Tanzsport Ergebnisse WDSF Grand Slam 2018 Rimini 14.-15. Juli 2018

Tanzsport Ergebnisse WDSF Grand Slam 2018 Rimini 14.-15. Juli 2018

Autor(in): | aktualisiert am: 16.07.2018
Tanzsport Ergebnisse WDSF Grand Slam 2018 Rimini 14.-15. Juli 2018

Tanzsport Ergebnisse WDSF Grand Slam 2018 Rimini 14.-15. Juli 2018 – hier Timur Imametdinov – Nina Bezzubova – Foto: Regina Courtier

Der WDSF Grand Slam 2018 Standard- und Latein-Tänze am 14.-15. Juli 2018 in Rimini in Italien war der 3. Tanzsport Grand Slam Turnier in diesem Jahr – jener Turnier-Serie, in der im Tanzsport die wichtigsten Tanzturniere der WDSF Amateure zusammengefasst sind.

Beim Grand Slam Turnier in Italien waren erneut Tanzpaare des deutschen Tanzsport-Verbandes DTV, des Tanzsport-Verbandes ÖTSV aus Österreich und auch des Schweizer Tanzsportverbandes vertreten.

Getanzt werden bei einem Grand Slam – Turnier die Standardtänze und die Lateinamerikanischen Tänze in getrennten Turnieren. Ab dem Viertelfinale, die Runde der besten 24 Tanzpaare, gibt es Punkte und die besten Tanzpaare ziehen dann jeweils in das Halbfinale (12 Tanzpaare) bzw. Finale (6 Tanzpaare) ein.

Dabei bewerten die Wertungsrichter gruppenweise unterschiedliche Aspekte des Tanzens und anschließend werden die Wertungen zu einem Ergebnis pro Runde addiert. Das Tanzpaar mit der höchsten Wertung gewinnt. Ideal wären 200.000 Punkte (also pro Tanz, es sind 5, jeweils 40.000 Punkte bei 4 Bereichen der Bewertung).

Nach einem Turnier erhält jedes Tanzpaar für seine Platzierung Punkte – je besser das Turnier bewertet ist, umso mehr. In das Finale der Grand Slam Serie am Ende des Jahres werden die Tanzpaare eingeladen, die die meisten Punkte gesammelt haben – wobei es auch Streichergebnisse gibt, um berücksichtigen zu können, wenn z.B. mal ein Paar krank war.

Vor Rimini wurde schon in Helsinki und Taipei getanzt. Das nächste Grand Slam – Turnier ist dann bei den GOC Stuttgart 2018 – dem großen Tanzturnier in Deutschland und zugleich Flaggschiff des DTV Mitte August.

Ergebnis Latein Grand Slam Rimini 2018

Das Latein-Turnier in Rimini wurde am Sonntag, den 15. Juli 2018 getanzt. Wie bisher in diesem Jahr konnten Armen Tsaturyan – Svetlana Gudyno aus Russland auf den 1. Platz tanzen und Marius-Andrei Balan – Khrystyna Moshenska aus Deutschland mussten erneut mit Platz 2 vorlieb nehmen. Das ist aber ein durchaus regelmäßige Ergebnis so, wenn beide Tanzpaare am Start sind.

Ebenso etabliert sind sich Timur Imametdinov – Nina Bezzubova aus Deutschland auf Platz 3. Dahinter geht es im Finale immer etwas Hin und Her. Dauergast in den Finale-Runden eines Latein-Grand-Slam sind aber auch Charles-Guillaume Schmitt – Elena Salikhova aus Frankreich – diesmal auf Platz 5.

Auf einem guten Platz 16 kamen Artur Balandin – Anna Salita aus Deutschland ein. In die gleiche Runde schafften es auch Dumitrescu Razvan – Jaqueline Joos auf Platz 18 und Dumitru Cernei – Oxana Kononova auf Platz 19. Das deutsche Gesamtergebnis rundeten Artur Ankerstein – Georgina Barbu auf Platz 26 ab.

Aus der Schweiz tanzten Davide Corrodi – Maja Kucharczyk auf Platz 38 und aus Österreich David Steindl -Lydia Kager auf Platz 54.

Hier das Ergebnis im Finale:

  1. Armen Tsaturyan – Svetlana Gudyno aus Russland – 196.041
  2. Marius-Andrei Balan – Khrystyna Moshenska aus Deutschland – 192.376 Punkte
  3. Timur Imametdinov – Nina Bezzubova aus Deutschland – 189.416 Punkte
  4. Andrey Gusev – Vera Bondareva aus Russland – 187.501 Punkte
  5. Charles-Guillaume Schmitt – Elena Salikhova aus Frankreich – 185.832 Punkte
  6. Edgar Marcos Borjas – Alina Nowak aus Polen – 181.709 Punkte

Ergebnis Standard Grand Slam Rimini 2018

Ähnlich konstant sind die Ergebnisse im Standard-Grand-Slam. Im Rimini konnten Dmitry Zharkov – Olga Kulikova aus Russland erneut einen Sieg für sich verbuchen.

Wie festgebacken im Halbfinale sind Vasily Kirin – Ekaterina Prozorova aus Österreich , diesmal auf Platz 7 und Anton Skurativ – Alena Uehlin aus Deutschland, diesmal auf Platz 8. Auch ins Halbfinale schafften es Tomas Fainsil – Violette Posmetnaya aus Deutschland auf Platz 10.

Anatoliy Novoselov – Tasja Novoselov-Schulz aus Deutschland kamen auf Platz 33, und Alexandru Ionel – Isabel Tinnis auf Platz 37. Bestes Tanzpaar aus der Schweiz waren Davide Corrodi – Maja Mucharczyk auf Platz 48.

Das Ergebnis vervollständigten Volodymyr Kasilov – Yulia Dreier aus der Schweiz auf Platz 57, aus Österreich David Schimbaeck – Anna-Carina Adam auf Platz 65 und aus Deutschland Dominic und Mariann Thutewohl auf Platz 74.

Das Ergebnis im Finale des Standard-Turniers:

  1. Dmitry Zharkov – Olga Kulikova aus Russland – 195.711 Punkte
  2. Francesco Galuppo – Debora Pacini aus Italien – 191.252 Punkte
  3. Alexey Glukhov – Anastasia Glazunov aus Russland – 184.293 Punkte
  4. Madis Abel – Aleksandra Galkinia aus Estland – 180.916 Punkte
  5. Evgeny Nikitin – Anastasia Miliutuna aus Russland – 180.212 Punkte
  6. Vadim Shurin – Ananstasia Meshkova aus Lettland – 179.207 Punkte

Quellenangabe: Das Foto oben ist nicht aus Italien, sondern aus unserem Archiv. Foto-Credit am Foto selbst.

Mehr aktuelle Meldungen finden Sie in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell zu dieser Turnier-Serie in unserem Stichwort WDSF Grand Slam Tanzen.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.