Dancing Stars 2016 am 4. März 2016: Furioser Start, Respect!

Dancing Stars 2016 am 4. März 2016: Furioser Start, Respect!

Autor(in): | aktualisiert am: 5.03.2016

Georgij Makazaria – Maria Santner topp, Fadi Merza – Conny Kreuter Flop

Dancing Stars am 4. März 2016 - Erste Stars am Dancing Stars Himmel Georgij Makazaria - Maria Santner

Dancing Stars am 4. März 2016 – Erste Stars am Dancing Stars Himmel Georgij Makazaria – Maria Santner – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Show 1 der Dancing Stars am 4. März 2016 war ein leidenschaftlicher Auftakt der Dancing Stars 2016 mit einigen Akteuren in Hochform. “A little Respect” forderte gleich zu Beginn der ORF-Tanz-Show ein glänzend aufgelegtes Dancing Stars Orchester mit grandiosem Gesang von Ana Milva Gomes. Backstage-Moderator Klaus Eberhartinger schien nach einem Jahr Pause die Dancing Stars 2016 geradezu herbei gesehnt zu haben, war glänzend vorbereitet und schlagfertig. Die Kostüm-Schneider der Dancing Stars hatten ganze Arbeit geleistet und die Tanzpaare in erstklassigen Outfits auf’s Parkett geschickt. Und Dancing-Stars-Juror Thomas Schäfer-Elmayer gab eine Lehrstunde in Kritik mit positiven Worten und der geschickten Umschreibung auch unangenehmer Wahrheiten.

Hallo Zusammen! Liebe Dancing-Stars-Fans, -Kritiker, -Begeisterte, -Genervte, -Zuschauer und Salsango-Leser!

Da sitzen wir also wieder zusammen. Vielleicht auch das erste Mal? Ich hatte diesem 4. März 2016 entgegen gefiebert, fast so wie die Promis und Tanz-Profis. Denn die Dancing-Stars-Zeit ist auch für mich jedes Jahr eine besondere… Ich habe sie genossen, diese 1. Sendung der Dancing Stars 2016! Und Sie oder Ihr?

Ich sag schon mal Danke für’s Lesen, Folgen, Liken, Kritisieren und Meinungen, auch wenn dieser Artikel eben erst beginnt, wie die Dancing Stars 2016. Es werden noch viele werden bis zum Finale…

Georgij Makazaria – Maria Santner: Erste Sterne am Dancing-Stars-Himmel

Hoffentlich noch nicht in Hochform, aber sehr überzeugend, präsentierten sich Georgij Makazaria – Maria Santner als bestes Tanzpaar der Dancing Stars am 4. März 2016. Der Langsame Walzer von Georgij Makazaria – Maria Santner war schon richtiges Tanzen! Georgij Makazaria zeigte Talent und machte sich gleich zu einem Favoriten der Dancing Stars 2016. Maria Santner spielte ihre ganze Erfahrung in der Choreographie aus. Dass Maria Santer eine besonders aparte Standard-Tänzerin ist, steht ja außer Frage!

Wie beim Auftakt der letzten Staffel der Dancing Stars räumte Maria Santner wieder die Höchstpunktzahl ab, mit 25 Punkten sogar noch einen mehr, als vor 2 Jahren (wen’s interessiert siehe auch Dancing Stars 2014 Show 1 am 7. März 2014 – Ein gelungener Auftakt). Schön der “Mut” von Jury-Mitglied Nicole Burns-Hansen, hier eine 8 und somit auch die höchste Einzelwertung des Abends zu ziehen.

Das Tanzen von Georgij Makazaria lässt hoffen, wobei wir erst abwarten müssen, ob ihm die Lateinamerikanischen Tänze genauso liegen.

Wenig Hoffnung für Fadi Merza – Conny Kreuter

Wie nahe Freud und Leid beieinander liegen können, zeigten Fadi Merza – Conny Kreuter, auch mit einem Langsamen Walzer, den zu erkennen aber nur die Musik vom Dancing Stars Orchester half. Sonst kein Freund ausladender Show-Figuren war ich hier froh, dass sich Conny Kreuter derer in ihrer Choreographie ausgiebig bediente. So gab es wenigstens einige Momente, die an Tanzen erinnerten. Woher ich die Hoffnung nehmen soll, dass sich das Tanzen von Fadi Merza verbessert, weiß ich im Moment nicht.

Die Jury hatte bei 13 Punkten bestimmt auch ein paar Trostpflaster aus dem Notfall-Koffer geholt und Thomas Schäfer-Elmayer musste viel Repertoire aus seinen Etikette-Kursen bei der Beurteilung nach dem Tanz bemühen. Nicht ein einziges schlechtes Wort kam ihm über die Lippen.

Dem will ich mich insofern anschließen, als dass ich natürlich auch Fadi Merza den Respekt erweise, sich der Herausforderung Dancing Stars zu stellen. Das Paar hat ganz bestimmt genauso fleißig geübt, wie alle anderen Tanzpaare. Hoffen wir das Beste und drücken für den nächsten Tanz die Daumen!

Fadi Merza - Conny Kreuter bei den Dancing Stars am 4.3.2016

Fadi Merza – Conny Kreuter bei den Dancing Stars am 4.3.2016 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Gery Keszler – Alexandra Scheriau: Der Unentschlossene

Bei Gery Keszler sah man das Potential, aber der Knoten ist noch nicht geplatzt. Ich bin sicher, der hat sich nur noch nicht so richtig getraut oder muss noch in seine Rolle als Protagonist einer Tanz-Show hinein wachsen. Über technische Schwierigkeiten, wie zu große Schritte oder ein Verhaspeln bei der Choreografie kann ich in der 1. Show der Dancing Stars 2016 leicht hinweg sehen.

Von der Jury gab es für das Tanzpaar Gery Keszler – Alexandra Scheriau 16 Punkte, wobei Balacz Ekker mit 2 Punkten etwas aus der Art schlug. Die Kameraführung war aber sehr gnädig mit dem Paar. So hat man am TV-Gerät oft nicht gesehen, was Gerry Keszler mit seinen Füßen gemacht hat. Balacz Ekker schon.

Glücklicherweise tänzelte Alexandra Scheriau beim Cha Cha Cha vor Gery Keszler herum, wie sich dass für ein(e) Latino-Chica gehört. Das war auch so in die Choreo eingebaut, was sicher keine schlechte Idee war. So hat sie manches wett machen können, was Gery Keszler gestern noch nicht zeigen konnte. Das kommt aber noch, davon bin ich überzeugt.

Gery Keszler – Alexandra Scheriau bekommen von mir für die 1. Sendung Dancing Stars am 4. März 2016 den “Ehrenpreis” der schönsten Kostüme. Schick, schick!

Gery Keszler - Alexandra Scheriau bei den Dancing Stars am 4.3.2016

Gery Keszler – Alexandra Scheriau bei den Dancing Stars am 4.3.2016 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Thomas May – Lenka Pohoralek: Der Öko-Tänzer

“Nur nicht zu viel Energie verbrauchen!” – hätte das Motto von Thomas May bei seinem Cha Cha Cha sein können. Mit der Körperspannung einer Häkel-Puppe huschte er übers ORF-Parkett auf dem Wiener Küniglberg. Mitsingen beim Tanzen kommt auch immer blöd, selbst wenn ich das bei einem vom Dancing Stars Orchester begeisternd vorgetragenen „On Broadway“ von Al Jarreau nachvollziehen kann. Mir hat daheim im Sessel auch nicht nur das Tanzbein gezuckt.

Sonst aber haben Thomas May – Lenka Pohoralek ihre Sache gut gemacht und aus meiner Sicht noch mehr Potential, als für 17 Punkte, die es diesmal von der Jury gab. Die beiden geben ein sympathisches Paar ab, das auch auf dem Tanzparkett gut zueinander passt. Lenka Prohoralek ist eine sehr elegante Latein-Tänzerin, was dem groß gewachsenen Thomas May noch zu Gute kommen könnte, weil ihm das von der Art her entgegen kommt. Auch die Dancing-Stars-Erfahrungen von Lenka Prohoralek könnten dem Tanzpaar noch helfen.

Auf alle Fälle hat Thomas May gezeigt, dass er “Musik im Blut” hat. Trotz der eingangs erwähnten Kritik war der Cha Cha Cha solide und für eine Auftakt-Show aller Ehren wert!

Thomas May - Lenka Pohoralek bei den Dancing Stars am 4.3.2016

Thomas May – Lenka Pohoralek bei den Dancing Stars am 4.3.2016 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Thomas Morgenstern – Roswitha Wieland: “Respect”

What you want. Baby, I got it. What you need. Do you know I got it. All I’m askin’ – Is for a little respect!” Mit diesen Worten aus Aretha Franklins Titel “Respect” begannen die Tänze der 1. Sendung der Dancing Stars am 4. März 2016Thomas Morgenstern – Roswitha Wieland hatten die meistens nicht sehr dankbare Aufgabe des ersten Tanzes. Doch die hat das Paar souverän gemeistert und 18 Punkte von der Jury dafür bekommen.

Thomas Morgenstern hat erstaunlich flinke Füße, auf die man aufbauen kann, war aber noch ein bisschen steif. Aber alles im grünen Bereich! Den Telemark habe ich in der Choreo zum Glück verpasst und möchte ihn auch künftig nur beim Skispringen sehen. Thomas Morgenstern sollte sein Potential nutzen und sich gemeinsam mit Roswitha Wieland auf’s Tanzen konzentrieren. Alles andere ist kalter Kaffee. Immerhin hat er die Ehre der Skispringer bei den Dancing Stars zu verteidigen, die bisher stets weit nach vorn kamen. Das Zeug dazu könnte er auch haben…

Thomas Morgenstern - Roswitha Wieland bei den Dancing Stars am 4.3.2016

Thomas Morgenstern – Roswitha Wieland bei den Dancing Stars am 4.3.2016 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Gruppentanz Discofox

Die prominenten Ladies hatten gestern noch Schonfrist. Beim Discofox durften sie schon mal Ballroom-Luft schnuppern und haben das ordentlich gelöst. Einige Eindrücke bezüglich der in der nächsten Woche zu erwartenden tänzerischen Leistungen konnte man schon mitnehmen. Die werden wohl ähnlich breit gespreizt sein, wie die bei den Tänzen der Promi-Herren in dieser Woche. Aber, dazu werde ich mich hier noch nicht äußern, freue mich vielmehr auf die Tanzpaare in der nächsten Woche.

-Ende-

Fotos aus der Show gab es bis kurz vor 12.00 Uhr noch nicht. Falls noch welche kommen, ergänzen die später.

Die Artikel über diese Staffel der Tanz-Show im ORF-Fernsehen finden Sie unter dem Stichwort Dancing Stars 2016. Interessieren Sie sich auch für ältere Staffeln, schauen Sie bitte in das Stichwort Dancing Stars.

Mehr Artikel allgemeinerer Natur finden Sie auch in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.