Tanzsport: GOC Stuttgart 2014 12.-16. August 2014

von: | aktualisiert am: 17.08.2014

Die Tanzsport-Welt schaut für eine Woche gespannt nach Stuttgart

GOC Stuttgart 2014 - Favoriten Grand SLam Standardtänze: Simone Segatori - Annette Sudol, Foto: Lars Keller

GOC Stuttgart 2014 – Favoriten Grand SLam Standardtänze: Simone Segatori – Annette Sudol, Foto: Lars Keller

Stuttgart, Tanzsport. Bei den German Open Championships Stuttgart 2014 versammeln sich die besten Tanzsportler des DTV und des internationalen Verbandes WDSF. Die GOC sind das größte und vermutlich auch das bedeutendste Turnier des Deutschen Tanzsportverbandes. International gehören die beiden Spitzen – Turniere in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen zur Grand Slam – Serie der WDSF Amateure. Hier tanzt also die Spitzenklasse des internationalen Amateur-Tanzsportes.

Die GOC Stuttgart 2014 haben aber wieder viel mehr Turniere. 39 verschiedene Turniere haben wir gezählt. Auch dabei die WDSF-Profi-Tänzer mit 6 Turnieren, schon traditionell die Boogie Woogie – Tänzer mit 3 Turnieren und viele Tanzturniere für den Nachwuchs und die Senioren.

Das Fernsehen überträgt wie zuletzt im SWR bei „Tanzen total“ am Samstag ab 22.45 Uhr die Finals der Grand Slam – Turniere und des Boogie Woogie World Masters – teils live, teils als Rückschau. Das ist besonders interessant, weil wir mit einem erstklassigen Abschneiden deutscher Tanzpaare mindestens in den Grand Slam Finals rechnen können.

Zu den Favoriten auf einen Turnier-Sieg bei den GOC Stuttgart gehören in diesem Jahr ganz bestimmt Simone Segatori – Annette Sudol aus Stuttgart im WDSF Grand Slam Standard-Turnier. Hier gut abscheiden sollten auch Anton Skuratov – Alena Uehlin aus München.

Bei den Profi-Tänzern kann man auch auf einen Sieg im Standard-Turnier hoffen, nämlich von Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler. Das wird aber nicht einfach, denn es sind auch die Vorjahres-Sieger Mirko Gozzoli – Edita Danuite wieder da. Hier freuen wir uns außerdem auf den Start von Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger aus Österreich.

Im Latein-Turnier der Profis erwarten wir gespannt das Ergebnis von Marius Cristian Iepure – Otile Mabuse aus Deutschland, die das erste Mal als Profis vor der ihnen sonst bekannten Kulisse auftreten.

Das aussichtsreichste Tanzpaar aus deutscher Sicht in den Spitzen-Latein-Turnieren der Amateure sind bestimmt Marius-Andrei Balan – Nina Bezzubova. Ein Sieg allerdings wäre schon eine große Überraschung, denn am Start sind u.a. die amtierenden Weltmeister Anniello Langella – Krystina Moshenska aus Italien.

Bei den Nachwuchs-Tänzern haben wir das Latein-Tanzpaar Daniel Schmuck – Veronika Obholz aus Nürnberg ganz vorn auf unserer Favoritenliste… und hoffen überhaupt, dass unsere Nachwuchs-Tanzpaare in diesem Jahr bei den GOC Stuttgart 2014 besser abschneiden, als letztes Jahr.

Die Starterfelder sind teils gigantisch! Allein für das WDSF Grand Slam – Standard-Turnier haben 371 Tanzpaare gemeldet, für das entsprechende Latein-Turnier gar 439 Tanzpaare! Da gehen erfahrungsgemäß immer noch ein Paare „verloren“. An der unglaublichen Zahl ändert das aber nichts…

Auch wir werden versuchen, die wichtigsten Ergebnisse hier im Magazin zusammen zu tragen und tagaktuell von den GOC Stuttgart 2014 zu berichten.

Dazu soll hier zunächst eine Übersicht der aus unserer Sicht wichtigsten Turniere gehören, damit Sie sich orientieren können. Die Ergebnisse dürfen Sie von uns am jeweils nächsten Tag erwarten. Eventuelle Hintergrundberichte könnten auch etwas länger dauern. Außerdem versprechen wir Ihnen bis zu den o.g. Finals ein sehr interessantes Interview, das wir schon im Vorfeld geführt hatten.

Die wichtigsten Turniere bei den GOC Stuttgart 2014

Die Links führen immer zu Artikeln über das jeweilige Turnier.

Mehr aktuelle Meldungen finden Sie in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in unser Stichwort GOC Stuttgart.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.