Dancing Stars 1.10.2021 Meinung, Kritik, Kommentare

von: | aktualisiert am: 25.11.2021

Für die Dancing Stars am 1.10.2021 fehlt mir der atmosphärische Eindruck von der Show als Ganzes. Hier dennoch meine Meinung, Kritik und Kommentare.

Dancing Stars 1.10.2021 Meinung, Kritik, Kommentare

Dancing Stars 1.10.2021 Meinung, Kritik, Kommentare – Foto: (c) Regina Courtier

Ausgeschieden bei den Dancing Stars am 1.10.2021 sind Niko Niko – Manuela Stöckl als erstes Tanzpaar bei den Dancing Stars 2021. Das war übrigens auch mein Tipp vor der Sendung. Gewonnen hab ich deshalb nichts, wenn man von der Erkenntnis absieht, die mir jedoch eine Menge wert ist.

Der im Fernsehen etwas spröde wirkende Mode-Designer ist bestimmt ein kreativer Kopf, versteht die Bedürfnisse seiner Kundinnen und ist im 1:1-Kontakt so sympathisch, dass sie ihm seine Kleider abkaufen.

Schlecht getanzt hat Niko Niko meiner Meinung nach auch nicht, aber nicht so überraschend gut, dass er genügend Zuseher zum Anrufen für ihn und Manuela Stöckl animieren konnte. So ging es von Platz 4 nach der Jury-Wertung und mit immerhin 4 schlechter platzierten Tanzpaaren direkt in die ewigen Jagdgründe der Dancing Stars.

Ich sage vielen Dank und alles Gute!


Niko Niko - Manuela Stöckl ausgeschieden bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Niko Niko – Manuela Stöckl ausgeschieden bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Kurze Aufklärung

Nun muss ich erst noch schnell aufklären, warum mir von der Atmosphäre bei den Dancing Stars am 1.10.2021 einiges entgangen sein könnte:

Ich hatte einige Schwierigkeiten beim Empfang der Sendung. So habe ich zwar alle Tänze und auch das meiste sonst gesehen, aber nicht in einem Rutsch, sondern nur Tanz für Tanz und das noch mit aufgeregten und teils frustrierendem Hin und Her, weil’s irgendwie nicht richtig funktionierte.

Da fehlt dann erfahrungsgemäß einiges der Wirkung einer solchen Sendung und gewisse Zwischentöne der Kandidaten, der Jury-Urteile, vom Orchester.

Deshalb lasse ich Kommentare dazu heute größtenteils weg und falls es etwas anzumerken gibt, bitte ich die fleißig kommentierenden Mitleser, mich zu ergänzen in den Kommentaren unten am Ende des Artikels.

Pokal des Tages Dancing Stars am 1.10.2021

Vesela Dimova und Bernhard Kohl bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Vesela Dimova und Bernhard Kohl bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Für eine Situation möchte ich aber dennoch einen „Pokal des Tages“ bei den Dancing Stars am 1.10.2021 vergeben, obwohl die etwas mit Atmosphäre und Stimmung zu tun hat.

Vesela Domiva sagte im Einspieler vor dem Tanz mit Bernhard Kohl zu dem:

„Du bist hier und jetzt und das genügt. Akzeptiere Dich, so wie Du bist. Es beginnt alles mit Selbstliebe und Selbstakzeptanz!“

Das kann man sich ja schon als Erinnerung an den Spiegel im Bad, in die Küche oder an den Arbeitsplatz hängen. Und jedesmal, wenn es knifflig wird oder man zweifelt, sollte man sich dessen bewusst werden.

Und etwas später beschrieb sie einen Tanz sehr schön bildhaft mit:

„Du bist ein Baum. Das (hier unten) sind die Wurzeln und da (oben) sind die schönen Blätter.“

Meinung zu den Tänzen bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Dabei hat Bernhard Kohl gar keinen Grund an sich zu zweifeln! Er kommt als absoluter Beginner im Tanzen und dieser Form der Präsentation in einer TV-Show zu den Dancing Stars. Da darf man fragen und zweifeln und auch mal unzufrieden sein. Das sind letztlich die „abgebrühten“ Profis im Metier ja auch…

Bernhard Kohl - Vesela Dimova bei den Dancing Stars 1.10.2021

Bernhard Kohl – Vesela Dimova bei den Dancing Stars 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Der Langsame Walzer von Bernhard Kohl und Vesela Dimova aber ist gut gelungen. Vesela Dimova hat sich für eine einfache, grundlegende Choreografie entschieden und Bernhard Kohl im Tanz einen Rahmen und damit den nötigen Halt gegeben.

Das war alles genau richtig so und hätte für meine Begriffe auch durchgängig 6 Punkte von allen Juroren verdient gehabt. Besonders Balazs Ekker war mit 4 Punkten meiner Meinung nach doch arg geizig.

Natürlich fehlte da noch Sicherheit und Eleganz, kann man z.B. die Körperhaltung kritisieren. Aber das ändert man so schnell nicht, wenn man sich über Jahre des Lebens gewisse Eigenarten angewöhnt hat.

Ein gutes Beispiel genau dafür ist auch Faris Rahoma. Der Slowfox von Faris Rahoma – Katrin Kallus ist ja fast eine Art „Schwestertanz“ zu dem eben genannten.

Faris Rohama geht die Dancing Stars zwar etwas freier an, im Vergleich zu Bernhard Kohl geradezu nonchalant.

Aber im Grunde zweifelt er genauso, ist noch unsicher und sich seines tänzerischen Potentials noch gar nicht bewusst. Doch scheinen die 3 Jahre Ballettunterricht in Kindertagen mindestens Spuren hinterlassen zu haben bzgl. seiner Körperhaltung und eines tänzerischen Verständnisses.

Faris Rahoma und Katrin Kallus bei den Dancing Stars 1.10.2021

Faris Rahoma und Katrin Kallus bei den Dancing Stars 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Dieser Spuren ist sich Faris Rohama vielleicht nicht bewusst – und im Gegensatz zu Bernhard Kohl ist er es gewöhnt, sich zu präsentieren, quasi auf Knopfdruck bühnentauglich zu funktionieren, wenn mit den ersten Takten die Klappe fällt.

Vielleicht dadurch aber sieht der Standardtanz bei Faris Rohama eine ganze Spur gefälliger und flüssiger aus, als bei dem vorgenannten Promi-Kandidaten.

Kati Kallus mit Faris Rahoma bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Kati Kallus mit Faris Rahoma bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Kati Kallus finde ich eine interessante Entdeckung als Profitänzerin für die Dancing Stars 2021 mit einer Art zu Tanzen, speziell hier in einer solchen Tanz-Show, die mir gut gefällt!

Allerdings will ich dazu sagen, dass ich mir in der Choreografie noch mehr Überraschungen und Dynamik gewünscht hätte. Sie, also Kati Kallus, hat sich zwar wunderschön präsentiert und kam als Tanzpartnerin zur Geltung. Daran ist grundsätzlich nichts falsch.

Ihre Aufgabe als Profitänzerin hier in der Show ist es jedoch zuerst, ihren prominenten Tanzpartner ins Rampenlicht zu stellen. Und da hatte die Choreo für meinen Geschmack noch einige Reserven.

Ich glaube, von dem Tanzpaar Faris Rahoma – Kati Kallus können wir in dieser Staffel noch eine Menge erwarten bzw. erleben.

Den Tanz des Abend der Dancing Stars am 1.10.2021 zeigten Caroline Athanasiadis – Danilo Campisi, meiner Meinung nach und die Jury sah das auch so.

Tanz des Abends bei den Dancing Stars am 1.10.2021 von Caroline Athanasiadis und- Danilo Campisi

Tanz des Abends bei den Dancing Stars am 1.10.2021 von Caroline Athanasiadis und- Danilo Campisi – Foto: ORF, Hans Leitner

Zum einen passen die Zwei ja wirklich zusammen wie Topf und Deckel, zum anderen ist Caroline Athanasiadis eine echtes Tanztalent. Ich kann wirklich nur staunend den Hut ziehen! Da ist so viel Fokus und Spannung im Körper, dass es einfach eine Freude ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.

Ein schönes Beispiel, dass man nicht die Figur einer Primaballerina haben muss, um attraktiv, anspruchsvoll und konzentriert tanzen zu können. Das sollte doch (zusammen mit den Worten von Vesela Domiva oben) allen Frauen und Männern Mut machen, die bisher meinten, sie seien nicht gut genug zum Tanzen.

Caroline Athanasiadis - Danilo Campisi, Dancing Stars 1.10.2021

Caroline Athanasiadis – Danilo Campisi, Dancing Stars 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Und wieder gelingt es Danilo Campisi (wie schon im letzten Jahr mit Silvia Schneider) die Vorzüge von Caroline Athanasiadis in Szene und durchaus Akzente zu setzen, die man nicht unbedingt erwartet, mit denen er bzw. seine Tanzpartnerin überrascht – wie gestern das einleitende Solo von Caroline.

Während bei den meisten Tanzpaaren bei den Dancing Stars 2021 sicher vieles leichter wird von Sendung zu Sendung, dürften für Caroline Athanasiadis – Danilo Campisi derzeit zwar alle Ampeln auf Grün stehen in Richtung Finale, aber es wird für dieses Tanzpaar vermutlich auch zunehmend schwieriger, den hohen Erwartungen gerecht zu werden. Aus gutem Grund jedoch habe ich keinen Zweifel, dass Danilo das gelingt.

Die größte Konkurrenz für dieses Tanzpaar sind Kristina Inhof – Dimitar Stefanin – meiner Einschätzung nach. Dafür gibt es zwei gute Gründe, nämlich Kristina Inhof und Dimitar Stefanin!

Kristina Inhof - Dimitar Stefanin bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Kristina Inhof – Dimitar Stefanin bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Der Jive bei den Dancing Stars am 1.10.2021 gestern war dann aber doch nicht ganz so gut gelungen, wie ich es erwartet hatte.

Vom Charakter her hat das Tanzpaar den Jive gut erfasst und passend vertanzt. Dimitar Stefanin hat eine dynamische Choreografie entworfen, die Lebenfreude ausstrahlte und auch mit einem ordentlichen Schuss Selbstironie gewürzt war. Die auf die Tanzfläche und zum Zuschauer zu bringen, ist auch Kristina Inhof gut gelungen!

Dimitar Stefanin und Kristina Inhof, Dancing Stars am 1.10.2021

Dimitar Stefanin und Kristina Inhof, Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Das war schon fast perfekt in allen „Foto-Situationen“, bei Posen und in Momenten der Präsentation. Da war Kristina Inhof auf dem Punkt. Ganz unperfekt aber war sie in den dynamische Teilen, in der Bewegung. Irgendwie fehlte mir dabei noch Spritzigkeit und „Amplitude“ (hatte ich mir so notiert).

Die Beine und Füße waren fast gehemmt, doch noch recht „klein“ und nicht ausladend genug.

Das könnte (noch) eine Frage der Fitness sein oder der Ermüdung nach der anstrengenden Trainingswoche. Es könnte auch an der Konzentration liegen, die Kristina Inhof noch auf die Abfolge der Schritte und Show-Elemente verwenden muss. Oder einfach daran, dass Kristina Inhof es zwar gewöhnt ist, sich zu präsentieren, wenn das rote Kameralicht angeht – dabei bisher aber immer stand und nicht sich nach einer Choreografie bewegen musste.

Ich könnte es auch Dimitar Stefanin in die Schuhe schieben, weil der sich für seine Körpergröße so dynamsich zu bewegen vermag und mit seiner „Amplitude“ der z.B. Kicks die seiner Tanzpartnerin optisch kleiner macht, als sie vielleicht sind.

Kristina Inhof - Dimitar Stefanin, Dancing Stars 2021 am 1. Oktober

Kristina Inhof – Dimitar Stefanin, Dancing Stars 2021 am 1. Oktober – Foto: ORF, Hans Leitner

Den letzten Gedanken möchte ich gleich wieder verwerfen, vielleicht einen kleinen Rest nur stehen lassen.

Ich bin ziemlich sicher, dass es Dimitar Stefanin und Kristina Inhof gelingt in den nächsten Wochen, die kleinen Startschwierigkeiten bald aufzulösen. Beide haben jeder für sich und beide als Paar gemeinsam so viel Potential, dass ich hier ein weiteres Finalpaar wähne! Nicht zuletzt übrigens auch wegen der Erfahrung, dass Tanzpaare im Verlauf einer solchen Tanz-Show eine Geschichte erzählen müssen. Ich freue mich darauf!

Wie letzte Woche schon war ich bei den Dancing Stars am 1. Oktober 2021 nicht ganz so begeistert von den Tänzen von Nina Kraft und Stefan Herzog (Tango) sowie von Jasmin Ouschan – Florian Gschaider (Wiener Walzer).

Diesmal sah das die Dancing-Stars-Jury ähnlich, wenn man auf die vergebenen Punkte schaut.

Um es klar zu stellen: Das sieht schon gut aus, was Nina Kraft und Jasmin Ouschan da tanzen! Mir mir fehlt aber noch der zündende Funke, der mein Feuer entfacht, das Besondere, das begeisternde Element.

Nun fand ich bei Jasmin Ouschan – Florian Gschaider die Musikauswahl nicht so gelungen für einen Wiener Walzer. Der Wiener Walzer lebt doch auch sehr vom Fluss „der schönen blauen Donau“ – und der fehlte hier musikalisch.

Jasmin Ouschan - Florian Gschaider bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Jasmin Ouschan – Florian Gschaider bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Ganz anders empfand ich das z.B. beim Tango von Niko Niko und Manuela Stöckl, bei dem die Musik meiner Meinung nach einen ganz entscheidenden Einfluss auf die Wirkung des Tanzes hatte, der selbst aber gar nicht so besonders war.

Nina Kraft war mir im Tango etwas zu „kraftlos“ (man verzeihe mir die Plattheit), zu wenig selbst aktiv und genau deshalb auch nicht elegant genug. Beim Tango kommt doch viel der Wirkung vom Selbstverständnis und Selbstbewusstsein der Frau. Und da war mir Nina Kraft zu sehr „Mitwirkende“ statt Agierende.

Nun muss man auch Nina Kraft die Zeit und Gelegenheit lassen, sich einzufinden in die Dancing Stars. Die soll sie haben. Aber ich denke, sie muss aktiver werden und Stefan Herzog muss das von ihr fordern…

Nina Kraft und Stefan Herzog bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Nina Kraft und Stefan Herzog bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Bei Florian Gschaider bzw. Jasmin Ouschan mache ich mir da weniger Sorgen, weil ich glaube, dass Florian ein gescheiter und erfahrener Tanz-Show-Profi ist, der auch weiß, dass es nicht entscheidend ist, gleich zu Beginn der Staffel glänzend dazustehen.

Ich habe den Eindruck, er legt im Moment noch viel Wert auf die Grundlagen und so ein Fundament, um in den nächsten Sendungen mehr und mehr ins Rampenlicht zu rücken. Mit einer gefestigten Basis kann man später viel mehr wagen – erst recht, weil Florian schon immer eher viel getanzt hat in seinen Choreografien, als mit vergleichsweise „billigen“ Show-Figuren die Tanz-Zeit tot zu schlagen.

Bleiben noch meine 3 „Sorgen-Paare“ bei den Dancing Stars am 1.10.2021.

Margarethe Tiesel - Michael Kaufmann bei der Rumba, Dancing Stars 1.10.2021

Margarethe Tiesel – Michael Kaufmann bei der Rumba, Dancing Stars 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Mir schwante schon vor der Sendung, dass Margarethe Tiesel und Michael Kaufmann mit ihrer Rumba bei den Dancing Stars am 1. Oktober 2021 keinen Etappensieg würden erringen können. Insofern hatte der padodistische Ansatz von Margarethe Tiesel (wenn es dann so gemeint war) ja schon fast etwas sympathisches. Allerdings hatte ich einen Moment gebraucht, die Ironie zu erkennen.

Wenn schon so, hätte ich allerdings die Rollen komplett getauscht – nicht unbedingt tänzerisch im Sinne von Führen und Folgen, sondern von der Aussage her, wer hier auf der Tanzfläche das Sagen hat. Dann wäre die Botschaft noch deutlicher gewesen und das Paar als solches würde das ja auch hergeben.

Boris Bukowski und Julia Burghardt bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Boris Bukowski und Julia Burghardt bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Bei der Vergabe einer Samba an Boris Bukowski – Julia Burghardt kam mir ganz kurz der Gedanke, ob da seitens der ORF-Redaktion eine gewisse Absicht zu entdecken wäre (ein ironischer Gedanke!). Letzte Woche musste Bernhard Kohl Samba tanzen, diese Woche Boris Bukowski, dem man letzte Woche schon mit dem Quickstep keine leichte Aufgabe zugedacht hatte.

Also ganz kurz: Auch dieser Tanz war nicht dazu angetan, Boris Bukowski – Julia Burghardt als strahlendes Sieger-Pärchen vom Parkett gehen zu lassen. Insofern ist alles gut so und soll von mir nicht weiter diskutiert werden.

Allerdings stieß mir (wieder) sauer auf, dass Balazs Ekker erneut davon sprach, was in 3-4 Wochen sein sollte (wie letzte und diese Woche bei Kristina Inhof). Das finde ich nicht gut, so wie er es formuliert.

Lassen wir uns doch heute, in Show 2 der Dancing Stars 2021 von dem überraschen, was heute (bzw. gestern) gezeigt wurde und nicht von Gedanken beeinflussen, was in ein paar Wochen nicht sein könnte.

Otto Konrad und Lenka Pohoralek bei den Dancing Stars am 1.10.2021

Otto Konrad und Lenka Pohoralek bei den Dancing Stars am 1.10.2021 – Foto: ORF, Hans Leitner

Bei Otto Konrad – Lenka Pohoralek hatte ich Mühe, den Cha Cha Cha als Tanz zu erkennen. Offenbar hat Otto Konrad noch sehr mit sich und seiner von ihm vermuteten Außenwirkung zu kämpfen.

Er sollte loslassen und sich nehmen, wie er eben ist. Die Sympathie der ORF-Zuseher hat er ja offenbar und die sei ihm gegönnt. Wenn dieses Tanzpaar ausgeschieden wäre, hätte ich mich nämlich nicht gewundert.

Also halten wir es mit Vesela Dimova – und damit komme ich auf den Gedanken vom Anfang dieses Meinungs-Artikels zurück:

„Du bist hier und jetzt und das genügt. Akzeptiere Dich, so wie Du bist!“

In diesem Sinne Toi, Toi Toi für nächste Woche!

Hinweise und Links zu den Dancing Stars 2021 in Salsango

Hinweis zu den Fotos oben: Die Fotos stammen aus dem Proben zu den Dancing Stars am 1.10.2021. Ich fand einige der Fotos viel interessanter diesmal, als die perfekten Posen, die auch meist fotografiert werden…

Für die Punkte der Jury, die Tänze und Songs von gestern gibt es wieder einen eigenen Artikel bei uns: Dancing Stars am 1.10.2021 Fakten: Wer ist ausgeschieden? Punkte, Tänze, Songs

Wir berichten über die Dancing Stars 2021 in unserem Salsango-Magazin so ausführlich, wie in den letzten Jahren. Es gibt ein Stichwort, in dem wir alle wichtigen Informationen und alle Beiträge von uns über die Dancing Stars 2021 zur Übersicht sammeln.

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show im ORF finden Sie in Salsango unter dem Stichwort Dancing Stars. Dort finden Sie auch die Artikel zu den Staffeln in den vergangenen Jahren.

Mehr Artikel allgemeinerer Natur finden Sie auch in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





5 Kommentare zu “Dancing Stars 1.10.2021 Meinung, Kritik, Kommentare”



  • Silvia Kollos sagt:

    An sich sähe ich Dancing Stars immer noch gerne, wenn Frau Sarkisdova nicht wäre. Ihre Kommentare sind im Allgemeinen echt entbehrlich. Und die übergriffigen erst recht. Frau Hansen war nicht nur charmant, sondern auch intelligent und vom Tanzen versteht sie echt was. Kein Vergleich mit Frau Sarkissova. Für mich ist Dancings Stars mit Frau S. leider kein Thema mehr.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.