GOC Profi – Latein-Finale 2013: Zweimal Deutschland, einmal Österreich

von: | aktualisiert am: 16.08.2013

3. Platz für Sergey und Viktoria Tatarenko bei den diesjährigen GOC

Sergey und Viktoria Tatarenko beim Training

Sergey und Viktoria Tatarenko beim Training

Stuttgart. Im Finale der Latein-Profi-Tänzer bei den GOC Stuttgart 2013 tanzten 2 Tanzpaare aus Deutschland und eins aus Österreich.

Das ist doch erfreulich! Herzlichen Glückwunsch den nachfolgend Genannten!

Gewonnen haben das Turnier zwar die Abo-Turniersieger Martino Zanibellato – Michelle Abildstrup aus Dänemark – die wohl bald ehrenhalber die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen, wenn sie weiter jedes Turnier gewinnen, bei dem sie in Deutschland an den Start gehen – und auf Platz 2 tanzten sich Vladimir Karpov – Mariya Tzaptashvilli aus Russland, doch dann kommen schon Sergey und Viktoria Tatarenko aus Berlin.

Auf Platz 5 kommen Zufar Zaripov – Anna Ludwig-Tchemodourova, die für Österreich starten, gleich hinter dem italienischen Tanzpaar Saverio Loria – Zeudi Zanetti (Platz 4).

Eine gewisse Überraschung ist sicher der 6. Platz im Finale für Sergiu Luca – Maria Pia Arces, die inzwischen Profis sind und als solche jetzt für Deutschland starten (vorher Rumänien). Da haben die Beiden wohl fleißig trainiert…

Außerdem starteten noch aus Berlin Dmitry Barov – Ekaterina Kalugina, die auf Platz 24 landeten und für Österreich noch Danilo Campisi – Julia Burghart (Platz 29) und Wolfgang Stamm – Barbara Hartmann (Platz 50).

Insgesamt waren 51 Tanzpaare in diesem Profi-Latein-Turnier bei den GOC 2013 am Start. Gemeldet hatten 61 Tanzpaare.

Niels Hoppe - Annalena Franke

Niels Hoppe – Annalena Franke

Im Standard-Turnier der Rising Stars (Amateure – Hauptgruppe) konnten sich leider keine deutschen Tanzpaare bis ins Finale tanzen. Dafür kamen gleich 3 bis ins Halbfinale!

Die Besten waren Phillip Hanus – Siri Kirchmann vom TSZ Stuttgart-Feuerbach auf Platz 9 vor Daniel Buschmann – Katarina Bauer vom TSC Dortmund auf Platz 10 und schließlich Daniel Radu – Anne Weber vom Braunschweiger TSC auf Platz 12.

In diesem Turnier der ambitionierten und „aufgehenden Sterne“ kamen 31 Paare von 214 aus Deutschland (gemeldet hatten ursprünglich 308).

Aus Berlin kamen Artem Potapov – Anastassia Kutsaya vom TSC Askania Berlin auf Platz 47 und Niels Hoppe – Annalena Franke von Rot-Gold Berlin (Foto hier von einem Turnier im letzten Jahr) mussten schon nach der ersten Runde passen.

Mehr aktuelle Meldungen findet ihr in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in unser Stichwort GOC Stuttgart, in dem Ihr alle Artikel dazu findet, auch über den Tanzsport hinaus.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert