwischen Country, Folk und Jazz

Sarah Jarosz CD Undercurrent

Eine wunderschön verträumte CD “Undercurrent” hat Sarah Jarosz veröffentlicht! Ein Album, dass sich für Abende allein oder zu zweit im Sonnenuntergang genauso eignet wie zum entspannten cruisen allein nachts auf der Autobahn oder später im Jahr vor’m Kamin mit knisterndem Holzfeuer. Besser kann’s nur ein Freund oder eine Freundin machen, der oder die selbst Gitarre spielt.

weiter lesen...

Blues zum Anfassen – Blue Wave Festival auf Rügen 12.-19.6.2016

Blue Wave Festival Bühne Binz - Foto: © Uwe Arens

Gute Musik, nette Leute, Ostsee-Strand. Was will man mehr? Micha Maass lädt vom 16.-19. Juni 2016 zum Blue Wave Festival Binz für Blues-Genießer ein und schon vom 12.-17. Juni 2016 gibt es das Blue Wave Camp Göhren für Fans, Musiker und Neugierige zum Mitmachen und Ausprobieren.

Man glaubt ja manchmal kaum, wie die Zeit verfliegt! Das Blue Wave Festival in Binz gibt es 2016 schon zum 20. Mal, das Blue Wave Camp in Göhren zum 11. Mal in diesem Jahr. Viel Herzblut ist investiert worden, viele schöne Stunden haben die Blue-Wave-Besucher erlebt, erstaunlich viele Preise wurden abgeräumt (u.a. 4 x der German Blues Award für das Beste Festival).

weiter lesen...

Gregory Porter: Album “Take Me To The Alley” veröffentlicht

Gregory Porter Album Take Me To The Alley veröffentlicht

Gregory Porter hat im Mai 2016 sein neues Album “Take me to the alley” veröffentlicht. Iss’es nun Jazz? Iss’es Soul? Iss’es nicht egal? “Take me to the alley” ist ein weiteres gutes Album von Gregory Porter.

Wer Jazz sucht, wird guten Jazz finden. Wer mit Jazz nichts anfangen kann, aber nach guter Musik außerhalb des Mainstreams sucht, wird auch fündig. Und wer heute die alte Soul-Musik vermisst, sollte hier zugreifen!

weiter lesen...