WDSF WM Showdance Latin 2016: Gute Unterhaltung bei den AOC!

Autor(in): | aktualisiert am: 24.11.2016

Vadim Gabuzov - Kathrin Menzinger erneut Weltmeister Showdance Latein bei den WDSF Profis

WDSF WM Showdance Latin 2016 - Vadim Garbuzov - Kathrin Menzinger - AOC 2016

WDSF WM Showdance Latin 2016 – Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger – AOC 2016 – Foto: Salsango – Karsten Heimberger

Wien. Die WDSF Weltmeisterschaft 2016 Showdance Latin hatte tolle Ergebnisse: Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger sind wieder Weltmeister! Aus Deutschland konnten bei der WM 2016 Showdance Latin Michele Cantanna – Maria Richter einen erfreulichen Platz 2 ertanzen und Kirill Ganopolsky – Kim Pätzug schafften Platz 4!

Ach ja, das war die Weltmeisterschaft der WDSF Profi-Tänzer am 20.11.2016 in Wien, über die wir jetzt berichten. Nicht, dass es zu Verwechslungen kommt…

Es war in Wien ein Tag der prickelnden Spannung, der Überraschungen und auch teils der sehr unterschiedlichen Wahrnehmungen! Klar war: Wir sind in Österreich. Der ÖTSV ist Ausrichter der Austrian Open Championships (mit vielen unterschiedlichen Tanzturnieren) und Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger reisen als WDSF-Doppel-Weltmeister im Showdance an, also auch als Titelverteidiger. Zudem hatten sich die beiden österreichischen Spitzentänzer -die längst auch Deutschland viele Fans haben, u.a. weil sie dort bei Let’s dance erfolgreich tanzen, wie zuvor bei den Dancing Stars in Österreich– deutlich positioniert: “Alles außer eine Titelverteidigung sei eine Enttäuschung…” ließen sie sich vor dem Turnier zitieren.

Kathrin und Vadim hatten aber auch ein heißes Eisen angefasst: “I am a refugee” heißt ihre Kür, die das Thema auch äußerlich deutlich zum Tragen brachte. Ein aktuelles, menschliches und zudem politisches Statement! Das ist für Sportler, Tänzer oder Unterhaltungskünstler -in all diese Kategorien muss man die beiden inzwischen einordnen- nicht selbstverständlich und hat bei der sehr engagierten Diskussion um das Thema in Österreich, in Deutschland und eigentlich auf der halben Welt auch Konfliktpotential. Das wollen wir hier aber ausklammern und werden das morgen noch einmal aufgreifen, in einem Extra-Artikel mit vielen O-Tönen.

Zudem hat sich der Showdance bei den WDSF-Profi-Tänzern inzwischen veritabel entwickelt! Immerhin 13 Tanzpaare waren angereist, um sich dem Wettbewerb zu stellen. Das ist bei der Spezifik dieser Art zu tanzen nicht selbstverständlich und bei den Profis gibt es nicht so viele Tanzpaare, wie bei den Amateuren. Doch allen Tanzpaaren kann man attestieren, dass sie ein spezielles Programm auf die Beine gestellt haben, das den Besonderheiten dieses Genres Rechnung trägt. Mit Unterschieden im Ansatz wie im Gelingen, na klar, thematisch ohnehin. Das war in der Vergangenheit nämlich nicht immer so erfreulich!

Die Professional Division des DTV hatte gleich 2 heiße Eisen im Feuer:

Michele Cantanna – Maria Richter reisten unter der Ägide von Erfolgstrainer Roberto Albanese nach Wien. Bei unserer zufälligen Begegnung im Hotel vor dem Turnier machten sie ein Geheimnis um das Thema ihrer Kür. Eine lose Verabredung für den Nachmittag oder Abend der Weltmeisterschaft kommentierten beide mit der verschmitzten Bemerkung: “Mal sehen, ob du uns überhaupt erkennst…“. Doch, trotz üppiger “Kriegsbemalung” war dann doch kein Problem. “Supermario” war das Thema ihrer Kür. Beide sahen tatsächlich aus, wie frisch dem bekannten Videospiel entsprungen – und vertanzten gekonnt die Bewegungen, Animationen und Töne des bekannten Game-Klassikers. Das war witzig, frisch und frech, Clownerie und Grundlagen der Latein-Tänze wurden von Michele Cantanna – Maria Richter geschickt miteinander verwoben. Ein Riesen-Spaß, den man Veranstaltern ans Herz legen kann, die eine witzig-unterhaltsame Abwechslung suchen! Der Vize-Weltmeister-Titel der WM Showdance Latein 2016 war der Dank und die Anerkennung für Michele Cantanna – Maria Richter für dieses mutige Programm! Mutig, weil Humor wohl zu den schwierigsten Bereichen in der Unterhaltung zählt, erst recht im Tanzsport…

Michele Cantanna - Maria Richter - Vize-Weltmeister 2016 Showdance Latein - Wien AOC 2016

Michele Cantanna – Maria Richter – Vize-Weltmeister 2016 Showdance Latein – Wien AOC 2016 – Foto. Salsango – Karsten Heimberger

Kirill Ganopolsky – Kim Pätzug, das 2. deutsche Tanzpaar, kann mit Platz 4 zufrieden sein! Ich hätte ihnen jedoch einen besseren Platz beschert, wenn ich etwas zu sagen gehabt hätte. Dabei war ich in der Vorrunde gar nicht so sehr gefangen von ihrem Programm, das “Slip” heißt, was aber keine nähere Bedeutung für die Kür selbst hat. Die ist von Kirill Ganopolsky – Kim Pätzug sehr sensibel, exakt und emotional zugleich getanzt. Die ganze Intensität des Vortrags spürte ich dann im Finale, als ich sehr dicht an der Tanzfläche saß. Die beiden haben mich zumindest damit gepackt und erwischt. Ich bin schwer angetan und freue mich für die beiden und Platz 4 und hoffe, dass sie dem Showdance erhalten bleiben!

Kirill Ganopolsky - Kim Pätzug WM 2016 Showdance Latin WDSF-Profis

Kirill Ganopolsky – Kim Pätzug WM 2016 Showdance Latin WDSF-Profis – Foto: Salsango – Karsten Heimberger

Ähnlich wie bei Kirill Ganopolsky – Kim Pätzug hatte ich auch bei Michele Cantanna – Maria Richter und noch anderen Paaren eine differenzierte Wirkung der Tänze verspürt, je nachdem, wo ich saß. Bei Michele Cantanna – Maria Richter hatte ich den ersten Vortrag in der Vorrunde von der anderen Seite der Tanzfläche gesehen. Weil die Choreografie mehr dieser Seite der Tanzfläche zugewandt war, kam der Charakter der Kür dort deutlicher zum Tagen, als später auf der anderen Seite. Auch bei anderen Tanzpaaren ist mir das teils sehr deutlich aufgefallen, ohne dass ich das jetzt hier im einzelnen diskutieren kann.

Da macht sich die inzwischen riesige Erfahrung von Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger im Show-Tanz deutlich und bezahlt. Das Tanzpaar zeigte eine tänzerisch, showtechnisch und musikalisch ausgefeilte und gelungene Performance von der großen, ausladenden Geste, speziellen Show-Elementen bis ins fast unsichtbare oder nur kurze Detail, dass dennoch zum gelungenen Gesamteindruck beiträgt. Das war schon stark!

Vadim Garbuzov - Kathrin Menzinger-Weltmeister 2016 Showdance Latein WDSF-Profitänzer

Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger-Weltmeister 2016 Showdance Latein WDSF-Profitänzer – Foto: Salsango – Karsten Heimberger

Überglücklich feierten Kathrin und Vadim dann noch im Kreis ihrer Familie, der Freunde und Kollegen ihren nunmehr 3. Weltmeister-Titel. Heute morgen sagte mir Kathrin noch etwas müde bei einem Telefonat: “Natürlich freuen wir uns über den Titel riesig. Er ist für uns (aber) wie ein i-Tüpfel. Vor allem freuen wir uns darüber, dass die Kür so gut angekommen ist und sind sehr, sehr dankbar für die viele Unterstützung, die wir von so unterschiedlichen Seiten erfahren haben! Das ist für uns die Basis, auf der wir erst eine solche Arbeit leisten können!

Sie können sich nun auf noch einige Artikel freuen, die wir im Zusammenhang mit den AOC 2016 und den Turnieren dort (gestern war z.B. schon die WM 10 Tänze, außerdem gab es 2 World Open – Turniere und mehr) und dieser hier schon beschriebenen Weltmeisterschaft (es gibt noch mehr zu erzählen…) vorbereitet haben. Dafür werden wir insgesamt ein paar Tage brauchen, versuchen aber jeden Tag einen neuen Artikel dazu zu veröffentlichen. Außerdem gibt es noch jede Menge mehr spannende News aus dem Tanzsport und die TV-Tanz-Shows im Frühjahr werfen auch schon ihre Schatten voraus!

Informationen zu weiteren Wettbewerben finden Sie in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in den Stichworten, die unter jedem Artikel stehen.