GOC Stuttgart 2012 begonnen

von: | aktualisiert am: 14.08.2012

Großes Aufgebot erstklassiger Tanzpaare zum DTV-Tanzturnier in Stuttgart

Stefan Erdmann - Sarah Latton starten zu den GOC Stuttgart in der Professional Division

Stefan Erdmann – Sarah Latton starten zu den GOC Stuttgart in der Professional Division

Stuttgart. Ob die German Open Championships Stuttgart nun das größte oder bedeutendste Tanz-Turnier der Welt sind, wie DTV-Vizepräsidentin Heidi Estler via Pressekonferenz verlautet, sei dahin gestellt. Es ist ein Riesen-Rummel, der in diesem Jahr noch einmal eine Steigerung erfährt.

An die 2500 Tanzpaare haben sich angemeldet zu diesem Tanzturnier – in allen möglichen Start- und Altersklassen. Von heute, Dienstag, den 14. August 2012 bis Samstag, den 18. August 2012 gibt es insgesamt 36 Einzel-Turniere, zu denen die Tänzer aus aller Welt antreten.

Neben den reinen GOC-Turnieren vor allem im Nachwuchs- und Seniorenbereich sind noch etliche WDSF-Turniere auf dem Programm – auch mit der neuen Professional Division, die langsam erste Gestalt annimmt. Sogar ein paar Europameisterschaften wurden ausgerufen – in der Jugend für Lateinamerikanische Tänze und für Boogie Woogie in allen 3 Altersklassen.

Simone Segatori - Annette Sudol aus Koblenz auch dabei bei den GOC Stuttgart

Simone Segatori – Annette Sudol aus Koblenz auch dabei bei den GOC Stuttgart

Dabei sind etliche prominente Namen bzw. Tanzpaare – und nicht ganz unberechtigt können die Deutschen hoffen, auch mit prominenten Platzierungen belohnt zu werden. Darauf werden wir in den nächsten Tagen näher eingehen.

So starten z.B. Stefan Erdmann – Sarah Latton aus Köln in der Professional Division, wie auch Wolfgang Raab – Roswitha Wieland aus Österreich.

Simone Segatori – Annette Sudol aus Koblenz sind beim  “PRECIOSA WDSF Grand Slam Standard – Turnier” dabei. Natürlich fehlen dort auch Benedetto Ferruggia – Claudia Köhler nicht.

Oder ebenfalls aus Österreich sind Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger beim “PRECIOSA WDSF Grand Slam Latin – Turnier”am Start.

Die Namen seien jedoch nur exemplarisch genannt, weil wir hier schön öfter über diese Paare berichtet hatten (siehe Stichworte unten).

Das Drumherum im Vorfeld der GOC hingegen befremdete manchmal ein bisschen. Es hatte z.B. unter DTV-Mitgliedern teils heftige Diskussionen um die GOC gegeben.

Unter anderem deshalb wird vielleicht höchst werbewirksam die Trommel gerührt. Da werden dann z.B. aus 2500 Paaren schon mal über 5.000. Gemeint sind aber die gemeldeten Starts – ergo startet jedes Paar im Durchschnitt zweimal.

Schön ist, dass sich das Fernsehen recht umfangreich für die German Open Championships Stuttgart interessiert. Die SWR Landesschau BW wird fast täglich von den GOC berichten (Dienstag, Mittwoch, Freitag jeweils 18.45 Uhr auf SWR). Dazu gibt es “Kaffee oder Tee” am Donnerstag von 16.00 -18.00 Uhr – und vor allem “Tanzen Total” am Samstagabend ab 22.20 Uhr mit Berichten von den Hauptturnieren.

Salsango wird von den GOC Stuttgart in dieser Woche umfangreich berichten. Dazu gibt es allen Grund. Doch dazu später mehr…

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.