Roland Kaiser neue CD „Auf den Kopf gestellt“ veröffentlicht

Autor(in): | aktualisiert am: 20.02.2016

Roland Kaiser neue CD Auf den Kopf gestellt veröffentlicht

Die neue CD von Roland KaiserAuf den Kopf gestellt“ ist nun knapp eine Woche veröffentlicht. Genug Zeit, hinein zu hören. Ein gutes Album! Das ist das Fazit, dass man ziehen kann. Ohne Abstriche zu machen. Dabei folgt Roland Kaiser nicht etwa dem eingeschlagenen Weg mit seinem Album „Seelenbahnen“, dass uns schon Anlass für viel Lob war. Vielmehr scheint das neue Album „Auf den Kopf gestellt“ wie eine Reminiszenz an viele erfolgreiche Jahre Roland Kaiser. Aus allen Zeiten, die Roland Kaiser den Deutschen Schlager mitbestimmt hat, hört man etwas. Alles neue Titel, na klar, aber oft mit so etwas wie einer Erinnerung an vergangene Hits oder teils längst vergangene Zeiten. Darüber freue ich mich besonders, denn ich mochte den „frühen“ Roland Kaiser.

Als herausragendstes Beispiel sei „Und wenn dein Name Leila wär“ genannt. Ein wunderschönes Lied, gesungen so, wie Roland Kaiser früher seine Balladen sang. Ich geb zu, dass ich den Text trotz des Immerwiederhörens und Mitlesens im CD-Booklet bis heute nicht richtig verstanden habe. Was anfängt wie ein Liebeslied an eine viel jüngere Frau, mit Zweifeln an der Dauerhaftigkeit dieser Liebe, wird in der 3. Strophe und im sich anschließenden Zwischenspiel zum „Opa“-Song, textlich: „Und wenn Dein Name Leila wär, und wenn mein Sohn dich liebt, wär’n eure Kinder stolz auf mich und froh dass es mich gibt…“.

Update: Erst nach dem Schreiben dieser Rezension habe ich gelesen, dass es sich hierbei um ein Lied handelt, das um Toleranz werben möchte für Menschen, die von Woandersher zu uns kommen. Sorry, das sicher löbliche Anliegen hat sich mir bis dato nicht erschlossen, ich wollte es aber wenigstens noch erwähnen.

Aber, dieser Spagat juckt mich gar nicht. Der Song ist einfach schön und noch schöner gesungen!

In dem Zusammenhang muss ich auch wieder den Chor von Roland Kaiser loben! Ein Traum, was die 2 Damen (Katharina Gerard, Christiane Eiben) und 2 Herren (Markus Gahlen, Matthew Tasa) da teils zu den Titeln beitragen. Markus Gahlen ist auch für die Chor-Arrangements verantwortlich. Wenn man sie kennt, kann man oft sogar an den Stimmen erkennen, wer singt. Bei einem Chor sicher nicht selbstverständlich. Man möchte so gern mehr davon hören! Ich jedenfalls.

Da muss ich auch gleich auf die Titel „Hör auf Dein Herz“ und „Seiltänzerin“ zu sprechen kommen. Beides schöne Songs! Beide mit Julia Kröhnert gesungen, einer jungen Sängerin aus Dresden – na klar, woher auch sonst?! Sehr lobenswert, dass Roland Kaiser seine geballte Kraft einsetzt, solche Talente zu fördern. Und trotzdem muss ich etwas Wasser in den Wein schütten. Julia Kröhnert singt ihre (2.) Stimme anstandslos gut. Aber irgendwie passt sie für meinen Geschmack nicht so recht zu den beiden Titeln als Gesamtwerk aus Musik, Text und Roland Kaiser. Der Altersunterschied ist so hörbar groß, dass die Songs leider an Glaubwürdigkeit verlieren. Die gleichen Songs mit einem 20-30 Jahre jüngeren „Roland Kaiser“ – perfekt. Die gleichen Songs mit einer reiferen Duett-Stimme, wie etwa die von Christiane Eiben oder Katharina Gerard (aus dem Chor) – perfekt. So für mich „suboptimal“.

Und wenn wir schon bei den „Mitspielern“ sind, soll auch Alex Wende erwähnt werden, der für Arrangements aller Lieder zuständig war. Eine abwechslungsreiche, richtig gute Arbeit, die man anderen Schlager-Machern als Beispiel vorhalten möchte! Bei solchen Arrangements und der Vielfalt der gewählten Mittel hört man gern zu.

Der Titel-Song „Auf den Kopf gestellt“ erinnert an die jüngere Vergangenheit Roland Kaisers, von der Art der Instrumentierung nämlich an das „Friedensangebot (Lisa-Marie)“. Man kann sich jetzt schon auf die Bläser-Sätze in Roland Kaiser-Konzerten bei diesem Titel freuen!

Brief an mich selbst“ ist eine dann die erste schöne Ballade auf dem Album und natürlich auch in bester Roland-Kaiser-Tradition. „Halt mich noch einmal fest“ ein gut tanzbarer Schlager, wie sie Roland Kaiser auch schon oft hatte. Wie auch „Ich wär so gern der andre Mann„. Was für Discofox-Enthusiasten.

Nun mag ich nicht Titel für Titel durchgehen, denn mir gefällt das Album als solches sehr gut! Deshalb spreche ich gern eine Kauf-Empfehlung aus, nicht nur für Roland Kaiser – Fans, die das gute Stück sicher schon längst im Plattenschrank stehen oder auf den diversen mp3-Playern gespeichert haben.

Roland Kaiser ist mit dem Titel „Das Beste am Leben“ auch gerade in unseren Schlager-Charts vertreten und weitere Songs werden mit der zeit sicher dazu kommen. Sie können Roland Kaiser unterstützen, wenn sie dort für ihn abstimmen. Hier geht es zu unserer Schlager-Hitparade.

Das Album „Auf den Kopf gestellt“ von Roland Kaiser gibt es als mp3-Download für 8,59 € und als CD für vergleichsweise preiswerte 16,99 €.

Roland Kaiser geht ab März 2017 auf Konzert-Tour. Mehr darüber finden Sie in unserem Artikel Roland Kaiser Live 2017 Konzert-Tour zum neuen Album. Aber auch 2016 ist er noch häufiger live zu sehen. Schauen Sie dazu bitte auf unsere Seite Übersicht Schlager-Konzerte und -Tourneen.

Mehr solcher Nachrichten finden Sie in unserem Schlager-Magazin, eine eigene Themenseite innerhalb von Salsango mit vielen aktuellen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *